Festlegen und Verwenden von Datumstabellen in Power BI Desktop

Power BI Desktop erkennt im Hintergrund automatisch Spalten, die Datumswerte darstellen und erstellt anschließend in Ihrem Auftrag Datumshierarchien und weitere nützliche Metadaten für Ihr Modell. Diese integrierten Hierarchien können Sie benutzen, wenn Sie Berichtsfeatures wie Visuals, Tabellen, Quickmeasures und Slicer erstellen. Power BI Desktop erstellt dazu ausgeblendete Tabellen, die Sie für Ihre Berichte und DAX-Ausdrücke verwenden können.

Weitere Informationen zu diesem automatischen Verhalten finden Sie im Artikel Automatische Angabe von Datum/Uhrzeit in Power BI Desktop.

Viele Datenanalysten erstellen lieber eigene Datumstabellen, was selbstverständlich ebenfalls möglich ist. In Power BI Desktop können Sie festlegen, welche Tabelle für Ihr Modell als Datumstabelle verwendet werden soll. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, datumsbezogene Visuals, Tabellen, Quickmeasures usw. zu erstellen, die auf die Daten dieser Tabelle zugreifen. Wenn Sie eine eigene Datumstabelle festlegen, können Sie die in Ihrem Modell erstellten Datumshierarchien konfigurieren und sie in Quickmeasures und anderen Vorgängen nutzen, die auf die Datumstabelle des Modells zurückgreifen.

Screenshot von Power BI Desktop mit dem Dialogfeld „Als Datumstabelle markieren“

Festlegen einer eigenen Datumstabelle

Wählen Sie zum Festlegen einer Datumstabelle die Tabelle aus, die im Bereich Felder (Fields) als Datumstabelle verwendet werden soll. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf die Tabelle, und wählen Sie, wie in der folgenden Abbildung zu sehen, im angezeigten Menü Als Datumstabelle markieren> Als Datumstabelle markieren aus.

Screenshot von Power BI Desktop mit dem Bereich „Felder“ und den Filteroptionen für „Als Datumstabelle markieren“

Wie im Folgenden zu sehen ist, können Sie alternativ auch zuerst die Tabelle und anschließend über das Menüband Tabellentools den Eintrag Als Datumstabelle markieren auswählen.

Screenshot von Power BI Desktop mit der Schaltfläche „Als Datumstabelle markieren“ und dem Optionsfilter

Wenn Sie Ihre eigene Datumstabelle festlegen, prüft Power BI Desktop, ob die Daten in der Spalte gültig sind. Dadurch wird sichergestellt, dass

  • eindeutige Werte enthalten sind,
  • keine NULL-Werte enthalten sind,
  • ein zusammenhängender Bereich von Datumswerten (von Anfang bis Ende) enthalten ist
  • und es sich um den Datentyp Datum/Uhrzeit handelt, der für jeden Wert einen identischen Zeitstempel besitzt.

Bei der Erstellung eigener Datumstabellen kommt mit großer Wahrscheinlichkeit eines der beiden Szenarios für Sie in Betracht:

  • Im ersten Szenario verwenden Sie eine kanonische (standardisierte) Datumstabelle und -hierarchie. Diese Tabelle erfüllt die oben beschriebenen Prüfkriterien für eine Datumstabelle.

  • Im zweiten Szenario greifen Sie z.B. auf eine Tabelle aus Analysis Services zurück, die ein Dim Date-Feld enthält, das Sie als Datumstabelle nutzen möchten.

Beim Festlegen der Datumstabelle können Sie auswählen, welche Spalte als Datumsspalte verwendet werden soll. Sie können angeben, welche Spalte verwendet werden soll, indem Sie die Tabelle im Bereich Felder auswählen. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die Tabelle, und wählen Sie Als Datumstabelle markieren die Einstellungen der> Datumstabelle . Das unten gezeigt Fenster wird geöffnet. Hier können Sie über das Dropdownmenü die Spalte auswählen, die als Datumstabelle verwendet werden soll.

Screenshot von Power BI Desktop mit dem Dialogfeld „Als Datumstabelle markieren“ und dem wichtigen Hinweis

Beachten Sie, dass Power BI Desktop beim Festlegen einer eigenen Datumstabelle nicht wie sonst üblich automatisch Hierarchien erstellt und diese in Ihr Modell integriert. Wenn Sie später die Auswahl für die Datumstabelle aufheben und nicht mehr über eine manuell festgelegte Datumstabelle verfügen, erstellt Power BI Desktop die automatisch erstellten integrierten Datumstabellen für die Datumsspalten in der Tabelle erneut.

Außerdem sollten Sie beachten, dass beim Kennzeichnen einer Tabelle als Datumstabelle die integrierte (automatisch erstellte) Datumstabelle, die von Power BI Desktop erstellt wurde, entfernt wird. Dadurch funktionieren die Visuals und DAX-Elemente nicht mehr richtig, die Sie auf der Grundlage der integrierten Tabellen erstellt haben.

Kennzeichnen einer Datumstabelle mit dem entsprechenden Datentyp

Wenn Sie eine eigene Datumstabelle festlegen, müssen Sie darauf achten, den richtige Datentyp anzugeben. Sie sollten den Datentyp auf Datum/Uhrzeit oder Datum festlegen. Führen Sie hierzu die folgenden Schritte aus:

  1. Wählen Sie aus dem Bereich Felder die Datumstabelle aus, und erweitern Sie sie bei Bedarf. Wählen Sie anschließend die Spalte aus, die als Datum verwendet werden soll.

    Screenshot von Power BI Desktop mit dem Datumsfilter im Bereich „Felder“

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Spaltentools auf Datentyp und anschließend auf den Pfeil des Dropdownmenüs, um sich die verfügbaren Datentypen anzeigen zu lassen.

    Screenshot von Power BI Desktop mit der Registerkarte „Modellierung“, auf der der Filter „Datentyp“ ausgewählt ist

  3. Legen Sie anschließend den Datentyp für die Spalte fest.

Nächste Schritte

Weitere Informationen zu diesem Artikel finden Sie in den folgenden Ressourcen: