Updateoptionen im Updateverwaltungscenter (Vorschau)

Gilt für: ✔️ Windows-VMs ✔️ Linux-VMs ✔️ Lokale Umgebung ✔️ Azure Arc-fähige Server.

In diesem Artikel finden Sie einen Überblick über die verschiedenen verfügbaren Update- und Wartungsoptionen im Updateverwaltungscenter (Vorschau).

Das Updateverwaltungscenter (Vorschau) bietet die Flexibilität, unmittelbar eine Aktion zu ergreifen oder ein Update innerhalb eines definierten Wartungsfensters zu planen. Es unterstützt auch neue Patchingmethoden wie automatisches Patchen von VM-Gastbetriebssystemen, Hotpatching usw.

Jetzt aktualisieren/Einmaliges Update

Mit dem Updateverwaltungscenter (Vorschau) können Sie Ihre Computer unverzüglich schützen, indem Sie Updates bei Bedarf installieren. Informationen zur bedarfsorientierten Durchführung von Updates finden Sie unter Überprüfen und Installieren von einmaligen Updates.

Geplantes Patchen

Sie können bedarfsabhängig einen täglichen, wöchentlichen oder stündlichen Zeitplan erstellen, die Computer angeben, die im Rahmen des Zeitplans aktualisiert werden müssen, sowie die Updates angeben, die installiert werden müssen. Die Updates den Angaben entsprechend gemäß Zeitplan automatisch installiert.

Das Updateverwaltungscenter (Vorschau) verwendet Wartungssteuerungszeitpläne, anstatt eigene Zeitpläne zu erstellen. Wartungssteuerung ermöglicht es Kunden, Plattformupdates zu verwalten. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zur Wartungssteuerung. Verwenden Sie geplantes Patchen, um wiederkehrende Bereitstellungspläne zu erstellen und zu speichern.

Hinweis

Die Festlegung von „Patchorchestrierung“ auf „Azure-orchestriert“ ist eine Voraussetzung, um das zeitplangesteuerte Patchen einer Azure-VM zu aktivieren. Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Voraussetzungen.

Automatisches Patchen von VM-Gastbetriebssystemen in Azure

Mit diesem Patchmodus kann die Azure-Plattform alle sicherheitsrelevanten und kritischen Updates jeden Monat automatisch herunterladen und auf Ihren Computern nach dem Prinzip der Erstverfügbarkeit installieren. Weitere Informationen finden Sie im Artikel zum automatischen Patchen von VM-Gastbetriebssystemen.

Diese VM-Eigenschaft kann aktiviert werden, indem Sie den Wert der Updateeinstellung für die Patchorchestrierung auf Azure orchestriert/Automatisch nach Plattform festlegen.

Automatische Windows-Updates

Dieser Patchmodus ermöglicht es dem Betriebssystem, Updates automatisch zu installieren, sobald sie verfügbar sind. In diesem Modus wird die VM-Eigenschaft verwendet, die durch Festlegen der Patchorchestrierung auf „Betriebssystem orchestriert/Automatisch nach Betriebssystem“ aktiviert wird.

Hotpatching

Hotpatching ermöglicht die Installation von Updates auf unterstützten virtuellen Windows Server Azure Edition-Computern, ohne dass nach der Installation ein Neustart erforderlich ist. Dadurch wird die Anzahl der Neustarts für geschäftskritische Anwendungsworkloads reduziert, die unter Windows Server verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie im Artikel zum Hotpatching für neue virtuelle Computer.

Sie Hotpatchingeigenschaft ist als Einstellung im Updateverwaltungscenter (Vorschau) verfügbar, die Sie im Rahmen der Updateeinstellungen aktivieren können. Ausführliche Anweisungen finden Sie hier.

Screenshot: Hotpatchoption.

Nächste Schritte

  • Informationen zum Anzeigen von Updatebewertungs- und Bereitstellungsprotokollen, die vom Updateverwaltungscenter (Vorschau) generiert werden, finden Sie unter Abfrageprotokolle.
  • Informationen zur Problembehandlung finden Sie in der Problembehandlung für das Updateverwaltungscenter (Vorschau).