Freigeben über


Remove-SPClaimTypeMapping

Löscht eine Forderungstyp-Zuordnungsregel für einen STS-Identitätsanbieter.

Syntax

Remove-SPClaimTypeMapping
      [-Identity] <SPClaimMappingPipeBind>
      [-AssignmentCollection <SPAssignmentCollection>]
      [-Confirm]
      -TrustedIdentityTokenIssuer <SPTrustedIdentityTokenIssuerPipeBind>
      [-WhatIf]
      [<CommonParameters>]

Beschreibung

Das Remove-SPClaimTypeMapping Cmdlet löscht eine Anspruchstypzuordnungsregel aus einem STS-Identitätsanbieter der Farmvertrauensstellung.

Informationen zu Berechtigungen sowie Aktuelles zu Windows PowerShell für SharePoint-Produkte finden Sie in der Onlinedokumentation unter SharePoint Server-Cmdlets.

Beispiele

--------------------BEISPIEL-------------------------

Get-SPTrustedIdentityTokenIssuer "LiveIDSTS" | Remove-SPClaimTypeMapping "http://schemas.xmlsoap.org/ws/2005/05/identity/claims/emailaddress"

In diesem Beispiel wird die Anspruchstypzuordnung emailaddress aus dem LiveIDSTS-Identitätsanbieter entfernt.

Parameter

-AssignmentCollection

Verwaltet Objekte zum Zweck der ordnungsgemäßen Beseitigung. Die Verwendung von Objekten wie beispielsweise SPWeb oder SPSite kann sehr viel Arbeitsspeicher erfordern, und für die Verwendung dieser Objekte in Windows PowerShell-Skripts muss der Arbeitsspeicher entsprechend verwaltet werden. Mit dem SPAssignment-Objekt können Sie einer Variablen Objekte zuweisen und die Objekte beseitigen, wenn sie nicht mehr benötigt werden, um Arbeitsspeicher freizugeben. Wenn die Objekte SPWeb, SPSite oder SPSiteAdministration verwendet werden, werden diese automatisch beseitigt, falls keine Zuweisungsauflistung oder kein Global-Parameter verwendet wird.

Wenn der Global-Parameter verwendet wird, sind alle Objekte im globalen Speicher enthalten. Es kann vorkommen, dass nicht genügend Arbeitsspeicher vorhanden ist, falls Objekte nicht sofort verwendet werden oder mit dem Befehl Stop-SPAssignment beseitigt werden.

Type:SPAssignmentCollection
Position:Named
Default value:None
Required:False
Accept pipeline input:True
Accept wildcard characters:False
Applies to:SharePoint Server Subscription Edition

-Confirm

Fordert Sie vor dem Ausführen des Cmdlets zur Bestätigung auf.

Type:SwitchParameter
Aliases:cf
Position:Named
Default value:None
Required:False
Accept pipeline input:False
Accept wildcard characters:False
Applies to:SharePoint Server Subscription Edition

-Identity

Gibt die zu löschende Forderungszuordnung an.

Der Typ muss eine gültige GUID im Format 12345678-90ab-cdef-1234-567890bcdefgh sein; oder einen gültigen Namen einer Anspruchszuordnungsregel (z. B. Email) oder eine Instanz eines gültigen SPClaimTypeMapping-Objekts.

Type:SPClaimMappingPipeBind
Position:1
Default value:None
Required:True
Accept pipeline input:True
Accept wildcard characters:False
Applies to:SharePoint Server Subscription Edition

-TrustedIdentityTokenIssuer

Gibt den Herausgeber des Tokens oder ein gültiges SPTrustedIdentityTokenIssuerPipeBind-Objekt an.

Type:SPTrustedIdentityTokenIssuerPipeBind
Position:Named
Default value:None
Required:True
Accept pipeline input:True
Accept wildcard characters:False
Applies to:SharePoint Server Subscription Edition

-WhatIf

Zeigt, was passieren würde, wenn das Cmdlet ausgeführt wird. Das Cmdlet wird nicht ausgeführt.

Type:SwitchParameter
Aliases:wi
Position:Named
Default value:None
Required:False
Accept pipeline input:False
Accept wildcard characters:False
Applies to:SharePoint Server Subscription Edition