Set-SPPerformancePointSecureDataValues

Legt globale Einstellungen für das unbeaufsichtigte Dienstkonto fest.

Syntax

Set-SPPerformancePointSecureDataValues
   [-ServiceApplication] <SPPerformancePointMonitoringServiceApplicationPipeBind>
   -DataSourceUnattendedServiceAccount <PSCredential>
   [-AssignmentCollection <SPAssignmentCollection>]
   [-Confirm]
   [-WhatIf]
   [<CommonParameters>]

Beschreibung

Das Set-SPPerformancePointSecureDataValues Cmdlet legt globale Einstellungen und Eigenschaften für das unbeaufsichtigte Dienstkonto fest.

Informationen zu Berechtigungen sowie Aktuelles zu Windows PowerShell für SharePoint-Produkte finden Sie in der Onlinedokumentation unter SharePoint Server-Cmdlets.

Beispiele

------------BEISPIEL 1----------------

Set-SPPerformancePointSecureDataValues -ServiceApplication "PerformancePoint Service Application" -DataSourceUnattendedServiceAccount (get-credential)

Dieses Beispiel zeigt, wie das unbeaufsichtigte Dienstkonto festgelegt wird, indem der Benutzer zur Eingabe von Benutzername und Kennwort aufgefordert wird.

------------BEISPIEL 2----------------

Set-SPPerformancePointSecureDataValues -ServiceApplication "PerformancePoint Service Application" -DataSourceUnattendedServiceAccount (New-Object System.Management.Automation.PSCredential "domain\user", (ConvertTo-SecureString "password" -AsPlainText -Force))

Dieses Beispiel zeigt, die Benutzername und Kennwort dem Cmdlet als Parameter übergeben werden.

Der DataSourceUnattendedServiceAccount-Parameter akzeptiert ein PSCredential-Objekt. Daher muss, um diesen Wert als Parameter übergeben zu können, ein neues PSCredential-Objekt mit den gewünschten Werten für Benutzername und Kennwort erstellt werden. Das PSCredential-Objekt erfordert die Übergabe des Kennworts als SecureString-Typ.

Parameter

-AssignmentCollection

Verwaltet Objekte zum Zweck der ordnungsgemäßen Beseitigung. Die Verwendung von Objekten wie beispielsweise SPWeb oder SPSite kann sehr viel Arbeitsspeicher erfordern, und für die Verwendung dieser Objekte in Windows PowerShell-Skripts muss der Arbeitsspeicher entsprechend verwaltet werden. Mit dem SPAssignment-Objekt können Sie einer Variablen Objekte zuweisen und die Objekte beseitigen, wenn sie nicht mehr benötigt werden, um Arbeitsspeicher freizugeben. Wenn die Objekte SPWeb, SPSite oder SPSiteAdministration verwendet werden, werden diese automatisch beseitigt, falls keine Zuweisungsauflistung oder kein Global-Parameter verwendet wird.

Wenn der Global-Parameter verwendet wird, sind alle Objekte im globalen Speicher enthalten. Es kann vorkommen, dass nicht genügend Arbeitsspeicher vorhanden ist, falls Objekte nicht sofort verwendet werden oder mit dem Befehl Stop-SPAssignment beseitigt werden.

Type:SPAssignmentCollection
Position:Named
Default value:None
Accept pipeline input:True
Accept wildcard characters:False
Applies to:SharePoint Server 2010, SharePoint Server 2013, SharePoint Server 2016, SharePoint Server 2019

-Confirm

Fordert Sie zum Bestätigen auf, bevor der Befehl ausgeführt wird. Um weitere Informationen zu erhalten, geben Sie den folgenden Befehl ein: get-help about_commonparameters

Type:SwitchParameter
Aliases:cf
Position:Named
Default value:None
Accept pipeline input:False
Accept wildcard characters:False
Applies to:SharePoint Server 2010, SharePoint Server 2013, SharePoint Server 2016, SharePoint Server 2019

-DataSourceUnattendedServiceAccount

Gibt die Benutzeranmeldeinformationen (Benutzername und Kennwort) für die Datenquelle des unbeaufsichtigten Dienstkontos an.

Type:PSCredential
Position:Named
Default value:None
Accept pipeline input:False
Accept wildcard characters:False
Applies to:SharePoint Server 2010, SharePoint Server 2013, SharePoint Server 2016, SharePoint Server 2019

-ServiceApplication

Gibt die zu konfigurierende PerformancePoint-Dienstanwendung an.

Der Typ muss eine gültige GUID in der Form 12345678-90ab-cdef-1234-567890bcdefgh, ein gültiger Name einer PerformancePoint-Dienstanwendung (z. B. PerfPointApp1) oder eine Instanz eines gültigen SPPerformancePointServiceApplication-Objekts sein.

Type:SPPerformancePointMonitoringServiceApplicationPipeBind
Position:1
Default value:None
Accept pipeline input:True
Accept wildcard characters:False
Applies to:SharePoint Server 2010, SharePoint Server 2013, SharePoint Server 2016, SharePoint Server 2019

-WhatIf

Zeigt eine Meldung an, die die Auswirkung des Befehls beschreibt, anstatt den Befehl auszuführen. Um weitere Informationen zu erhalten, geben Sie den folgenden Befehl ein: get-help about_commonparameters

Type:SwitchParameter
Aliases:wi
Position:Named
Default value:None
Accept pipeline input:False
Accept wildcard characters:False
Applies to:SharePoint Server 2010, SharePoint Server 2013, SharePoint Server 2016, SharePoint Server 2019