Security Bulletin

Microsoft Security Bulletin MS13-052 – Kritisch

Sicherheitsrisiken in .NET Framework und Silverlight können die Remotecodeausführung (2861561) ermöglichen.

Veröffentlicht: 09. Juli 2013 | Aktualisiert: 13. August 2013

Version: 2.0

Allgemeine Informationen

Kurzfassung

Dieses Sicherheitsupdate behebt fünf privat gemeldete Sicherheitsrisiken und zwei öffentlich offenbarte Sicherheitsrisiken in Microsoft .NET Framework und Microsoft Silverlight. Die schwerwiegendste dieser Sicherheitsrisiken kann die Remotecodeausführung ermöglichen, wenn eine vertrauenswürdige Anwendung ein bestimmtes Codemuster verwendet. Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann die gleichen Benutzerrechte wie der angemeldete Benutzer erhalten. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.

Dieses Sicherheitsupdate wird für Microsoft .NET Framework 1.0 Service Pack 3, Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 und .NET Framework 3.5 Service Pack 1 als wichtig eingestuft und für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2, Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2, Microsoft .NET Framework 3.5, Microsoft .NET Framework 3.5.1, Microsoft .NET Framework 4 und Microsoft .NET Framework 4.5 für betroffene Editionen von Microsoft Windows. Das Update wird auch für die betroffenen Editionen von Microsoft Silverlight 5 als Wichtig eingestuft.

Das Sicherheitsupdate behebt die Sicherheitsanfälligkeiten, indem korrigiert wird, wie Windows speziell gestaltete TrueType-Schriftartdateien (TTF) behandelt, und indem korrigiert wird, wie der .NET Framework mehrdimensionale Arrays kleiner Strukturen behandelt, die Berechtigungen von Objekten überprüft, die Reflektion ausführen, Objektarrays zuordnet und sicherheitsrelevante Sicherheitsrisiken behandelt und Speicherarrays initialisiert. Weitere Informationen zu den Sicherheitsrisiken finden Sie im Unterabschnitt Häufig gestellte Fragen (FAQ) für den spezifischen Sicherheitsrisikoeintrag im nächsten Abschnitt Informationen zu Sicherheitsrisiken.

Empfehlung. Die meisten Kunden haben automatische Updates aktiviert und müssen keine Maßnahmen ergreifen, da dieses Sicherheitsupdate automatisch heruntergeladen und installiert wird. Kunden, die die automatische Aktualisierung nicht aktiviert haben, müssen nach Updates suchen und dieses Update manuell installieren. Informationen zu bestimmten Konfigurationsoptionen bei der automatischen Aktualisierung finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 294871.

Für Administratoren und Unternehmensinstallationen oder Endbenutzer, die dieses Sicherheitsupdate manuell installieren möchten, empfiehlt Microsoft, dass Kunden das Update sofort mithilfe der Updateverwaltungssoftware anwenden oder mithilfe des Microsoft Update-Diensts nach Updates suchen.

Weitere Informationen finden Sie weiter unten in diesem Bulletin im Abschnitt Erkennungs- und Bereitstellungstools und Anleitungen.

Knowledge Base-Artikel

Knowledge Base-Artikel 2861561
Dateiinformationen Yes
SHA1/SHA2-Hashes Ja
Bekannte Probleme Yes

Betroffene und nicht betroffene Software

Die folgende Software wurde getestet, um festzustellen, welche Versionen oder Editionen betroffen sind. Andere Versionen oder Editionen haben entweder ihren Supportlebenszyklus hinter sich oder sind nicht betroffen. Informationen zum Bestimmen des Supportlebenszyklus für Ihre Softwareversion oder -edition finden Sie unter Microsoft-Support Lifecycle.

Betroffene Software

Betriebssystem Komponente Maximale Sicherheitsbeeinträchtigung Bewertung des Aggregierten Schweregrads Updates ersetzt
Windows XP
Windows XP Service Pack 3 Microsoft .NET Framework 1.0 Service Pack 3 (2833951) (nur Media Center Edition 2005 Service Pack 3 und Tablet PC Edition 2005 Service Pack 3) Erhöhung von Rechten Wichtig 2698035 in MS12-074 und 2572066 in MS11-078
Windows XP Service Pack 3 Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 (2833941) Erhöhung von Rechten Wichtig 2742597 in MS13-004 und 2698023 in MS12-074
Windows XP Service Pack 3 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2833940) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572073 in MS11-078 und 983583 in MS10-060
Windows XP Service Pack 3 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2844285) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows XP Service Pack 3 Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 (2832411) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2604110 in MS12-035 und 2656407 in MS12-034
Windows XP Service Pack 3 Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 (2840629) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows XP Service Pack 3 Microsoft .NET Framework 4[1](2832407) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2656405 in MS12-034
Windows XP Service Pack 3 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows XP Service Pack 3 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig 2656405 in MS12-034
Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 (2833941) Erhöhung von Rechten Wichtig 2742597 in MS13-004 und 2698023 in MS12-074
Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2833940) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572073 in MS11-078 und 983583 in MS10-060
Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2844285) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 (2832411) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2604110 in MS12-035 und 2656407 in MS12-034
Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2832407) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2656405 in MS12-034
Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig 2656405 in MS12-034
Windows Server 2003
Windows Server 2003 Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 (2833949) Erhöhung von Rechten Wichtig 2698032 in MS12-074 und 2572069 in MS11-078
Windows Server 2003 Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2833940) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572073 in MS11-078 und 983583 in MS10-060
Windows Server 2003 Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2844285) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2003 Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 (2832411) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2604110 in MS12-035 und 2656407 in MS12-034
Windows Server 2003 Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 (2840629) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2003 Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2832407) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2656405 in MS12-034
Windows Server 2003 Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows Server 2003 Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig 2656405 in MS12-034
Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 (2833941) Erhöhung von Rechten Wichtig 2742597 in MS13-004 und 2698023 in MS12-074
Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2833940) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572073 in MS11-078 und 983583 in MS10-060
Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2844285) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 (2832411) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2604110 in MS12-035 und 2656407 in MS12-034
Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 (2840629) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2832407) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2656405 in MS12-034
Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig 2656405 in MS12-034
Windows Server 2003 mit SP2 für Itanium-basierte Systeme Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 (2833941) Erhöhung von Rechten Wichtig 2742597 in MS13-004 und 2698023 in MS12-074
Windows Server 2003 mit SP2 für Itanium-basierte Systeme Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2833940) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572073 in MS11-078 und 983583 in MS10-060
Windows Server 2003 mit SP2 für Itanium-basierte Systeme Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2844285) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2003 mit SP2 für Itanium-basierte Systeme Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 (2840629) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2003 mit SP2 für Itanium-basierte Systeme Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows Server 2003 mit SP2 für Itanium-basierte Systeme Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Vista
Windows Vista Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 (2833941) Erhöhung von Rechten Wichtig 2742597 in MS13-004 und 2698023 in MS12-074
Windows Vista Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2833947) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572075 in MS11-078 und 983589 in MS10-060
Windows Vista Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2844287) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Vista Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2(2832412) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2604105 in MS12-035 und 2656409 in MS12-034
Windows Vista Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 (2840629) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Vista Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2832407) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2656405 in MS12-034
Windows Vista Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows Vista Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig 2656405 in MS12-034
Windows Vista Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2835622) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Vista Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2833957) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Vista Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2840642) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 (2833941) Erhöhung von Rechten Wichtig 2742597 in MS13-004 und 2698023 in MS12-074
Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2833947) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572075 in MS11-078 und 983589 in MS10-060
Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2844287) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2(2832412) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2604105 in MS12-035 und 2656409 in MS12-034
Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 (2840629) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2832407) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2656405 in MS12-034
Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig 2656405 in MS12-034
Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2835622) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2833957) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2840642) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008
Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 (2833941) Erhöhung von Rechten Wichtig 2742597 in MS13-004 und 2698023 in MS12-074
Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2833947) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572075 in MS11-078 und 983589 in MS10-060
Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2844287) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2(2832412) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2604105 in MS12-035 und 2656409 in MS12-034
Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 (2840629) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2832407) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2656405 in MS12-034
Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig 2656405 in MS12-034
Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2835622) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2833957) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2840642) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 (2833941) Erhöhung von Rechten Wichtig 2742597 in MS13-004 und 2698023 in MS12-074
Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2833947) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572075 in MS11-078 und 983589 in MS10-060
Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2844287) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2(2832412) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2604105 in MS12-035 und 2656409 in MS12-034
Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 (2840629) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2832407) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2656405 in MS12-034
Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig 2656405 in MS12-034
Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2835622) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2833957) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4.5 (2840642) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 (2833941) Erhöhung von Rechten Wichtig 2742597 in MS13-004 und 2698023 in MS12-074
Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2833947) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572075 in MS11-078 und 983589 in MS10-060
Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 (2844287) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 (2840629) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 7
Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2832414) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2656411 in MS12-034
Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2833946) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572077 in MS11-078
Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2840631) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2844286) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig 2656405 in MS12-034
Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4.5 (2833957) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4.5 (2840642) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2832414) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2656411 in MS12-034
Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2833946) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572077 in MS11-078
Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2840631) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2844286) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig 2656405 in MS12-034
Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4.5 (2833957) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4.5 (2840642) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 R2
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2832414) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2656411 in MS12-034
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2833946) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572077 in MS11-078
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2840631) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2844286) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig 2656405 in MS12-034
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4.5 (2833957) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4.5 (2840642) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2833946) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572077 in MS11-078
Windows Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2840631) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 3.5.1(2844286) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 1 Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 8
Windows 8 für 32-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 3.5 (2832418) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows 8 für 32-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 3.5 (2833959) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows 8 für 32-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 3.5 (2840633) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 8 für 32-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 3.5 (2844289) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 8 für 32-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 4.5 (2833958) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows 8 für 32-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 4.5 (2840632) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 8 für 64-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 3.5 (2832418) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows 8 für 64-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 3.5 (2833959) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows 8 für 64-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 3.5 (2840633) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 8 für 64-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 3.5 (2844289) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows 8 für 64-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 4.5 (2833958) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows 8 für 64-Bit-Systeme Microsoft .NET Framework 4.5 (2840632) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2012
Windows Server 2012 Microsoft .NET Framework 3.5 (2832418) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2012 Microsoft .NET Framework 3.5 (2833959) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2012 Microsoft .NET Framework 3.5 (2840633) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2012 Microsoft .NET Framework 3.5 (2844289) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2012 Microsoft .NET Framework 4.5 (2833958) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2012 Microsoft .NET Framework 4.5 (2840632) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows RT
Windows RT Microsoft .NET Framework 4.5[2](2833958) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows RT Microsoft .NET Framework 4.5[2](2840632) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Server Core-Installationsoption
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 3.5.1(2833946) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572077 in MS11-078
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 3.5.1(2840631) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 3.5.1(2844286) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 4[1](2835393) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2572078 in MS11-078
Windows Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 4[1](2840628) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 4.5 (2833957) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 4.5 (2840642) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2012 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 3.5 (2832418) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2012 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 3.5 (2833959) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2012 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 3.5 (2840633) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2012 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 3.5 (2844289) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine
Windows Server 2012 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 4.5 (2833958) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch Keine
Windows Server 2012 (Server Core-Installation) Microsoft .NET Framework 4.5 (2840632) Erhöhung von Rechten Wichtig Keine

[1].NET Framework 4 und .NET Framework 4 Clientprofil betroffen. Die .NET Framework verteilbaren Pakete der Version 4 sind in zwei Profilen verfügbar: .NET Framework 4 und .NET Framework 4 Clientprofil. .NET Framework 4-Clientprofil ist eine Teilmenge von .NET Framework 4. Die in diesem Update behobene Sicherheitsanfälligkeit betrifft sowohl .NET Framework 4 als auch .NET Framework 4-Clientprofil. Weitere Informationen finden Sie im MSDN-Artikel Installieren des .NET Framework.

[ 2 ]Windows RT Sicherheitsupdates werden über Windows Update bereitgestellt.

Hinweis: Die .NET Framework gilt nicht für Server Core-Installationen von Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 und Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2.

 

Microsoft-Entwicklertools und -software

Betriebssystem Maximale Sicherheitsbeeinträchtigung Bewertung des Aggregierten Schweregrads Updates ersetzt
Microsoft Silverlight 5
Microsoft Silverlight 5 bei Installation auf Mac (2847559) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2814124 in MS13-022
Microsoft Silverlight 5 Developer Runtime bei Installation auf Mac (2847559) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2814124 in MS13-022
Microsoft Silverlight 5 bei Installation auf 32-Bit-Editionen von Microsoft Windows-Clients (2847559) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2814124 in MS13-022
Microsoft Silverlight 5 bei Installation auf x64-basierten Editionen von Microsoft Windows-Clients (2847559) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2814124 in MS13-022
Microsoft Silverlight 5 Developer Runtime bei Installation auf allen unterstützten Versionen von Microsoft Windows-Clients (2847559) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2814124 in MS13-022
Microsoft Silverlight 5 bei Installation auf 32-Bit-Editionen von Microsoft Windows-Servern (2847559) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2814124 in MS13-022
Microsoft Silverlight 5 bei Installation auf x64-basierten Editionen von Microsoft Windows-Servern (2847559) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2814124 in MS13-022
Microsoft Silverlight 5 Developer Runtime bei Installation auf allen unterstützten Versionen von Microsoft Windows-Servern (2847559) Codeausführung von Remotestandorten Kritisch 2814124 in MS13-022

 

Häufig gestellte Fragen zum Aktualisieren

Warum wurde dieses Bulletin am 13. August 2013 überarbeitet?
Microsoft hat dieses Bulletin überarbeitet, um die folgenden Updates für die angegebenen Editionen von Windows erneut zu aktualisieren:

  • Für Windows XP: Die 2840628- und 2844285-Updates
  • Für Windows Server 2003: Die 2840628- und 2844285-Updates
  • Für Windows Vista: Die updates 2840628, 2840642 und 2844287
  • Für Windows Server 2008: Die updates 2840628, 2840642 und 2844287
  • Für Windows 7: Die updates 2840628, 2840642 und 2844286
  • Für Windows Server 2008 R2: Die updates 2840628, 2840642 und 2844286
  • Für Windows 8: Die 2840632- und 2844289-Updates
  • Für Windows Server 2012: Die 2840632- und 2844289-Updates
  • Für Windows RT: Das 2840632 Update

Die erneut freigegebenen Updates behandeln Probleme, wie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2872441 und Microsoft Knowledge Base-Artikel 2872041 beschrieben. Kunden sollten die erneut freigegebenen Updates installieren, die für ihre Systeme gelten.

CVE-2013-3129 wird in mehreren Sicherheitsbulletins beschrieben. In welchem Zusammenhang stehen diese Bulletins?
Die Sicherheitsanfälligkeit bei der TrueType-Schriftartanalyse (CVE-2013-3129) betrifft die folgenden Produkte:

  • Microsoft Windows-Komponenten (MS13-054)
  • Microsoft Office (MS13-054)
  • Microsoft Lync (MS13-054)
  • Microsoft Visual Studio (MS13-054)
  • Microsoft Windows Kernel-Mode-Treiber (MS13-053)
  • Microsoft .NET Framework (MS13-052)
  • Microsoft Silverlight (MS13-052)

Sie müssen nur die Updates installieren, die der Software entsprechen, die Sie auf Ihren Systemen installiert haben. Wenn Sie mehrere dieser Updates installieren müssen, können sie in beliebiger Reihenfolge installiert werden.

Gewusst wie bestimmen, welche Version des Microsoft-.NET Framework installiert ist?
Sie können mehrere Versionen der .NET Framework auf einem System installieren und ausführen, und Sie können die Versionen in beliebiger Reihenfolge installieren. Es gibt mehrere Möglichkeiten, zu bestimmen, welche Versionen der .NET Framework derzeit installiert sind. Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 318785.

Was ist der Unterschied zwischen .NET Framework 4 und .NET Framework 4 Clientprofil?
Die .NET Framework verteilbaren Pakete der Version 4 sind in zwei Profilen verfügbar: .NET Framework 4 und .NET Framework 4 Clientprofil. Das .NET Framework 4-Clientprofil ist eine Teilmenge des .NET Framework 4-Profils, das für Clientanwendungen optimiert ist. Es bietet Funktionen für die meisten Clientanwendungen, einschließlich Windows Presentation Foundation (WPF), Windows Forms, Windows Communication Foundation (WCF) und ClickOnce-Features. Dies ermöglicht eine schnellere Bereitstellung und ein kleineres Installationspaket für Anwendungen, die auf das .NET Framework 4-Clientprofil abzielen. Weitere Informationen finden Sie im MSDN-Artikel .NET Framework Clientprofil.

Für einige der betroffenen Software sind mehrere Updatepakete verfügbar. Muss ich alle Updates installieren, die in der Tabelle Betroffene Software für die Software aufgeführt sind?
Ja. Kunden sollten alle Updates anwenden, die für die auf ihren Systemen installierte Software angeboten werden.

Muss ich diese Sicherheitsupdates in einer bestimmten Reihenfolge installieren?
Nein. Mehrere Updates für ein bestimmtes System können in beliebiger Reihenfolge angewendet werden.

Was ist Microsoft Silverlight?
Microsoft Silverlight ist eine browserübergreifende, plattformübergreifende Implementierung von Microsoft .NET Framework zum Erstellen von Medienerfahrungen und umfangreichen interaktiven Anwendungen für das Web. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website von Microsoft Silverlight.

Welche Webbrowser unterstützen Microsoft Silverlight-Anwendungen?
Um Microsoft Silverlight-Anwendungen ausführen zu können, müssen die meisten Webbrowser, einschließlich Microsoft Internet Explorer, Microsoft Silverlight installiert und das entsprechende Plug-In aktiviert sein. Weitere Informationen zu Microsoft Silverlight finden Sie auf der offiziellen Website Microsoft Silverlight. Weitere Informationen zum Deaktivieren oder Entfernen von Plug-Ins finden Sie in der Dokumentation Ihres Browsers.

Welche Versionen von Microsoft Silverlight 5 sind von der Sicherheitsanfälligkeit betroffen?
Microsoft Silverlight-Build 5.1.20513.0, der aktuelle Build von Microsoft Silverlight zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung dieses Bulletins, behebt das Sicherheitsrisiko und ist nicht betroffen. Builds von Microsoft Silverlight vor 5.1.20513.0 sind betroffen.

Gewusst wie wissen, welche Version und welcher Build von Microsoft Silverlight derzeit auf meinem System installiert ist?
Wenn Microsoft Silverlight bereits auf Ihrem Computer installiert ist, können Sie die Seite Microsoft Silverlight abrufen besuchen, auf der angegeben wird, welche Version und welcher Build von Microsoft Silverlight derzeit auf Ihrem System installiert ist. Alternativ können Sie das Feature verwalten Add-Ons aktueller Versionen von Microsoft Internet Explorer verwenden, um die Versions- und Buildinformationen zu ermitteln, die derzeit auf Ihrem System installiert sind.

Sie können auch manuell die Versionsnummer der sllauncher.exe überprüfen, die sich im Verzeichnis "%ProgramFiles%\Microsoft Silverlight" (auf x86 Microsoft Windows-Systemen) oder im Verzeichnis "%ProgramFiles(x86)%\Microsoft Silverlight" (auf x64 Microsoft Windows-Systemen) befinden.

Darüber hinaus finden Sie unter Microsoft Windows die Versions- und Buildinformationen der derzeit installierten Version von Microsoft Silverlight in der Registrierung unter [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Silverlight]:Version auf x86 Microsoft Windows-Systemen oder [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Silverlight]:Version auf x64 Microsoft Windows-Systemen.

Unter Apple Mac OS finden Sie die Versions- und Buildinformationen der derzeit installierten Version von Microsoft Silverlight wie folgt:

  1. Öffnen des Finders

  2. Wählen Sie das Systemlaufwerk aus, und wechseln Sie zum Ordner Internet-Plug-Ins – Bibliothek.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei Silverlight.Plug-In (wenn Ihre Maus nur eine Schaltfläche hat, drücken Sie die STRG-TASTE, während Sie auf die Datei klicken), um das Kontextmenü aufzurufen, und klicken Sie dann auf Paketinhalt anzeigen.

  4. Suchen Sie im Inhaltsordner nach der Datei info.plist , und öffnen Sie sie mit einem Editor. Es enthält einen Eintrag wie diesen, der Ihnen die Versionsnummer anzeigt:

    SilverlightVersion
    5.1.20513.0

Die mit diesem Sicherheitsupdate für Microsoft Silverlight installierte Version ist 5.1.20513.0. Wenn Ihre Versionsnummer von Microsoft Silverlight 5 höher oder gleich dieser Versionsnummer ist, ist Ihr System nicht anfällig.

Gewusst wie meine Version von Microsoft Silverlight aktualisieren?
Das Feature für die automatische Aktualisierung von Microsoft Silverlight hilft sicherzustellen, dass Ihre Microsoft Silverlight-Installation mit der neuesten Version von Microsoft Silverlight, Microsoft Silverlight-Funktionen und Sicherheitsfeatures auf dem neuesten Stand gehalten wird. Weitere Informationen zum Feature für die automatische Aktualisierung von Microsoft Silverlight finden Sie unter Microsoft Silverlight Updater. Windows-Benutzer, die das Feature für die automatische Aktualisierung von Microsoft Silverlight deaktiviert haben, können sich bei Microsoft Update registrieren, um die neueste Version von Microsoft Silverlight zu erhalten, oder die neueste Version von Microsoft Silverlight manuell herunterladen, indem Sie den Downloadlink in der Tabelle Betroffene Software im vorherigen Abschnitt betroffene und nicht betroffene Software verwenden. Informationen zum Bereitstellen von Microsoft Silverlight in einer Unternehmensumgebung finden Sie im Silverlight Enterprise-Bereitstellungshandbuch.

Wird mit diesem Update meine Version von Silverlight aktualisiert?
Das 2847559 Update aktualisiert frühere Versionen von Silverlight auf Silverlight-Version 5.1.20513.0. Microsoft empfiehlt ein Upgrade, um vor der in diesem Bulletin beschriebenen Sicherheitsanfälligkeit geschützt zu sein.

Wo finde ich zusätzliche Informationen zum Silverlight-Produktlebenszyklus?
Informationen zum Lebenszyklus von Silverlight finden Sie in der Microsoft Silverlight-Supportlebenszyklus-Richtlinie.

Ich verwende eine ältere Version der In diesem Security Bulletin beschriebenen Software. Wie sollte ich vorgehen?
Die in diesem Bulletin aufgeführte betroffene Software wurde getestet, um festzustellen, welche Releases betroffen sind. Andere Releases haben ihren Supportlebenszyklus hinter sich. Weitere Informationen zum Produktlebenszyklus finden Sie auf der Website Microsoft-Support Lifecycle.

Es sollte für Kunden mit älteren Versionen der Software prioritätsberechtigt sein, zu unterstützten Releases zu migrieren, um potenzielle Sicherheitsrisiken zu vermeiden. Informationen zum Ermitteln des Supportlebenszyklus für Ihr Softwarerelease finden Sie unter Auswählen eines Produkts für Lebenszyklusinformationen. Weitere Informationen zu Service Packs für diese Softwareversionen finden Sie unter Service Pack Lifecycle Support Policy.

Kunden, die benutzerdefinierten Support für ältere Software benötigen, müssen sich an ihren Microsoft-Kontoteammitarbeiter, ihren Technical Account Manager oder den entsprechenden Microsoft-Partnermitarbeiter wenden, um benutzerdefinierte Supportoptionen zu erhalten. Kunden ohne Alliance-, Premier- oder Authorized-Vertrag können sich an ihr lokales Microsoft-Vertriebsbüro wenden. Kontaktinformationen finden Sie auf der Microsoft Worldwide Information-Website , wählen Sie das Land in der Liste Kontaktinformationen aus, und klicken Sie dann auf Gehe , um eine Liste der Telefonnummern anzuzeigen. Wenn Sie anrufen, bitten Sie, mit dem lokalen Premier Support-Vertriebsleiter zu sprechen. Weitere Informationen finden Sie in den häufig gestellten Fragen zur Microsoft-Support Lifecycle-Richtlinie.

Informationen zu Sicherheitsrisiken

Schweregradbewertungen und Bezeichner für Sicherheitsrisiken

Bei den folgenden Schweregradbewertungen wird die potenzielle maximale Auswirkung der Sicherheitsanfälligkeit vorausgesetzt. Informationen zur Wahrscheinlichkeit der Ausnutzbarkeit des Sicherheitsrisikos in Bezug auf den Schweregrad und die Auswirkungen auf die Sicherheit innerhalb von 30 Tagen nach der Veröffentlichung dieses Security Bulletins finden Sie im Exploitability Index im Bulletin Summary vom Juli. Weitere Informationen finden Sie unter Microsoft Exploitability Index.

Betroffene Software Sicherheitsanfälligkeit bei der TrueType-Schriftartanalyse – CVE-2013-3129 Sicherheitsanfälligkeit bezüglich Arrayzugriffsverletzung – CVE-2013-3131 Sicherheitsrisiko bei Der Reflektionsumgehung – CVE-2013-3132 Sicherheitsanfälligkeit durch Einschleusung anonymer Methoden – CVE-2013-3133 Sicherheitsanfälligkeit bezüglich Arrayzuordnung – CVE-2013-3134 Sicherheitsanfälligkeit bei der Serialisierung von Delegaten – CVE-2013-3171 Sicherheitsanfälligkeit durch NULL-Zeiger – CVE-2013-3178 Bewertung des Aggregierten Schweregrads
Microsoft .NET Framework 1.0 Service Pack 3
Microsoft .NET Framework 1.0 Service Pack 3 unter Windows XP Tablet PC Edition 2005 Service Pack 3 und Windows XP Media Center Edition 2005 Service Pack 3 (2833951) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1
Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Microsoft Windows XP Service Pack 3 (2833941) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Microsoft Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 (2833941) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 unter Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 2 (2833949) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 (2833941) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 (2833941) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Vista Service Pack 2 (2833941) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 (2833941) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 (2833941) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 (2833941) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für Itanium-Based Systems Service Pack 2 (2833941) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows XP Service Pack 3 (2833940) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows XP Service Pack 3 (2844285) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 (2833940) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 (2844285) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 2 (2833940) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 2 (2844285) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 (2833940) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 (2844285) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 (2833940) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 (2844285) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Vista Service Pack 2 (2833947) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Vista Service Pack 2 (2844287) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 (2833947) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 (2844287) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 (2833947) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 (2844287) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 (2833947) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 (2844287) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für Itanium-Based Systems Service Pack 2 (2833947) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für Itanium-Based Systems Service Pack 2 (2844287) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2
Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows XP Service Pack 3 (2832411) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 bei Installation unter Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 (2832411) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 2 (2832411) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 (2832411) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 unter Windows Vista Service Pack 2 (2832412) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 (2832412) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 (2832412) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 (2832412) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows 8 für 32-Bit-Systeme (2832418) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows 8 für 32-Bit-Systeme (2833959) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows 8 für 32-Bit-Systeme (2840633) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows 8 für 32-Bit-Systeme (2844289) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows 8 für 64-Bit-Systeme (2832418) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows 8 für 64-Bit-Systeme (2833959) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows 8 für 64-Bit-Systeme (2840633) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows 8 für 64-Bit-Systeme (2844289) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows Server 2012 (2832418) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows Server 2012 (2833959) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5 on Windows Server 2012 (Server Core-Installation) (2833959) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5 on Windows Server 2012 (2840633) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows Server 2012 (Server Core-Installation) (2840633) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows Server 2012 (2844289) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows Server 2012 (Server Core-Installation) (2844289) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1
Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows XP Service Pack 3 (2840629) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2003 Service Pack 2 (2840629) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 (2840629) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2003 mit SP2 für Itanium-basierte Systeme (2840629) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Vista Service Pack 2 (2840629) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 (2840629) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 (2840629) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 (2840629) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 (2840629) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5.1
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 (2832414) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 (2833946) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 (2840631) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 (2844286) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2832414) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2833946) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2840631) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2844286) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2832414) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2833946) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) (2833946) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2840631) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) (2840631) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2844286) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) (2844286) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für Itanium-Based Systems Service Pack 1 (2833946) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für Itanium-Based Systems Service Pack 1 (2840631) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für Itanium-Based Systems Service Pack 1 (2844286) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows XP Service Pack 3 (2832407)[1] Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows XP Service Pack 3 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows XP Service Pack 3 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 (2832407)[1] Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 2 (2832407)[1] Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 2 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 2 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 (2832407)[1] Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Microsoft Windows Server 2003 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Vista Service Pack 2 (2832407)[1] Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Vista Service Pack 2 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Vista Service Pack 2 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 (2832407)[1] Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 (2832407)[1] Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 (2832407)[1] Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 für Itanium-Based Systems Service Pack 2 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 für Itanium-Based Systems Service Pack 2 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für Itanium-Based Systems Service Pack 1 (2835393)[1] Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für Itanium-Based Systems Service Pack 1 (2840628)[1] Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Vista Service Pack 2 (2835622) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Vista Service Pack 2 (2833957) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Vista Service Pack 2 (2840642) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 (2835622) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 (2833957) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2 (2840642) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 (2835622) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 (2833957) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2 (2840642) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 (2835622) Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 (2833957) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2 (2840642) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 (2833957) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1 (2840642) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2833957) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2840642) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2833957) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) (2833957) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (2840642) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1 (Server Core-Installation) (2840642) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 auf Windows 8 für 32-Bit-Systeme (2833958) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 auf Windows 8 für 32-Bit-Systeme (2840632) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 auf Windows 8 für 64-Bit-Systeme (2833958) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 auf Windows 8 für 64-Bit-Systeme (2840632) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 auf Windows Server 2012 (2833958) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 on Windows Server 2012 (Server Core-Installation) (2833958) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 auf Windows Server 2012 (2840632) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 auf Windows Server 2012 (Server Core-Installation) (2840632) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft .NET Framework 4.5 on Windows RT (2833958) Nicht zutreffend Kritisch Remotecodeausführung Wichtig Rechteerweiterung Wichtig Rechteerweiterung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Critical (Kritisch)
Microsoft .NET Framework 4.5 auf Windows RT (2840632) Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Rechteerweiterung Nicht zutreffend Wichtig
Microsoft Silverlight 5
Microsoft Silverlight 5 bei Installation auf Mac (2847559) Wichtig Remotecodeausführung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Remotecodeausführung Critical (Kritisch)
Microsoft Silverlight 5 Developer Runtime bei Installation auf Mac (2847559) Wichtig Remotecodeausführung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Remotecodeausführung Critical (Kritisch)
Microsoft Silverlight 5 bei Installation auf 32-Bit-Editionen von Microsoft Windows-Clients (2847559) Wichtig Remotecodeausführung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Remotecodeausführung Critical (Kritisch)
Microsoft Silverlight 5 bei Installation auf x64-basierten Editionen von Microsoft Windows-Clients (2847559) Wichtig Remotecodeausführung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Remotecodeausführung Critical (Kritisch)
Microsoft Silverlight 5 Developer Runtime bei Installation auf allen unterstützten Versionen von Microsoft Windows-Clients (2847559) Wichtig Remotecodeausführung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Remotecodeausführung Critical (Kritisch)
Microsoft Silverlight 5 bei Installation auf 32-Bit-Editionen von Microsoft Windows-Servern (2847559) Wichtig Remotecodeausführung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Remotecodeausführung Critical (Kritisch)
Microsoft Silverlight 5 bei Installation auf x64-basierten Editionen von Microsoft Windows-Servern (2847559) Wichtig Remotecodeausführung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Remotecodeausführung Critical (Kritisch)
Microsoft Silverlight 5 Developer Runtime bei Installation auf allen unterstützten Versionen von Microsoft Windows-Servern (2847559) Wichtig Remotecodeausführung Kritisch Remotecodeausführung Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Nicht zutreffend Wichtig Remotecodeausführung Critical (Kritisch)

 

Sicherheitsanfälligkeit bei der TrueType-Schriftartanalyse – CVE-2013-3129

Eine Sicherheitsanfälligkeit bei der Remotecodeausführung liegt in der Art und Weise vor, wie betroffene Komponenten speziell gestaltete TrueType-Schriftartdateien verarbeiten. Die Sicherheitsanfälligkeit kann die Remotecodeausführung ermöglichen, wenn ein Benutzer eine speziell gestaltete TrueType-Schriftartdatei öffnet. Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann die vollständige Kontrolle über ein betroffenes System übernehmen. Ein Angreifer könnte dann Programme installieren; Daten anzeigen, ändern oder löschen; oder erstellen Sie neue Konten mit vollständigen Administratorrechten.

Informationen zum Anzeigen dieser Sicherheitsanfälligkeit als Standardeintrag in der Liste allgemeiner Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie unter CVE-2013-3129.

Schadensbegrenzende Faktoren

Microsoft hat keine mildernden Faktoren für dieses Sicherheitsrisiko identifiziert.

Problemumgehung

Microsoft hat keine Problemumgehungen für dieses Sicherheitsrisiko identifiziert.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Umfang der Sicherheitslücke?
Dies ist ein Sicherheitsrisiko bei der Remotecodeausführung.

Was verursacht das Sicherheitsrisiko?
Die Sicherheitsanfälligkeit wird verursacht, wenn Windows speziell gestaltete TrueType Fonts-Dateien (TTF) nicht ordnungsgemäß verarbeiten kann.

Was istTrueType?
TrueType ist eine Technologie für digitale Schriftarten, die in Microsoft-Betriebssystemen verwendet wird.

Was kann ein Angreifer mit der Sicherheitsanfälligkeit tun?
Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann beliebigen Code im Kernelmodus ausführen. Ein Angreifer könnte dann Programme installieren; Daten anzeigen, ändern oder löschen; oder erstellen Sie neue Konten mit vollständigen Administratorrechten.

Wie kann ein Angreifer dieSicherheitsanfälligkeit ausnutzen?
Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie ein Angreifer diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen kann.

In einem webbasierten Angriffsszenario könnte ein Angreifer eine speziell gestaltete Website hosten, die darauf ausgelegt ist, diese Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen und dann einen Benutzer zu überzeugen, die Website anzuzeigen. Ein Angreifer hätte keine Möglichkeit, Benutzer zum Anzeigen der von Angreifern kontrollierten Inhalte zu zwingen. Stattdessen müsste ein Angreifer benutzer dazu bringen, Maßnahmen zu ergreifen, indem er sie in der Regel dazu bringt, auf einen Link in einer E-Mail-Nachricht oder in einer Instant Messenger-Nachricht zu klicken, die Benutzer zur Website des Angreifers führt, oder indem er eine anlage öffnet, die per E-Mail gesendet wurde.

In einem Angriffsszenario für dateifreigaben kann ein Angreifer eine speziell gestaltete Dokumentdatei bereitstellen, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen soll, und dann einen Benutzer dazu bringen, die Dokumentdatei zu öffnen.

In einem lokalen Angriffsszenario kann ein Angreifer diese Sicherheitsanfälligkeit auch ausnutzen, indem er eine speziell gestaltete Anwendung ausführt, um die vollständige Kontrolle über das betroffene System zu übernehmen. Der Angreifer muss jedoch über gültige Anmeldeinformationen verfügen und sich lokal anmelden können, um dieses Sicherheitsrisiko in diesem Szenario auszunutzen.

Welche Systeme sind in erster Linie durch die Sicherheitslücke gefährdet?
Arbeitsstationen und Terminalserver sind in erster Linie gefährdet.

Was bewirkt das Update?
Das Update behebt die Sicherheitsanfälligkeit, indem korrigiert wird, wie Windows speziell erstellte TTF-Dateien (TrueType Font) behandelt.

Wurde dieses Sicherheitsrisiko bei der Ausgabe dieses Security Bulletins öffentlich bekannt gegeben?
Nein. Microsoft hat informationen zu diesem Sicherheitsrisiko durch koordinierte Offenlegung von Sicherheitsrisiken erhalten.

Hat Microsoft bei der Ausgabe dieses Security Bulletins Berichte erhalten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit ausgenutzt wurde?
Nein. Microsoft hatte keine Informationen erhalten, die darauf hindeuten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit öffentlich für Angriffe auf Kunden verwendet wurde, als dieses Sicherheitsbulletin ursprünglich veröffentlicht wurde.

 

Sicherheitsanfälligkeit bezüglich Arrayzugriffsverletzung – CVE-2013-3131

Eine Sicherheitsanfälligkeit bei der Remotecodeausführung liegt in der Art und Weise vor, wie die .NET Framework mehrdimensionale Arrays kleiner Strukturen verarbeitet.

Informationen zum Anzeigen dieser Sicherheitsanfälligkeit als Standardeintrag in der Liste allgemeiner Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie unter CVE-2013-3131.

Schadensbegrenzende Faktoren

Entschärfung bezieht sich auf eine Einstellung, eine allgemeine Konfiguration oder eine allgemeine bewährte Methode, die in einem Standardzustand vorhanden ist und den Schweregrad der Ausnutzung eines Sicherheitsrisikos verringern kann. Die folgenden Milderungsfaktoren können in Ihrer Situation hilfreich sein:

  • Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann die gleichen Benutzerrechte wie der angemeldete Benutzer erhalten. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.
  • In einem webbasierten Angriffsszenario kann ein Angreifer eine Website hosten, die eine Webseite enthält, die zum Ausnutzen dieser Sicherheitsanfälligkeit verwendet wird. Darüber hinaus können kompromittierte Websites und Websites, die von Benutzern bereitgestellte Inhalte oder Werbung akzeptieren oder hosten, speziell gestaltete Inhalte enthalten, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen könnten. In allen Fällen hätte ein Angreifer jedoch keine Möglichkeit, Benutzer zum Besuch dieser Websites zu zwingen. Stattdessen müsste ein Angreifer benutzer dazu bewegen, die Website zu besuchen, indem er sie in der Regel dazu bringt, auf einen Link in einer E-Mail-Nachricht oder einer Instant Messenger-Nachricht zu klicken, die Benutzer zur Website des Angreifers führt.
  • Diese Sicherheitsanfälligkeit kann nicht automatisch per E-Mail ausgenutzt werden. Die speziell gestaltete Datei könnte als E-Mail-Anlage gesendet werden, aber der Angreifer müsste den Benutzer dazu verreden, die Anlage zu öffnen, um die Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen.

Problemumgehung

Problemumgehung bezieht sich auf eine Einstellung oder Konfigurationsänderung, die die zugrunde liegende Sicherheitsanfälligkeit nicht korrigiert, aber dazu beitragen würde, bekannte Angriffsvektoren zu blockieren, bevor Sie das Update anwenden. Microsoft hat die folgenden Problemumgehungen getestet und gibt in der Diskussion an, ob eine Problemumgehung die Funktionalität reduziert:

  • Vorübergehendes Verhindern der Ausführung von Microsoft Silverlight in Internet Explorer
    Das vorübergehende Deaktivieren von Silverlight im Internet Explorer kann zum Schutz vor diesen Sicherheitsrisiken beitragen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Silverlight in Internet Explorer zu deaktivieren:

    1. Klicken Sie in Internet Explorer auf das Menü Extras und dann auf Internetoptionen.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Programme und dann auf Add-Ons verwalten.
    3. Suchen Sie in der Liste Symbolleisten und Erweiterungen nach "Microsoft Silverlight", und klicken Sie dann auf Deaktivieren.
  • Vorübergehendes Verhindern der Ausführung von Microsoft Silverlight inMozillaFirefox
    Das vorübergehende Deaktivieren von Silverlight in Mozilla Firefox kann zum Schutz vor diesen Sicherheitsrisiken beitragen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Silverlight in Firefox zu deaktivieren:

    1. Klicken Sie in Firefox auf das Menü Extras und dann auf Addons.
    2. Klicken Sie im Fenster Addons auf die Registerkarte Plugins .
    3. Suchen Sie das Silverlight-Plug-In, und klicken Sie dann auf Deaktivieren.
  • Vorübergehendes Verhindern der Ausführung von Microsoft Silverlight inGoogle Chrome
    Das vorübergehende Deaktivieren von Silverlight in Google Chrome kann zum Schutz vor diesen Sicherheitsrisiken beitragen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Silverlight in Chrome zu deaktivieren:

    1. Geben Sie in der Adressleiste von Chrome about:plugins ein.
    2. Suchen Sie auf der angezeigten Seite nach dem Silverlight-Plug-In, und deaktivieren Sie es.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Umfang der Sicherheitslücke?
Dies ist ein Sicherheitsrisiko bei der Remotecodeausführung.

Was verursacht das Sicherheitsrisiko?
Die Sicherheitsanfälligkeit wird verursacht, wenn die .NET Framework mehrdimensionale Arrays kleiner Strukturen nicht ordnungsgemäß verarbeitet.

Was kann ein Angreifer mit der Sicherheitsanfälligkeit tun?
In einem Angriffsszenario für .NET-Anwendungen kann ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, die gleichen Berechtigungen wie der aktuell angemeldete Benutzer erhalten. Wenn ein Benutzer mit Administratorrechten angemeldet ist, kann ein Angreifer die vollständige Kontrolle über das betroffene System übernehmen. Ein Angreifer könnte dann Programme installieren, Daten anzeigen, ändern, oder löschen oder neue Konten mit uneingeschränkten Benutzerrechten anlegen. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.

In einem Webbrowsszenario kann ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, beliebigen Code im Namen des Zielbenutzers ausführen. Wenn ein Benutzer mit Administratorrechten angemeldet ist, kann ein Angreifer die vollständige Kontrolle über das betroffene System übernehmen. Ein Angreifer könnte dann Programme installieren, Daten anzeigen, ändern, oder löschen oder neue Konten mit uneingeschränkten Benutzerrechten anlegen. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.

Wie kann ein Angreifer die Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen?
In einem Angriffsszenario für .NET-Anwendungen kann ein Angreifer die Arraydaten so ändern, dass remote Code ausgeführt werden kann.

In einem webbasierten Angriffsszenario könnte ein Angreifer eine Website hosten, die eine speziell gestaltete Silverlight-Anwendung enthält, die entwickelt wurde, um diese Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen und dann einen Benutzer zu überzeugen, die Website anzuzeigen. Der Angreifer könnte auch kompromittierte Websites und Websites nutzen, die vom Benutzer bereitgestellte Inhalte oder Werbung akzeptieren oder hosten. Diese Websites könnten speziell gestaltete Inhalte enthalten, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen könnten. In allen Fällen hätte ein Angreifer jedoch keine Möglichkeit, Benutzer zum Besuch dieser Websites zu zwingen. Stattdessen müsste ein Angreifer benutzer dazu bringen, die Website zu besuchen, indem er sie in der Regel dazu bringt, auf einen Link in einer E-Mail-Nachricht oder in einer Instant Messenger-Nachricht zu klicken, die Benutzer zur Website des Angreifers führt. Es könnte auch möglich sein, speziell gestaltete Webinhalte mithilfe von Bannerwerbung oder mit anderen Methoden anzuzeigen, um Webinhalte an betroffene Systeme zu übermitteln.

Welche Systeme sind in erster Linie durch die Sicherheitslücke gefährdet?
Die erfolgreiche Ausnutzung dieser Sicherheitsanfälligkeit erfordert, dass ein Benutzer angemeldet ist und Websites mit einem Webbrowser besucht, der Silverlight-Anwendungen instanziieren kann. Daher sind systeme, auf denen häufig ein Webbrowser verwendet wird, z. B. Arbeitsstationen oder Terminalserver, das größte Risiko durch dieses Sicherheitsrisiko. Server könnten einem größeren Risiko ausgesetzt sein, wenn Administratoren Benutzern erlauben, E-Mails auf Servern zu durchsuchen und zu lesen. Bewährte Methoden raten jedoch dringend davon ab, dies zuzulassen.

Was ist Microsoft Silverlight?
Microsoft Silverlight ist eine browserübergreifende, plattformübergreifende Implementierung des Microsoft .NET Framework zum Erstellen von Medienerlebnissen und umfassenden interaktiven Anwendungen für das Web. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website von Microsoft Silverlight.

Ich verwende Internet Explorer für Windows Server 2003, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 oder Windows Server 2012. Entschärft dies dieses Sicherheitsrisiko?
Ja. Standardmäßig wird internet Explorer unter Windows Server 2003, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 in einem eingeschränkten Modus ausgeführt, der als erweiterte Sicherheitskonfiguration bezeichnet wird. Die erweiterte Sicherheitskonfiguration ist eine Gruppe vorkonfigurierter Einstellungen in Internet Explorer, die die Wahrscheinlichkeit verringern können, dass ein Benutzer oder Administrator speziell gestaltete Webinhalte auf einem Server herunterlädt und ausführt. Dies ist ein Minderungsfaktor für Websites, die Sie nicht der Zone Internet Explorer Vertrauenswürdige Websites hinzugefügt haben.

Hilft EMET dabei, Angriffe zu mindern, die versuchen könnten, diese Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen?
Ja. Mit dem Enhanced Mitigation Experience Toolkit (EMET) können Benutzer Sicherheitsminderungstechnologien verwalten, die Angreifern das Ausnutzen von Sicherheitsrisiken in einer bestimmten Software erschweren. EMET hilft dabei, diese Sicherheitsanfälligkeit zu entschärfen, wenn EMET installiert und für die Arbeit mit der betroffenen Software konfiguriert ist.

Hinweis Software muss für die Verwendung von EMET-Entschärfungstechnologien aktiviert werden. Für die .NET Framework können Benutzer die Anwendungen auswählen, die die .NET Framework verwenden. Für Microsoft Silverlight können Benutzer die installierte Version von Internet Explorer.

Weitere Informationen zu EMET finden Sie unter The Enhanced Mitigation Experience Toolkit.

Was bewirkt das Update?
Das Update behebt die Sicherheitsanfälligkeit, indem korrigiert wird, wie die .NET Framework mehrdimensionale Arrays kleiner Strukturen behandelt.

Wurde dieses Sicherheitsrisiko bei der Ausgabe dieses Security Bulletins öffentlich bekannt gegeben?
Ja. Diese Sicherheitsanfälligkeit wurde öffentlich bekannt gegeben.

Hat Microsoft bei der Ausgabe dieses Security Bulletins Berichte erhalten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit ausgenutzt wurde?
Nein. Microsoft hatte keine Informationen erhalten, die darauf hindeuten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit öffentlich für Angriffe auf Kunden verwendet wurde, als dieses Sicherheitsbulletin ursprünglich veröffentlicht wurde.

 

Sicherheitsrisiko bei Der Reflektionsumgehung – CVE-2013-3132

Es besteht eine Sicherheitslücke aufgrund von Rechteerweiterungen in der Art und Weise, wie .NET Framework die Berechtigungen bestimmter Objekte überprüft, die Reflektion ausführen. Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann die vollständige Kontrolle über ein betroffenes System übernehmen.

Informationen zum Anzeigen dieses Sicherheitsrisikos als Standardeintrag in der Liste allgemeiner Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie unter CVE-2013-3132.

Schadensbegrenzende Faktoren

Entschärfung bezieht sich auf eine Einstellung, eine allgemeine Konfiguration oder eine allgemeine bewährte Methode, die in einem Standardzustand vorhanden ist und den Schweregrad der Ausnutzung eines Sicherheitsrisikos verringern kann. Die folgenden Milderungsfaktoren können in Ihrer Situation hilfreich sein:

  • Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann die gleichen Benutzerrechte wie der angemeldete Benutzer erhalten. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.
  • Standardmäßig werden benutzer von XBAP-Anwendungen vor dem Ausführen von Code aufgefordert.
  • Standardmäßig verhindern Internet Explorer 9 und Internet Explorer 10 die Ausführung von XAML, das von XBAPs verwendet wird, in der Internetzone.
  • Standardmäßig sind Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 und Internet Explorer 8 so konfiguriert, dass der Benutzer vor der Ausführung von XAML, das von XBAPs verwendet wird, in der Internetzone aufgefordert wird.
  • In einem webbasierten Angriffsszenario kann ein Angreifer eine Website hosten, die eine Webseite enthält, die zum Ausnutzen dieser Sicherheitsanfälligkeit verwendet wird. Darüber hinaus können kompromittierte Websites und Websites, die von Benutzern bereitgestellte Inhalte oder Werbung akzeptieren oder hosten, speziell gestaltete Inhalte enthalten, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen könnten. In allen Fällen hätte ein Angreifer jedoch keine Möglichkeit, Benutzer zum Besuch dieser Websites zu zwingen. Stattdessen müsste ein Angreifer benutzer dazu bewegen, die Website zu besuchen, indem er sie in der Regel dazu bringt, auf einen Link in einer E-Mail-Nachricht oder einer Instant Messenger-Nachricht zu klicken, die Benutzer zur Website des Angreifers führt.
  • Standardmäßig wird internet Explorer unter Windows Server 2003 und Windows Server 2008 in einem eingeschränkten Modus ausgeführt, der als erweiterte Sicherheitskonfiguration bezeichnet wird. Dieser Modus entschärft dieses Sicherheitsrisiko. Weitere Informationen zur erweiterten Sicherheitskonfiguration für Internet Explorer finden Sie im Abschnitt häufig gestellte Fragen dieses Sicherheitsupdates.

Problemumgehung

Problemumgehung bezieht sich auf eine Einstellung oder Konfigurationsänderung, die die zugrunde liegende Sicherheitsanfälligkeit nicht korrigiert, aber dazu beitragen würde, bekannte Angriffsvektoren zu blockieren, bevor Sie das Update anwenden. Microsoft hat die folgenden Problemumgehungen getestet und gibt in der Diskussion an, ob eine Problemumgehung die Funktionalität reduziert:

  • Beschränken von Websites auf Ihre vertrauenswürdigen Websites
    Als Problemumgehung für dieses Problem können Sie Websites, denen Sie vertrauen, dem Internet Explorer vertrauenswürdigen Zone hinzufügen, nachdem Sie die aktive Skripterstellung in der Internetzone deaktiviert haben. Auf diese Weise können Sie vertrauenswürdige Websites genauso wie heute verwenden und gleichzeitig die Einschränkungen für nicht vertrauenswürdige Websites verschärfen. Wenn Sie den Patch bereitstellen können, können Sie Active Scripting in der Internetzone erneut aktivieren.

    Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

    1. Klicken Sie in Internet Explorer auf das Menü Extras und dann auf Internetoptionen.

    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit , und klicken Sie dann im Bereich Webinhaltszone auswählen, um die aktuellen Sicherheitseinstellungen anzugeben, auf Vertrauenswürdige Websites.

    3. Klicken Sie auf Websites , und fügen Sie dann die Websites hinzu, die keine sichere Verbindung erfordern, indem Sie wie folgt vorgehen:

      • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Serverüberprüfung erforderlich (https:) für alle Websites in dieser Zone.

      • Geben Sie im Bereich Diese Website zur Zone hinzufügen: die URL einer vertrauenswürdigen Website ein, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Hinzufügen .

      • Wiederholen Sie dies für jeden Standort, den Sie der Zone hinzufügen möchten.

    4. Klicken Sie zweimal auf OK, um die Änderungen zu übernehmen und zur Internet-Explorer zurückzukehren.

    Fügen Sie alle Websites hinzu, von denen Sie vertrauen, dass sie keine böswilligen Aktionen auf Ihrem Computer ausführen. Eine, die Sie möglicherweise hinzufügen möchten, ist https://windowsupdate.microsoft.com. Dies ist die Website, an der der Patch gehostet wird, und es ist Active Scripting erforderlich, um den Patch zu installieren. Beachten Sie, dass es im Allgemeinen einen Kompromiss zwischen Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit gibt. Wenn Sie eine Hochsicherheitskonfiguration auswählen, können Sie es sehr unwahrscheinlich machen, dass eine böswillige Website Maßnahmen gegen Sie ergreift, aber um den Preis, dass viele umfangreiche Funktionen fehlen. Die richtige Balance zwischen Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit ist für jeden unterschiedlich, und Sie sollten eine Konfiguration auswählen, die Ihren Anforderungen entspricht. Die gute Nachricht ist, dass es einfach ist, Ihre Konfiguration zu ändern, und Sie können verschiedene Konfigurationen ausprobieren, bis Sie die richtige konfiguration für Sie gefunden haben, bis Sie den Patch installieren können.

  • Deaktivieren von XAML-Browseranwendungen in Internet Explorer
    Ändern Sie zum Schutz vor diesem Sicherheitsrisiko Ihre Einstellungen, um vor dem Ausführen von XAML-Browseranwendungen (XBAPs) aufzufordern oder XBAPs in den Sicherheitszonen Internet und Lokales Intranet wie folgt zu deaktivieren:

    1. Klicken Sie unter Internet Explorer auf das Menü Extras, und wählen Sie dann Internetoptionen aus.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit , klicken Sie auf Internet und dann auf Ebene "Benutzerdefiniert". Klicken Sie unter Einstellungen für Loose XAML auf Eingabeaufforderung oder Deaktivieren, und klicken Sie dann auf OK.
    3. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit , klicken Sie auf Internet und dann auf Ebene "Benutzerdefiniert". Klicken Sie unter Einstellungen für XAML-Browseranwendungen auf Eingabeaufforderung oder Deaktivieren, und klicken Sie dann auf OK.
    4. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit , klicken Sie auf Internet und dann auf Ebene "Benutzerdefiniert". Klicken Sie unter Einstellungen für XPS-Dokumente auf Eingabeaufforderung oder Deaktivieren, und klicken Sie dann auf OK.
    5. Klicken Sie auf der Registerkarte Sicherheit auf Stufe anpassen. Legen Sie unter .NET Framework abhängige Komponenten nicht mit Authenticode signierte Komponenten ausführen auf Eingabeaufforderung oder Deaktivieren fest, und klicken Sie dann auf OK. Wiederholen Sie diesen Schritt für Mit Authenticode signierte Komponenten ausführen, und klicken Sie dann auf OK.
    6. Klicken Sie auf Lokales Intranet und dann auf Benutzerdefinierte Ebene. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4. Wenn Sie aufgefordert werden, zu bestätigen, dass Sie diese Einstellungen ändern möchten, klicken Sie auf Ja. Klicken Sie auf OK, um zur Internet-Explorer zurückzukehren.

    Auswirkungen der Problemumgehung. Microsoft .NET-Code wird nicht in Internet Explorer oder nicht ohne Aufforderung ausgeführt. Das Deaktivieren von Microsoft .NET-Anwendungen und -Komponenten in den Sicherheitszonen internet und lokales Intranet kann dazu führen, dass einige Websites falsch funktionieren. Wenn Sie nach dem Ändern dieser Einstellung Probleme mit der Verwendung einer Website haben und sicher sind, dass die Website sicher verwendet werden kann, können Sie diese Website der Liste der vertrauenswürdigen Websites hinzufügen. Dadurch kann die Website ordnungsgemäß funktionieren.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Umfang der Sicherheitslücke?
Dies ist eine Sicherheitslücke bei rechteerweiterungen.

Was verursacht das Sicherheitsrisiko?
Die Sicherheitsanfälligkeit wird verursacht, wenn die .NET Framework die Berechtigungen von Objekten, die Reflektion ausführen, falsch überprüft.

Was kann ein Angreifer mit der Sicherheitsanfälligkeit tun?
Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann die vollständige Kontrolle über das betroffene System übernehmen. Ein Angreifer könnte dann Programme installieren, Daten anzeigen, ändern, oder löschen oder neue Konten mit uneingeschränkten Benutzerrechten anlegen.

Wie kann ein Angreifer die Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen?
Es gibt zwei Angriffsszenarien, die für die Ausnutzung dieser Sicherheitsanfälligkeit möglich sind: ein Webbrowsingszenario und eine Windows .NET-Anwendungsumgehung von Code Access Security (CAS)-Einschränkungen. Diese Szenarien werden wie folgt beschrieben:

  • Angriffsszenario für Webbrowsen
    Ein Angreifer könnte eine speziell gestaltete Website hosten, die eine speziell gestaltete XBAP -Anwendung (XAML-Browseranwendung) enthält, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen und dann einen Benutzer dazu verreden könnte, die Website anzuzeigen. Der Angreifer könnte auch kompromittierte Websites und Websites nutzen, die vom Benutzer bereitgestellte Inhalte oder Werbung akzeptieren oder hosten. Diese Websites könnten speziell gestaltete Inhalte enthalten, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen könnten. In allen Fällen hätte ein Angreifer jedoch keine Möglichkeit, Benutzer zum Besuch dieser Websites zu zwingen. Stattdessen müsste ein Angreifer benutzer dazu bringen, die Website zu besuchen, indem er sie in der Regel dazu bringt, auf einen Link in einer E-Mail-Nachricht oder in einer Instant Messenger-Nachricht zu klicken, die Benutzer zur Website des Angreifers führt. Es könnte auch möglich sein, speziell gestaltete Webinhalte mithilfe von Bannerwerbung oder mit anderen Methoden anzuzeigen, um Webinhalte an betroffene Systeme zu übermitteln.
  • Angriffsszenario für Windows .NET-Anwendungen
    Diese Sicherheitsanfälligkeit kann auch von Windows .NET Framework-Anwendungen verwendet werden, um Einschränkungen der Codezugriffssicherheit (Code Access Security, CAS) zu umgehen.

Was ist eine XAML-Browseranwendung (XBAP)?
Eine XAML-Browseranwendung (XBAP) kombiniert Features einer Webanwendung und einer Rich-Client-Anwendung. Wie Webanwendungen können XBAPs auf einem Webserver veröffentlicht und über das Internet Explorer gestartet werden. Wie Rich-Client-Anwendungen können XBAPs die Funktionen von Windows Presentation Foundation (WPF) nutzen. Weitere Informationen zu XBAPs finden Sie im MSDN-Artikel Windows Presentation Foundation ÜBERSICHT über XAML-Browseranwendungen.

Was sind .NET Framework Code Access Security (CAS)-Einschränkungen?
.NET Framework bietet einen Sicherheitsmechanismus namens Codezugriffssicherheit, der Computersysteme vor bösartigem, mobilem Code schützt, die geschützte Ausführung von Code unbekannter Herkunft ermöglicht und die absichtliche oder unabsichtliche Verletzung der Sicherheit durch vertrauenswürdigen Code verhindert. Codezugriffssicherheit (Code Access Security, CAS) ermöglicht die Vertrauenswürdigkeit von Code in unterschiedlichem Maße, je nachdem, woher der Code stammt, und von anderen Aspekten der Codeidentität. Die Codezugriffssicherheit erzwingt auch die verschiedenen Vertrauensebenen für Code, wodurch die Menge an Code, für dessen Ausführung vollständige Vertrauenswürdigkeit erforderlich ist, minimiert wird. Durch die Codezugriffssicherheit kann die Wahrscheinlichkeit verringert werden, dass Ihr Code durch bösartigen oder fehlerhaften Code missbraucht wird. Weitere Informationen zu CAS finden Sie im MSDN-Artikel Codezugriffssicherheit.

Ich verwende Internet Explorer für Windows Server 2003, Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2. Entschärft dies dieses Sicherheitsrisiko?
Ja. Standardmäßig wird internet Explorer unter Windows Server 2003, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2 in einem eingeschränkten Modus ausgeführt, der als erweiterte Sicherheitskonfiguration bezeichnet wird. Die erweiterte Sicherheitskonfiguration ist eine Gruppe vorkonfigurierter Einstellungen in Internet Explorer, die die Wahrscheinlichkeit verringern können, dass ein Benutzer oder Administrator speziell gestaltete Webinhalte auf einem Server herunterlädt und ausführt. Dies ist ein Minderungsfaktor für Websites, die Sie nicht der Zone Internet Explorer Vertrauenswürdige Websites hinzugefügt haben.

Welche Systeme sind in erster Linie durch die Sicherheitslücke gefährdet?
Es gibt zwei Arten von Systemen, die durch diese Sicherheitsanfälligkeit gefährdet sind, die wie folgt beschrieben werden: Systeme, die das Webbrowsszenario verwenden, und Systeme, die das Windows .NET Framework-Anwendungsszenario verwenden.

  • Webbrowsenszenario
    Die erfolgreiche Ausnutzung dieser Sicherheitslücke erfordert, dass ein Benutzer angemeldet ist und Websites mit einem Webbrowser besucht, der XBAPs instanziieren kann. Daher sind alle Systeme, auf denen ein Webbrowser häufig verwendet wird, wie z. B. Arbeitsstationen oder Terminalserver, das größte Risiko durch diese Sicherheitsanfälligkeit. Server sind möglicherweise einem größeren Risiko ausgesetzt, wenn Administratoren Benutzern erlauben, E-Mails auf Servern zu durchsuchen und zu lesen. Bewährte Methoden raten jedoch dringend davon ab, dies zuzulassen.
  • Windows .NET-Anwendungen
    Arbeitsstationen und Server, auf denen nicht vertrauenswürdige Windows .NET Framework-Anwendungen ausgeführt werden, sind ebenfalls durch diese Sicherheitsanfälligkeit gefährdet.

Was macht das Update?
Das Update behebt die Sicherheitsanfälligkeit, indem korrigiert wird, wie die .NET Framework die Berechtigungen von Objekten überprüft, die Reflektion ausführen.

Wurde dieses Sicherheitsrisiko zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Sicherheitsbulletins öffentlich gemacht?
Nein. Microsoft hat Informationen zu diesem Sicherheitsrisiko durch koordinierte Offenlegung von Sicherheitsrisiken erhalten.

Hat Microsoft bei der Ausgabe dieses Sicherheitsbulletins Berichte erhalten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit ausgenutzt wurde?
Nein. Microsoft hatte keine Informationen erhalten, die darauf hindeuten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit öffentlich für Angriffe auf Kunden verwendet wurde, als dieses Sicherheitsbulletin ursprünglich veröffentlicht wurde.

 

Sicherheitsanfälligkeit durch Einschleusung anonymer Methoden – CVE-2013-3133

Es besteht eine Sicherheitsanfälligkeit bezüglich der Erhöhung von Berechtigungen, da der .NET Framework Berechtigungen für Objekte überprüft, die an der Reflexion beteiligt sind.

Informationen zum Anzeigen dieser Sicherheitsanfälligkeit als Standardeintrag in der Liste allgemeiner Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie unter CVE-2013-3133.

Mildernde Faktoren

Entschärfung bezieht sich auf eine Einstellung, eine allgemeine Konfiguration oder eine allgemeine bewährte Methode, die im Standardzustand vorhanden ist und den Schweregrad der Ausnutzung einer Sicherheitsanfälligkeit verringern kann. Die folgenden mildernden Faktoren können in Ihrer Situation hilfreich sein:

  • Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann dieselben Benutzerrechte wie der angemeldete Benutzer erhalten. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.
  • Standardmäßig verhindern Internet Explorer 9 und Internet Explorer 10, dass XAML, das von XBAPs verwendet wird, in der Internetzone ausgeführt wird.
  • Standardmäßig sind Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 und Internet Explorer 8 so konfiguriert, dass der Benutzer vor dem Ausführen von XAML, das von XBAPs verwendet wird, in der Internetzone aufgefordert wird.
  • In einem webbasierten Angriffsszenario kann ein Angreifer eine Website hosten, die eine Webseite enthält, die zum Ausnutzen dieser Sicherheitsanfälligkeit verwendet wird. Außerdem könnten kompromittierte Websites und Websites, die von Benutzern bereitgestellte Inhalte oder Werbung akzeptieren oder hosten, speziell gestaltete Inhalte enthalten, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen könnten. In allen Fällen hätte ein Angreifer jedoch keine Möglichkeit, Benutzer zu zwingen, diese Websites zu besuchen. Stattdessen müsste ein Angreifer Benutzer dazu bewegen, die Website zu besuchen, in der Regel, indem er sie dazu bringt, auf einen Link in einer E-Mail- oder Instant Messenger-Nachricht zu klicken, die Benutzer zur Website des Angreifers führt.
  • Standardmäßig wird internet Explorer unter Windows Server 2003 und Windows Server 2008 in einem eingeschränkten Modus ausgeführt, der als erweiterte Sicherheitskonfiguration bezeichnet wird. Dieser Modus entschärft diese Sicherheitsanfälligkeit. Weitere Informationen zu Internet Explorer erweiterten Sicherheitskonfiguration finden Sie im Abschnitt Häufig gestellte Fragen dieses Sicherheitsupdates.

Problemumgehung

Problemumgehung bezieht sich auf eine Einstellung oder Konfigurationsänderung, die die zugrunde liegende Sicherheitsanfälligkeit nicht korrigiert, aber bekannte Angriffsvektoren blockiert, bevor Sie das Update anwenden. Microsoft hat die folgenden Problemumgehungen getestet und gibt in der Diskussion an, ob eine Problemumgehung die Funktionalität verringert:

  • Beschränken von Websites auf Ihre vertrauenswürdigen Websites
    Als Problemumgehung für dieses Problem können Sie Dem Internet Explorer vertrauenswürdige Zone vertrauenswürdige Websites hinzufügen, nachdem Sie Active Scripting in der Internetzone deaktiviert haben. Auf diese Weise können Sie vertrauenswürdige Websites genauso wie heute verwenden und gleichzeitig die Einschränkungen für nicht vertrauenswürdige Websites verschärfen. Wenn Sie den Patch bereitstellen können, können Sie Active Scripting in der Internetzone erneut aktivieren.

    Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

    1. Klicken Sie in Internet Explorer auf das Menü Extras, und klicken Sie dann auf Internetoptionen.

    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit , und klicken Sie dann im Bereich Webinhaltszone auswählen, um die aktuellen Sicherheitseinstellungen anzugeben, auf Vertrauenswürdige Websites.

    3. Klicken Sie auf Websites , und fügen Sie dann die Websites hinzu, für die keine sichere Verbindung erforderlich ist:

      • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Serverüberprüfung erforderlich (https:) für alle Websites in dieser Zone.

      • Geben Sie im Bereich Diese Website zur Zone hinzufügen: die URL einer vertrauenswürdigen Website ein, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Hinzufügen .

      • Wiederholen Sie dies für jeden Standort, den Sie der Zone hinzufügen möchten.

    4. Klicken Sie zweimal auf OK, um die Änderungen zu übernehmen und zur Internet-Explorer zurückzukehren.

    Fügen Sie alle Websites hinzu, denen Sie vertrauen, um keine schädlichen Aktionen auf Ihrem Computer zu ergreifen. Eine, die Sie möglicherweise hinzufügen möchten, ist https://windowsupdate.microsoft.com. Dies ist die Website, an der der Patch gehostet wird, und es ist Active Scripting erforderlich, um den Patch zu installieren. Beachten Sie, dass es im Allgemeinen einen Kompromiss zwischen Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit gibt. Wenn Sie eine Hochsicherheitskonfiguration auswählen, können Sie es sehr unwahrscheinlich machen, dass eine böswillige Website Gegenmaßnahmen gegen Sie ergreift, aber auf Kosten der fehlenden umfangreichen Funktionalität. Die richtige Balance zwischen Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit ist für jeden unterschiedlich, und Sie sollten eine Konfiguration auswählen, die Ihren Anforderungen entspricht. Die gute Nachricht ist, dass es einfach ist, Ihre Konfiguration zu ändern, und Sie können verschiedene Konfigurationen ausprobieren, bis Sie die richtige Konfiguration für Sie gefunden haben, bis Sie den Patch installieren können.

  • Deaktivieren von XAML-Browseranwendungen in Internet Explorer
    Um dieses Sicherheitsrisiko zu schützen, ändern Sie Ihre Einstellungen so, dass sie vor dem Ausführen von XAML-Browseranwendungen (XBAPs) aufgefordert werden, oder um XBAPs in den Sicherheitszonen Internet und Lokales Intranet wie folgt zu deaktivieren:

    1. Klicken Sie in Internet Explorer auf das Menü Extras, und wählen Sie dann Internetoptionen aus.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit , klicken Sie auf Internet und dann auf Benutzerdefinierte Ebene. Klicken Sie unter Einstellungen für Loose XAML auf Eingabeaufforderung oder Deaktivieren, und klicken Sie dann auf OK.
    3. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit , klicken Sie auf Internet und dann auf Benutzerdefinierte Ebene. Klicken Sie unter Einstellungen für XAML-Browseranwendungen auf Eingabeaufforderung oder Deaktivieren, und klicken Sie dann auf OK.
    4. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit , klicken Sie auf Internet und dann auf Benutzerdefinierte Ebene. Klicken Sie unter Einstellungen für XPS-Dokumente auf Eingabeaufforderung oder Deaktivieren, und klicken Sie dann auf OK.
    5. Klicken Sie auf der Registerkarte Sicherheit auf Stufe anpassen. Legen Sie unter .NET Framework abhängige Komponenten ausführen nicht mit Authenticode signierte Komponenten auf Eingabeaufforderung oder Deaktivieren fest, und klicken Sie dann auf OK. Wiederholen Sie diesen Schritt für Ausführen von Komponenten, die mit Authenticode signiert sind, und klicken Sie dann auf OK.
    6. Klicken Sie auf Lokales Intranet, und klicken Sie dann auf Benutzerdefinierte Ebene. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4. Wenn Sie aufgefordert werden, zu bestätigen, dass Sie diese Einstellungen ändern möchten, klicken Sie auf Ja. Klicken Sie auf OK, um zur Internet-Explorer zurückzukehren.

    Auswirkungen der Problemumgehung. Microsoft .NET-Code wird nicht im Internet Explorer oder nicht ohne Aufforderung ausgeführt. Das Deaktivieren von Microsoft .NET-Anwendungen und -Komponenten in den Sicherheitszonen Internet und Lokales Intranet kann dazu führen, dass einige Websites falsch funktionieren. Wenn Sie nach dem Ändern dieser Einstellung Probleme mit der Verwendung einer Website haben und sicher sind, dass die Website sicher zu verwenden ist, können Sie diese Website Ihrer Liste der vertrauenswürdigen Websites hinzufügen. Dadurch kann die Website ordnungsgemäß funktionieren.

Häufig gestellte Fragen

Welchen Umfang hat die Sicherheitslücke?
Dies ist eine Sicherheitsanfälligkeit bei der Erhöhung von Berechtigungen.

Was verursacht das Sicherheitsrisiko?
Die Sicherheitsanfälligkeit wird verursacht, wenn die .NET Framework die Berechtigungen von Objekten, die an der Reflexion beteiligt sind, nicht ordnungsgemäß überprüft.

Wofür kann ein Angreifer die Sicherheitsanfälligkeit nutzen?
Im Webbrowsen-Szenario kann ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, die gleichen Berechtigungen wie der derzeit angemeldete Benutzer erhalten. Wenn ein Benutzer mit Administratorrechten angemeldet ist, kann ein Angreifer die vollständige Kontrolle über das betroffene System übernehmen. Ein Angreifer könnte dann Programme installieren, Daten anzeigen, ändern, oder löschen oder neue Konten mit uneingeschränkten Benutzerrechten anlegen. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.

Wie kann ein Angreifer die Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen?
Es sind zwei Angriffsszenarien möglich, um diese Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen: ein Webbrowsing-Szenario und ein Windows .NET-Anwendungsumgehungsszenario von Cas-Einschränkungen (Code Access Security). Diese Szenarien werden wie folgt beschrieben:

  • Angriffsszenario für Webbrowsen
    Ein Angreifer könnte eine speziell gestaltete Website hosten, die eine speziell gestaltete XBAP-Anwendung (XAML-Browseranwendung) enthält, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen und dann einen Benutzer davon überzeugen kann, die Website anzuzeigen. Der Angreifer könnte auch kompromittierte Websites und Websites nutzen, die von Benutzern bereitgestellte Inhalte oder Werbung akzeptieren oder hosten. Diese Websites könnten speziell gestaltete Inhalte enthalten, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen könnten. In allen Fällen hätte ein Angreifer jedoch keine Möglichkeit, Benutzer zu zwingen, diese Websites zu besuchen. Stattdessen müsste ein Angreifer Benutzer davon überzeugen, die Website zu besuchen, in der Regel, indem er sie dazu bringt, auf einen Link in einer E-Mail-Nachricht oder in einer Instant Messenger-Nachricht zu klicken, die Benutzer zur Website des Angreifers führt. Es kann auch möglich sein, speziell gestaltete Webinhalte mithilfe von Bannerwerbung oder mit anderen Methoden anzuzeigen, um Webinhalte an betroffene Systeme bereitzustellen.
  • Angriffsszenario für Windows .NET-Anwendungen
    Diese Sicherheitsanfälligkeit kann auch von Windows .NET Framework-Anwendungen verwendet werden, um Cas-Einschränkungen (Code Access Security) zu umgehen.

Was ist eine XAML-Browseranwendung (XBAP)?
Eine XAML-Browseranwendung (XBAP) kombiniert Features einer Webanwendung und einer Rich-Client-Anwendung. Wie Webanwendungen können XBAPs auf einem Webserver veröffentlicht und über das Internet Explorer gestartet werden. Wie Rich-Client-Anwendungen können XBAPs die Funktionen von Windows Presentation Foundation (WPF) nutzen. Weitere Informationen zu XBAPs finden Sie im MSDN-Artikel Windows Presentation Foundation XAML-Browseranwendungen– Übersicht.

Was sind .NET Framework Cas-Einschränkungen (Code Access Security) ?
.NET Framework bietet einen Sicherheitsmechanismus namens Codezugriffssicherheit, der Computersysteme vor bösartigem, mobilem Code schützt, die geschützte Ausführung von Code unbekannter Herkunft ermöglicht und die absichtliche oder unabsichtliche Verletzung der Sicherheit durch vertrauenswürdigen Code verhindert. Codezugriffssicherheit (Code Access Security, CAS) ermöglicht die Vertrauenswürdigkeit von Code je nach Ursprung des Codes und anderen Aspekten der Codeidentität in unterschiedlichem Maße. Die Codezugriffssicherheit erzwingt auch die verschiedenen Vertrauensebenen für Code, wodurch die Menge an Code, für dessen Ausführung vollständige Vertrauenswürdigkeit erforderlich ist, minimiert wird. Durch die Codezugriffssicherheit kann die Wahrscheinlichkeit verringert werden, dass Ihr Code durch bösartigen oder fehlerhaften Code missbraucht wird. Weitere Informationen zu CAS finden Sie im MSDN-Artikel Codezugriffssicherheit.

Ich verwende Internet Explorer für Windows Server 2003, Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2. Entschärft dies diese Sicherheitsanfälligkeit?
Ja. Standardmäßig wird internet Explorer unter Windows Server 2003, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2 in einem eingeschränkten Modus ausgeführt, der als erweiterte Sicherheitskonfiguration bezeichnet wird. Erweiterte Sicherheitskonfiguration ist eine Gruppe vorkonfigurierter Einstellungen in Internet Explorer, die die Wahrscheinlichkeit verringern können, dass ein Benutzer oder Administrator speziell gestaltete Webinhalte auf einem Server herunterlädt und ausführt. Dies ist ein mildernder Faktor für Websites, die Sie der Zone "Internet Explorer Vertrauenswürdige Websites" nicht hinzugefügt haben.

Welche Systeme sind durch die Sicherheitslücke in erster Linie gefährdet?
Es gibt zwei Arten von Systemen, die durch diese Sicherheitsanfälligkeit gefährdet sind, die wie folgt beschrieben werden: Systeme, die das Webbrowsen-Szenario verwenden, und Systeme, die das Windows-.NET Framework-Anwendungsszenario verwenden.

  • Webbrowsenszenario
    Die erfolgreiche Ausnutzung dieser Sicherheitsanfälligkeit erfordert, dass ein Benutzer angemeldet ist und Websites mit einem Webbrowser besucht, der XBAPs instanziieren kann. Daher sind alle Systeme, auf denen ein Webbrowser häufig verwendet wird, wie z. B. Arbeitsstationen oder Terminalserver, das größte Risiko durch diese Sicherheitsanfälligkeit. Server sind möglicherweise einem größeren Risiko ausgesetzt, wenn Administratoren Benutzern erlauben, E-Mails auf Servern zu durchsuchen und zu lesen. Bewährte Methoden raten jedoch dringend davon ab, dies zuzulassen.
  • Windows .NET-Anwendungen
    Arbeitsstationen und Server, auf denen nicht vertrauenswürdige Windows .NET Framework-Anwendungen ausgeführt werden, sind ebenfalls durch diese Sicherheitsanfälligkeit gefährdet.

Was macht das Update?
Das Update behebt die Sicherheitsanfälligkeit, indem korrigiert wird, wie die .NET Framework die Berechtigungen von Objekten überprüft, die an der Reflexion beteiligt sind.

Wurde dieses Sicherheitsrisiko zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Sicherheitsbulletins öffentlich gemacht?
Nein. Microsoft hat Informationen zu diesem Sicherheitsrisiko durch koordinierte Offenlegung von Sicherheitsrisiken erhalten.

Hat Microsoft bei der Ausgabe dieses Sicherheitsbulletins Berichte erhalten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit ausgenutzt wurde?
Nein. Microsoft hatte keine Informationen erhalten, die darauf hindeuten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit öffentlich für Angriffe auf Kunden verwendet wurde, als dieses Sicherheitsbulletin ursprünglich veröffentlicht wurde.

 

Sicherheitsanfälligkeit in Arrayzuordnung – CVE-2013-3134

Eine Sicherheitsanfälligkeit bei der Remotecodeausführung besteht darin, dass Microsoft .NET Framework Arrays kleiner Strukturen zuordnet.

Informationen zum Anzeigen dieser Sicherheitsanfälligkeit als Standardeintrag in der Liste allgemeiner Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie unter CVE-2013-3134.

Mildernde Faktoren

Entschärfung bezieht sich auf eine Einstellung, eine allgemeine Konfiguration oder eine allgemeine bewährte Methode, die im Standardzustand vorhanden ist und den Schweregrad der Ausnutzung einer Sicherheitsanfälligkeit verringern kann. Die folgenden mildernden Faktoren können in Ihrer Situation hilfreich sein:

  • Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann dieselben Benutzerrechte wie der angemeldete Benutzer erhalten. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.
  • Systeme, auf denen 32-Bit-Versionen von Windows ausgeführt werden, sind von dieser Sicherheitsanfälligkeit nicht betroffen.

Problemumgehung

Microsoft hat keine Problemumgehungen für dieses Sicherheitsrisiko identifiziert.

Häufig gestellte Fragen

Welchen Umfang hat die Sicherheitslücke?
Dies ist eine Sicherheitsanfälligkeit bei der Remotecodeausführung.

Was verursacht das Sicherheitsrisiko?
Die Sicherheitsanfälligkeit wird verursacht, wenn die .NET Framework CLR ein Array kleiner Strukturen fälschlicherweise zuordnet.

Was ist die CLR?
Microsoft .NET Framework stellt eine Laufzeitumgebung namens Common Language Runtime (CLR) bereit, die den Code ausführt und Dienste bereitstellt, die den Entwicklungsprozess vereinfachen. Weitere Informationen zur CLR finden Sie unter Übersicht über Common Language Runtime.

Wofür kann ein Angreifer die Sicherheitsanfälligkeit nutzen?
Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann beliebigen Code im Auftrag des Zielbenutzers ausführen. Wenn ein Benutzer mit Administratorrechten angemeldet ist, kann ein Angreifer die vollständige Kontrolle über das betroffene System übernehmen. Ein Angreifer könnte dann Programme installieren, Daten anzeigen, ändern, oder löschen oder neue Konten mit uneingeschränkten Benutzerrechten anlegen. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.

Wie kann ein Angreifer die Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen?
In einem .NET-Anwendungsangriffsszenario könnte ein Angreifer die Daten so manipulieren, dass remote Code ausgeführt werden kann.

Welche Systeme sind durch die Sicherheitslücke in erster Linie gefährdet?
x64-basierte Arbeitsstationen und Server, auf denen Windows .NET Framework-Anwendungen ausgeführt werden, sind in erster Linie durch dieses Sicherheitsrisiko gefährdet.

Was macht das Update?
Das Update behebt die Sicherheitsanfälligkeit, indem geändert wird, wie die .NET Framework Arrays kleiner Strukturen ordnet.

Wurde dieses Sicherheitsrisiko zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Sicherheitsbulletins öffentlich gemacht?
Ja. Dieses Sicherheitsrisiko wurde öffentlich bekannt gemacht.

Hat Microsoft bei der Ausgabe dieses Sicherheitsbulletins Berichte erhalten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit ausgenutzt wurde?
Nein. Microsoft hatte keine Informationen erhalten, die darauf hindeuten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit öffentlich für Angriffe auf Kunden verwendet wurde, als dieses Sicherheitsbulletin ursprünglich veröffentlicht wurde.

 

Sicherheitsanfälligkeit bei Der Serialisierung von Delegaten – CVE-2013-3171

Eine Sicherheitsanfälligkeit bezüglich der Erhöhung von Berechtigungen liegt darin vor, dass der .NET Framework berechtigungen für Delegatobjekte während der Serialisierung überprüft.

Informationen zum Anzeigen dieser Sicherheitsanfälligkeit als Standardeintrag in der Liste allgemeiner Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie unter CVE-2013-3171.

Mildernde Faktoren

Microsoft hat keine mildernden Faktoren für diese Sicherheitsanfälligkeit identifiziert.

Problemumgehung

Microsoft hat keine Problemumgehungen für dieses Sicherheitsrisiko identifiziert.

Häufig gestellte Fragen

Welchen Umfang hat die Sicherheitslücke?
Dies ist eine Sicherheitsanfälligkeit bei der Erhöhung von Berechtigungen.

Was verursacht das Sicherheitsrisiko?
Die Sicherheitsanfälligkeit wird verursacht, wenn die .NET Framework die Berechtigungen von Delegatobjekten während der Serialisierung nicht ordnungsgemäß überprüft.

Wofür kann ein Angreifer die Sicherheitsanfälligkeit nutzen?
In einem Webbrowsenszenario kann ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, dieselben Berechtigungen wie der aktuell angemeldete Benutzer erhalten. Wenn ein Benutzer mit Administratorrechten angemeldet ist, kann ein Angreifer die vollständige Kontrolle über das betroffene System übernehmen. Ein Angreifer könnte dann Programme installieren, Daten anzeigen, ändern, oder löschen oder neue Konten mit uneingeschränkten Benutzerrechten anlegen. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.

Wie kann ein Angreifer dieSicherheitsanfälligkeit ausnutzen?
Es sind zwei Angriffsszenarien möglich, um diese Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen: ein Webbrowsing-Szenario und ein Windows .NET-Anwendungsumgehungsszenario von Cas-Einschränkungen (Code Access Security). Diese Szenarien werden wie folgt beschrieben:

  • Angriffsszenario für Webbrowsen
    Ein Angreifer könnte eine speziell gestaltete Website hosten, die eine speziell gestaltete XBAP-Anwendung (XAML-Browseranwendung) enthält, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen und dann einen Benutzer davon überzeugen kann, die Website anzuzeigen. Der Angreifer könnte auch kompromittierte Websites und Websites nutzen, die von Benutzern bereitgestellte Inhalte oder Werbung akzeptieren oder hosten. Diese Websites könnten speziell gestaltete Inhalte enthalten, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen könnten. In allen Fällen hätte ein Angreifer jedoch keine Möglichkeit, Benutzer zu zwingen, diese Websites zu besuchen. Stattdessen müsste ein Angreifer Benutzer davon überzeugen, die Website zu besuchen, in der Regel, indem er sie dazu bringt, auf einen Link in einer E-Mail-Nachricht oder in einer Instant Messenger-Nachricht zu klicken, die Benutzer zur Website des Angreifers führt. Es kann auch möglich sein, speziell gestaltete Webinhalte mithilfe von Bannerwerbung oder mit anderen Methoden anzuzeigen, um Webinhalte an betroffene Systeme bereitzustellen.
  • Angriffsszenario für Windows .NET-Anwendungen
    Diese Sicherheitsanfälligkeit kann auch von Windows .NET Framework-Anwendungen verwendet werden, um Cas-Einschränkungen (Code Access Security) zu umgehen.

Was ist WPF?
Microsoft .NET Framework stellt eine Laufzeitumgebung namens Windows Presentation Foundation (WPF) bereit, bei der es sich um ein Präsentationssystem zum Erstellen von Windows-Clientanwendungen handelt. Weitere Informationen zu WPF finden Sie unter Einführung in WPF.

Was ist eine XAML-Browseranwendung (XBAP)?
Eine XAML-Browseranwendung (XBAP) kombiniert Features einer Webanwendung und einer Rich-Client-Anwendung. Wie Webanwendungen können XBAPs auf einem Webserver veröffentlicht und über das Internet Explorer gestartet werden. Wie Rich-Client-Anwendungen können XBAPs die Funktionen von Windows Presentation Foundation (WPF) nutzen. Weitere Informationen zu XBAPs finden Sie im MSDN-Artikel Windows Presentation Foundation ÜBERSICHT über XAML-Browseranwendungen.

Welche Systeme sind in erster Linie durch die Sicherheitslücke gefährdet?
Es gibt zwei Arten von Systemen, die durch diese Sicherheitsanfälligkeit gefährdet sind, die wie folgt beschrieben werden: Systeme, die das Webbrowsszenario verwenden, und Systeme, die das Windows .NET Framework-Anwendungsszenario verwenden.

  • Webbrowsenszenario
    Die erfolgreiche Ausnutzung dieser Sicherheitslücke erfordert, dass ein Benutzer angemeldet ist und Websites mit einem Webbrowser besucht, der XBAPs instanziieren kann. Daher sind systeme, auf denen häufig ein Webbrowser verwendet wird, z. B. Arbeitsstationen oder Terminalserver, das größte Risiko durch dieses Sicherheitsrisiko. Server könnten einem größeren Risiko ausgesetzt sein, wenn Administratoren Benutzern erlauben, E-Mails auf Servern zu durchsuchen und zu lesen. Bewährte Methoden raten jedoch dringend davon ab, dies zuzulassen.
  • Szenario für Windows .NET-Anwendungen
    Arbeitsstationen und Server, auf denen nicht vertrauenswürdige Windows .NET Framework Anwendungen ausgeführt werden, sind ebenfalls durch dieses Sicherheitsrisiko gefährdet.

Was bewirkt das Update?
Das Update behebt die Sicherheitsanfälligkeit, indem korrigiert wird, wie die .NET Framework Sicherheitsrisiken mit teilweiser Vertrauenswürdigkeit behandelt.

Wurde dieses Sicherheitsrisiko bei der Ausgabe dieses Security Bulletins öffentlich bekannt gegeben?
Nein. Microsoft hat informationen zu diesem Sicherheitsrisiko durch koordinierte Offenlegung von Sicherheitsrisiken erhalten.

Hat Microsoft bei der Ausgabe dieses Security Bulletins Berichte erhalten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit ausgenutzt wurde?
Nein. Microsoft hatte keine Informationen erhalten, die darauf hindeuten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit öffentlich für Angriffe auf Kunden verwendet wurde, als dieses Sicherheitsbulletin ursprünglich veröffentlicht wurde.

 

Sicherheitsanfälligkeit durch NULL-Zeiger – CVE-2013-3178

In der Art und Weise, wie Microsoft Silverlight einen NULL-Zeiger behandelt, liegt ein Sicherheitsrisiko bei der Remotecodeausführung vor.

Informationen zum Anzeigen dieser Sicherheitsanfälligkeit als Standardeintrag in der Liste allgemeiner Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie unter CVE-2013-3178.

Schadensbegrenzende Faktoren

Entschärfung bezieht sich auf eine Einstellung, eine allgemeine Konfiguration oder eine allgemeine bewährte Methode, die in einem Standardzustand vorhanden ist und den Schweregrad der Ausnutzung eines Sicherheitsrisikos verringern kann. Die folgenden Milderungsfaktoren können in Ihrer Situation hilfreich sein:

  • Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann die gleichen Benutzerrechte wie der angemeldete Benutzer erhalten. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.
  • In einem webbasierten Angriffsszenario kann ein Angreifer eine Website hosten, die eine Webseite enthält, die zum Ausnutzen dieser Sicherheitsanfälligkeit verwendet wird. Darüber hinaus können kompromittierte Websites und Websites, die von Benutzern bereitgestellte Inhalte oder Werbung akzeptieren oder hosten, speziell gestaltete Inhalte enthalten, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen könnten. In allen Fällen hätte ein Angreifer jedoch keine Möglichkeit, Benutzer zum Besuch dieser Websites zu zwingen. Stattdessen müsste ein Angreifer benutzer dazu bewegen, die Website zu besuchen, indem er sie in der Regel dazu bringt, auf einen Link in einer E-Mail-Nachricht oder einer Instant Messenger-Nachricht zu klicken, die Benutzer zur Website des Angreifers führt.
  • Diese Sicherheitsanfälligkeit kann nicht automatisch per E-Mail ausgenutzt werden. Die speziell gestaltete Datei könnte als E-Mail-Anlage gesendet werden, aber der Angreifer müsste den Benutzer dazu verreden, die Anlage zu öffnen, um die Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen.
  • Standardmäßig wird internet Explorer unter Windows Server 2003 und Windows Server 2008 in einem eingeschränkten Modus ausgeführt, der als erweiterte Sicherheitskonfiguration bezeichnet wird. Dieser Modus entschärft dieses Sicherheitsrisiko. Weitere Informationen zur erweiterten Sicherheitskonfiguration für Internet Explorer finden Sie im Abschnitt häufig gestellte Fragen dieses Sicherheitsupdates.

Problemumgehung

Problemumgehung bezieht sich auf eine Einstellung oder Konfigurationsänderung, die die zugrunde liegende Sicherheitsanfälligkeit nicht korrigiert, aber dazu beitragen würde, bekannte Angriffsvektoren zu blockieren, bevor Sie das Update anwenden. Microsoft hat die folgenden Problemumgehungen getestet und gibt in der Diskussion an, ob eine Problemumgehung die Funktionalität reduziert:

  • Vorübergehendes Verhindern der Ausführung von Microsoft Silverlight in Internet Explorer
    Das vorübergehende Deaktivieren von Silverlight im Internet Explorer kann zum Schutz vor diesen Sicherheitsrisiken beitragen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Silverlight in Internet Explorer zu deaktivieren:

    1. Klicken Sie in Internet Explorer auf das Menü Extras und dann auf Internetoptionen.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Programme und dann auf Add-Ons verwalten.
    3. Suchen Sie in der Liste Symbolleisten und Erweiterungen nach "Microsoft Silverlight", und klicken Sie dann auf Deaktivieren.
  • Vorübergehendes Verhindern der Ausführung von Microsoft Silverlight in Mozilla Firefox
    Das vorübergehende Deaktivieren von Silverlight in Mozilla Firefox kann zum Schutz vor diesen Sicherheitsrisiken beitragen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Silverlight in Firefox zu deaktivieren:

    1. Klicken Sie in Firefox auf das Menü Extras und dann auf Addons.
    2. Klicken Sie im Fenster Addons auf die Registerkarte Plugins .
    3. Suchen Sie das Silverlight-Plug-In, und klicken Sie dann auf Deaktivieren.
  • Vorübergehendes Verhindern der Ausführung von Microsoft Silverlight in Google Chrome
    Das vorübergehende Deaktivieren von Silverlight in Google Chrome kann zum Schutz vor diesen Sicherheitsrisiken beitragen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Silverlight in Chrome zu deaktivieren:

    1. Geben Sie in der Adressleiste von Chrome about:plugins ein.
    2. Suchen Sie auf der angezeigten Seite nach dem Silverlight-Plug-In, und deaktivieren Sie es.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Umfang der Sicherheitslücke?
Dies ist ein Sicherheitsrisiko bei der Remotecodeausführung.

Was verursacht das Sicherheitsrisiko?
Die Sicherheitsanfälligkeit wird verursacht, wenn Silverlight eine Dereferenzierung auf einen NULL-Zeiger falsch behandelt.

Was ist Microsoft Silverlight?
Microsoft Silverlight ist eine browserübergreifende, plattformübergreifende Implementierung des Microsoft .NET Framework zum Erstellen von Medienerlebnissen und umfassenden interaktiven Anwendungen für das Web. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website von Microsoft Silverlight.

Was kann ein Angreifer mit der Sicherheitsanfälligkeit tun?
In einem Webbrowsszenario kann ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, beliebigen Code im Namen des Zielbenutzers ausführen. Wenn ein Benutzer mit Administratorrechten angemeldet ist, kann ein Angreifer die vollständige Kontrolle über das betroffene System übernehmen. Ein Angreifer könnte dann Programme installieren, Daten anzeigen, ändern, oder löschen oder neue Konten mit uneingeschränkten Benutzerrechten anlegen. Für Benutzer, deren Konten mit weniger Benutzerrechten im System konfiguriert sind, sind die Auswirkungen normalerweise geringer als für Benutzer, die mit Administratorrechten arbeiten.

Wie kann ein Angreifer die Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen?
Ein Angreifer könnte eine Website hosten, die eine speziell gestaltete Silverlight-Anwendung enthält, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen und dann einen Benutzer dazu verreden könnte, die Website anzuzeigen. Der Angreifer könnte auch kompromittierte Websites und Websites nutzen, die vom Benutzer bereitgestellte Inhalte oder Werbung akzeptieren oder hosten. Diese Websites könnten speziell gestaltete Inhalte enthalten, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen könnten. In allen Fällen hätte ein Angreifer jedoch keine Möglichkeit, Benutzer zum Besuch dieser Websites zu zwingen. Stattdessen müsste ein Angreifer benutzer dazu bringen, die Website zu besuchen, indem er sie in der Regel dazu bringt, auf einen Link in einer E-Mail-Nachricht oder in einer Instant Messenger-Nachricht zu klicken, die Benutzer zur Website des Angreifers führt. Es könnte auch möglich sein, speziell gestaltete Webinhalte mithilfe von Bannerwerbung oder mit anderen Methoden anzuzeigen, um Webinhalte an betroffene Systeme zu übermitteln.

Ich verwende Internet Explorer für Windows Server 2003, Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2. Entschärft dies dieses Sicherheitsrisiko?
Ja. Standardmäßig wird internet Explorer unter Windows Server 2003, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2 in einem eingeschränkten Modus ausgeführt, der als erweiterte Sicherheitskonfiguration bezeichnet wird. Die erweiterte Sicherheitskonfiguration ist eine Gruppe vorkonfigurierter Einstellungen in Internet Explorer, die die Wahrscheinlichkeit verringern können, dass ein Benutzer oder Administrator speziell gestaltete Webinhalte auf einem Server herunterlädt und ausführt. Dies ist ein Minderungsfaktor für Websites, die Sie nicht der Zone Internet Explorer Vertrauenswürdige Websites hinzugefügt haben.

Welche Systeme sind in erster Linie durch die Sicherheitslücke gefährdet?
Die erfolgreiche Ausnutzung dieser Sicherheitsanfälligkeit erfordert, dass ein Benutzer angemeldet ist und Websites mit einem Webbrowser besucht, der Silverlight-Anwendungen instanziieren kann. Daher sind systeme, auf denen häufig ein Webbrowser verwendet wird, z. B. Arbeitsstationen oder Terminalserver, das größte Risiko durch dieses Sicherheitsrisiko. Server könnten einem größeren Risiko ausgesetzt sein, wenn Administratoren Benutzern erlauben, E-Mails auf Servern zu durchsuchen und zu lesen. Bewährte Methoden raten jedoch dringend davon ab, dies zuzulassen.

Ich verwende Internet Explorer für Windows Server 2003, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 oder Windows Server 2012. Entschärft dies dieses Sicherheitsrisiko?
Ja. Standardmäßig wird internet Explorer unter Windows Server 2003, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 in einem eingeschränkten Modus ausgeführt, der als erweiterte Sicherheitskonfiguration bezeichnet wird. Die erweiterte Sicherheitskonfiguration ist eine Gruppe vorkonfigurierter Einstellungen in Internet Explorer, die die Wahrscheinlichkeit verringern können, dass ein Benutzer oder Administrator speziell gestaltete Webinhalte auf einem Server herunterlädt und ausführt. Dies ist ein Minderungsfaktor für Websites, die Sie nicht der Zone Internet Explorer Vertrauenswürdige Websites hinzugefügt haben.

Hilft EMET dabei, Angriffe zu mindern, die versuchen könnten, diese Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen? Ja. Mit dem Enhanced Mitigation Experience Toolkit (EMET) können Benutzer Sicherheitsminderungstechnologien verwalten, die Angreifern das Ausnutzen von Sicherheitsrisiken in einer bestimmten Software erschweren. EMET hilft dabei, diese Sicherheitsanfälligkeit zu entschärfen, wenn EMET installiert und für die Arbeit mit der betroffenen Software konfiguriert ist.

Hinweis Software muss für die Verwendung von EMET-Entschärfungstechnologien aktiviert werden. Für die .NET Framework können Benutzer die Anwendungen auswählen, die die .NET Framework verwenden. Für Microsoft Silverlight können Benutzer die installierte Version von Internet Explorer.

Weitere Informationen zu EMET finden Sie unter The Enhanced Mitigation Experience Toolkit.

Was bewirkt das Update?
Das Update behebt die Sicherheitsanfälligkeit, indem korrigiert wird, wie die .NET Framework Speicherarrays initialisiert.

Wurde dieses Sicherheitsrisiko bei der Ausgabe dieses Security Bulletins öffentlich bekannt gegeben?
Nein. Microsoft hat informationen zu diesem Sicherheitsrisiko durch koordinierte Offenlegung von Sicherheitsrisiken erhalten.

Hat Microsoft bei der Ausgabe dieses Security Bulletins Berichte erhalten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit ausgenutzt wurde?
Nein. Microsoft hatte keine Informationen erhalten, die darauf hindeuten, dass diese Sicherheitsanfälligkeit öffentlich für Angriffe auf Kunden verwendet wurde, als dieses Sicherheitsbulletin ursprünglich veröffentlicht wurde.

 

Aktualisieren von Informationen

Erkennungs- und Bereitstellungstools und Anleitungen

Es stehen mehrere Ressourcen zur Verfügung, um Administratoren bei der Bereitstellung von Sicherheitsupdates zu unterstützen. 

  • Mit Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA) können Administratoren lokale und Remotesysteme auf fehlende Sicherheitsupdates und häufige Sicherheitsfehler überprüfen. 
  • Windows Server Update Services (WSUS), Systems Management Server (SMS) und System Center Configuration Manager (SCCM) helfen Administratoren beim Verteilen von Sicherheitsupdates. 
  • Die Komponenten für die Updatekompatibilitätsauswertung, die im Application Compatibility Toolkit enthalten sind, helfen bei der Optimierung des Testens und Überprüfens von Windows-Updates für installierte Anwendungen. 

Informationen zu diesen und anderen verfügbaren Tools finden Sie unter Sicherheitstools für IT-Experten

Bereitstellung von Sicherheitsupdates

Betroffene Software

Klicken Sie auf den entsprechenden Link, um Informationen zum spezifischen Sicherheitsupdate für Ihre betroffene Software zu erhalten:

Windows XP (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.

Aufnahme in zukünftige Service Packs Das Update für dieses Problem wird in einem zukünftigen Service Pack oder Updaterollup enthalten sein.
Dateinamen für Sicherheitsupdates Für Microsoft .NET Framework 1.0 Service Pack 3 unter Windows XP Tablet PC Edition 2005 Service Pack 3 und Windows XP Media Center Edition 2005 Service Pack 3:\ NDP1.0sp3-KB2833951-X86-Ocm-Enu.exe
Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Windows XP Service Pack 3:\ NDP1.1sp1-KB2833941-X86.exe
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Windows XP Service Pack 3:\ NDP20SP2-KB2833940-x86.exe\ NDP20SP2-KB2844285-v2-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows XP Service Pack 3:\ NDP30SP2-KB2832411-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows XP Service Pack 3\ NDP35SP1-KB2840629-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows XP Service Pack 3:\ NDP40-KB2832407-x86.exe\ NDP40-KB2835393-x86.exe\ NDP40-KB2840628-v2-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2:\ NDP1.1sp1-KB2833941-X86.exe
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2:\ NDP20SP2-KB2833940-x64.exe\ NDP20SP2-KB2844285-v2-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 bei Installation unter Microsoft Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2:\ NDP30SP2-KB2832411-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows XP Professional x64 Edition Service Pack 2:\ NDP40-KB2832407-x64.exe\ NDP40-KB2835393-x64.exe\ NDP40-KB2840628-v2-x64.exe
Installationsschalter Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 2844699
Aktualisieren der Protokolldatei Für Microsoft .NET Framework 1.0 Service Pack 3:\ KB2833951.log
Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1:\ NDP1.1SP1-KB2833941-x86-msi.0.log\ NDP1.1SP1-KB2833941-x86-wrapper.log
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ Microsoft .NET Framework 2.0-KB2833940_*-msi0.txt\ Microsoft .NET Framework 2.0-KB2833940_*.html
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ Microsoft .NET Framework 2.0-KB2844285_*-msi0.txt\ Microsoft .NET Framework 2.0-KB2844285_*.html
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2:\ Microsoft .NET Framework 3.0-KB2832411_*-msi0.txt\ Microsoft .NET Framework 3.0-KB2832411_*.html
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1:\ Microsoft .NET Framework 3.5-KB2840629_*-msi0.txt Microsoft .NET Framework 3.5-KB2840629_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2832407_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2832407*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2835393_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2835393*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2840628_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2840628*_*.html
Erforderlicher Neustart In einigen Fällen ist für dieses Update kein Neustart erforderlich. Wenn die erforderlichen Dateien verwendet werden, erfordert dieses Update einen Neustart. Wenn dieses Verhalten auftritt, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie zum Neustart aufgefordert werden.\ \ Um die Wahrscheinlichkeiten zu verringern, dass ein Neustart erforderlich ist, beenden Sie alle betroffenen Dienste, und schließen Sie alle Anwendungen, die die betroffenen Dateien möglicherweise vor der Installation des Sicherheitsupdates verwenden. Weitere Informationen zu den Gründen, warum Sie möglicherweise zum Neustart aufgefordert werden, finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 887012.
Informationen zum Entfernen Verwenden Sie das Element Software in Systemsteuerung.
Dateiinformationen Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2861561
Überprüfung des Registrierungsschlüssels Für Microsoft .NET Framework 1.0 Service Pack 3:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates.NETFramework\1.0\M2833951|
Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates.NETFramework\1.1\M2833941\ "Installed" = dword:1
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2\SP2\KB2833940\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2\SP2\KB2844285v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2\SP2\KB2832411\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 3.5 SP1\SP1\KB2840629\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows XP:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2832407\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows XP:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2835393\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows XP:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2840628v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows XP:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Client Profile\KB2832407\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows XP:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 ClientProfil\KB2835393\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows XP:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2840628v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"

Hinweis Das Update für unterstützte Versionen von Windows XP Professional x64 Edition gilt auch für unterstützte Versionen von Windows Server 2003 x64 Edition.

Windows Server 2003 (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.

Aufnahme in zukünftige Service Packs Das Update für dieses Problem wird in einem zukünftigen Service Pack oder Updaterollup enthalten sein.
Dateinamen für Sicherheitsupdates Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2003:\ WindowsServer2003-KB2833949-x86-ENU.exe
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2003:\ NDP20SP2-KB2833940-x86.exe\ NDP20SP2-KB2844285-v2-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2003:\ NDP30SP2-KB2832411-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2003 Service Pack 2:\ NDP35SP1-KB2840629-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2003:\ NDP40-KB2832407-x86.exe\ NDP40-KB2835393-x86.exe\ NDP40-KB2840628-v2-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Server 2003:\ NDP1.1sp1-KB2833941-X86.exe
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Server 2003:\ NDP20SP2-KB2833940-x64.exe\ NDP20SP2-KB2844285-v2-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Server 2003:\ NDP30SP2-KB2832411-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2:\ NDP35SP1-KB2840629-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Server 2003:\ NDP40-KB2832407-x64.exe\ NDP40-KB2835393-x64.exe\ NDP40-KB2840628-v2-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter allen unterstützten Itanium-basierten Editionen von Windows Server 2003:\ NDP1.1sp1-KB2833941-X86.exe
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 bei Installation unter allen unterstützten Itanium-basierten Editionen von Windows Server 2003:\ NDP20SP2-KB2833940-IA64.exe\ NDP20SP2-KB2844285-v2-IA64.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2003 mit SP2 für Itanium-basierte Systeme:\ NDP35SP1-KB2840629-IA64.exe
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten Itanium-basierten Editionen von Windows Server 2003:\ NDP40-KB2835393-IA64.exe\ NDP40-KB2840628-v2-IA64.exe
Installationsschalter Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 2844699
Aktualisieren der Protokolldatei Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 unter Windows Server 2003 Service Pack 2:\ KB2833949.log
Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2003 x64 Edition Service Pack 2 und Windows Server 2003 Itanium-based Edition Service Pack 2:\ NDP1.1SP1-KB2833941-x86-msi.0.log\ NDP1.1SP1-KB2833941-x86-wrapper.log
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ Microsoft .NET Framework 2.0-KB2833940_*-msi0.txt\ Microsoft .NET Framework 2.0-KB2833940_*.html
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ Microsoft .NET Framework 2.0-KB2844285_*-msi0.txt\ Microsoft .NET Framework 2.0-KB2844285_*.html
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2:\ Microsoft .NET Framework 3.0-KB2832411_*-msi0.txt\ Microsoft .NET Framework 3.0-KB2832411_*.html
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1:\ Microsoft .NET Framework 3.5-KB2840629_*-msi0.txt\ Microsoft .NET Framework 3.5-KB2840629_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ \ KB2832407_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2832407*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ \ KB2835393_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2835393*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ \ \ KB2840628_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2840628*_*.html
Erforderlicher Neustart In einigen Fällen ist für dieses Update kein Neustart erforderlich. Wenn die erforderlichen Dateien verwendet werden, erfordert dieses Update einen Neustart. Wenn dieses Verhalten auftritt, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie zum Neustart aufgefordert werden.\ \ Um die Wahrscheinlichkeiten zu verringern, dass ein Neustart erforderlich ist, beenden Sie alle betroffenen Dienste, und schließen Sie alle Anwendungen, die die betroffenen Dateien möglicherweise vor der Installation des Sicherheitsupdates verwenden. Weitere Informationen zu den Gründen, warum Sie möglicherweise zum Neustart aufgefordert werden, finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 887012.
Informationen zum Entfernen Verwenden Sie das Element Software in Systemsteuerung.
Dateiinformationen Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2861561
Überprüfung des Registrierungsschlüssels Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2003:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Windows Server 2003\SP3\KB2833949|
Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten und Itanium-basierten Editionen von Windows Server 2003:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates.NETFramework\1.1\M2833941\ "Installed" = dword:1
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2\SP2\KB2833940\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2\SP2\KB2844285v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2\SP2\KB2832411\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 3.5 SP1\SP1\KB2840629\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2003:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2832407\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2003:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2835393\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2003:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2840628v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen und Itanium-basierten Editionen von Windows Server 2003:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2835393\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen und Itanium-basierten Editionen von Windows Server 2003:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2840628v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"

Hinweis Das Update für unterstützte Versionen von Windows Server 2003 x64 Edition gilt auch für unterstützte Versionen von Windows XP Professional x64 Edition.

Windows Vista (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.

Aufnahme in zukünftige Service Packs Das Update für dieses Problem wird in einem zukünftigen Service Pack oder Updaterollup enthalten sein.
Dateinamen für Sicherheitsupdates Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Vista:\ NDP1.1sp1-KB2833941-X86.exe
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Vista:\ Windows6.0-KB2833947-x86.msu\ Windows6.0-KB2844287-v2-x86.msu
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2003:\ NDP30SP2-KB2832412-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Vista Service Pack 2:\ NDP35SP1-KB2840629-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Vista:\ NDP40-KB2832407-x86.exe\ NDP40-KB2835393-x86.exe\ NDP40-KB2840628-v2-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Vista:\ NDP45-KB2835622-x86.exe\ NDP45-KB2833957-x86.exe\ NDP45-KB2840642-v2-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Vista:\ NDP1.1sp1-KB2833941-X86.exe
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Vista:\ Windows6.0-KB2833947-x64.msu\ Windows6.0-KB2844287-v2-x64.msu
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Server 2003:\ NDP30SP2-KB2832412-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Vista x64 Edition Service Pack 2:\ NDP35SP1-KB2840629-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Vista:\ NDP40-KB2832407-x64.exe\ NDP40-KB2835393-x64.exe\ NDP40-KB2840628-v2-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Vista:\ NDP45-KB2835622-x64.exe\ NDP45-KB2833957-x64.exe\ NDP45-KB2840642-v2-x64.exe
Installationsschalter Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 2844699
Aktualisieren der Protokolldatei Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1:\ NDP1.1SP1-KB2833941-x86-msi.0.log\ NDP1.1SP1-KB2833941-x86-wrapper.log
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ Nicht zutreffend
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2:\ Microsoft .NET Framework 3.0-KB2832412_*-msi0.txt\ Microsoft .NET Framework 3.0-KB2832412_*.html
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1:\ Microsoft .NET Framework 3.5-KB2840629_*-msi0.txt\ Microsoft .NET Framework 3.5-KB2840629_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2832407_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2832407*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2835393_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2835393*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2840628_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2840628*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ KB2835622_**-Microsoft .NET Framework 4.5-MSP0.txt\ KB2835622*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ KB2833957_**-Microsoft .NET Framework 4.5-MSP0.txt\ KB2833957*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ KB2840642_**-Microsoft .NET Framework 4.5-MSP0.txt\ KB2840642*_*.html
Erforderlicher Neustart Für dieses Update ist kein Neustart erforderlich. Das Installationsprogramm beendet die erforderlichen Dienste, wendet das Update an und startet dann die Dienste neu. Wenn die erforderlichen Dienste jedoch aus irgendeinem Grund nicht beendet werden können oder wenn erforderliche Dateien verwendet werden, erfordert dieses Update einen Neustart. Wenn dieses Verhalten auftritt, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie zum Neustart aufgefordert werden.
Informationen zum Entfernen Klicken Sie auf Systemsteuerung und dann auf Sicherheit. Klicken Sie unter Windows Update auf Installierte Updates anzeigen, und wählen Sie aus der Liste der Updates aus.
Dateiinformationen Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2861561
Überprüfung des Registrierungsschlüssels Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates.NETFramework\1.1\M2833941\ "Installed" = dword:1
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ Hinweis Ein Registrierungsschlüssel ist nicht vorhanden, um das Vorhandensein dieses Updates zu überprüfen. Verwenden Sie WMI, um das Vorhandensein dieses Updates zu erkennen.
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2\SP2\KB2832412\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1\SP1\KB2840629\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Vista:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Client Profile\KB2835393\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Vista:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2832407\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Vista:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2840628v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Vista:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Client Profile\KB2832407\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Vista:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2840628v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows Vista:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 ClientProfil\KB2835393\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4.5\KB2835622\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4.5\KB2833957\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4.5\KB2840642v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"

Windows Server 2008 (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.

Aufnahme in zukünftige Service Packs Das Update für dieses Problem wird in einem zukünftigen Service Pack oder Updaterollup enthalten sein.
Dateinamen für Sicherheitsupdates Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2:\ NDP1.1sp1-KB2833941-X86.exe
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2:\ Windows6.0-KB2833947-x86.msu\ Windows6.0-KB2844287-v2-x86.msu
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2:\ Windows6.0-KB2832412-x86.msu
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2:\ NDP35SP1-KB2840629-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2:\ NDP40-KB2832407-x86.exe\ NDP40-KB2835393-x86.exe\ NDP40-KB2840628-v2-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2:\ NDP45-KB2835622-x86.exe\ NDP45-KB2833957-x86.exe\ NDP45-KB2840642-v2-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2:\ NDP1.1sp1-KB2833941-X86.exe
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2:\ Windows6.0-KB2833947-x64.msu\ Windows6.0-KB2844287-v2-x64.msu
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2 unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2:\ Windows6.0-KB2832412-x64.msu
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2:\ NDP35SP1-KB2840629-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2:\ NDP40-KB2832407-x64.exe\ NDP40-KB2835393-x64.exe\ NDP40-KB2840628-v2-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 2:\ NDP45-KB2835622-x64.exe\ NDP45-KB2833957-x64.exe\ NDP45-KB2840642-v2-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2:\ NDP1.1sp1-KB2833941-X86.exe
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2 unter allen unterstützten Itanium-basierten Editionen von Windows Server 2008:\ Windows6.0-KB2833947-ia64.msu\ Windows6.0-KB2844287-v2-ia64.msu
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1 bei Installation unter Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2:\ NDP35SP1-KB2840629-IA64.exe
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2:\ NDP40-KB2835393-IA64.exe\ NDP40-KB2840628-v2-IA64.exe
Installationsschalter Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 2844699
Aktualisieren der Protokolldatei Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1:\ NDP1.1SP1-KB2833941-x86-msi.0.log\ NDP1.1SP1-KB2833941-x86-wrapper.log
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ Nicht zutreffend
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2:\ Microsoft .NET Framework 3.0-KB2832412_*-msi0.txt\ Microsoft .NET Framework 3.0-KB2832412_*.html
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1:\ Microsoft .NET Framework 3.5-KB2840629_*-msi0.txt\ Microsoft .NET Framework 3.5-KB2840629_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2832407_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2832407*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2835393_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2835393*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2840628_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2840628*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ KB2835622_**-Microsoft .NET Framework 4.5-MSP0.txt\ KB2835622*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ KB2833957_**-Microsoft .NET Framework 4.5-MSP0.txt\ KB2833957*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ KB2840642_**-Microsoft .NET Framework 4.5-MSP0.txt\ KB2840642*_*.html
Erforderlicher Neustart Für dieses Update ist kein Neustart erforderlich. Das Installationsprogramm beendet die erforderlichen Dienste, wendet das Update an und startet dann die Dienste neu. Wenn die erforderlichen Dienste jedoch aus irgendeinem Grund nicht beendet werden können oder wenn erforderliche Dateien verwendet werden, erfordert dieses Update einen Neustart. Wenn dieses Verhalten auftritt, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie zum Neustart aufgefordert werden.
Informationen zum Entfernen Klicken Sie auf Systemsteuerung und dann auf Sicherheit. Klicken Sie unter Windows Update auf Installierte Updates anzeigen, und wählen Sie aus der Liste der Updates aus.
Dateiinformationen Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2861561
Überprüfung des Registrierungsschlüssels Für Microsoft .NET Framework 1.1 Service Pack 1:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates.NETFramework\1.1\M2833941\ "Installed" = dword:1
Für Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2:\ Hinweis Ein Registrierungsschlüssel ist nicht vorhanden, um das Vorhandensein dieses Updates zu überprüfen. Verwenden Sie WMI, um das Vorhandensein dieses Updates zu erkennen.
Für Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 3.0 Service Pack 2\SP2\KB2832412\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 3.5 Service Pack 1\SP1\KB2840629\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2008:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2832407\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2008:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2835393\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows Server 2008:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2840628v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten und Itanium-basierten Editionen von Windows Server 2008:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2832407\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten und Itanium-basierten Editionen von Windows Server 2008:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2835393\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten und Itanium-basierten Editionen von Windows Server 2008:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2840628v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4.5\KB2835622\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4.5\KB2835622\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4.5\KB2840642v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"

Windows 7 (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.

Aufnahme in zukünftige Service Packs Das Update für dieses Problem wird in einem zukünftigen Service Pack oder Updaterollup enthalten sein.
Name der Sicherheitsupdatedatei Für Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1:\ Windows6.1-KB2832414-x86.msu \ Windows6.1-KB2833946-x86.msu\ Windows6.1-KB2840631-x86.msu\ Windows6.1-KB2844286-v2-x86.msu
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1:\ NDP40-KB2835393-x86.exe\ NDP40-KB2840628-v2-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows 7 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1:\ NDP45-KB2833957-x86.exe\ NDP45-KB2840642-v2-x86.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1:\ Windows6.1-KB2832414-x64.msu\ Windows6.1-KB2833946-x64.msu\ Windows6.1-KB2840631-x64.msu\ Windows6.1-KB2844286-v2-x64.msu
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1:\ NDP40-KB2835393-x64.exe\ NDP40-KB2840628-v2-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows 7 für x64-basierte Systeme Service Pack 1:\ NDP45-KB2833957-x64.exe\ NDP45-KB2840642-v2-x64.exe
Installationsschalter Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 2844699
Aktualisieren der Protokolldatei Für Microsoft .NET Framework 3.5.1:\ Nicht zutreffend.
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2835393_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2835393*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2840628_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2840628*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ KB2833957_**-Microsoft .NET Framework 4.5-MSP0.txt\ KB2833957*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ KB2840642_**-Microsoft .NET Framework 4.5-MSP0.txt\ KB2840642*_*.html
Erforderlicher Neustart Für dieses Update ist kein Neustart erforderlich. Das Installationsprogramm beendet die erforderlichen Dienste, wendet das Update an und startet dann die Dienste neu. Wenn die erforderlichen Dienste jedoch aus irgendeinem Grund nicht beendet werden können oder wenn erforderliche Dateien verwendet werden, erfordert dieses Update einen Neustart. Wenn dieses Verhalten auftritt, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie zum Neustart aufgefordert werden.
Informationen zum Entfernen Klicken Sie auf Systemsteuerung, auf System und Sicherheit, und klicken Sie dann unter Windows Update auf Installierte Updates anzeigen, und wählen Sie aus der Liste der Updates aus.
Dateiinformationen Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2861561
Überprüfung des Registrierungsschlüssels Für Microsoft .NET Framework 3.5.1:\ Hinweis Ein Registrierungsschlüssel ist nicht vorhanden, um das Vorhandensein dieses Updates zu überprüfen. Verwenden Sie WMI, um das Vorhandensein dieses Updates zu erkennen.
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows 7:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4-Clientprofil\KB2835393\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Editionen von Windows 7:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2840628v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows 7:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Client Profile\KB2835393\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter allen unterstützten x64-basierten Editionen von Windows 7:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2840628v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4.5\KB2833957\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4.5\KB2840642v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"

Windows Server 2008 R2 (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.

Aufnahme in zukünftige Service Packs Das Update für dieses Problem wird in einem zukünftigen Service Pack oder Updaterollup enthalten sein.
Name der Sicherheitsupdatedatei Für Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1:\ Windows6.1-KB2832414-x64.msu \ Windows6.1-KB2833946-x64.msu\ Windows6.1-KB2840631-x64.msu\ Windows6.1-KB2844286-v2-x64.msu
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1:\ NDP40-KB2835393-x64.exe\ NDP40-KB2840628-v2-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 4.5 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 1:\ NDP45-KB2833957-x64.exe\ NDP45-KB2840642-v2-x64.exe
Für Microsoft .NET Framework 3.5.1 unter Windows Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 1:\ Windows6.1-KB2833946-ia64.msu\ Windows6.1-KB2840631-ia64.msu\ Windows6.1-KB2844286-v2-ia64.msu
Für Microsoft .NET Framework 4 bei Installation unter Windows Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 1:\ NDP40-KB2835393-IA64.exe\ NDP40-KB2840628-v2-IA64.exe
Installationsschalter Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 2844699
Aktualisieren der Protokolldatei Für Microsoft .NET Framework 3.5.1:\ Nicht zutreffend
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2835393_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2835393*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4:\ KB2844286_**-Microsoft .NET Framework 4 Client Profile-MSP0.txt\ KB2844286*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ KB2833957_**-Microsoft .NET Framework 4.5-MSP0.txt\ KB2833957*_*.html
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ KB2840642_**-Microsoft .NET Framework 4.5-MSP0.txt\ KB2840642*_*.html
Erforderlicher Neustart Für dieses Update ist kein Neustart erforderlich. Das Installationsprogramm beendet die erforderlichen Dienste, wendet das Update an und startet dann die Dienste neu. Wenn die erforderlichen Dienste jedoch aus irgendeinem Grund nicht beendet werden können oder wenn erforderliche Dateien verwendet werden, erfordert dieses Update einen Neustart. Wenn dieses Verhalten auftritt, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie zum Neustart aufgefordert werden.
Informationen zum Entfernen Klicken Sie auf Systemsteuerung, auf System und Sicherheit, und klicken Sie dann unter Windows Update auf Installierte Updates anzeigen, und wählen Sie aus der Liste der Updates aus.
Dateiinformationen Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2861561
Überprüfung des Registrierungsschlüssels Für Microsoft .NET Framework 3.5.1:\ Hinweis Ein Registrierungsschlüssel ist nicht vorhanden, um das Vorhandensein dieses Updates zu überprüfen. Verwenden Sie WMI, um das Vorhandensein dieses Updates zu erkennen.
Für Microsoft .NET Framework 4:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4-Clientprofil\KB2835393\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4 Clientprofil\KB2840628v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4.5\KB2833957\ "ThisVersionInstalled" = "Y"
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Microsoft .NET Framework 4.5\KB2840642v2\ "ThisVersionInstalled" = "Y"

Windows 8 (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.

Aufnahme in zukünftige Service Packs Das Update für dieses Problem wird in einem zukünftigen Service Pack oder Updaterollup enthalten sein.
Name der Sicherheitsupdatedatei Für Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows 8 für 32-Bit-Systeme:\ Windows8-RT-KB2832418-x86.msu\ Windows8-RT-KB2833959-x86.msu\ Windows8-RT-KB2840633-x86.msu\ Windows8-RT-KB2844289-v2-x86.msu
Für Microsoft .NET Framework 4.5 auf Windows 8 für 32-Bit-Systeme:\ Windows8-RT-KB2833958-x86.msu\ Windows8-RT-KB2840632-v2-x86.msu
Für Microsoft .NET Framework 3.5 auf Windows 8 für 64-Bit-Systeme:\ Windows8-RT-KB2832418-x64.msu \ Windows8-RT-KB2833959-x64.msu\ Windows8-RT-KB2840633-x64.msu\ Windows8-RT-KB2844289-v2-x64.msu
Für Microsoft .NET Framework 4.5 Windows 8 für 64-Bit-Systeme:\ Windows8-RT-KB2833958-x64.msu\ Windows8-RT-KB2840632-v2-x64.msu
Installationsschalter Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 2844699
Erforderlicher Neustart Für dieses Update ist kein Neustart erforderlich. Das Installationsprogramm beendet die erforderlichen Dienste, wendet das Update an und startet dann die Dienste neu. Wenn die erforderlichen Dienste jedoch aus irgendeinem Grund nicht beendet werden können oder wenn erforderliche Dateien verwendet werden, erfordert dieses Update einen Neustart. Wenn dieses Verhalten auftritt, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie zum Neustart aufgefordert werden.
Entfernungsinformationen Klicken Sie auf Systemsteuerung, klicken Sie auf System und Sicherheit, klicken Sie auf WindowsUpdate, und klicken Sie dann unter Siehe auch auf Installierte Updates, und wählen Sie aus der Liste der Updates aus.
Dateiinformationen Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2861561
Überprüfung des Registrierungsschlüssels Für Microsoft .NET Framework 3.5:\ Hinweis Ein Registrierungsschlüssel ist nicht vorhanden, um das Vorhandensein dieses Updates zu überprüfen. Verwenden Sie WMI, um das Vorhandensein dieses Updates zu erkennen.
Für Microsoft .NET Framework 4.5:\ Hinweis Ein Registrierungsschlüssel ist nicht vorhanden, um das Vorhandensein dieses Updates zu überprüfen. Verwenden Sie WMI, um das Vorhandensein dieses Updates zu erkennen.

Windows Server 2012 (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.

Aufnahme in zukünftige Service Packs Das Update für dieses Problem wird in einem zukünftigen Service Pack oder Updaterollup enthalten sein.
Name der Sicherheitsupdatedatei Für Microsoft .NET Framework 3.5 unter Windows Server 2012:\ Windows8-RT-KB2832418-x64.msu \ Windows8-RT-KB2833959-x64.msu\ Windows8-RT-KB2840633-x64.msu\ Windows8-RT-KB2844289-v2-x64.msu
Für Microsoft .NET Framework 4.5 unter Windows Server 2012:\ Windows8-RT-KB2833958-x64.msu\ Windows8-RT-KB2840632-v2-x64.msu
Installationsschalter Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 2844699
Erforderlicher Neustart Für dieses Update ist kein Neustart erforderlich. Das Installationsprogramm beendet die erforderlichen Dienste, wendet das Update an und startet dann die Dienste neu. Wenn die erforderlichen Dienste jedoch aus irgendeinem Grund nicht beendet werden können oder wenn erforderliche Dateien verwendet werden, erfordert dieses Update einen Neustart. Wenn dieses Verhalten auftritt, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie zum Neustart aufgefordert werden.
Informationen zum Entfernen Klicken Sie auf Systemsteuerung, klicken Sie auf System und Sicherheit, klicken Sie auf Windows Update, und klicken Sie dann unter Siehe auch auf Installierte Updates, und wählen Sie aus der Liste der Updates aus.
Dateiinformationen Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2861561
Überprüfung des Registrierungsschlüssels Hinweis Ein Registrierungsschlüssel ist nicht vorhanden, um das Vorhandensein dieses Updates zu überprüfen.

Windows RT (alle Editionen)

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.

Bereitstellung Für Microsoft .NET Framework 4.5 auf Windows RT:\ Die updates 2833958 und 2840632 sind nur über Windows Update verfügbar.
Neustartanforderung Ja, Sie müssen Ihr System neu starten, nachdem Sie dieses Sicherheitsupdate angewendet haben.
Entfernungsinformationen Klicken Sie auf Systemsteuerung, klicken Sie auf System und Sicherheit, klicken Sie auf Windows Update, und klicken Sie dann unter Siehe auch auf Installierte Updates, und wählen Sie aus der Liste der Updates aus.
Dateiinformationen Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2861561

Silverlight 5 für Mac (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.

Dateinamen für Sicherheitsupdates Für Microsoft Silverlight 5 bei Installation unter Mac:\ Silverlight.dmg
Für Microsoft Silverlight 5 Developer Runtime bei Installation unter Mac:\ silverlight_developer.dmg
Erforderlicher Neustart Für dieses Update ist kein Neustart erforderlich.
Informationen zum Entfernen Öffnen Sie den Finder, wählen Sie das Systemlaufwerk aus, wechseln Sie zum Ordner Internet-Plug-Ins – Bibliothek, und löschen Sie die Datei Silverlight.Plug-In. (Beachten Sie, dass das Update nicht entfernt werden kann, ohne das Silverlight-Plug-In zu entfernen.)
Dateiinformationen Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2861561
Installationsüberprüfung Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Häufig gestellte Fragen zu Updates in diesem Bulletin, in dem die Frage "Gewusst wie wissen, welche Version und welcher Build von Microsoft Silverlight derzeit installiert ist?"

Silverlight 5 für Windows (alle unterstützten Versionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.

Dateinamen für Sicherheitsupdates Für Microsoft Silverlight 5 bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Versionen von Microsoft Windows:\ silverlight.exe
Für Microsoft Silverlight 5 Developer Runtime bei Installation unter allen unterstützten 32-Bit-Versionen von Microsoft Windows:\ silverlight_developer.exe
Für Microsoft Silverlight 5 bei Installation unter allen unterstützten 64-Bit-Versionen von Microsoft Windows:\ silverlight_x64.exe
Für Microsoft Silverlight 5 Developer Runtime bei Installation unter allen unterstützten 64-Bit-Versionen von Microsoft Windows:\ silverlight_developer_x64.exe
Installationsschalter Weitere Informationen finden Sie im Silverlight Enterprise-Bereitstellungshandbuch.
Erforderlicher Neustart Für dieses Update ist kein Neustart erforderlich.
Informationen zum Entfernen Verwenden Sie in Systemsteuerung das Element Software hinzufügen oder entfernen. (Beachten Sie, dass das Update nicht entfernt werden kann, ohne Silverlight zu entfernen.)
Dateiinformationen Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2861561
Überprüfung des Registrierungsschlüssels Für 32-Bit-Installationen von Microsoft Silverlight 5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Silverlight "Version" = "Y"
Für 64-Bit-Installationen von Microsoft Silverlight 5:\ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Silverlight "Version" = "Y"\ und \ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Silverlight "Version" = "Y"

Sonstige Informationen

Danksagungen

Microsoft bedankt sich für die Zusammenarbeit mit uns, um Kunden zu schützen:

  • Ling Chuan Lee und Lee Yee Chan vom F-13 Laboratory für den Hinweis auf die Sicherheitsanfälligkeit bei der TrueType-Schriftartanalyse (CVE-2013-3129)
  • Alon fliegt für den Hinweis auf die Sicherheitsanfälligkeit in Arrayzugriffsverletzung (CVE-2013-3131)
  • James Forshaw von Context Information Security für den Hinweis auf die Sicherheitsanfälligkeit in Delegate Reflection Bypass (CVE-2013-3132)
  • James Forshaw von Context Information Security für den Hinweis auf die Sicherheitsanfälligkeit in Anonyme Methodeninjektion (CVE-2013-3133)
  • James Forshaw von Context Information Security für den Hinweis auf die Sicherheitsanfälligkeit bei der Serialisierung von Delegaten (CVE-2013-3171)
  • Vitaliy Toropov für den Hinweis auf die Sicherheitsanfälligkeit in Null-Zeiger (CVE-2013-3178)

Microsoft Active Protections Program (MAPP)

Um den Sicherheitsschutz für Kunden zu verbessern, stellt Microsoft vor jedem monatlichen Release von Sicherheitsupdates Sicherheitsinformationen für wichtige Sicherheitssoftwareanbieter bereit. Sicherheitssoftwareanbieter können diese Sicherheitsrisikoinformationen dann verwenden, um Kunden aktualisierten Schutz über ihre Sicherheitssoftware oder Geräte wie Antivirensoftware, netzwerkbasierte Angriffserkennungssysteme oder hostbasierte Eindringschutzsysteme bereitzustellen. Um zu ermitteln, ob aktive Schutzmaßnahmen von Sicherheitssoftwareanbietern verfügbar sind, wechseln Sie zu den aktiven Schutzwebsites, die von Programmpartnern bereitgestellt werden, die unter Microsoft Active Protections Program (MAPP)-Partner aufgeführt sind.

Support

So erhalten Sie Hilfe und Support für dieses Sicherheitsupdate

Haftungsausschluss

Die in der Microsoft Knowledge Base bereitgestellten Informationen werden ohne Jegliche Gewährleistung "wie ben" bereitgestellt. Microsoft lehnt jegliche Gewährleistungen ab, sei es ausdrücklich oder stillschweigend, einschließlich der Gewährleistungen der Marktgängigkeit und Eignung für einen bestimmten Zweck. In keinem Fall haften Die Microsoft Corporation oder ihre Lieferanten für Schäden jeglicher Art, einschließlich direkter, indirekter, zufälliger, Folgeschäden, Verlust von Geschäftsgewinnen oder besonderen Schäden, auch wenn Microsoft Corporation oder ihre Lieferanten auf die Möglichkeit solcher Schäden hingewiesen wurden. Einige Staaten lassen den Ausschluss oder die Beschränkung der Haftung für Folge- oder Nebenschäden nicht zu, sodass die vorstehende Einschränkung möglicherweise nicht gilt.

Revisionen

  • V1.0 (9. Juli 2013): Bulletin veröffentlicht.
  • V2.0 (13. August 2013): Das Bulletin wurde überarbeitet, um die Updates 2840628, 2840632, 2840642, 2844285, 2844286, 2844287 und 2844289 erneut zu veröffentlichen. Kunden sollten die erneut veröffentlichten Updates installieren, die für ihre Systeme gelten. Weitere Informationen finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zum Aktualisieren.

Erstellt am 18.04.2014:49:36Z-07:00