Ressourcendatenbank

Gilt für: SQL Server (alle unterstützten Versionen)

Die Ressourcendatenbank ist eine schreibgeschützte Datenbank, die alle Systemobjekte enthält, die in SQL Serverenthalten sind. SQL Server -Systemobjekte, z.B. sys.objects, werden physisch in der Ressourcendatenbank persistent gespeichert, logisch jedoch im sys-Schema jeder Datenbank angezeigt. Die Ressourcendatenbank enthält keine Benutzerdaten oder Benutzermetadaten.

Durch die Ressourcendatenbank wird das Upgrade auf eine neue Version von SQL Server zu einem einfacheren und schnelleren Vorgang. In früheren Versionen von SQL Servermussten zum Aktualisieren Systemobjekte gelöscht und erstellt werden. Da die Ressourcendatenbankdatei alle Systemobjekte enthält, wird ein Upgrade nun durch Kopieren der Ressourcendatenbankdatei auf den lokalen Server durchgeführt.

Physische Eigenschaften der Resource-Datenbank

Die physischen Dateinamen der Ressourcendatenbank sind mssqlsystemresource.mdf und mssqlsystemresource.ldf. Diese Dateien befinden sich im <Laufwerk>:\Programmdateien\Microsoft SQL Server\MSSQL-Version<>.<Instance_name> \MSSQL\Binn\ und sollte nicht verschoben werden. Jede Instanz von SQL Server besitzt eine und nur genau eine zugeordnete Datei "mssqlsystemresource.mdf"; diese Datei wird für Instanzen nicht freigegeben.

Warnung

Upgrades und Servicepacks bieten manchmal auch eine neue Ressourcendatenbank, die im Ordner BINN installiert wird. Ändern des Speicherorts der Ressourcendatenbank wird nicht unterstützt oder empfohlen.

Sichern und Wiederherstellen der Resource-Datenbank

SQL Server kann die Ressourcendatenbank nicht sichern. Sie können eine eigene dateigestützte oder datenträgergestützte Sicherung der Datei erstellen, indem Sie die Datei mssqlsystemresource.mdf als Binärdatei (EXE) anstatt als Datenbankdatei behandeln. SQL Server kann jedoch nicht zum Wiederherstellen der Sicherungen verwendet werden. Die Wiederherstellung einer Sicherungskopie von mssqlsystemresource.mdf kann nur manuell erfolgen. Achten Sie darauf, die aktuelle Ressourcendatenbank nicht durch eine veraltete oder potenziell unsichere Version zu überschreiben.

Wichtig

Nach dem Wiederherstellen einer Sicherung von mssqlsystemresource.mdf müssen Sie alle nachfolgenden Aktualisierungen erneut anwenden.

Zugriff auf die Resource-Datenbank

Die Ressourcendatenbank sollte nur von einem Microsoft Support Services-Experten oder unter dessen Anleitung geändert werden. Die ID der Ressourcendatenbank ist immer 32767. Andere wichtige Werte, die der Ressourcendatenbank zugeordnet sind, sind die Versionsnummer und der Zeitpunkt der letzten Aktualisierung der Datenbank.

Verwenden Sie zum Ermitteln der Versionsnummer der Resource -Datenbank die folgende Anweisung:

SELECT SERVERPROPERTY('ResourceVersion');  
GO  

Verwenden Sie zum Ermitteln, wann die Resource -Datenbank zuletzt aktualisiert wurde, die folgende Anweisung:

SELECT SERVERPROPERTY('ResourceLastUpdateDateTime');  
GO  

Wenn Sie auf die SQL-Definitionen von Systemobjekten zugreifen möchten, verwenden Sie die OBJECT_DEFINITION-Funktion:

SELECT OBJECT_DEFINITION(OBJECT_ID('sys.objects'));  
GO  

Systemdatenbanken

Diagnoseverbindung für Datenbankadministratoren

OBJECT_DEFINITION (Transact-SQL)

SERVERPROPERTY (Transact-SQL)

Starten von SQL Server im Einzelbenutzermodus