Unterstützte Workloads für den Schutz mit Azure Site Recovery

Abgeschlossen

Nachdem Sie Azure Site Recovery eingerichtet haben, können Sie den Schutz auf der unteren Anwendungsebene mit anwendungsorientierter Replikation nutzen. Der Schutz auf Anwendungsebene ist eine Ergänzung zur Wiederherstellung auf Computerebene.

Nachdem Sie den Plan für Geschäftskontinuität und Notfallwiederherstellung (BCDR) des Unternehmens mit wichtigen Beteiligten bestätigt haben, möchten Sie nun die von Azure Site Recovery unterstützten Workloads untersuchen, um sicherzustellen, dass sie mit den BCDR-Zielen Ihrer Organisation übereinstimmen.

In dieser Lerneinheit erfahren Sie mehr über den Schutz auf Anwendungsebene, den Sie zum Schützen unterschiedlicher Workloads Ihres Unternehmens nutzen können.

Von Azure Site Recovery unterstützte Workloads

Mit Site Recovery kann jede App repliziert werden, die auf einem unterstützten Computer ausgeführt wird:

  • Virtueller Azure-Computer: Replikation steht für jede Workload zur Verfügung, die auf einem unterstützten virtuellen Azure-Computer ausgeführt wird.
  • Virtueller Hyper-V-Computer: Schutz steht für jede Workload zur Verfügung, die auf einem unterstützten virtuellen Hyper-V-Computer ausgeführt wird.
  • Physische Server: Schutz steht für Windows- und Linux-Betriebssysteme zur Verfügung.
  • Virtueller VMware-Computer: Schutz steht für jede Workload zur Verfügung, die auf einem virtuellen VMware-Computer ausgeführt wird.

Site Recovery bietet anwendungsorientierte Replikation für viele Arten von Workloads oder Anwendungen, die auf dem Serverbetriebssystem ausgeführt werden. Die Anwendungsreplikation wird für viele verschiedene Workloads unterstützt. Die Integration bestimmter Workloads hat bei der normalen Replikation und auch beim Failover viele Vorteile. Die angebotenen Features umfassen Folgendes:

  • Nahezu synchrone Replikation: Die Daten werden fast gleichzeitig in den primären Speicher und das Replikat geschrieben, um kurze Wiederherstellungszeiten zu ermöglichen.
  • Anwendungskonsistente Momentaufnahmen: Für Wiederherstellungszwecke erstellte Momentaufnahmen können Informationen im Arbeitsspeicher und ausstehende E/A-Vorgänge anzeigen, die schnelle Wiederherstellungszeiten ermöglichen. Die Anwendung ist nach dem Wechsel zum virtuellen Replikatcomputer zur Ausführung bereit.
  • Integration in SQL Always On: Always On ist eine Alternative zu den herkömmlichen Techniken der Datenbankspiegelung auf Unternehmensebene.
  • Flexible Wiederherstellungspläne: Die Möglichkeit einen gesamten Anwendungsstapel mit einem einzigen Klick wiederherzustellen. Sowohl manuelle als auch skriptgesteuerte Aktionen können in den Gesamtplan integriert werden.
    • Netzwerkverwaltung: Die automatisierte Möglichkeit, die Reservierung von IP-Adressen zu vereinfachen, Lastenausgleichsmodule zu konfigurieren sowie eine Integration in Azure Traffic Manager vorzunehmen.
    • Automation-Bibliothek: Produktionsbereite Skripts, die heruntergeladen und in den Wiederherstellungsplan integriert werden können, um bei Bedarf eine vollständig automatisierte Wiederherstellung zu ermöglichen.

Active Directory und DNS

Active Directory und DNS können für ein automatisiertes Failover konfiguriert werden. Normalerweise werden sie zuerst im Rahmen des Gesamtwiederherstellungsplans abgeschlossen. Auf diese Weise sind die Active Directory-Instanz und die DNS-Namensauflösung bei einem Failover der anderen Anwendungen verfügbar. Active Directory kann in wenigen Minuten einsatzbereit sein. Site Recovery schützt den virtuellen Computer, der Ihren Domänencontroller und das DNS hostet.

SQL Server

Site Recovery kann zusammen mit SQL-spezifischen Technologien für Hochverfügbarkeit wie Always On-Verfügbarkeitsgruppen verwendet werden. Eigenständige Server oder Cluster werden für die Replikation in Azure oder an einem sekundären Standort unterstützt. Azure Site Recovery kann auch Spitzenlasten skalieren, indem ein Bursting auf größere virtuelle Computer in Azure erfolgt. Testfailover und Kompatibilitätsprüfungen können nach Bedarf ausgeführt oder geplant werden, ohne die Liveumgebung zu beeinträchtigen.

SharePoint

Diagram showing the complexity of a high-demand SharePoint farm architecture, which includes web servers, app servers, and database servers.

Der Schutz von SharePoint mit Site Recovery ermöglicht, dass für alle Server, aus denen die Lösung besteht, gleichzeitig ein Failover durchgeführt wird. Im vorherigen Beispiel kann eine Serverfarm mit hoher Auslastung Web-, App- und Datenbankservergruppen enthalten. Die konstante Replikation in Azure ermöglicht, dass alle in der Liveumgebung bereitgestellten Updates automatisch dem Replikat bereitgestellt werden, um während eines Failovers Patchkonsistenz zu gewährleisten.

Dynamics AX

Der Schutz von Dynamics AX folgt einem ähnlichen Ansatz wie derjenige zum Schutz von SharePoint, da sich Dynamics aus Web-, App- und Datenbankebenen zusammensetzt. Die Replikatumgebung kann auch zu Test- und Entwicklungszwecken verwendet werden.

Remotedesktopdienste

Sie können verwaltete oder nicht verwaltete virtuelle Desktops eines Pools sowie Remoteanwendungen und -sitzungen an einem sekundären Standort oder in Azure replizieren.

Exchange

Kleine Bereitstellungen von Exchange, wie etwa mit einem einzelnen Server, können repliziert werden. Bei größeren Bereitstellungen ist Site Recovery in Exchange-Datenbankverfügbarkeitsgruppen integriert. Dieses Feature für Hochverfügbarkeit von Exchange 2010 kann bis zu 16 Postfachserver hosten und automatisiert die Wiederherstellung auf Datenbankebene.

SAP

SAP NetWeaver- und Nicht-NetWeaver-Produktionsanwendungskomponenten können repliziert werden. Die replizierte Umgebung kann als Testumgebung für Projektupgrades und -tests verwendet werden.

IIS

Der Schutz von IIS ermöglicht eine vollständige Automatisierung des Wiederherstellungsplans, wenn ein Failover auf die replizierte Umgebung erforderlich ist. Der Schutz für IIS-Server kann problemlos aktiviert werden, und die IP-Adressierung kann ordnungsgemäß konfiguriert werden, indem das primäre Netzwerk und das Wiederherstellungsnetzwerk vor dem Failover zugeordnet werden. Während des Failovers können Skripts zum Aktualisieren von Anwendungsabhängigkeiten und -bindungen verwendet werden. Dieser Ansatz ermöglicht ein Failover mit einem Klick für mehrere Webanwendungen auf den Webservern und vermeidet so Verwirrung im Notfall.

Citrix XenApp und XenDesktop

Mit Site Recovery steht vollständiger Schutz für Citrix zur Verfügung. Sie können alle Aspekte Ihrer Citrix-Lösung, Active Directory-, DNS-, SQL Server- und Citrix-spezifische Server wie den StoreFront-Server, schützen. Diese können alle Teil desselben Wiederherstellungsplans sein. Nachdem die Replikation eingerichtet wurde, können Sie die replizierte Umgebung als Testplattform verwenden.

Wissen auf den Prüfstand stellen

1.

Welche der folgenden Features von Azure Site Recovery unterstützen Anwendungsworkloads bei einem nahtlosen Failover?

2.

Wie profitiert insbesondere IIS von der Anwendungsreplikation?