Veröffentlichen einer ASP.NET Core-App in Azure mit Visual Studio

Von Rick Anderson

Wichtig

ASP.NET Core-Vorschauversion mit Azure App Service

ASP.NET Core-Vorschauversionen werden nicht standardmäßig in Azure App Service bereitgestellt. Weitere Informationen zum Hosten einer App, die eine ASP.NET Core-Vorschauversion verwendet, finden Sie unter Deploy ASP.NET Core preview release to Azure App Service (Bereitstellen der ASP.NET Core-Vorschauversion in Azure App Service).

Lesen Sie Veröffentlichen einer Web-App in Azure App Service mit Visual Studio für Mac, wenn Sie unter macOS arbeiten.

Informationen zur Behebung von Problemen bei der App Service-Bereitstellung finden Sie unter Problembehandlung bei ASP.NET Core in Azure App Service und IIS.

Einrichten

Erstellen einer Web-App

Wählen Sie auf der Startseite von Visual Studio Datei>Neu>Projekt aus.

Datei (Menü)

Schließen Sie das Dialogfeld Neues Projektab:

  • Wählen Sie ASP.NET Core-Webanwendung aus.
  • Wählen Sie Weiter aus.

Dialogfeld

Gehen Sie im Dialogfeld ASP.NET Core-Webanwendung folgendermaßen vor:

  • Wählen Sie Webanwendung aus.
  • Wählen Sie Ändern unter „Authentifizierung“ aus.

Neues ASP.NET Core Web-Dialogfeld

Das Dialogfeld Authentifizierung ändern wird angezeigt.

  • Wählen Sie Einzelne Benutzerkonten aus.
  • Wählen Sie OK aus, um zur Seite Neue ASP.NET Core-Webanwendung zurückzukehren, und dann Erstellen.

Dialogfeld „New ASP.NET Core Web Authentication“ (Neue ASP.NET Core-Webauthentifizierung)

Visual Studio erstellt die Projektmappe.

Ausführen der App

  • Drücken Sie STRG+F5, um das Projekt auszuführen.
  • Testen Sie den Link Privacy .

Auf „localhost“ in Microsoft Edge geöffnete Webanwendung

Registrieren eines Benutzers

  • Wählen Sie Registrieren, und registrieren Sie einen neuen Benutzer. Sie können eine fiktive E-Mail-Adresse verwenden. Sobald Sie diese übermitteln, zeigt die Seite die folgende Fehlermeldung an:

    „Fehler bei einem Datenbankvorgang beim Verarbeiten der Anforderung. Das Anwenden vorhandener Migrationen für den Datenbankkontext der Anwendung kann dieses Problem beheben.“

  • Wählen Sie Migrationen anwenden aus, und aktualisieren Sie die Seite.

Fehler eines Datenbankvorgangs bei der Verarbeitung der Anforderung. Die Anwendung vorhandener Migrationen für den Anwendungsdatenbankkontext kann dieses Problem beheben.

Die App zeigt die zum Registrieren des neuen Benutzers verwendete E-Mail-Adresse und den Link Abmelden an.

Die Webanwendung ist in Microsoft Edge geöffnet. Der Link „Registrieren“ wird durch den Text „Hello user1@example.com!“ ersetzt.

Bereitstellen der App in Azure

Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf das Projekt, und wählen Sie Veröffentlichen aus.

Geöffnetes Kontextmenü mit hervorgehobenem Link „Veröffentlichen“

Führen Sie im Dialogfeld Veröffentlichen folgende Schritte aus:

  • Wählen Sie Azure aus.
  • Wählen Sie Weiter aus.

Dialogfeld „Veröffentlichen“

Führen Sie im Dialogfeld Veröffentlichen folgende Schritte aus:

  • Wählen Sie Azure App Service (Linux) aus.
  • Wählen Sie Weiter aus.

Dialogfeld „Veröffentlichen“: Azure Service auswählen

Wählen Sie im Dialogfeld Veröffentlichen die Option Neuen Azure App Service erstellen aus.

Dialogfeld „Veröffentlichen“: Azure Service-Instanz auswählen

Das Dialogfeld App Service erstellen wird angezeigt:

  • Die Eingabefelder App-Name, Ressourcengruppe und App Service-Plan werden aufgefüllt. Sie können diese Namen beibehalten oder ändern.
  • Wählen Sie Erstellen aus.

Dialogfeld „App Service erstellen“

Nachdem die Erstellung abgeschlossen ist, wird das Dialogfeld automatisch geschlossen, und das Dialogfeld Veröffentlichen wird wieder angezeigt:

  • Die gerade erstellte neue Instanz wird automatisch ausgewählt.
  • Wählen Sie Fertig stellen aus.

Dialogfeld „Veröffentlichen“: App Service-Instanz auswählen

Als Nächstes wird die Seite Zusammenfassung des Veröffentlichungsprofils angezeigt. Visual Studio hat festgestellt, dass für diese Anwendung eine SQL Server-Datenbankinstanz erforderlich ist, und Sie werden aufgefordert, Sie zu konfigurieren. Wählen Sie Konfigurierenaus.

Seite „Zusammenfassung des Veröffentlichungsprofils“: Konfigurieren der SQL Server-Abhängigkeit

Das Dialogfeld Abhängigkeit konfigurieren wird angezeigt:

  • Wählen Sie Azure SQL-Datenbank aus.
  • Wählen Sie Weiter aus.

Dialogfeld „SQL Server-Abhängigkeit konfigurieren“

Wählen Sie im Dialogfeld Azure SQL-Datenbank konfigurieren die Option SQL-Datenbank erstellen aus.

Auswählen von „SQL-Datenbank erstellen“

Das Dialogfeld Erstellen einer Azure SQL-Datenbank wird angezeigt:

  • Die Eingabefelder Datenbankname, Ressourcengruppe, Datenbankserver und App Service-Plan werden aufgefüllt. Sie können diese Werte beibehalten oder ändern.
  • Geben Sie Datenbankadministrator-Benutzername und Datenbankadministrator-Kennwort für den ausgewählten Datenbankserver ein (beachten Sie, dass das verwendete Konto über die erforderlichen Berechtigungen zum Erstellen der neuen Instanz von Azure SQL-Datenbank verfügen muss).
  • Wählen Sie Erstellen aus.

Dialogfeld „Neue Azure SQL-Datenbank“

Nachdem die Erstellung abgeschlossen ist, wird das Dialogfeld automatisch geschlossen, und das Dialogfeld Azure SQL-Datenbank konfigurieren wird wieder angezeigt:

  • Die gerade erstellte neue Instanz wird automatisch ausgewählt.
  • Wählen Sie Weiter aus.

Klicken Sie auf Weiter.

Im nächsten Schritt des Dialogfelds Azure SQL-Datenbank konfigurieren:

  • Füllen Sie die Felder Datenbankverbindungs-Benutzername und Datenbankverbindungs-Kennwort aus. Diese Details verwendet Ihre Anwendung zur Runtime zum Herstellen einer Verbindung mit der Datenbank. Sie sollten vermeiden, den gleichen Administratorbenutzernamen und das gleiche Kennwort wie im vorherigen Schritt zu verwenden.
  • Wählen Sie Fertig stellen aus.

Dialogfeld „Azure SQL-Datenbank konfigurieren“, Verbindungszeichenfolgen-Details

Wählen Sie auf der Seite Zusammenfassung des Veröffentlichungsprofils die Option Einstellungen aus:

Seite „Zusammenfassung des Veröffentlichungsprofils“: Einstellungen bearbeiten

Gehen Sie im Bereich Einstellungen im Dialogfeld Veröffentlichen so vor:

  • Erweitern Sie Datenbanken, und aktivieren Sie Diese Verbindungszeichenfolge zur Laufzeit verwenden.

  • Erweitern Sie Entity Framework-Migrationen, und aktivieren Sie Diese Migration auf Veröffentlichung anwenden.

  • Klicken Sie auf Speichern. Visual Studio kehrt zum Dialogfeld Veröffentlichen zurück.

Dialogfeld „Veröffentlichen“, Bereich „Einstellungen“: Speichern

Klicken Sie auf Veröffentlichen. Visual Studio veröffentlicht Ihre App in Azure. Wenn die Bereitstellung abgeschlossen ist, wird die App im Browser geöffnet.

Letzter Schritt

Aktualisieren der App

  • Bearbeiten Sie die Razor-Seite Pages/Index.cshtml, und ändern Sie deren Inhalt. Sie können beispielsweise den Absatz so verändern, dass er „Hallo ASP.NET Core!“ anzeigt.

    @page
    @model IndexModel
    @{
        ViewData["Title"] = "Home page";
    }
    
    <div class="text-center">
        <h1 class="display-4">Welcome</h1>
        <p>Learn about <a href="https://docs.microsoft.com/aspnet/core">building Web apps with ASP.NET Core</a>.</p>
        <p>Hello ASP.NET Core!</p>
    </div>
    
  • Wählen Sie erneut Veröffentlichen auf der Seite Zusammenfassung des Veröffentlichungsprofils aus.

Seite „Zusammenfassung des Veröffentlichungsprofils“

  • Nachdem die Anwendung veröffentlicht wurde, vergewissern Sie sich, dass die vorgenommenen Änderungen in Azure verfügbar sind.

Der Überprüfungstask ist abgeschlossen.

Bereinigen

Sobald Sie das Testen der App abgeschlossen haben, wechseln Sie zum Azure-Portal, und löschen Sie die App.

  • Wählen Sie Ressourcengruppen aus, und wählen Sie dann die Ressourcengruppe aus, die Sie erstellt haben.

Azure-Portal: Ressourcengruppen im Menü auf der Randleiste

  • Wählen Sie auf der Seite RessourcengruppenLöschen aus.

Azure-Portal: Seite „Ressourcengruppen“

  • Geben Sie den Namen der Ressourcengruppe ein, und klicken Sie auf Löschen. Ihre App und alle anderen in diesem Tutorial erstellten Ressourcen werden nun aus Azure gelöscht.

Zusätzliche Ressourcen