Share via


Ersetzen eines Betriebssystemdatenträgers

Mithilfe der folgenden Vorgehensweise können Sie einen fehlerhaften Betriebssystemdatenträger in einem Skalierungseinheitknoten austauschen.

Voraussetzungen

  1. Lesen Sie die Hinweise und Warnungen am Anfang dieses Leitfadens.

  2. Sehen Sie sich die Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung an.

  3. Sie müssen über die erforderlichen Kenntnisse für das Arbeiten mit Skalierungseinheitknoten in Azure Stack Hub Ruggedized verfügen, wenn Sie einen Skalierungseinheitknoten verwenden.

  4. Schließen Sie den Schritt „Überprüfen des Zugriffs und der Integrität des Skalierungseinheitknotens“ ab.

  5. Schließen Sie den Schritt „Ausschalten von Skalierungseinheitknoten“ ab.

    Bei Azure Stack Hub-Skalierungseinheitknoten wird das Betriebssystem von einem gespiegelten M.2-SSD-Modulpaar auf der BOSS-Karte (Boot Optimized Storage Solution) ausgeführt. Das System muss ausgeschaltet werden, um einen Betriebssystemdatenträger ersetzen zu können.

Schritte

  1. Suchen Sie nach dem physischen Knoten im Rack.

  2. Überprüfen Sie, ob der Knoten ausgeschaltet ist. Die Stromversorgungs-LED sollte orange leuchten.

    Achtung

    Stellen Sie vor dem Trennen der Kabel für den Server, auf dem Sie arbeiten, sicher, dass jedes Kabel ordnungsgemäß beschriftet ist. Die Kabel MÜSSEN wieder mit den ursprünglichen Anschlüssen verbunden werden.

  3. Ersetzen Sie die M.2-SSD-Module, bei denen ein Fehler aufgetreten ist.

    Befolgen Sie für Skalierungseinheitknoten die Anleitung zum Austauschen von M.2-SSD-Modulen.

  4. Schalten Sie den Knoten ein.

    Wenn der Server nach dem Wiedereinstecken des Stromkabels nicht automatisch neu gestartet wird, drücken Sie auf den Netzschalter, um den Knoten wieder einzuschalten.

Nächste Schritte

  1. Schließen Sie den Schritt „Einschalten und Reparieren eines Skalierungseinheitknotens“ ab.

  2. Schließen Sie den Schritt „Überprüfen der Integrität des Skalierungseinheitknotens“ ab.