Übersicht zu Event Hubs in Azure Stack Hub

Mit Event Hubs in Azure Stack Hub können Sie Hybrid Cloud-Szenarien umsetzen. Streaming- und ereignisbasierte Lösungen werden sowohl für lokale als auch für Azure-Cloudverarbeitung unterstützt. Unabhängig davon, ob Ihr Szenario ein hybrides (verbundenes) oder getrenntes Szenario ist, kann Ihre Lösung die Verarbeitung von großvolumigen Ereignissen/Streams unterstützen. Ihr Szenario ist nur an die Größe des Event Hubs-Clusters gebunden, die Sie entsprechend Ihren Anforderungen bereitstellen können.

Lokales Ausführen von Aufgaben für die Ereignisverarbeitung und Erstellen von ereignisgesteuerten Anwendungen

Mit Event Hubs in Azure Stack Hub können Sie etwa die folgenden Geschäftsszenarien implementieren:

  • KI- und Machine Learning-Workloads, bei denen Event Hubs als Ereignisstreaming-Engine fungiert
  • Implementierung ereignisgesteuerter Architekturen an eigenen Standorten außerhalb der Azure-Rechenzentren
  • Clickstreamanalyse für Ihre lokal bereitgestellten Webanwendungen
  • Analyse der Gerätetelemetrie
  • Streamverarbeitung mit Open-Source-Frameworks, die Apache Kafka verwenden (etwa Apache Spark, Flink, Storm und Samza)
  • Nutzen der Computemetriken und -ereignisse von Gastbetriebssystemen

Erstellen von Hybridlösungen

Erstellen Sie Hybridlösungen, die Edgedaten in Ihrer Azure Stack Hub-Instanz lokal erfassen und verarbeiten. Senden Sie aggregierte Daten zur weiteren Verarbeitung, Visualisierung und Speicherung an Azure. Nutzen Sie ggf. serverloses Computing in Azure.

Hybrid solutions diagram

Features

Die Event Hubs-Editionen (in Azure Stack Hub und in Azure) bieten ein hohes Maß an Featureparität (Funktionsparität). Diese Parität bedeutet, dass SDKs, Beispiele, PowerShell, Azure CLI und Portale eine ähnliche Funktionalität bieten, mit wenigen Unterschieden. In der folgenden Tabelle sind die grundsätzlichen Unterschiede zusammengestellt, die es in der Verfügbarkeit von Features zwischen den Editionen gibt.

Komponente Event Hubs in Azure Stack Hub Azure Event Hubs
Operator-/Administratorfunktionalität
Kafka-Unterstützung
Identischer Satz von SDKs
Autorisieren des Zugriffs auf Event Hubs mit Azure Active Directory
Erfassungs-Feature
Azure Monitor

Vorgänge zur Azure-Ressourcenverwaltung können auch über Azure Resource Manager-Vorlagen, PowerShell und die Azure CLI ausgeführt werden. Vorgänge zur Operatorverwaltung werden in PowerShell und Azure CLI derzeit nicht unterstützt.

Featuredokumentation

Benutzerdokumentation

Informationen zum schnellen Einstieg und Erstellen eines Event Hubs in Azure Stack Hub Cluster, Namespace und Event Hub finden Sie unter Schnellstart: Erstellen eines Event Hub-Clusters mithilfe des Azure Stack Hub-Portals.

Darüber hinaus gelten die unten aufgeführten Azure Event Hubs konzeptionellen Artikel auch für die Verwendung von Event Hubs auf Azure Stack Hub:

Operator-Dokumentation

Weitere Informationen zur Event Hubs in Azure Stack Hub-Operatorfunktionalität finden Sie im Artikel Event Hubs in Azure Stack Hub – Übersicht. Diese Dokumentation enthält Informationen zu Aktivitäten wie:

  • Installieren von Event Hubs
  • Verfügbarmachen von Event Hubs für Benutzer
  • Abrufen von Informationen zur Integrität des Diensts
  • Sammeln von Protokollen

Nächste Schritte

Ist Event Hubs in Ihrem Abonnement nicht verfügbar, installieren Sie den Ressourcenanbieter „Event Hubs on Azure Stack Hub“ (Event Hubs in Azure Stack Hub) in Zusammenarbeit mit Ihrem Administrator.

Wenn Sie Event Hubs installiert haben und verwenden möchten, lesen Sie die Event Hubs-Dokumentation, um weitere Details zu dem Dienst zu erfahren.