Verwenden von Connectors mit dem Azure AD Connect Synchronization Service Manager

Screenshot des Synchronization Service Managers

Die Registerkarte „Connectors“ wird verwendet, um alle Systeme zu verwalten, mit denen das Synchronisierungsmodul verbunden ist.

Connectoraktionen

Action Comment
Erstellen Darf nicht verwendet werden. Verwenden Sie den Installations-Assistenten zum Verbinden mit weiteren Active Directory-Gesamtstrukturen.
Eigenschaften Wird zum Filtern von Domänen und Organisationseinheiten verwendet.
Löschen Wird zum Löschen der Daten im Connectorbereich oder zum Löschen der Verbindung mit einer Gesamtstruktur verwendet.
Ausführungsprofile konfigurieren Hier muss nur das Filtern von Domänen konfiguriert werden. Sie können diese Aktion verwenden, um bereits konfigurierte Ausführungsprofile anzuzeigen.
Ausführen Wird zum Starten einer einmaligen Ausführung eines Profils verwendet.
Beenden Beendet einen Connector, der gerade ein Profil ausführt.
Connector exportieren Darf nicht verwendet werden.
Connector importieren Darf nicht verwendet werden.
Connector aktualisieren Darf nicht verwendet werden.
Schema aktualisieren Aktualisiert das zwischengespeicherte Schema. Es wird empfohlen, die Option im Installations-Assistenten zu verwenden, da damit auch die Synchronisierungsregeln aktualisiert werden.
Connectorbereich durchsuchen Wird verwendet, um Objekte zu finden und um ein Objekt und dessen Daten durch das System zu verfolgen.

Löschen

Die Löschaktion wird für zwei verschiedene Dinge verwendet.
Screenshot des Fensters „Connector löschen“ mit ausgewählter Option „Nur Connectorbereich löschen“

Mit der Option Delete connector space only (Nur Connectorbereich löschen) werden alle Daten entfernt, die Konfiguration bleibt aber erhalten.

Mit der Option Connector und Connectorbereich löschen werden die Daten, die Konfiguration und alle dem Connector zugeordneten Synchronisierungsregeln entfernt. Diese Option wird verwendet, wenn Sie mit einer Gesamtstruktur keine Verbindung mehr herstellen möchten.

Mit beiden Optionen werden alle Objekte synchronisiert und die Metaverse-Objekte aktualisiert. Bei dieser Aktion handelt es sich um einen Vorgang mit langer Ausführungsdauer.

Ausführungsprofile konfigurieren

Mit dieser Option können Sie die für einen Connector konfigurierten Ausführungsprofile anzeigen.

Screenshot des Fensters „Ausführungsprofile konfigurieren“ mit ausgewählter Option „Deltaimport“

Connectorbereich durchsuchen

Die Aktion zum Durchsuchen des Connectorbereichs ist nützlich, um nach Objekten zu suchen und Probleme zu behandeln.

Screenshot des Fensters „Connectorbereich suchen“

Wählen Sie zuerst einen Bereichaus. Sie können basierend auf Daten (RDN, DN, Anker, Teilstruktur) oder des Zustands des Objekts (alle anderen Optionen) suchen.
Screenshot mit dem Dropdown Menü „Bereich“
Wenn Sie beispielsweise eine Unterstruktur durchsuchen, erhalten Sie alle Objekte in einer Organisationseinheit.
Screenshot, der ein Beispiel für eine
In dieser Tabelle können Sie ein Objekt auswählen, Eigenschaften auswählen und das Objekt aus dem Quellconnectorbereich durch das Metaverse bis zum Zielconnectorbereich verfolgen.

Ändern des AD DS-Kontokennworts

Wenn Sie das Kontokennwort ändern, kann Synchronisierungsdienst Änderungen an einem lokalen AD nicht mehr importieren oder exportieren. Folgendes könnte angezeigt werden:

  • Der Schritte zum Importieren/Exportieren für den AD-Connector löst den Fehler „no-start-credentials“ aus.
  • In der Windows-Ereignisanzeige enthält das Anwendungsereignisprotokoll einen Fehler mit der Ereignis-ID 6000 und der Meldung „Der Verwaltungs-Agent „contoso.com“ konnte nicht ausgeführt werden, da die Anmeldeinformationen ungültig waren“.

Um das Problem zu beheben, aktualisieren Sie das AD DS-Benutzerkonto wie folgt:

  1. Starten Sie den Synchronization Service Manager („START“ > „Synchronisierungsdienst“).
    Synchronization Service Manager
  2. Wechseln Sie zur Registerkarte Connectors.
  3. Wählen Sie den AD-Connector aus, der für das Verwenden des AD DS-Kontos konfiguriert ist.
  4. Wählen Sie unter „Aktionen“ die Option Eigenschaften aus.
  5. Wählen Sie im Popup-Dialogfeld „Mit Active Directory-Gesamtstruktur verbinden“ aus:
  6. Der Name der Gesamtstruktur gibt das zugehörige lokale AD an.
  7. Der Benutzername gibt das AD DS-Konto an, das für die Synchronisierung verwendet wird.
  8. Geben Sie das neue Kennwort des AD DS-Kontos in das Textfeld Kennwort ein Azure AD Connect Sync Encryption Key Utility
  9. Klicken Sie auf „OK“, um das neue Kennwort zu speichern, und starten Sie den Synchronisierungsdienst neu, um das alte Kennwort aus dem Speichercache zu entfernen.

Nächste Schritte

Weitere Informationen zur Konfiguration der Azure AD Connect-Synchronisierung .

Weitere Informationen zum Integrieren lokaler Identitäten in Azure Active Directory.