Was ist Custom Vision?

Azure Custom Vision ist ein Bilderkennungsdienst zum Erstellen, Bereitstellen und Optimieren benutzerdefinierter Bildbezeichnermodellen. Ein Bildbezeichner wendet entsprechend den visuellen Merkmalen auf einem Bild Bezeichnungen auf Bilder an. Jede Bezeichnung stellt eine Klassifizierung oder ein Objekt dar. Anders als beim Dienst für maschinelles Sehen können Sie bei Custom Vision Ihre eigenen Bezeichnungen angeben und benutzerdefinierte Modelle für deren Erkennung trainieren.

Sie können Custom Vision mithilfe eines Clientbibliotheks-SDK, einer REST-API oder des Custom Vision-Webportals verwenden. Nutzen Sie einen Schnellstart, um erste Schritte auszuführen.

Screenshot eines Bilds auf der Custom Vision-Website mit vorhergesagten Tags.

Diese Dokumentation enthält die folgenden Arten von Artikeln:

  • In den Schnellstarts finden Sie Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Sie Aufrufe an den Dienst senden können und in kurzer Zeit Ergebnisse erhalten.
  • Die Anleitungen enthalten Anweisungen zur spezifischeren oder individuelleren Verwendung des Diensts.
  • Die Tutorials sind ausführlichere Leitfäden, in denen die Verwendung dieses Diensts als Komponente in umfassenderen Unternehmenslösungen veranschaulicht wird.

Folgen Sie einem Learn-Modul für Custom Vision, wenn Ihnen eine strukturiertere Herangehensweise besser gefällt:

Funktionsweise

Der Custom Vision-Dienst verwendet einen Machine-Learning-Algorithmus, um Bilder zu analysieren. Sie reichen Sätze von Bildern ein, die die von Ihnen gesuchten visuellen Merkmale aufweisen bzw. nicht aufweisen. Anschließend kennzeichnen Sie die Bilder mit eigenen, benutzerdefinierten Bezeichnungen (Tags) zum Zeitpunkt der Einreichung. Der Algorithmus wird dann mit diesen Daten trainiert und berechnet seine eigene Genauigkeit, indem er Tests anhand derselben Bilder durchführt. Nachdem das Modell trainiert wurde, können Sie es testen, noch mal trainieren und schließlich für Ihre Bilderkennungs-App verwenden, um Bilder zu klassifizieren oder Objekte zu erkennen. Darüber hinaus kann das Modell exportiert und offline verwendet werden.

Klassifizierung und Objekterkennung

Custom Vision bietet zwei Features: Die Bildklassifizierung wendet eine oder mehrere Bezeichnungen auf ein Bild als Ganzes an. Die Objekterkennung funktioniert ähnlich, gibt aber auch die Koordinaten zurück, an denen sich die angewendeten Bezeichnungen im Bild befinden.

Optimization

Der Custom Vision-Dienst ist für die schnelle Erkennung wesentlicher Unterschiede zwischen Bildern optimiert, sodass Sie anhand einer kleinen Datenmenge mit der Prototyperstellung für Ihr Modell beginnen können. 50 Bilder pro Bezeichnung sind im Allgemeinen ein guter Ausgangspunkt. Für die Erkennung geringfügiger Bildunterschiede (etwa kleinere Risse oder Dellen in Qualitätssicherungsszenarien) ist der Dienst dagegen weniger geeignet.

Darüber hinaus stehen verschiedene Varianten des Custom Vision-Algorithmus zur Verfügung, die jeweils für Bilder mit bestimmtem Material optimiert sind, z. B. für Wahrzeichen oder Einzelhandelsartikel. Weitere Informationen finden Sie unter Auswählen einer Domäne.

Verwendung

Der Custom Vision-Dienst ist als Gruppe nativer SDKs sowie über eine webbasierte Oberfläche im Custom Vision-Portal verfügbar. Beide Schnittstellen können einzeln oder zusammen zum Erstellen, Testen und Trainieren eines Modells verwendet werden.

Unterstützte Browser für das Custom Vision-Webportal

Das Custom Vision-Portal kann von den folgenden Webbrowsern verwendet werden:

  • Microsoft Edge (neueste Version)
  • Google Chrome (aktuelle Version)

Custom Vision-Website in einem Chrome-Browserfenster

Backup und Notfallwiederherstellung

Als Bestandteil von Azure verfügt Custom Vision Service über Komponenten, die übergreifend für mehrere Regionen verwaltet werden. Dienstzonen und -regionen werden von allen unseren Diensten genutzt, um unseren Kunden einen kontinuierlichen Dienst zu bieten. Weitere Informationen zu Zonen und Regionen finden Sie unter Azure-Regionen. Wenn Sie zusätzliche Informationen benötigen oder Probleme haben, wenden Sie sich an den Support.

Datenschutz und Sicherheit

Wie bei allen Cognitive Services-Diensten müssen Entwickler, die den Custom Vision-Dienst nutzen, die Microsoft-Richtlinien zu Kundendaten beachten. Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Trust Center auf der Seite zu Cognitive Services.

Datenresidenz

Custom Vision repliziert hauptsächlich keine Daten außerhalb der angegebenen Region, mit Ausnahme einer Region, NorthCentralUS, in der kein lokaler Azure-Support vorhanden ist.

Nächste Schritte