Schnellstart: Portieren einer Telefonnummer

Wichtig

Welche Funktionen zur Verfügung stehen (PSTN/SMS/ein- bzw. ausgehende Anrufe), hängt von dem Land, in dem Sie tätig sind (Azure-Rechnungsadresse), sowie von Ihrem Anwendungsfall und von der Art der ausgewählten Telefonnummer ab. Diese Funktionen variieren aufgrund der rechtlichen Anforderungen je nach Land/Region. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zur Abonnementberechtigung.

Steigen Sie in Azure Communication Services ein, indem Sie Ihre Telefonnummer in Ihre Azure Communication Services-Ressource portieren. Portiert werden können gebührenfreie und geografische US-Telefonnummern. Weitere Informationen zu Telefonnummerntypen finden Sie unter Telefonnummerntypen in Azure Communication Services.

Voraussetzungen

Sammeln der Details für Ihre Azure-Ressource

Navigieren Sie vor dem Initiieren einer Portierungsanforderung zum Azure-Portal, und wählen Sie Ihre Communication Services-Ressource aus. Wählen Sie den Bereich Overview aus, und klicken Sie in der rechten oberen Ecke auf den Link JSON View:

Screenshot: Auswählen der JSON-Ansicht

Notieren Sie sich die Azure-ID und die unveränderliche Ressourcen-ID Ihrer Ressource:

Screenshot: Auswählen der JSON-Eigenschaften

Initiieren der Portierungsanforderung

Portiert werden können gebührenfreie und geografische Telefonnummern. Befolgen Sie die Anweisungen unter „New Port In Request“ (Neuer angeforderter Port), um Ihre Portierungsanforderung zu übermitteln.

Nächste Schritte

In diesem Schnellstart haben Sie Folgendes gelernt:

  • Erfassen der Metadaten Ihrer Communication Services-Ressource
  • Übermitteln einer Anforderung zum Portieren Ihrer Telefonnummer