Überprüfen der Code Coverage-Ergebnisse

Azure DevOps Services | Azure DevOps Server 2022 | Azure DevOps Server 2019 | TFS 2018

Mithilfe der Code Coverage können Sie ermitteln, wie hoch der Anteil des Projektcodes ist, der in Tests wie Komponententests tatsächlich getestet wird. Um bei Codeänderungen auf der sicheren Seite zu sein und sich effektiv vor Fehlern zu schützen, sollten Ihre Tests einen großen Teil Ihres Codes ausführen und abdecken.

Das Überprüfen des Code Coverage-Ergebnisses hilft, Codepfade zu identifizieren, die nicht von den Tests abgedeckt werden. Diese Informationen sind wichtig, um die Testabdeckung im Lauf der Zeit zu verbessern, indem die Testschuld verringert wird.

Hinweis

In Microsoft Team Foundation Server (TFS) 2018 und früheren Versionen werden Build- und Release-Pipelines als Definitionen bezeichnet, Ausführungen werden als Builds bezeichnet, Dienstverbindungen werden als Dienstendpunkte bezeichnet, Stages werden als Umgebungen bezeichnet und Aufträge werden als Phasen bezeichnet.

Beispiel

Ein Beispiel für die Veröffentlichung von Code Coverage-Ergebnissen für die gewünschte Sprache finden Sie im Abschnitt Ökosysteme der Themen zu Pipelines. Sie können beispielsweise Code Coverage für JavaScript mithilfe von Istanbul sammeln und veröffentlichen.

Anzeigen der Ergebnisse

Die Zusammenfassung der Code Coverage kann in der Zeitachsenansicht eines Builds eingesehen werden. Die Zusammenfassung zeigt den Gesamtprozentsatz der abgedeckten Zeilen.

View code coverage results

Hinweis

Das Zusammenführen von Code Coverage-Ergebnissen aus mehreren Testläufen ist derzeit auf .NET und .NET Core beschränkt. Die Unterstützung wird in einem zukünftigen Release auf weitere Formate ausgeweitet.

Die Code Coverage-Zusammenfassung kann auf der Registerkarte Zusammenfassung der Zusammenfassung von Pipelineausführungen angezeigt werden.

View code coverage results

Die Ergebnisse können auf der Registerkarte Code Coverage angezeigt und heruntergeladen werden.

View and download results on the Code coverage tab.

Hinweis

In einer mehrstufigen YAML-Pipeline sind die Code Coverage-Ergebnisse erst nach Abschluss der gesamten Pipeline verfügbar. Dies bedeutet, dass Sie die Buildphase möglicherweise in eine eigene Pipeline auslagern müssen, wenn Sie die Code Coverage-Ergebnisse vor der Bereitstellung in der Produktion überprüfen möchten.

Hinweis

Das Zusammenführen von Code Coverage-Ergebnissen aus mehreren Testläufen ist derzeit auf .NET und .NET Core beschränkt. Die Unterstützung wird in einem zukünftigen Release auf weitere Formate ausgeweitet.

Artifacts

Die während des Builds veröffentlichten Code Coverage-Artefakte können unter dem Meilenstein Veröffentlichte Buildartefakte in der Zeitachsenansicht angezeigt werden.

View code coverage artifact

Die während des Builds veröffentlichten Code Coverage-Artefakte können in der Zusammenfassung der Pipelineausführung auf der Registerkarte Zusammenfassung angezeigt werden.

View code coverage artifact

  • Wenn Sie die Aufgabe Visual Studio-Test verwenden, um die Abdeckung für .NET- und .NET Core-Apps zu erfassen, enthält das Artefakt COVERAGE-Dateien, die heruntergeladen und für weitere Analysen in Visual Studio verwendet werden können.

    View .coverage reports

  • Wenn Sie die Code Coverage im Cobertura- oder JaCoCo-Format veröffentlichen, enthält das Code Coverage-Artefakt eine HTML-Datei, die zur weiteren Analyse offline angezeigt werden kann.

    View html reports

Hinweis

Für .NET und .NET Core machen Sie den Link zum Herunterladen des Artefakts verfügbar, indem Sie den Code Coverage-Meilenstein in der Buildzusammenfassung auswählen.

Aufgaben

Hilfe und Support