Installieren des PowerShell-Moduls für AIPService

Anhand der folgenden Informationen können Sie das Windows PowerShell-Modul für den Schutzdienst von Azure Information Protection installieren. Der Name dieses Moduls ist AIPService und ersetzt die vorherige Version, die als AADRM bezeichnet wurde.

Sie können dieses PowerShell-Modul verwenden, um den Schutzdienst (Azure Rights Management) von der Befehlszeile aus zu verwalten, indem Sie einen beliebigen Windows-Computer verwenden, der über eine Internetverbindung verfügt und die im nächsten Abschnitt aufgeführten Voraussetzungen erfüllt. Windows PowerShell für Azure Information Protection unterstützt die Skripterstellung zur Automatisierung oder kann für erweiterte Konfigurationsszenarien erforderlich sein. Weitere Informationen zu den vom Modul unterstützten Verwaltungsaufgaben und Konfigurationen finden Sie unter Verwalten des Schutzes von Azure Information Protection mithilfe von PowerShell.

Voraussetzungen

In dieser Tabelle sind die Voraussetzungen für die Installation und Verwendung des AIPService PowerShell-Moduls für den Schutzdienst von Azure Information Protection aufgeführt.

Anforderung Weitere Informationen
Mindestversion von Windows PowerShell: Version 3.0

Sie können die von Ihnen ausgeführte Version von Windows PowerShell überprüfen, indem Sie in einer PowerShell-Sitzung $PSVersionTable eingeben. Falls Sie eine höhere Version von Windows PowerShell installieren müssen, lesen Sie die Informationen unter Aktualisieren einer vorhandenen Windows PowerShell.

Beachten Sie, dass das AIPService PowerShell-Modul nur Windows PowerShell unterstützt. PowerShell 7 wird nicht unterstützt.
Mindestversion des Microsoft .NET Frameworks: Version 4.6.2

Hinweis: Diese Version von Microsoft .NET Framework ist im Lieferumfang neuerer Betriebssysteme enthalten. Deshalb sollten Sie eine manuelle Installation nur dann durchführen müssen, wenn Sie ein Clientbetriebssystem vor Windows 8.0 oder ein Serverbetriebssystem vor Windows Server 2012 verwenden.

Wenn die Mindestversion des Microsoft-.NET Framework noch nicht installiert ist, können Sie Microsoft .NET Framework 4.6.2 herunterladen. Diese Mindestversion von Microsoft .NET Framework ist für einige der Klassen erforderlich, die das AIPService-Modul verwendet.
Erforderliche Lizenz Sie müssen über eine Produktlizenz verfügen, um dieses Feature zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Microsoft 365-Lizenzierungsleitfaden für die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften & - Dienstbeschreibungen.

Wenn das AADRM-Modul installiert ist

Das AIPService-Modul ersetzt das ältere Modul AADRM. Wenn das ältere Modul installiert ist, deinstallieren Sie es, und installieren Sie das AIPService-Modul.

Das neuere Modul verfügt über Aliase für die Cmdletnamen im älteren Modul, sodass alle vorhandenen Skripts weiterhin funktionieren. Planen Sie jedoch, diese Verweise zu aktualisieren, bevor das alte Modul nicht unterstützt wird. Die Unterstützung für das AADRM-Modul endet am 15. Juli 2020.

Wenn Sie das AADRM-Modul aus der PowerShell-Galerie installiert haben, starten Sie zur Deinstallation eine PowerShell-Sitzung mit der Option Als Administrator ausführen und geben Sie ein:

Uninstall-Module -Name AADRM

Wenn Sie das AADRM-Modul mit dem Azure Rights Management Administration Tool installiert haben, verwenden Sie Programme und Funktionen, um Windows Azure AD Rights Management Administration zu deinstallieren.

So installieren Sie das AIPService-Modul

Das AIPService-Modul befindet sich in der PowerShell-Galerie und ist nicht über das Microsoft Download Center erhältlich.

Wenn Sie noch nicht mit dem PowerShell-Katalog vertraut sind, finden Sie unter Erste Schritte mit dem PowerShell-Katalog weitere Informationen. Folgen Sie den Anweisungen, die zur Erfüllung der Kataloganforderungen erforderlich sind. Hierzu zählt die Installation des PowerShellGet-Moduls und des NuGet-Anbieters.

Weitere Informationen über das AIPService-Modul in der PowerShell-Galerie finden Sie auf der Seite AIPService.

Starten Sie zum Installieren des AIPService-Moduls eine PowerShell-Sitzung mit der Option Als Administrator ausführen, und geben Sie ein:

Install-Module -Name AIPService

Wenn Sie vor dem Installieren von einem nicht vertrauenswürdigen Repository gewarnt werden, können Sie Y zum Bestätigen drücken. Oder drücken Sie N und konfigurieren Sie die PowerShell-Galerie mit dem Befehl Set-PSRepository -Name PSGallery -InstallationPolicy Trusted als vertrauenswürdiges Repository und führen Sie dann den Befehl erneut aus, um das AIPService-Modul zu installieren.

Wenn Sie eine frühere Version des AIPService-Moduls aus der Galerie installiert haben, aktualisieren Sie sie auf die neueste Version, indem Sie eingeben:

Update-Module -Name AIPService

Nächste Schritte

Überprüfen Sie in einer Windows PowerShell-Sitzung die Version des installierten Moduls. Diese Überprüfung ist besonders wichtig, wenn Sie ein Upgrade von einer älteren Version durchgeführt haben:

(Get-Module AIPService –ListAvailable).Version

Hinweis

Wenn dieser Befehl fehlschlägt, führen Sie zunächst Import-Module AIPService aus.

Geben Sie Folgendes ein, um die verfügbaren Cmdlets anzuzeigen:

Get-Command -Module AIPService

Verwenden Sie den Befehl Get-Help <cmdlet_name>, um Hilfe zu einem spezifischen Cmdlet anzuzeigen. Verwenden Sie den Parameter -online, um die neueste Hilfe auf der Microsoft-Dokumentationswebsite anzuzeigen. Beispiel:

Get-Help Connect-AipService -online

Weitere Informationen finden Sie unter:

Vor dem Ausführen von Befehlen, die den Schutzdienst konfigurieren, müssen Sie mithilfe des Connect-AipService-Cmdlets eine Verbindung zum Dienst herstellen.

Wenn Sie mit der Ausführung Ihrer Konfigurationsbefehle fertig sind, trennen Sie am besten die Verbindung zum Dienst mit dem Cmdlet Disconnect-AipService. Wenn Sie die Verbindung nicht trennen, wird sie nach einiger Zeit der Inaktivität automatisch getrennt. Aufgrund des Verhaltens zum automatischen Trennen der Verbindung kann es vorkommen, dass Sie während einer PowerShell-Sitzung gelegentlich die Verbindung neu herstellen müssen.

Hinweis

Wenn der Schutzdienst noch nicht aktiviert ist, können Sie dies tun, nachdem Sie eine Verbindung zum Dienst hergestellt haben, indem Sie das Cmdlet Enable-AipService verwenden.