Was ist Azure Information Protection?

Hinweis

Suchen Sie nach Microsoft Purview Information Protection, ehemals Microsoft Information Protection (MIP)?

Das Azure Information Protection-Add-In für Office befindet sich jetzt im Wartungsmodus und wird im April 2024 eingestellt. Es wird empfohlen, Bezeichnungen zu verwenden, die in Ihre Office 365-Apps und -Dienste integriert sind. Erfahren Sie mehr über den Supportstatus anderer Azure Information Protection-Komponenten.

Azure Information Protection (AIP) ist eine Komponente von Microsoft Purview Information Protection (ehemals Microsoft Information Protection oder MIP). Microsoft Purview Information Protection hilft Ihnen, vertrauliche Informationen im Ruhezustand und bei der Übertragung zu entdecken, zu klassifizieren, zu schützen und zu steuern.

AIP erweitert die Funktionen von Microsoft Purview für Bezeichnungen und Klassifizierung um Folgendes:

AIP stellt auch den Verschlüsselungsdienst Azure Rights Management bereit, der von Microsoft Purview Information Protection verwendet wird.

Eine umfassende Liste der Funktionen von Microsoft Purview Information Protection finden Sie unter Schützen Ihrer vertraulichen Daten mit Microsoft Purview.

AIP-Client für einheitliche Bezeichnungen

Der Client für einheitliche Bezeichnungen von Azure Information Protection erweitert Bezeichnungs-, Klassifizierungs- und Schutzfunktionen auf zusätzliche Dateitypen sowie auf den Datei-Explorer und PowerShell.

Klicken Sie beispielsweise im Datei-Explorer mit der rechten Maustaste auf eine oder mehrere Dateien, und wählen Sie Klassifizieren und schützen aus, um die AIP-Funktionen für die ausgewählten Dateien zu verwalten.

Classify and protect from the File Explorer

Laden Sie den Client von der Downloadseite von Microsoft Azure Information Protection herunter.

Einen lokalen Scanner

Mit dem lokalen AIP-Scanner (Azure Information Protection) können Administrator*innen ihre lokalen Dateirepositorys auf vertrauliche Inhalte überprüfen, die bezeichnet, klassifiziert und/oder geschützt werden müssen.

Der lokale Scanner wird mithilfe von PowerShell-Cmdlets installiert, die als Teil des Clients für einheitliche Bezeichnungen bereitgestellt werden. Er kann mithilfe von PowerShell und im Azure-Portal im Bereich „Azure Information Protection“ verwaltet werden.

Konfigurieren Sie beispielsweise die Einstellung für den Inhaltsscanauftrag für den lokalen Scanner innerhalb der Microsoft Purview-Complianceportal:

Screenshot of how to configure content scan jobs on information protection scanner.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Laden Sie das Scannerinstallationsprogramm zusammen mit dem Client von der Downloadseite von Microsoft Azure Information Protection herunter.

Microsoft Information Protection SDK

Das Microsoft Information Protection SDK erweitert Vertraulichkeitsbezeichnungen auf Apps und Dienste von Drittanbietern. Entwickler*innen können mithilfe des SDKs eine integrierte Unterstützung für das Anwenden von Bezeichnungen und den Schutz von Dateien erstellen.

Sie könnten das MIP SDK beispielsweise für folgende Anwendungen einsetzen:

  • Eine Branchenanwendung, die Vertraulichkeitsbezeichnungen auf Dateien beim Export anwendet
  • Eine CAD-/CAM-Designanwendung, die Unterstützung für integrierte Bezeichnungen bietet
  • Einen Cloud Access Security Broker oder eine Lösung zur Verhinderung von Datenverlust, die mit Azure Information Protection verschlüsselte Daten verarbeitet

Weitere Informationen finden Sie in der Übersicht über das Microsoft Information Protection SDK.

Nächste Schritte

Um mit der Arbeit mit AIP beginnen zu können, laden Sie den Client für einheitliche Bezeichnungen und den Scanner herunter, und installieren Sie beide.

Machen Sie sich mit AIP vertraut, indem Sie unsere Tutorials für Anfänger*innen durcharbeiten:

Wenn Sie bereit sind, AIP weiter anzupassen, lesen Sie das Administratorhandbuch: Benutzerdefinierte Konfigurationen für den AIP-Client (Azure Information Protection) für einheitliche Bezeichnungen.

Lesen Sie MIP SDK (Microsoft Information Protection): Setup und Konfiguration, um mit der Arbeit mit dem MIP SDK beginnen zu können.

Zusätzliche Ressourcen

Ressource Links und Beschreibung
Abonnementoptionen und Lizenzierungsleitfaden Microsoft 365 Lizenzierungsleitfaden für Sicherheit und Compliance
Häufig gestellte Fragen und bekannte Probleme Häufig gestellte Fragen zu Azure Information Protection
Bekannte Probleme – Azure Information Protection
Supportoptionen Supportoptionen für Azure Information Protection
Yammer Information Protection-Team
Releaseverwaltung und -unterstützbarkeit AIP-Client für einheitliche Bezeichnungen – Releaseverwaltung und -unterstützbarkeit

Weitere Informationen:
- Entfernte und eingestellte Dienste
- Neuerungen bei den Risiko- und Compliancelösungen in Microsoft Purview
- Microsoft 365: Roadmap

Die besten Ignite-Sitzungen

Sehen Sie sich die folgenden Aufzeichnungen von Sitzungen aus der Ignite 2020 an: