Abhängigkeitsanalyse

In diesem Artikel wird die Abhängigkeitsanalyse in Azure Migrate: Ermittlung und Bewertung beschrieben.

Die Abhängigkeitsanalyse identifiziert Abhängigkeiten zwischen ermittelten lokalen Servern. Dies bietet folgende Vorteile:

  • Sie können Server in Gruppen zusammenfassen, um sie genauer und mit größerer Sicherheit bewerten zu können.
  • Sie können Server identifizieren, die gemeinsam migriert werden müssen. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie nicht sicher sind, welche Server Teil einer App-Bereitstellung sind, die Sie zu Azure migrieren möchten.
  • Sie können ermitteln, ob Server verwendet werden und welche Server außer Betrieb genommen werden können, anstatt sie zu migrieren.
  • Die Analyse von Abhängigkeiten trägt dazu bei, dass nichts übersehen wird. Somit werden unerwartete Ausfälle nach der Migration vermieden.
  • Lesen Sie häufig gestellte Fragen zur Abhängigkeitsanalyse.

Analysetypen

Es gibt zwei Optionen für die Bereitstellung der Abhängigkeitsanalyse:

Option Details Öffentliche Cloud Azure Government
Ohne Agent Bei virtuellen VMware-Computern werden Abhängigkeitsdaten von Servern gesammelt, indem über die vCenter Server-Instanz unter Verwendung der vSphere-APIs eine Verbindung hergestellt wird.

Bei virtuellen Hyper-V-Computern und physischen Servern werden Abhängigkeitsdaten über eine direkte Verbindung mit Windows-Servern unter Verwendung von PowerShell-Remoting bzw. über eine direkte SSH-Verbindung mit Linux-Servern gesammelt.

Auf den Zielservern müssen keine Agents installiert werden.
Unterstützt Unterstützt
Agent-basierte Analyse Verwendet die Dienstzuordnungslösung in Azure Monitor, um die Abhängigkeitsvisualisierung und Analyse zu ermöglichen.

Sie müssen auf jedem lokalen Server, den Sie analysieren möchten, Agents installieren.
Unterstützt Wird nicht unterstützt.

Analyse ohne Agent

Bei der Abhängigkeitsanalyse ohne Agent werden TCP-Verbindungsdaten von den Servern erfasst, für die sie aktiviert wurde. Auf Servern sind keine Agents installiert. Verbindungen mit demselben Quellserver und -prozess sowie Zielserver, -prozess und -port werden logisch in einer Abhängigkeit gruppiert. Sie können erfasste Abhängigkeitsdaten in einer Kartenansicht visualisieren oder als CSV exportieren. Auf Servern, die Sie analysieren möchten, sind keine Agents installiert.

Abhängigkeitsdaten

Nach der Ermittlung der Abhängigkeitsdaten beginnt der Abruf:

  • Die Azure Migrate-Appliance fragt alle fünf Minuten TCP-Verbindungsdaten von Servern ab, um Daten zu sammeln.

  • Die Daten werden mithilfe von vSphere-APIs von Gast-Servern über vCenter Server gesammelt.

  • Beim Abruf werden folgende Daten gesammelt:

    • Name von Prozessen mit aktiven Verbindungen
    • Name der Anwendung, die Prozesse mit aktiven Verbindungen ausführt
    • Zielport für die aktiven Verbindungen
  • Die gesammelten Daten werden auf der Azure Migrate-Appliance verarbeitet, um Identitätsinformationen abzuleiten, und alle sechs Stunden an Azure Migrate gesendet.

Agent-basierte Analyse

Bei der Agent-basierten Analyse wird die Dienstzuordnung-Lösung in Azure Monitor von Azure Migrate: Ermittlung und Bewertung verwendet. Sie installieren den Microsoft Monitoring Agent/Log Analytics-Agent und den Dependency-Agent auf jedem Server, den Sie analysieren möchten.

Abhängigkeitsdaten

Die Agent-basierte Analyse stellt folgende Daten bereit:

  • Name des Quellservers, Prozess, Anwendungsname.
  • Name des Zielservers, Prozess, Anwendungsname und Port.
  • Anzahl der Verbindungen, Wartezeiten und Datenübertragungsinformationen werden gesammelt und stehen für Log Analytics-Abfragen zur Verfügung.

Vergleich zwischen Visualisierung ohne Agent und Agent-basierter Visualisierung

Die Unterschiede zwischen der Visualisierung ohne Agent und der Agent-basierten Visualisierung sind in der Tabelle zusammengefasst.

Anforderung Ohne Agent Agent-basiert
Unterstützung Verfügbar für virtuelle VMware-Computer in allgemeiner Verfügbarkeit (General Availability, GA).

Verfügbar für virtuelle Hyper-V-Computer und physische Server in der Public Preview-Phase.
In der allgemeinen Verfügbarkeit (General Availability, GA).
Agent Auf Servern, die Sie analysieren möchten, sind keine Agents erforderlich. Auf jedem lokalen Server, den Sie analysieren möchten, sind Agents erforderlich.
Log Analytics Nicht erforderlich. Azure Migrate verwendet für die Abhängigkeitsanalyse die Dienstzuordnungslösung in Azure Monitor-Protokolle.

Sie ordnen einem Projekt einen Log Analytics-Arbeitsbereich zu. Der Arbeitsbereich muss sich in einer der Regionen „USA, Osten“, „Asien, Südosten“ oder „Europa, Westen“ befinden. Der Arbeitsbereich muss sich in einer Region befinden, in der die Dienstzuordnung unterstützt wird.
Prozess Erfasst TCP-Verbindungsdaten. Nach der Ermittlung werden Daten in Abständen von fünf Minuten gesammelt. Auf einem Server installierte Agents für die Dienstzuordnung sammeln Daten über TCP-Prozesse und ein-/ausgehende Verbindungen für die einzelnen Prozesse.
Daten Name des Quellservers, Prozess, Anwendungsname.

Name des Zielservers, Prozess, Anwendungsname und Port.
Name des Quellservers, Prozess, Anwendungsname.

Name des Zielservers, Prozess, Anwendungsname und Port.

Anzahl der Verbindungen, Wartezeiten und Datenübertragungsinformationen werden gesammelt und stehen für Log Analytics-Abfragen zur Verfügung.
Visualisierung Das Abhängigkeitsdiagramm eines einzelnen Servers kann über eine Dauer von einer Stunde bis hin zu 30 Tagen angezeigt werden. Abhängigkeitsdiagramm eines einzelnen Servers.

Abhängigkeitsdiagramm für eine Gruppe von Servern.

Das Diagramm kann nur über eine Stunde angezeigt werden.

Hinzufügen und Entfernen von Servern in einer Gruppe aus der Diagrammansicht.
Datenexport Die Daten der letzten 30 Tage können im CSV-Format heruntergeladen werden. Daten können mit Log Analytics abgefragt werden.

Nächste Schritte

  • Richten Sie die Agent-basierte Visualisierung von Abhängigkeiten ein.
  • Probieren Sie die Abhängigkeitsvisualisierung ohne Agent für Server auf VMware aus.
  • Lesen Sie häufige Fragen zur Abhängigkeitsvisualisierung.