Aktualisieren eines Azure Red Hat OpenShift-Clusters

Im Rahmen des Azure Red Hat OpenShift-Clusterlebenszyklus müssen Sie regelmäßige Upgrades auf die neueste Version der OpenShift-Plattform durchführen. Mit dem Upgrade Ihrer Azure Red Hat OpenShift-Cluster aktualisieren Sie auf die neuesten Features und Funktionen und wenden die neuesten Sicherheitsversionen an.

In diesem Artikel wird gezeigt, wie Sie alle Komponenten in einem OpenShift-Cluster mithilfe der OpenShift-Webkonsole oder des Managed-Upgrade-Operators (MUO) aktualisieren.

Vorbereitung

  • Der Artikel setzt voraus, dass Sie mindestens Version 2.6.0 der Azure-Befehlszeilenschnittstelle (Azure CLI) ausführen. Führen Sie az --version aus, um Ihre aktuelle Version zu ermitteln. Informationen zum Installieren oder Aktualisieren der Azure-Befehlszeilenschnittstelle finden Sie unter Installieren der Azure CLI.

  • In diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass Sie Zugriff auf einen Azure Red Hat OpenShift-Cluster mit admin-Berechtigungen haben.

  • In diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass Sie Ihr Azure Red Hat OpenShift-Pullgeheimnis für einen vorhandenen Azure Red Hat OpenShift 4.x-Cluster aktualisiert haben. Wenn Sie den Eintrag cloud.openshift.com aus Ihrem Pullgeheimnis hinzufügen, kann Ihr Cluster beginnen, Telemetriedaten an Red Hat zu senden.

    Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen oder Aktualisieren Ihres Red Hat-Pullgeheimnisses für einen Azure Red Hat OpenShift 4-Cluster.

Überprüfen auf Azure Red Hat OpenShift-Clusterupgrades

  1. Wählen Sie oben links in der OpenShift-Webkonsole, die standardmäßig angezeigt wird, wenn Sie sich als kuberadmin anmelden, die Registerkarte Administration aus.

  2. Wählen Sie Clustereinstellungen aus, und öffnen Sie die Registerkarte Details. Sie sehen die Version, den Updatestatus und den Kanal. Der Kanal ist standardmäßig nicht konfiguriert.

  3. Wählen Sie den Link Kanal aus, und geben Sie an der Eingabeaufforderung den gewünschten Updatekanal ein, z. B. stable-4.10. Sobald der gewünschte Kanal ausgewählt ist, wird ein Diagramm mit verfügbaren Releases und Kanälen angezeigt. Wenn als Updatestatus für Ihren Cluster Updates verfügbar angezeigt wird, können Sie den Cluster aktualisieren.

Upgrade Ihres Azure Red Hat OpenShift-Clusters mit der OpenShift-Webkonsole

Legen Sie in der OpenShift-Webkonsole aus dem vorherigen Schritt den richtigen Kanal fest für die Version, auf die Sie ein Update ausführen möchten, z. B. stable-4.10.

Auswählen einer Version für das Update und Auswählen von Update Der Updatestatus wird in Update to <product-version> in progress geändert. Sie können den Fortschritt der Clusteraktualisierung überprüfen, indem Sie die Fortschrittsleisten für die Operatoren und Knoten überwachen.

Planen einzelner Upgrades mithilfe des Managed-Upgrade-Operators

Verwenden Sie den Managed-Upgrade-Operator (MUO), um Ihren Azure Red Hat OpenShift-Cluster zu aktualisieren.

Der Managed-Upgrade-Operator verwaltet automatisierte Clusterupgrades. Der Managed-Upgrade-Operator startet das Clusterupgrade, führt jedoch keine Aktivitäten des Clusterupgradeprozesses selbst aus. Die OpenShift Container Platform (OCP) ist für das Upgrade der Cluster verantwortlich. Der Managed-Upgrade-Operator hat das Ziel, die Betriebsbedingungen zu erfüllen, die ein verwalteter Cluster sowohl vor als auch nach dem Starten des Clusterupgrades einhalten muss.

  1. Bereiten Sie die Konfigurationsdatei wie im folgenden Beispiel gezeigt zum Upgrade auf OpenShift 4.10 vor.
apiVersion: upgrade.managed.openshift.io/v1alpha1
kind: UpgradeConfig
metadata:
  name: managed-upgrade-config
  namespace: openshift-managed-upgrade-operator
spec:
  type: "ARO"
  upgradeAt: "2022-02-08T03:20:00Z"
  PDBForceDrainTimeout: 60
  desired:
    channel: "stable-4.10"
    version: "4.10.10"

Dabei gilt:

  • channel ist der Kanal, über den die Konfigurationsdatei gemäß der Lebenszyklusrichtlinie pullt. Der verwendete Kanal sollte stable-4.10 sein.
  • version ist die Version, auf die Sie aktualisieren möchten, z. B. 4.10.10.
  • upgradeAT ist der Zeitpunkt, an dem das Upgrade stattfindet.
  1. Wenden Sie die Konfigurationsdatei an:
$ oc create -f <file_name>.yaml

Nächste Schritte