Verwalten von Speicher in den unabhängigen Azure-Clouds mithilfe von PowerShell

Die meisten Benutzer verwenden Azure Public Cloud für die globale Bereitstellung von Azure. Es gibt allerdings auch einige unabhängige Bereitstellungen von Microsoft Azure, die beispielsweise durch bestimmte Anforderungen an Datenhoheit motiviert sind. Diese unabhängigen Bereitstellungen werden als „Umgebungen“ bezeichnet. Nachfolgend sind die derzeit verfügbaren unabhängigen Clouds aufgeführt.

Hinweis

Für die Interaktion mit Azure wird das PowerShell-Modul „Azure Az“ empfohlen. Informationen zu den ersten Schritten finden Sie unter Installieren des Azure Az PowerShell-Moduls. Informationen zum Migrieren zum Az PowerShell-Modul finden Sie unter Migrieren von Azure PowerShell von AzureRM zum Az-Modul.

Verwenden einer unabhängigen Cloud

Zur Verwendung von Azure Storage in einer der unabhängigen Clouds stellen Sie nicht mit Azure Public, sondern mit der gewünschten Cloud eine Verbindung her. So verwenden Sie anstelle von Azure Public eine der unabhängigen Clouds:

  • Sie geben die Umgebung an, mit der eine Verbindung hergestellt werden soll.
  • Sie bestimmen und verwenden die verfügbaren Regionen.
  • Sie verwenden das richtige Endpunktsuffix. Dieses Suffix unterscheidet sich von Azure Public.

Für die Beispiele ist mindestens Version 0.7 des Azure PowerShell-Moduls Az erforderlich. Führen Sie in einem PowerShell-Fenster Get-Module -ListAvailable Az aus, um die Version zu ermitteln. Wenn nichts aufgeführt ist oder Sie ein Upgrade ausführen müssen, lesen Sie die Informationen unter Install and configure Azure PowerShell (Installieren und Konfigurieren von Azure PowerShell).

Anmelden an Azure

Führen Sie das Cmdlet Get-AzEnvironment aus, um die verfügbaren Azure-Umgebungen anzuzeigen:

Get-AzEnvironment

Melden Sie sich bei dem Konto an, mit dem Sie Zugriff auf die Cloud haben, mit der Sie eine Verbindung herstellen möchten, und legen Sie die Umgebung fest. Dieses Beispiel zeigt, wie Sie sich bei einem Konto anmelden, das die Azure Government-Cloud verwendet.

Connect-AzAccount –Environment AzureUSGovernment

Verwenden Sie zum Zugreifen auf die China-Cloud die Umgebung AzureChinaCloud. Verwenden Sie den Zugriff auf die Deutschland-Cloud AzureGermanCloud.

Falls Sie nun die Liste der Standorte benötigen, um ein Speicherkonto oder eine andere Ressource zu erstellen, können Sie mit Get-AzLocation die für die ausgewählte Cloud verfügbaren Standorte abfragen.

Get-AzLocation | select Location, DisplayName

Die folgende Tabelle enthält die für die Deutschland-Cloud zurückgegebenen Standorte:

Standort Anzeigename
germanycentral Deutschland, Mitte
germanynortheast Deutschland, Nordosten

Endpunktsuffix

Das Endpunktsuffix der einzelnen Umgebungen unterscheidet sich vom Azure Public-Endpunkt. Das Blobendpunktsuffix für Azure Public lautet blob.core.windows.net. Für die Government-Cloud lautet das Blobendpunktsuffix blob.core.usgovcloudapi.net.

Abrufen des Endpunkts mit „Get-AzEnvironment“

Rufen Sie das Endpunktsuffix mit Get-AzEnvironment ab. Beim Endpunkt handelt es sich um die StorageEndpointSuffix-Eigenschaft der Umgebung.

Die folgenden Codeausschnitte zeigen das Abrufen des Endpunktsuffix. Alle diese Befehle geben Ergebnisse wie „core.cloudapp.net“ oder „core.cloudapi.de“ zurück. Fügen Sie das Suffix an den Speicherdienst an, um auf den entsprechenden Dienst zuzugreifen. Beispiel: „queue.core.cloudapi.de“ greift auf den Warteschlangendienst in der Deutschland-Cloud zu.

Dieser Codeausschnitt ruft alle Umgebungen und ihre Endpunktsuffixe ab.

Get-AzEnvironment | select Name, StorageEndpointSuffix 

Mit diesem Befehl werden die folgenden Ergebnisse zurückgegeben:

Name StorageEndpointSuffix
AzureChinaCloud core.chinacloudapi.cn
AzureCloud core.windows.net
AzureGermanCloud core.cloudapi.de
AzureUSGovernment core.usgovcloudapi.net

Um alle Eigenschaften für die angegebene Umgebung abzurufen, rufen Sie Get-AzEnvironment auf, und geben Sie den Cloudnamen an. Dieser Codeausschnitt gibt eine Liste mit Eigenschaften zurück. Suchen Sie in der Liste nach StorageEndpointSuffix. Das folgende Beispiel gilt für die Deutschland-Cloud.

Get-AzEnvironment -Name AzureGermanCloud

Die Ergebnisse sehen in etwa wie folgt aus:

Eigenschaftsname Wert
Name AzureGermanCloud
EnableAdfsAuthentication False
ActiveDirectoryServiceEndpointResourceI http://management.core.cloudapi.de/
GalleryURL https://gallery.cloudapi.de/
ManagementPortalUrl https://portal.microsoftazure.de/
ServiceManagementUrl https://manage.core.cloudapi.de/
PublishSettingsFileUrl https://manage.microsoftazure.de/publishsettings/index
ResourceManagerUrl http://management.microsoftazure.de/
SqlDatabaseDnsSuffix .database.cloudapi.de
StorageEndpointSuffix core.cloudapi.de
... ...

Um nur die Eigenschaft des Speicherendpunktsuffixes abzurufen, rufen Sie die bestimmte Cloud ab, und fragen Sie nur diese eine Eigenschaft ab.

$environment = Get-AzEnvironment -Name AzureGermanCloud
Write-Host "Storage EndPoint Suffix = " $environment.StorageEndpointSuffix

Dieser Befehl gibt folgende Information zurück:

Storage Endpoint Suffix = core.cloudapi.de

Abrufen eines Endpunkts von einem Speicherkonto

Sie können zum Abrufen der Endpunkte auch die Eigenschaften eines Speicherkontos überprüfen:

# Get a reference to the storage account.
$resourceGroup = "myexistingresourcegroup"
$storageAccountName = "myexistingstorageaccount"
$storageAccount = Get-AzStorageAccount `
  -ResourceGroupName $resourceGroup `
  -Name $storageAccountName 
  # Output the endpoints.
Write-Host "blob endpoint = " $storageAccount.PrimaryEndPoints.Blob 
Write-Host "file endpoint = " $storageAccount.PrimaryEndPoints.File
Write-Host "queue endpoint = " $storageAccount.PrimaryEndPoints.Queue
Write-Host "table endpoint = " $storageAccount.PrimaryEndPoints.Table

Für ein Speicherkonto in der Government-Cloud gibt dieser Befehl die folgende Ausgabe zurück:

blob endpoint = http://myexistingstorageaccount.blob.core.usgovcloudapi.net/
file endpoint = http://myexistingstorageaccount.file.core.usgovcloudapi.net/
queue endpoint = http://myexistingstorageaccount.queue.core.usgovcloudapi.net/
table endpoint = http://myexistingstorageaccount.table.core.usgovcloudapi.net/

Nach dem Einrichten der Umgebung

Sie können nun PowerShell verwenden, um Ihre Speicherkonten zu verwalten und auf Blob-, Warteschlangen-, Datei- und Tabellendaten zuzugreifen. Weitere Informationen finden Sie unter Az.Storage.

Bereinigen von Ressourcen

Wenn Sie eine neue Ressourcengruppe und ein Speicherkonto für diese Übung erstellt haben, können Sie beide Ressourcen entfernen, indem Sie die Ressourcengruppe löschen. Beim Löschen der Ressourcengruppe werden alle in der Gruppe enthaltenen Ressourcen gelöscht.

Remove-AzResourceGroup -Name $resourceGroup

Nächste Schritte