Bereitstellen von Microsoft 365 Apps aus einer lokalen Quelle

Befolgen Sie die Schritte in diesem Artikel, um Microsoft 365 Apps aus einem freigegebenen Ordner in Ihrem Netzwerk mithilfe des Office-Bereitstellungstools (ODT) auf Client-Computern bereitzustellen.

Bevor Sie beginnen

Stellen Sie sicher, dass Ihre Benutzer über lokale Administratorberechtigungen auf ihren Clientgeräten verfügen. Wenn das nicht der Fall ist, sollten Sie die Standardbereitstellungstools und -prozesse Ihrer Organisation verwenden, um Office zu installieren.

Führen Sie, falls noch nicht geschehen, die Phasen Bewertung und Planung für Ihre Office-Bereitstellung aus.

Der Artikel richtet sich an Administratoren in Unternehmensumgebungen, die mit Hunderten oder Tausenden von Computern arbeiten. Wenn Sie Office auf einem einzigen Gerät oder einer kleinen Anzahl von Geräten installieren möchten, empfehlen wir Ihnen das Überprüfen von Herunterladen und Installieren oder erneutes Installieren von Microsoft 365 oder Office 2021 auf einem PC oder Mac oder von Verwenden des Offlineinstallationsprogramms für Office.

Bewährte Methoden

Die Schritte in diesem Artikel basieren auf den folgenden bewährten Methoden, wenn Sie sich für die Bereitstellung des halbjährlichen Enterprise-Kanals entschieden haben:

  • Automatische Verwaltung von Updates für Office ohne Verwaltungsaufwand. Weitere Informationen finden Sie unter Auswahl, wie Updates verwaltet werden sollen. (Wenn Sie Updates aus einer lokalen Quelle verwalten möchten, müssen Sie die Konfigurationsdateien ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Updates).
  • Erstellen von zwei Office-Installationspaketen: Ein Paket verwendet den halbjährlichen Enterprise-Kanal für 64-Bit und das andere den halbjährlicher Enterprise-Kanal (Vorschau) für 64-Bit. Jedes Installationspaket enthält die wichtigsten Office-Apps. Wenn Sie stattdessen die 32-Bit-Version von Office bereitstellen möchten, können Sie diese Option beim Erstellen des Installationspakets auswählen. Wenn Sie beide Versionen bereitstellen möchten, erstellen Sie zusätzliche Installationspakete. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Definieren Ihrer Quelldateien.
  • Bereitstellen in zwei Bereitstellungsgruppen: einer Pilotgruppe, die den halbjährlichen Enterprise-Kanal (Vorschau) erhält, und eine große Gruppe, die den halbjährlichen Enterprise-Kanal erhält. Weitere Informationen erhalten Sie unter Auswählen Ihrer Updatekanäle.

Sie können diese Optionen an die Anforderungen Ihrer Organisation anpassen, einschließlich der Bereitstellung auf mehr als zwei Gruppen, der Änderung von Updatekanälen und der Bereitstellung von Visio und Project. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Anpassen der Bereitstellung.

Schritt 1: Erstellen freigegebener Ordner für Office-Installationsdateien

Da Sie Microsoft 365 Apps von einer lokalen Quelle aus bereitstellen, müssen Sie Ordner zum Speichern der Office-Installationsdateien erstellen. Sie erstellen einen übergeordneten Ordner und zwei untergeordnete Ordner, einen für die Pilotgruppe, mit der Version von Office aus dem halbjährlichen Enterprise-Kanal (Vorschau), und einen für die breite Gruppe, mit der Version von Office aus dem halbjährlichen Enterprise-Kanal. Diese Struktur ähnelt der, die das Office Content Delivery Network (CDN) verwendet.

  1. Erstellen Sie die folgenden Ordner:

    • \\Server\Share\M365: Speichert das Office-Bereitstellungstool und die Konfigurationsdateien, die definieren, wie Office herunterzuladen und bereitzustellen ist.
    • \\Server\Share\M365\SECP: Speichert die Microsoft 365 Apps-Installationsdateien aus dem halbjährlichen Enterprise-Kanal (Vorschau).
    • \\Server\Share\M365\SEC: Speichert die Microsoft 365 Apps-Installationsdateien aus dem halbjährlichen Enterprise-Kanal.

Diese Ordner werden alle Office-Installationsdateien enthalten, die Sie bereitstellen müssen.

  1. Weisen Sie Leseberechtigungen für Ihre Benutzer zu. Das Installieren von Office aus einem freigegebenen Ordner setzt nur voraus, dass die Benutzer eine Leseberechtigung für diesen Ordner haben, daher sollten Sie die Berechtigung „Lesen“ für alle Benutzer zuweisen. Ausführliche Informationen zum Erstellen freigegebener Ordner und zum Zuweisen von Berechtigungen finden Sie unter Freigegebene Ordner.

Hinweis

In diesem Artikel verwenden wir nur einen freigegebenen Ordner im Netzwerk, aber viele Organisationen stellen die Office-Installationsdateien an mehreren Speicherorten zur Verfügung. Das Verwenden mehrerer Speicherorte kann helfen, die Verfügbarkeit zu erhöhen und die Auswirkung auf die Netzwerkbandbreite zu minimieren. Wenn sich z. B. einige Benutzer in einer Zweigstelle befinden, können Sie einen freigegebenen Ordner in der Zweigstelle erstellen. Diese Benutzer können Office dann aus dem lokalen Netzwerk installieren. Sie können den Funktionsdienst Verteiltes Dateisystem (Distributed File System, DFS) in Windows Server verwenden, um eine Netzwerkfreigabe zu erstellen, die an mehrere Standorte repliziert wird. Weitere Informationen finden Sie unter DFS-Verwaltung.

Schritt 2: Herunterladen des Office-Bereitstellungstools

Laden Sie das Office-Bereitstellungstool aus dem Microsoft Download Center nach "\\Server\Share\M365" herunter. Wenn Sie das Office-Bereitstellungstool bereits heruntergeladen haben, stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version verwenden.

Führen Sie nach dem Download die selbst entpackende ausführbare Datei aus, die die ausführbare Datei (setup.exe) und eine Beispielkonfigurationsdatei (configuration.xml) für das Office-Bereitstellungstool enthält.

Schritt 3: Erstellen einer Konfigurationsdatei für die Pilotgruppe

Zum Herunterladen und Bereitstellen von Microsoft 365 Apps für die Pilotgruppe, verwenden Sie eine Konfigurationsdatei mit dem Office-Bereitstellungstool. Zum Erstellen der Konfigurationsdatei empfehlen wir die Verwendung des Office-Anpassungstools.

  1. Wechseln Sie zum Office-Anpassungstool, und konfigurieren Sie die gewünschten Einstellungen für Ihre Installation von Microsoft 365 Apps. Wir empfehlen die folgenden Optionen:
  • Produkte: Microsoft 365 Apps. Sie können auch Visio und Project einschließen, wenn Sie beabsichtigen, diese Apps bereitzustellen.
  • Updatekanal: Wählen Sie als Installationspaket für die Pilotgruppe Halbjährlicher Enterprise-Kanal (Vorschau) aus.
  • Sprache: Schließen Sie alle Sprachpakete ein, die Sie bereitstellen möchten. Wir empfehlen, dass Sie die Option Übereinstimmung mit Betriebssystem auswählen, um automatisch die gleichen Sprachen zu installieren, die auch vom Betriebssystem und allen Benutzern auf dem Clientgerät verwendet werden. Außerdem sollten Sie die Ausweichoption auf das Netzwerk für die Inhaltsübermittlung (CDN) auswählen, um das Office-Netzwerk für die Inhaltsübermittlung (CDN) als Sicherungsquelle für Sprachpakete zu verwenden.
  • Installation: Wählen Sie "Lokale Quelle" aus, und geben Sie "\\Server\Share\M365\SECP" als Quellpfad ein. Office wird nach \\server\share\M365\SECP in unserem Netzwerk heruntergeladen und dann von dort installiert.
  • Updates: Um Ihre Clientgeräte automatisch zu aktualisieren, wählen Sie CDN und Automatisch nach Updates suchen aus.
  • Upgrades: Legen Sie fest, dass alle früheren MSI-Versionen von Office automatisch entfernt werden. Sie können auch auswählen, dieselbe Sprache wie entfernte MSI-Versionen von Office zu installieren, schließen Sie diese Sprachen aber unbedingt in das Installationspaket ein.
  • Zusätzliche Eigenschaften: Um Office im Hintergrund für Ihre Benutzer zu installieren, wählen Sie Aus für die Anzeigeebene und Ein für die Option EULA automatisch akzeptieren aus.
  • Anwendungseinstellungen: Definieren Sie alle Office-Einstellungen, die Sie aktivieren möchten, einschließlich VBA-Makrobenachrichtigungen, Standarddateispeicherorte und Standarddateiformate.
  1. Wenn Sie die Konfiguration abgeschlossen haben, klicken Sie in der oberen rechten Ecke der Seite Exportieren, und speichern Sie die Datei unter dem Namen config-pilot-SECP.xml im Ordner \\Server\Share\M365.

Weitere Informationen zur Verwendung des Office-Anpassungstools finden Sie unter Übersicht über das Office-Anpassungstool. Weitere Informationen zu den Konfigurationsoptionen finden Sie unter Konfigurationsoptionen für das Office-Bereitstellungstool.

Beachten Sie, dass die Office-Installationsdateien und Office-Updates vom halbjährlichen Enterprise-Kanal (Vorschau) stammen. Weitere Informationen zur neuesten Version von Office je nach den verschiedenen Updatekanälen finden Sie unter Versionsinformationen zu Updates für Microsoft 365 Apps.

Schritt 4: Erstellen einer Konfigurationsdatei für die allgemeine Gruppe

Zum Erstellen der Konfigurationsdatei für die allgemeine Gruppe empfehlen wir die Verwendung des Office-Anpassungstools.

  1. Wechseln Sie zum Office-Anpassungstool, und konfigurieren Sie die gewünschten Einstellungen für Ihre Installation von Microsoft 365 Apps. Es wird empfohlen, dass Sie die gleichen Optionen wie die Pilotgruppe in Schritt 3 verwenden, mit Ausnahme der folgenden Änderungen:
  • Updatekanal: Wählen Sie für das Installationspaket für die breite Pilotgruppe Halbjährlicher Enterprise-Kanal aus.
  • Installation: Wählen Sie "Lokale Quelle" aus, und geben Sie "\\Server\Share\M365\SEC" als Quellpfad ein. Office wird nach \\server\share\M365\SEC in unserem Netzwerk heruntergeladen und dann von dort installiert.
  1. Wenn Sie die Konfiguration abgeschlossen haben, klicken Sie in der oberen rechten Ecke der Seite auf Exportieren und speichern Sie die Datei unter dem Namen config-broad-SEC.xml im Ordner \\Server\Share\M365.

Diese Konfigurationsdatei wird zum Herunterladen der Office-Installationsdateien und zum Bereitstellen der Datei für die allgemeine Gruppe verwendet. Die Einstellungen sind identisch mit der ersten Konfigurationsdatei, außer dass der Quellpfad auf einen anderen Ordner (SAC) verweist und der Updatekanal auf "Halbjährlicher Enterprise-Kanal" festgelegt ist.

Schritt 5: Herunterladen des Office-Installationspakets für die Pilotgruppe

Führen Sie auf eine Eingabeaufforderung die ausführbare Datei für das Office-Bereitstellungstool im Downloadmodus und mit einem Verweis auf die Konfigurationsdatei für die Pilotgruppe aus:

\\server\share\M365\setup.exe /download \\server\share\M365\config-pilot-SECP.xml

Die Dateien sollten nun sofort heruntergeladen werden. Wechseln Sie nach dem Ausführen des Befehls zu \\server\share\M365\SECP, und suchen Sie nach einem Office-Ordner mit den entsprechenden Dateien.

Wenn Sie Office in einen Ordner herunterladen, der bereits diese Version von Office enthält, behält das Office-Bereitstellungstool Ihre Netzwerkbandbreite bei, indem nur die fehlenden Dateien heruntergeladen werden. Wenn Sie das Office-Bereitstellungstool zum Beispiel verwenden, um Office in Englisch und Deutsch in einen Ordner herunterzuladen, der bereits Office in Englisch enthält, wird nur das deutsche Sprachpaket heruntergeladen.

Wenn Probleme auftreten, vergewissern Sie sich, dass Sie die neueste Version des Office-Bereitstellungstools verwenden und stellen Sie sicher, dass die Konfigurationsdatei und der Befehl auf den richtigen Speicherort verweisen. Sie können Probleme auch behandeln, indem Sie die Protokolldatei im Ordner "%temp%" überprüfen.

Schritt 6: Herunterladen des Office-Installationspakets für die allgemeine Gruppe

Führen Sie auf eine Eingabeaufforderung die ausführbare Datei für das Office-Bereitstellungstool im Downloadmodus und mit einem Verweis auf die Konfigurationsdatei für die allgemeine Gruppe aus:

\\server\share\M365\setup.exe /download \\server\share\M365\config-broad-SEC.xml

Die Dateien sollten nun sofort heruntergeladen werden. Wechseln Sie nach dem Ausführen des Befehls zu \\server\share\M365\SEC, und suchen Sie nach einem Office-Ordner mit den entsprechenden Dateien.

Schritt 7: Bereitstellen von Office für die Pilotgruppe

Zum Bereitstellen von Office stellen wir Befehle bereit, die Benutzer von ihrem Clientcomputer aus ausführen können. Die Befehle führen das Office-Bereitstellungstool im Konfigurationsmodus und mit einem Verweis auf die entsprechende Konfigurationsdatei aus, die definiert, welche Version von Office auf dem Clientcomputer installiert werden soll. Benutzer, die diese Befehle ausführen, benötigen lokale Administratorberechtigungen auf ihren Computern sowie Leseberechtigungen für die Freigabe (\\server\share\M365).

Führen Sie auf den Clientcomputern für die Pilotgruppe den folgenden Befehl an einer Eingabeaufforderung mit Administratorrechten aus:

\\Server\Share\M365\setup.exe /configure \\Server\Share\M365\config-pilot-SECP.xml

Hinweis

In den meisten Organisationen wird dieser Befehl als Teil einer Batchdatei, eines Skripts oder anderen Prozesses verwendet, der die Bereitstellung automatisiert. In diesen Fällen können Sie das Skript mit erhöhten Berechtigungen ausführen, damit die Benutzer nicht über Administratorrechte auf ihren Computern verfügen müssen.

Nach dem Ausführen des Befehls sollte die Office-Installation sofort beginnen. Wenn Probleme auftreten, vergewissern Sie sich, dass Sie die neueste Version des Office-Bereitstellungstools verwenden, und stellen Sie sicher, dass die Konfigurationsdatei und der Befehl auf den richtigen Speicherort verweisen. Sie können Probleme auch behandeln, indem Sie die Protokolldatei im Ordner "%temp%" überprüfen.

Nachdem Office für die Pilotgruppe bereitgestellt wurde, testen Sie Office in Ihrer Umgebung, insbesondere mit Ihrer Hardware und Ihren Gerätetreibern. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Auswählen der Updatekanäle.

Schritt 8: Bereitstellen von Office für die allgemeine Gruppe

Nachdem Sie Office mit der Pilotgruppe getestet haben, können Sie es für die allgemeine Gruppe bereitstellen. Führen Sie hierzu den folgenden Befehl an einer Eingabeaufforderung mit Administratorrechten aus:

\\Server\Share\M365\setup.exe /configure \\Server\Share\M365\config-broad-SEC.xml

Dieser Befehl ist identisch mit dem für die Pilotgruppe, mit dem Unterschied, dass er auf die Konfigurationsdatei für die allgemeine Gruppe verweist.

Nach der Ausführung des Befehls sollte die Office-Installation sofort beginnen.

Anpassen der Bereitstellung

Die Schritte in diesem Artikel behandeln die standardmäßigen Empfehlungen für optimale Vorgehensweisen von Microsoft, wenn Sie sich für die Bereitstellung des halbjährlichen Enterprise-Kanals entschieden haben. Dieser Abschnitt enthält die am häufigsten verwendeten Anpassungen für diese bewährten Methoden.

Erstellen und Bereitstellen mehrerer Pakete für mehrere Bereitstellungsgruppen

Wenn Sie sowohl die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Version von Office bereitstellen möchten, können Sie zusätzliche Installationspakete erstellen. (Zwei verschiedene Architekturen können nicht im selben Paket enthalten sein.) Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Definieren Sie Ihre Quelldateien.

Verwenden unterschiedlicher Updatekanäle für Office

Mit Microsoft 365 Apps können Sie steuern, wie häufig Ihre Benutzer Feature-Updates für ihre Office-Anwendungen erhalten. Dazu wählen Sie einen Aktualisierungskanal für Ihre Benutzer. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über die Updatekanäle für Microsoft 365 Apps.

In diesem Artikel verwenden wir den halbjährlichen Enterprise-Kanal (Vorschau) für die Pilotgruppe und den halbjährlichen Enterprise-Kanal für den Rest der Organisation. Sie können jedoch auch den aktuellen Kanal bereitstellen, der Benutzern die neuesten Features von Office bereitstellt, sobald diese verfügbar sind. In diesem Szenario stellen Sie den aktuellen Kanal (Vorschau) für Ihre Pilotgruppe bereit.

Ein einzelnes Office-Installationspaket kann nur eine Art von Updatekanal enthalten, jeder neue Updatekanal erfordert daher ein zusätzliches Paket.

Bereitstellen von Visio und Project zusammen mit den wichtigsten Office-Apps

Sie können Visio und Project beim Erstellen in Configuration Manager als Teil der Office-Anwendung einbinden, um sie mit Microsoft 365 Apps bereitzustellen. Weitere Informationen zu Lizenzierung und Systemvoraussetzungen finden Sie im Bereitstellungshandbuch für Visio und im Bereitstellungshandbuch für Project.

Konfigurationsoptionen für das Office-Bereitstellungstool

Übersicht über das Office-Bereitstellungstool

Übersicht über das Office-Anpassungstool

Bereitstellungshandbuch für Microsoft 365-Apps