Features für OpenType-Schriftarten

Dieses Thema enthält eine Übersicht über einige der Hauptfeatures der OpenType-Schriftarttechnologie in Windows Presentation Foundation (WPF).

OpenType-Schriftartformat

Das OpenType-Schriftartformat ist eine Erweiterung des TrueType®-Schriftartformats zur zusätzlichen Unterstützung von PostScript-Schriftartdaten. Das OpenType-Schriftartformat wurde gemeinsam von Microsoft und Adobe Corporation entwickelt. OpenType-Schriftarten und die Betriebssystemdienste, die OpenType-Schriftarten unterstützen, liefern dem Benutzer eine einfache Möglichkeit zur Installation und Verwendung von Schriftarten, unabhängig davon, ob die Schriftarten TrueTypeKonturen oder CFF-Konturen (PostScript) enthalten.

Das OpenType-Schriftartformat behebt die folgenden Probleme für Entwickler:

  • Breitere Multiplattform-Unterstützung.

  • Bessere Unterstützung für internationale Zeichensätze.

  • Besserer Schutz der Schriftartdaten.

  • Kleinere Dateigrößen die eine effizientere Schriftartenverteilung ermöglichen.

  • Breitere Unterstützung für erweiterte typografische Steuerelement.

Hinweis

Das Windows SDK stellt eine Reihe von Beispiel-OpenType-Schriftarten bereit, die Sie beim Erstellen von Windows Presentation Foundation (WPF)-Anwendungen verwenden können. Diese Schriftarten bieten die meisten der Funktionen, wie im folgenden Thema dargestellt. Weitere Informationen finden Sie unter OpenType-Beispielschriftartenpaket.

Detaillierte Informationen zum OpenType-Schriftartformat finden Sie unter OpenType-Spezifikation.

Erweiterte typografische Funktionen

Bei den erweiterten typografischen Tabellen (OpenType-Layouttabellen) werden die Funktionen der Schriftarten mit TrueType- oder CFF-Konturen ergänzt. OpenType-Layoutschriftarten enthalten zusätzliche Informationen, die die Leistungsfähigkeit der Schriftarten so erweitern, dass hochwertige internationale Typografie unterstützt wird. Die meisten OpenType-Schriftarten machen nur eine Teilmenge aller OpenType-Funktionen verfügbar. OpenType-Schriftarten bieten die folgenden Features.

  • Umfangreiche Zuordnung zwischen Zeichen und Symbolen, die Ligaturen, positionelle Formen, alternative Stile und andere Schriftartersetzungen unterstützen.

  • Unterstützung von zweidimensionaler Positionierung und Symbolanfügung.

  • Explizite Skript- und Sprachinformationen, die in der Schriftart enthalten sind, damit Textverarbeitungsanwendungen ihr Verhalten entsprechend anpassen können.

Die OpenType-Layouttabellen werden ausführlich im Abschnitt „Tabelle der Schriftartdateien“ der OpenType-Spezifikation beschrieben.

Im weiteren Verlauf dieser Übersicht werden die Spannbreite und Flexibilität einiger der visuell interessanten OpenType-Features dargestellt, die durch die Eigenschaften des Typography-Objekts verfügbar gemacht werden. Weitere Informationen über dieses Objekt finden Sie unter Typografieklasse.

Varianten

Varianten werden verwendet, um verschiedene typographische Formate zu rendern, z.B. hoch- und tiefgestellte Zeichen.

Hoch- und tiefgestellte Zeichen

Mit der Eigenschaft Variants können Sie hoch- und tiefgestellte Werte für eine OpenType-Schriftart festlegen.

Der folgende Text zeigt hochgestellte Zeichen für die Schriftart Palatino Linotype.

Text mit OpenType-Hochgestellten Text mithilfe von OpenType-Hochgestellten

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts hochgestellte Zeichen für die Schriftart Palatino Linotype definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Palatino Linotype">
  2<Run Typography.Variants="Superscript">3</Run>
  14<Run Typography.Variants="Superscript">th</Run>
</Paragraph>

Der folgende Text zeigt tiefgestellte Zeichen für die Schriftart Palatino Linotype.

Text mithilfe von OpenType-Unterschreibungen Text mithilfe von

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts tiefgestellte Zeichen für die Schriftart Palatino Linotype definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Palatino Linotype">
  H<Run Typography.Variants="Subscript">2</Run>O
  Footnote<Run Typography.Variants="Subscript">4</Run>
</Paragraph>

Dekorative Verwendung von hoch- und tiefgestellten Zeichen

Hoch- und tiefgestellte Zeichen können auch verwendet werden, um mit Groß- und Kleinbuchstaben aus einem Text dekorative Effekte zu erzielen. Der folgende Text zeigt hoch- und tiefgestellte Zeichen für die Schriftart Palatino Linotype. Beachten Sie, dass Großbuchstaben nicht beeinflusst werden.

Text mit OpenType-Hochgestellten und Subscripts Text mithilfe von OpenType-Hochgestellten und Subscripts

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts hochgestellte und tiefgestellte Zeichen für eine Schriftart definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Palatino Linotype" Typography.Variants="Superscript">
  Chapter One
</Paragraph>
<Paragraph FontFamily="Palatino Linotype" Typography.Variants="Subscript">
  Chapter One
</Paragraph>

Großbuchstaben

Großbuchstaben sind ein Satz typografischer Formen, bei dem Text mit Symbolen gerendert wird, die als Großbuchstaben formatiert sind. Wenn Text ausschließlich in Großbuchstaben gerendert wird, kann der Abstand zwischen den Buchstaben als zu gering, die Breite der Buchstaben als zu groß und die Proportionen der Buchstaben als zu unausgewogen erscheinen. OpenType unterstützt eine Reihe von Formatierungen für Großbuchstaben, z. B. Kapitälchen, kleine Kapitälchen, Titel und Großbuchstabenabstand. Mit diesen Formatierungen kann die Darstellung von Großbuchstaben gesteuert werden.

Der folgende Text zeigt zuerst die Standardgroßbuchstaben, gefolgt von den Buchstaben in den Formaten „SmallCaps“ und „AllSmallCaps“ für die Schriftart Pescadero. Für alle drei Wörter wird der gleiche Schriftgrad verwendet.

Text mit OpenType-Großbuchstaben

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts Großbuchstaben für die Schriftart Pescadero definiert werden. Wenn das „SmallCaps“-Format verwendet wird, werden führende Großbuchstaben ignoriert.

<Paragraph FontFamily="Pescadero" FontSize="48">
  <Run>CAPITALS</Run>
  <Run Typography.Capitals="SmallCaps">Capitals</Run>
  <Run Typography.Capitals="AllSmallCaps">Capitals</Run>
</Paragraph>

Großbuchstaben für Titel

Großbuchstaben für Titel sind weniger stark ausgebildet und proportioniert und sollen im Vergleich zu normalen Großbuchstaben eine elegantere Darstellungsweise sicherstellen. Großbuchstaben für Titel werden üblicherweise mit größeren Schriftgraden in Überschriften verwendet. Der folgende Text zeigt normale Großbuchstaben und Großbuchstaben für Titel für die Schriftart Pescadero. Beachten Sie die geringeren Strichstärken des Texts in der zweiten Zeile.

Text mit OpenType-Titling-Großbuchstaben

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts Großbuchstaben für Titel für die Schriftart Pescadero definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Pescadero">
  <Run Typography.Capitals="Titling">chapter one</Run>
</Paragraph>

Großbuchstabenabstand

Der Großbuchstabenabstand ist ein Feature, mit dem Sie in einem Textabschnitt, der ausschließlich aus Großbuchstaben besteht, die Laufweite vergrößern können. Großbuchstaben werden i. d. R. so entworfen, dass sie mit Kleinbuchstaben harmonieren. Ein Abstand, der zwischen einem Großbuchstaben und einem Kleinbuchstaben ästhetisch wirkt, kann zwischen Großbuchstaben zu gering erscheinen. Im folgende Text werden normale Großbuchstaben und Großbuchstaben für Titel für die Schriftart Pescadero gezeigt.

Text mithilfe des Großabstands von OpenType mithilfe des

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts der Großbuchstabenabstand für die Schriftart Pescadero definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Pescadero">
  <Run Typography.CapitalSpacing="True">CHAPTER ONE</Run>
</Paragraph>

Ligaturen

Ligaturen sind zwei oder mehr Symbole, die zu einem einzigen Symbol zusammengefügt werden, um einen besser lesbaren oder attraktiveren Text zu erstellen. OpenType-Schriftarten unterstützen vier Typen von Ligaturen:

  • Standardligaturen. Zur Verbesserung der Lesbarkeit. Zu den Standardligaturen gehören „fi“, „fl“ und „ff“.

  • Kontextbedingte Ligaturen. Mit Kontextligaturen soll die Lesbarkeit verbessert werden, indem die Buchstaben einer Ligatur optimal verbunden werden.

  • Bedingte Ligaturen. Bedingte Ligaturen sollen verzierend wirken, wobei die Lesbarkeit eine untergeordnete Rolle spielt.

  • Historische Ligaturen. Historische Ligaturen sollen eine historische Wirkung erzielen, wobei die Lesbarkeit eine untergeordnete Rolle spielt.

Im folgenden Text werden Symbole für Standardligaturen in der Schriftart Pericles gezeigt.

Text mit OpenType-Standardligaturen Text mithilfe von OpenType-Standardligaturen

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts Standard-Ligatursymbole in der Schriftart Pericles definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Pericles" Typography.StandardLigatures="True">
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">FI</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">FL</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">TH</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">TT</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">TV</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">TW</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">TY</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">VT</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">WT</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">YT</Run>
</Paragraph>

Im folgenden Text werden Symbole für bedingte Ligaturen in der Schriftart Pericles gezeigt.

Text mit OpenType-Ermessensligaturen Text mithilfe von OpenType-Ermessensligturen

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts willkürliche Ligatursymbole in der Schriftart Pericles definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Pericles" Typography.DiscretionaryLigatures="True">
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">CO</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">LA</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">LE</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">LI</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">LL</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">LO</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">LU</Run>
</Paragraph>

Standardmäßig aktivieren OpenType-Schriftarten in Windows Presentation Foundation (WPF) Standardligaturen. Wenn Sie beispielsweise die Schriftart Palatino Linotype verwenden, werden die Standardligaturen „fi“, „ff“ und „fl“ als kombiniertes Zeichensymbol angezeigt. Dabei berühren die beiden Zeichen einer Standardligatur einander.

Text mit OpenType-Standardligaturen mit Palatino Linotype Text mit OpenType-Standardligaturen mit

Allerdings können Sie die Features für Standardligaturen auch deaktivieren, sodass z.B. die Standardligatur „ff“ nicht als kombiniertes Zeichensymbol, sondern als zwei einzelne Symbole angezeigt wird.

Text mit deaktivierter OpenType-Standardligaturen Text mithilfe deaktivierter OpenType-Standardligaturen

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts Standard-Ligatursymbole in der Schriftart Palatino Linotype definiert werden.

<!-- Set standard ligatures to false in order to disable feature. -->
<Paragraph Typography.StandardLigatures="False" FontFamily="Palatino Linotype" FontSize="72">
  fi ff fl
</Paragraph>

Schwünge

Schwungschrift besteht aus dekorativen Symbolen, deren ausgefeilte Verzierung häufig mit Kalligraphie assoziiert wird. Im folgenden Text werden Standard- und Schwungsymbole für die Schriftart Pescadero gezeigt.

Text mit OpenType-Standard- und Swash-Glyphentext mithilfe von OpenType-Standard- und

Schwungschrift wird häufig als dekoratives Element in kurzen Sätzen verwendet, z.B. in Veranstaltungsankündigungen. Im folgenden Text werden die Großbuchstaben eines Veranstaltungstitels mit Schwungschrift hervorgehoben.

Text mit OpenType swashes

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts Schwungschrift für eine Schriftart definiert wird.

<Paragraph FontFamily="Pescadero" TextBlock.TextAlignment="Center">
  Wishing you a<LineBreak/>
  <Run Typography.StandardSwashes="1" FontSize="36">Happy New Year!</Run>
</Paragraph>

Kontextbedingte Schwungschrift

Bestimmte Kombinationen von Symbolen in Schwungschrift können unästhetisch wirken, z.B. sich überschneidende Unterlängen bei aufeinander folgenden Buchstaben. Mit kontextbedingter Schwungschrift können Sie Varianten eines Symbols in Schwungschrift verwenden, deren Darstellung dann ästhetischer wirkt. Im folgenden Text wird das gleiche Wort vor und nach dem Übernehmen einer kontextbedingten Variante für die Schwungschrift gezeigt.

Text mit kontextbezogenen OpenType-Kontextswashes

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts kontextuelle Schwungschrift für die Schriftart Pescadero definiert wird.

<Paragraph FontFamily="Pescadero" Typography.StandardSwashes="1">
  Lyon <Run Typography.ContextualSwashes="1">L</Run>yon
</Paragraph>

Alternative Stile

Alternative Stilvarianten sind Symbole, die ein Standardsymbol ersetzen können. OpenType-Schriftarten (wie im folgenden Beispiel die Schriftart Pericles) enthalten Varianten von Symbolen, mit denen Text auf verschiedene Weise dargestellt werden kann. Im folgenden Text werden die Standardsymbole der Schriftart Pericles dargestellt.

Text mit OpenType-Standardglyphen

Die OpenType-Schriftart Pericles enthält zusätzliche Glyphen, die als alternativer Stil für den Standardsatz von Glyphen verwendet werden können. Im folgenden Text werden Symbole im alternativen Stil gezeigt.

Text mit openType stilistischen alternativen Glyphen

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts stilistisch alternative Symbole in der Schriftart Pericles definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Pericles">
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">A</Run>NCIENT
  GR<Run Typography.StylisticAlternates="1">EE</Run>K
  MYTH<Run Typography.StylisticAlternates="1">O</Run>LOGY
</Paragraph>

Im folgenden Text werden verschiedene Symbole im alternativen Stil in der Schriftart Pericles gezeigt.

Text mit openType stilistischen alternativen Glyphen für die Pericles-Schriftart

Im folgenden Markupbeispiel wird veranschaulicht, wie diese zusätzlichen Stilvarianten von Symbolen definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Pericles">
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">A</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="2">A</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="3">A</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">C</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">E</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">G</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">O</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">Q</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">R</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="2">R</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">S</Run>
  <Run Typography.StylisticAlternates="1">Y</Run>
</Paragraph>

Zufällige kontextbedingte Varianten

Bei zufälligen kontextbedingten Varianten werden mehrere Ersatzsymbole für ein einzelnes Zeichen bereitgestellt. Wenn dieses Feature für handschriftähnliche Schriftarten implementiert ist, kann Handschrift mit einem Satz zufällig ausgewählter Symbole simuliert werden, die leicht unterschiedlich dargestellt werden. Im folgenden Text werden zufällige kontextbedingte Varianten für die Schriftart Lindsey verwendet. Dabei wird der Buchstabe „a“ in der Darstellung leicht abgewandelt.

Text mit zufälligen Kontextvarianten von OpenType

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts zufällige kontextuelle Alternativen in der Schriftart Lindsey definiert werden.

<TextBlock FontFamily="Lindsey">
  <Run Typography.ContextualAlternates="True">
    a banana in a cabana
  </Run>
</TextBlock>

Historische Formen

Unter historischen Formen werden der Vergangenheit verbreitete typografische Konventionen verstanden. Im folgenden Text wird „Boston, Massachusetts“ unter Verwendung einer historischen Form der Symbole in der Schriftart Palatino Linotype gezeigt.

Text mit historischen OpenType-Formularen

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts historische Formen für die Schriftart Palatino Linotype definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Palatino Linotype">
  <Run Typography.HistoricalForms="True">Boston, Massachusetts</Run>
</Paragraph>

Numerische Formate

OpenType-Schriftarten unterstützen eine große Anzahl von Features, die mit numerischen Werten im Text verwendet werden können.

Brüche

OpenType-Schriftarten unterstützen u. a. auch Bruchformate mit diagonalem und horizontalem Bruchstrich.

Im folgenden Text werden Bruchformate für die Schriftart Palatino Linotype gezeigt.

Text mit geöffneten und gestapelten Brüchen

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts Bruchformatstile für die Schriftart Palatino Linotype definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Palatino Linotype" Typography.Fraction="Slashed">
  1/8 1/4 3/8 1/2 5/8 3/4 7/8
</Paragraph>
<Paragraph FontFamily="Palatino Linotype" Typography.Fraction="Stacked">
  1/8 1/4 3/8 1/2 5/8 3/4 7/8
</Paragraph>

Mediävalziffern

OpenType-Schriftarten unterstützen Mediävalziffern. Dieses Format dient der Anzeige von Ziffern in nicht mehr üblichen Stilen. Im folgenden Text wird ein Datum aus dem 18. Jahrhundert im Standardformat und mit Mediävalziffern in der Schriftart Palatino Linotype gezeigt.

Text mit openType alten Formatzahlen

Im folgenden Text werden in der Schriftart Palatino Linotype zuerst Standardziffern und dann Mediävalziffern gezeigt.

Text mit OpenType old style numeral sets Text

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts Mediävalziffern für die Schriftart Palatino Linotype definiert werden.

<Paragraph FontFamily="Palatino Linotype">
  <Run Typography.NumeralStyle="Normal">1234567890</Run>
  <Run Typography.NumeralStyle="OldStyle">1234567890</Run>
</Paragraph>

Proportionale Darstellung und Tabellendarstellung

OpenType-Schriftarten unterstützen bei der Verwendung von Ziffern in proportionaler und in Tabellendarstellung ein Feature zum Anpassen von Ziffern in der Breite. In der proportionalen Darstellung verfügt jede Ziffer über eine eigene Breite: die „1“ ist schmaler als die „5“. In der Tabellendarstellung werden alle Ziffern mit der gleichen Breite dargestellt und vertikal ausgerichtet. Dies verbessert die Lesbarkeit z.B. bei Finanzinformationen.

Im folgenden Text werden in der ersten Spalte zwei proportionale Zahlen in der Schriftart Miramonte proportional dargestellt. Die Ziffern „5“ und „1“ unterscheiden sich in der Breite. In der zweiten Spalte wurde die Breite der gleichen Zahlen mit dem Feature für die Tabellendarstellung angepasst.

Text mit openType proportionalen & tabellarischen Abbildungen Text mit openType

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts Ziffern in proportionaler und in Tabellendarstellung für die Schriftart Miramonte definiert werden.

<TextBlock FontFamily="Miramonte">
  <Run Typography.NumeralAlignment="Proportional">114,131</Run>
</TextBlock>
<TextBlock FontFamily="Miramonte">
  <Run Typography.NumeralAlignment="Tabular">114,131</Run>
</TextBlock>

Null mit Schrägstrich

OpenType-Schriftarten unterstützen das Ziffernformat einer 0 (null) mit Schrägstrich, um den Buchstaben „O“ und die Ziffer „0“ optisch besser voneinander zu unterscheiden. Die Ziffer 0 (null) mit Schrägstrich wird häufig für Kennungen in Finanz- und Geschäftsinformationen verwendet.

Im folgenden Text wird ein Beispiel mit einer Bestellnummer in der Schriftart Miramonte gezeigt. In der ersten Zeile werden Standardziffern verwendet. In der zweiten wird die Ziffer 0 (null) mit Schrägstrich verwendet, um die Ziffer 0 (null) optisch besser vom Großbuchstaben „O“ zu unterscheiden.

Text mit OpenType slashed zero numerals

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts die Ziffer 0 mit Schrägstrich für die Schriftart Miramonte definiert wird.

<Paragraph FontFamily="Miramonte">
  <Run>Order #0048-OTC-390</Run>
  <LineBreak/>
  <Run Typography.SlashedZero="True">Order #0048-OTC-390</Run>
</Paragraph>

Typografieklasse

Das Typography-Objekt macht den Satz von Merkmalen verfügbar, die eine OpenType-Schrift unterstützt. Durch Festlegen der Eigenschaften von Typography in Markup können Sie auf einfache Weise Dokumente erstellen, in denen die OpenType-Features genutzt werden.

Der folgende Text zeigt zuerst die Standardgroßbuchstaben, gefolgt von den Buchstaben in den Formaten „SmallCaps“ und „AllSmallCaps“ für die Schriftart Pescadero. Für alle drei Wörter wird der gleiche Schriftgrad verwendet.

Text mit OpenType-Großbuchstaben

Im folgenden Markupbeispiel wird gezeigt, wie mit den Eigenschaften des Typography-Objekts Großbuchstaben für die Schriftart Pescadero definiert werden. Wenn das „SmallCaps“-Format verwendet wird, werden führende Großbuchstaben ignoriert.

<Paragraph FontFamily="Pescadero" FontSize="48">
  <Run>CAPITALS</Run>
  <Run Typography.Capitals="SmallCaps">Capitals</Run>
  <Run Typography.Capitals="AllSmallCaps">Capitals</Run>
</Paragraph>

Im folgenden Codebeispiel wird die gleiche Aufgabe wie im vorherigen Markupbeispiel ausgeführt.

MyParagraph.FontFamily = new FontFamily("Pescadero");
MyParagraph.FontSize = 48;

Run run_1 = new Run("CAPITALS ");
MyParagraph.Inlines.Add(run_1);

Run run_2 = new Run("Capitals ");
run_2.Typography.Capitals = FontCapitals.SmallCaps;
MyParagraph.Inlines.Add(run_2);

Run run_3 = new Run("Capitals");
run_3.Typography.Capitals = FontCapitals.AllSmallCaps;
MyParagraph.Inlines.Add(run_3);

MyParagraph.Inlines.Add(new LineBreak());
MyParagraph.FontFamily = New FontFamily("Pescadero")
MyParagraph.FontSize = 48

Dim run_1 As New Run("CAPITALS ")
MyParagraph.Inlines.Add(run_1)

Dim run_2 As New Run("Capitals ")
run_2.Typography.Capitals = FontCapitals.SmallCaps
MyParagraph.Inlines.Add(run_2)

Dim run_3 As New Run("Capitals")
run_3.Typography.Capitals = FontCapitals.AllSmallCaps
MyParagraph.Inlines.Add(run_3)

MyParagraph.Inlines.Add(New LineBreak())

Typografieklasseneigenschaften

In der folgenden Tabelle werden die Eigenschaften, Werte und Standardeinstellungen des Typography-Objekts aufgelistet.

Eigenschaft Wert(e) Standardwert
AnnotationAlternates Numerischer Wert – Byte 0
Capitals AllPetiteCaps | AllSmallCaps | Normal | PetiteCaps | SmallCaps | Titling | Unicase FontCapitals.Normal
CapitalSpacing Boolean false
CaseSensitiveForms Boolean false
ContextualAlternates Boolean true
ContextualLigatures Boolean true
ContextualSwashes Numerischer Wert – Byte 0
DiscretionaryLigatures Boolean false
EastAsianExpertForms Boolean false
EastAsianLanguage HojoKanji | Jis04 | Jis78 | Jis83 | Jis90 | NlcKanji | Normal | Simplified | Traditional | TraditionalNames FontEastAsianLanguage.Normal
EastAsianWidths Full | Half | Normal | Proportional | Quarter | Third FontEastAsianWidths.Normal
Fraction Normal | Slashed | Stacked FontFraction.Normal
HistoricalForms Boolean false
HistoricalLigatures Boolean false
Kerning Boolean true
MathematicalGreek Boolean false
NumeralAlignment Normal | Proportional | Tabular FontNumeralAlignment.Normal
NumeralStyle Boolean FontNumeralStyle.Normal
SlashedZero Boolean false
StandardLigatures Boolean true
StandardSwashes Numerischer Wert – Byte 0
StylisticAlternates Numerischer Wert – Byte 0
StylisticSet1 Boolean false
StylisticSet2 Boolean false
StylisticSet3 Boolean false
StylisticSet4 Boolean false
StylisticSet5 Boolean false
StylisticSet6 Boolean false
StylisticSet7 Boolean false
StylisticSet8 Boolean false
StylisticSet9 Boolean false
StylisticSet10 Boolean false
StylisticSet11 Boolean false
StylisticSet12 Boolean false
StylisticSet13 Boolean false
StylisticSet14 Boolean false
StylisticSet15 Boolean false
StylisticSet16 Boolean false
StylisticSet17 Boolean false
StylisticSet18 Boolean false
StylisticSet19 Boolean false
StylisticSet20 Boolean false
Variants Inferior | Normal | Ordinal | Ruby | Subscript | Superscript FontVariants.Normal

Weitere Informationen