Freigeben über


Planen von Themen

Sie haben die Kontrolle darüber, wie Themen in Ihrem organization. Ihre Planungsentscheidungen für Themen stellen sicher, dass Ihren Benutzern hochwertige Themen angezeigt werden und sie über die richtigen Berechtigungen zum Nutzen und Einbringen von Wissen verfügen.

In diesem Artikel untersuchen wir diese Planungsentscheidungen:

  • Welche SharePoint-Websites Sie nach Themen durchforsten möchten
  • Welche Themen, falls vorhanden, möchten Sie aus Themenerfahrungen ausschließen?
  • Welche Benutzer Möchten Sie Themen sichtbar machen?
  • Welchen Benutzern Sie Berechtigungen zum Verwalten von Themen im Themencenter erteilen möchten
  • Welchen Benutzern Sie Berechtigungen zum Erstellen oder Bearbeiten von Themen im Themencenter erteilen möchten
  • Welchen Namen Möchten Sie Ihrem Themencenter geben?

Die Sicherheit und der Datenschutz Ihrer Daten werden respektiert, und Themenerfahrungen gewähren Benutzern keinen zusätzlichen Zugriff auf Dateien, für die sie keine Rechte haben. Es wird empfohlen, auch Themen Sicherheit und Datenschutz als Teil Ihres Planungsprozesses zu lesen.

Um mehr über die KI-Technologie hinter Topics zu erfahren, lesen Sie Alexandria in Themen: von Big Data zu großem Wissen.

Beachten Sie, dass Topics Zugriff auf die Websites und Dateien benötigt, die Ihre Benutzer täglich verwenden. Die Bereitstellung von Themen in einer Test- oder Entwicklungsumgebung liefert möglicherweise keine nützlichen Ergebnisse.

Hinweis

Themen unterstützen keine Dienstverschlüsselung mit Kundenschlüssel.

Anforderungen

Sie müssen Themen abonniert haben und entweder globaler Administrator oder SharePoint- und Gruppenadministrator sein, um auf die Microsoft 365 Admin Center zugreifen und Themen einrichten zu können.

Das Zuweisen von Lizenzen wird unter Themen einrichten behandelt. Wenn Sie Lizenzen programmgesteuert zuweisen möchten, stellen Sie sicher, dass die Benutzer bereits über Lizenzen für Microsoft 365 verfügen (z. B. E3 oder E5).

Wichtig

Themen durchforstet Inhalte in den unterstützten Sprachen für die Verarbeitung von Themen.

Themenermittlung

Die Einstellungen für die Themensuche geben an, welche SharePoint-Websites als Quellen für Themen verwendet werden. Dies umfasst sowohl klassische als auch moderne Websites sowie Websites, die Microsoft Teams und Microsoft 365-Gruppen zugeordnet sind. OneDrive-Websites sind nicht enthalten. Themen durchforstet alle Office-Dateien, Textdateien und die SharePoint-Websiteseiten selbst in den von Ihnen angegebenen Websites.

Sie können wählen, ob Sie alle SharePoint-Websites, eine bestimmte Liste von Websites oder keine Websites einschließen möchten. Es wird empfohlen, alle Websites auszuwählen, damit Themenerfahrungen eine große Anzahl guter Themen für Ihre Benutzer entdecken können.

Wenn Sie Topics einrichten, können Sie unter folgenden Optionen wählen:

  • Alle Websites: Alle SharePoint-Websites in Ihrer Organisation. Dies schließt aktuelle und zukünftige Websites ein.
  • Alle, mit Ausnahme von ausgewählten Websites: Alle Websites mit Ausnahme der von Ihnen angegebenen Websites. Websites, die in Zukunft erstellt werden, werden als Quellen für die Themenermittlung einbezogen.
  • Nur ausgewählte Websites: Nur die Websites, die Sie angeben. Websites, die in Zukunft erstellt werden, werden nicht als Quellen für die Themenermittlung einbezogen.
  • Keine Websites: Schließen Sie keine SharePoint-Websites ein.

Es wird empfohlen, genügend Websites auszuwählen, um mindestens 20.000 Dokumente einzuschließen, um die besten Ergebnisse aus Themen zu erzielen.

Wenn Sie alle außer ausgewählten Websites oder Nur ausgewählte Websites auswählen, können Sie eine .csv Datei mit einer Liste von Websites hochladen. Diese Optionen sind nützlich, wenn Sie ein Pilotprojekt durchführen und eine begrenzte Anzahl von Websites einbeziehen möchten, die gestartet werden sollen.

Sie können die folgende .csv Vorlage kopieren:

Site name,URL

Es wird nicht empfohlen, Keine Websites auszuwählen, da dadurch verhindert wird, dass Themen automatisch erstellt oder aktualisiert werden. Sie können diese Option jedoch auswählen, wenn Sie Themen einrichten und später Websites hinzufügen möchten.

Es wird empfohlen, einen Prozess für Benutzer oder Wissensmanager zu erstellen, um anzufordern, dass einzelne Websites aus der Themenermittlung entfernt werden, wenn dies in Ihrem organization erforderlich ist.

Elementerkenntnisse

Themen profitieren von der Eingabe, die KI aus Microsoft Graph-Signalen sammelt. Elementerkenntnisse sind Erkenntnisse, die Microsoft mithilfe von Machine Learning-Techniken berechnet und als Inhaltsempfehlungen für Sie und Ihre Kollegen in Ihrem organization anwendet. Microsoft leitet Erkenntnisse aus der Analyse von Aktivitäten (z. B. Ändern, Kommentieren oder Teilen) ab, um benutzerorientierte Erfahrungen mit Empfehlungen für Benutzer von Microsoft 365 zu ermöglichen. Die Aktivierung von Elementerkenntnissen in Microsoft 365 hilft Ihrem organization die genauesten Ergebnisse in Themen zu erzielen.

Multi-Geo

Wenn Ihr organization Microsoft 365 Multi-Geo bereitgestellt hat, respektiert Topics die Datenhoheit, indem sichergestellt wird, dass Themendaten immer am richtigen geografischen Standort gespeichert werden. Das Themencenter wird am zentralen Ort bereitgestellt, und dort werden Inhalte von allen geografischen Standorten verarbeitet. Die sich ergebenden ermittelten Themen werden am selben geografischen Speicherort wie der Quellinhalt gespeichert. Wenn die Themenquelldaten zwischen geografischen Standorten verschoben werden, werden auch die entsprechenden Themeneigenschaften wie die Beschreibung verschoben.

Benutzerberechtigungen

Die von Ihnen angegebenen Benutzerberechtigungen bestimmen, welche Personen in Ihrem organization mit Themen interagieren und was sie tun können.

Hinweis

Derzeit unterstützt Topics die Bereitstellung von Lizenzen oder Benutzerberechtigungen für Gastbenutzer (extern) nicht.

Themen verwalten

Wissensmanager überwachen die Qualität der Informationen, deren Struktur und andere bewährte Methoden in Ihrer organization. Sie können Themen bestätigen und ablehnen.

Sie können zwar einzelne Themenmanager angeben, es wird jedoch empfohlen, eine Sicherheitsgruppe zu erstellen (oder eine vorhandene zu verwenden), die die Personen enthält, die Sie als Wissensmanager verwenden möchten. Sie können diese Sicherheitsgruppe während des Setupvorgangs angeben.

Erstellen und Bearbeiten von Themen

Themenmitwirkende sind die Experten und Experten in Ihrem organization. Sie können Themen erstellen und bearbeiten.

Es wird empfohlen, dass Sie allen Benutzern in Ihrem organization das Erstellen und Bearbeiten von Themen erlauben, da Themenerfahrungen am besten funktionieren, wenn alle Benutzer Informationen freigeben können.

Wenn Sie das Erstellen und Bearbeiten von Themen auf bestimmte Personen oder Gruppen beschränken möchten, erstellen Sie eine Sicherheitsgruppe für diese, und geben Sie sie während des Setupvorgangs an.

Sie können festlegen, dass niemand zu Themen beitragen darf. Dies wird jedoch nicht empfohlen. Wissensmanager können weiterhin Themen bearbeiten und erstellen, wenn Sie diese Option auswählen.

Betrachter von Topics

Themenanzeiger können Informationen auf Themenseiten, in Suchergebnissen und wann Themen im Inhalt wie SharePoint-Seiten hervorgehoben sind, einsehen. Benutzer können ermittelte Themen nur anzeigen, wenn sie Zugriff auf die Dateien und Seiten haben, in denen das Thema entdeckt wurde.

Beim Einrichten von Themenanzeigen können Sie zwischen folgenden Optionen wählen:

  • Jeder in meinem organization
  • Nur ausgewählte Personen oder Sicherheitsgruppen
  • Niemand

Wir empfehlen Jeder in meinem organization, aber wenn Sie ein Pilotprojekt durchführen, sollten Sie nur ausgewählte Personen oder Sicherheitsgruppen auswählen. Sie können auch Niemand auswählen, wenn Sie Themen einrichten möchten, aber personen noch nicht erlauben, Themen anzuzeigen. (Wissensmanager haben weiterhin Zugriff, damit sie die Themen anzeigen und bei der Entscheidung helfen können, Themen allgemein verfügbar zu machen.)

Wissensregeln

Als Administrator können Sie bestimmte Themen von Themenerfahrungen ausschließen. Dies ist nützlich, wenn Sie sicherstellen möchten, dass vertrauliche Daten in Themen nicht angezeigt werden. Während Wissensmanager Themen im Themencenter ausschließen können, sind vom Administrator ausgeschlossene Themen für Wissensmanager nicht einmal sichtbar. (Wissensmanager können nach der Ermittlung auch Themen im Themencenter entfernen.)

Wenn Sie Themen auf Administratorebene ausschließen möchten, müssen Sie sie einer .csv-Datei hinzufügen und die Datei hochladen. Sie können dies während des Setups oder später tun.

Die .csv-Datei muss die folgenden Parameter enthalten:

  • Name: Geben Sie den Namen des Themas ein, das ausgeschlossen werden soll. Sie können auf zwei Arten vorgehen:

  • MatchType-Exact/Partial: Geben Sie ein, ob der eingegebene Name ein exakter oder partieller Übereinstimmungstyp war.

    • Genaue Übereinstimmung: Sie können den genauen Namen oder das Akronym (z. B. Contoso oder ATL) einschließen.
    • Partielle Übereinstimmung: Sie können alle Themen ausschließen, in denen ein bestimmtes Wort enthalten ist. Der Bogen schließt beispielsweise alle Themen mit dem Wort Bogen aus, z. B. Bogenkreis, Plasmabogenschweißen oder Trainingsbogen. Beachten Sie, dass themen, in denen der Text als Teil eines Worts enthalten ist, z. B. Architektur, nicht ausgeschlossen werden.
  • Steht für (optional): (Auch als Erweiterung bezeichnet) Wenn Sie ein Akronym ausschließen möchten, geben Sie die Wörter ein, für die das Akronym steht.

    Ausschließen von Themen in einer CSV-Vorlage.

Sie können die CSV-Vorlage kopieren:

Name (required),Expansion,MatchType- Exact/Partial (required)

Verwaltung

Wenn Sie Themen im Rahmen des Setupprozesses einrichten, wird automatisch ein Themencenter erstellt. Überlegen Sie, wie Sie das Themencenter benennen möchten und wie die URL aussehen soll. Sie können sowohl den Namen als auch die URL im Rahmen des Setupvorgangs festlegen, und Sie können den Namen (aber nicht die URL) später im Microsoft 365 Admin Center ändern. Sie können nur ein Themencenter verwenden.

Prüfliste für das Setup

Wenn Sie Themenerfahrungen einrichten, benötigen Sie folgendes, während Sie den Setup-Assistenten durchlaufen:

  • Liste der ein- oder auszuschließenden Websites, wenn nicht alle Websites für die Themenentdeckung eingeschlossen werden
  • Sicherheitsgruppe für Themenbetrachter, wenn nicht alle Benutzer Themen anzeigen können
  • Sicherheitsgruppe für Themenmitwirkende, wenn nicht alle Benutzer Themen erstellen und bearbeiten können
  • Sicherheitsgruppe für Themenwissensverwalter, wenn nicht alle Benutzer Themen verwalten können
  • Liste vertraulicher Themen, die von der Themenermittlung ausgeschlossen werden sollen
  • Ein Name für Ihre Themencenterwebsite