DLLs in Visual C++

Eine Dynamic Link Library (DLL) ist eine ausführbare Datei, die eine gemeinsam genutzte Bibliothek von Funktionen darstellt. Mittels dynamischer Verknüpfung kann ein Prozess eine Funktion aufrufen, die nicht in seinem ausführbaren Code enthalten ist. Der ausführbare Code der Funktion befindet sich in einer DLL, die eine oder mehrere Funktionen enthält, die kompiliert, verknüpft und unabhängig von den Prozessen, von denen sie aufgerufen werden, gespeichert werden. DLLs erleichtern außerdem die gemeinsame Nutzung von Daten und Ressourcen. Mehrere Anwendungen können gleichzeitig auf den Inhalt einer einzigen Kopie einer im Arbeitsspeicher enthaltenen DLL zugreifen.

Die dynamische Verknüpfung unterscheidet sich von der statischen Verknüpfung darin, dass ein ausführbares Modul (entweder eine DLL- oder EXE-Datei) nur die Informationen enthalten kann, die erforderlich sind, um den ausführbaren Code einer DLL-Funktion zur Laufzeit zu laden. Bei der statischen Verknüpfung ruft der Linker alle Funktionen, auf die verwiesen wird, aus der Static Link Library ab und speichert diese zusammen mit dem Code in der ausführbaren Datei.

Die dynamische Verknüpfung bietet gegenüber der statischen Verknüpfung verschiedene Vorteile. DLLs gewährleisten sparsamen Umgang mit Arbeitsspeicher, weniger Auslagerungsaktivitäten, geringen Festplattenspeicherbedarf, leichteres Upgrade, Unterstützung nach der Vermarktung, einen Mechanismus zur Erweiterung der MFC-Bibliotheksklassen, Unterstützung mehrerer Programmiersprachen und die einfache Erstellung internationaler Versionen.

Die folgenden Themen enthalten ausführliche Informationen über das Programmieren von DLLs.

In diesem Abschnitt

Verwandte Abschnitte

  • Verwenden von MFC als Teil einer DLL
    Beschreibt reguläre DLLs, mit deren Hilfe die MFC-Bibliothek als Bestandteil einer Dynamic Link Library von Windows verwendet werden kann.

  • DLL Version of MFC (nur auf Englisch verfügbar)
    Beschreibt, wie die gemeinsam genutzten Dynamic Link Libraries MFCxx.dll und MFCxxD.dll (wobei x für die MFC-Versionsnummer steht) mit MFC-Anwendungen und Erweiterungs-DLLs verwendet werden können.

  • Common Programming Methodologies
    Enthält Links zu Themen, die grundlegende Informationen über Visual C++-Bibliotheken bieten, sowie zu Themen, in denen unterschiedliche Codierungstechnologien und -verfahren erläutert werden.