Share via


Bereitstellen eines Workflows als WSP-Datei (SharePoint Server 2010)

 

Gilt für: SharePoint Foundation 2010, SharePoint Server 2010

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-12-08

Wenn Sie einen Workflow erstellen und ihn als Workflowvorlage (WSP-Datei) speichern, kann der Workflow mithilfe der Vorlage in mehreren Websites und Websitesammlungen bereitgestellt werden.

Bereitstellen eines Workflows als WSP-Datei

Laufzeit: 3:34

Video wiedergeben Schauen Sie sich das Video zum Bereitstellen eines Workflows als WSP-Datei an

Video herunterladen  Laden Sie das Video zum Bereitstellen eines Workflows als WSP-Datei herunter, um es in einer besseren Anzeigeumgebung anzuzeigen.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link, und klicken Sie dann auf Ziel speichern unter, um eine Kopie herunterzuladen. Durch Klicken auf den Link wird eine WMV-Datei im Standardprogramm zur Anzeige von Videos mit optimierter Auflösung geöffnet.

Führen Sie die folgenden Aktionen aus, um einen Workflow als WSP-Datei bereitzustellen:

  • Downloaden der WSP-Datei

  • Hochladen der WSP-Datei in eine Websitesammlung

  • Aktivieren des Workflowfeatures auf einer Website

Downloaden der WSP-Datei

Verwenden Sie das folgende Verfahren, um die Dokumentbibliothek Websiteobjekte in der Website auf oberster Ebene der Websitesammlung, in der die Workflowvorlage gespeichert wurde, zu öffnen und dann die Workflowvorlage als WSP-Datei in einen lokalen Ordner auf dem Server mit Microsoft SharePoint Server 2010 oder in eine Netzwerkfreigabe herunterzuladen. Die heruntergeladene Datei kann dann in den Lösungskatalog jeder Websitesammlung hochgeladen werden.

So laden Sie die WSP-Datei in einen Dateispeicherort herunter

  1. Klicken Sie in der Website auf oberster Ebene in der Schnellstartleiste auf Gesamter Websiteinhalt.

  2. Klicken Sie auf der Seite Gesamter Websiteinhalt im Abschnitt Dokumentbibliotheken auf Websiteobjekte.

  3. Zeigen Sie auf den Namen des Workflows, den Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie auf den angezeigten Pfeil.

  4. Zeigen Sie auf Senden an, und klicken Sie dann auf Kopie herunterladen.

  5. Klicken Sie im Dialogfeld Dateidownload auf Speichern.

  6. Geben Sie im Feld Speichern unter den Speicherort für die Datei ein, und klicken Sie dann auf Speichern.

  7. Klicken Sie im Dialogfeld Download abgeschlossen auf Schließen.

Hochladen der WSP-Datei in eine Websitesammlung

Verwenden Sie eines der folgenden Verfahren, um die WSP-Datei in den Lösungskatalog einer Websitesammlung hochzuladen. Dadurch wird die Workflowvorlage als Feature verfügbar gemacht, das Sie dann in der Websitesammlung aktivieren. Der Workflow wird als Feature in allen Websites der Websitesammlung verfügbar gemacht. Das Feature wird dadurch jedoch nicht in Websites der Websitesammlung aktiviert.

Inhalt dieses Abschnitts:

  • So laden Sie die WSP-Datei mithilfe der Benutzeroberfläche in eine Websitesammlung hoch

  • So laden Sie die WSP-Datei mithilfe von Windows PowerShell in eine Websitesammlung hoch

So laden Sie die WSP-Datei mithilfe der Benutzeroberfläche in eine Websitesammlung hoch

  1. Klicken Sie auf der Website der obersten Ebene einer Websitesammlung im Menü Websiteaktionen auf Websiteeinstellungen.

  2. Klicken Sie auf der Seite Websiteeinstellungen im Abschnitt Galerien auf Lösungen.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Lösungen des Menübands in der Gruppe Neu auf Lösung hochladen.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Dokumentupload auf Durchsuchen.

  5. Suchen Sie im Dialogfeld Hochzuladende Datei auswählen nach der Dateifreigabe, klicken Sie auf die WSP-Datei, und klicken Sie dann auf Öffnen.

  6. Klicken Sie im Dialogfeld Dokumentupload auf OK.

    Das Dialogfeld Lösungskatalog – Lösung aktivieren wird angezeigt.

  7. Klicken Sie im Dialogfeld Lösungskatalog – Lösung aktivieren auf Aktivieren.

    Dadurch wird der Workflow als Feature für alle Websites in dieser Websitesammlung verfügbar gemacht. Der Name des Workflows wird nun im Lösungskatalog mit dem Status Aktiviert angezeigt.

So laden Sie die WSP-Datei mithilfe von Windows PowerShell in eine Websitesammlung hoch

  1. Stellen Sie sicher, dass die folgenden Mindestanforderungen erfüllt sind: Weitere Informationen finden Sie unter Add-SPShellAdmin. Außerdem müssen Sie Mitglied der Rolle SharePoint_Shell_Access in der Inhaltsdatenbank sein. Weitere Informationen finden Sie unter Add-SPShellAdmin und Get-SPContentDatabase.

  2. Klicken Sie im Startmenü auf Alle Programme.

  3. Klicken Sie auf Microsoft SharePoint 2010-Produkte.

  4. Klicken Sie auf SharePoint 2010-Verwaltungsshell.

  5. Geben Sie an der Windows PowerShell-Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:

    Add-SPUserSolution -LiteralPath <LiteralPath> -Site <SiteURL>
    

    Dabei gilt Folgendes:

    • <LiteralPath> ist der vollständige Pfad einschließlich des Namens der WSP-Datei.

    • <SiteURL> ist die URL der Websitesammlung.

    Der Workflow ist nun als Feature bereitgestellt. Sie müssen jedoch den Workflow zuerst für die Websitesammlung aktivieren, damit Sie ihn verwenden können.

  6. Geben Sie an der Windows PowerShell-Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:

    Install-SPUserSolution -Identity <Solution> -Site <SiteURL>
    

    Dabei gilt Folgendes:

    • <Solution> ist der Name der zu aktivierenden Lösung.

    • <SiteURL> ist die URL der Websitesammlung.

Weitere Informationen zu den Cmdlets Add-SPUserSolution und Install-SPUserSolution finden Sie unter Install-SPUserSolution und Add-SPUserSolution.

Hinweis

Es wird empfohlen, Windows PowerShell zum Ausführen von administrativen Befehlszeilenaufgaben zu verwenden. Das Befehlszeilentool Stsadm ist veraltet, aber weiterhin vorhanden, um die Kompatibilität mit früheren Produktversionen zu gewährleisten.

Aktivieren des Workflowfeatures auf einer Website

Verwenden Sie eines der folgenden Verfahren, um das Feature auf Websites zu aktivieren, für die Sie den Workflow verwenden möchten.

Inhalt dieses Abschnitts:

  • So aktivieren Sie das Workflowfeature mithilfe der Benutzeroberfläche auf einer Website

  • So aktivieren Sie das Workflowfeature mithilfe von Windows PowerShell auf einer Website

So aktivieren Sie das Workflowfeature mithilfe der Benutzeroberfläche auf einer Website

  1. Wechseln Sie zur Website, für die Sie das Feature aktivieren möchten, und klicken Sie im Menü Websiteaktionen auf Websiteeinstellungen.

  2. Klicken Sie auf der Seite Websiteeinstellungen im Abschnitt Websiteaktionen auf Websitefeatures verwalten.

    Auf der Seite Features für die Website sehen Sie, dass die Workflowvorlage verfügbar, aber nicht aktiv ist.

  3. Klicken Sie auf Aktivieren.

    Auf der Seite Features wird für die Workflowvorlage nun Aktiv als Status angezeigt.

So aktivieren Sie das Workflowfeature mithilfe von Windows PowerShell auf einer Website

  1. Stellen Sie sicher, dass die folgenden Mindestanforderungen erfüllt sind: Weitere Informationen finden Sie unter Add-SPShellAdmin. Außerdem müssen Sie Mitglied der Rolle SharePoint_Shell_Access in der Inhaltsdatenbank sein. Weitere Informationen finden Sie unter Add-SPShellAdmin und Get-SPContentDatabase.

  2. Klicken Sie im Startmenü auf Alle Programme.

  3. Klicken Sie auf Microsoft SharePoint 2010-Produkte.

  4. Klicken Sie auf SharePoint 2010-Verwaltungsshell.

  5. Geben Sie an der Windows PowerShell-Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:

    Enable-SPFeature -Identity <Feature> -Url <URL>
    

    Dabei gilt Folgendes:

    • <Feature> ist der Name des zu aktivierenden Features.

      Hinweis

      Der Featurename ist nicht mit dem Namen identisch, den Sie dem Workflow gegeben haben. Der Featurename besteht in der Regel aus dem Workflownamen, an den "ListInstances" angefügt ist.
      Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie der Name des zu aktivierenden Features lautet, können Sie den Featurenamen wie folgt überprüfen. 1.) Erstellen Sie eine Kopie der WSP-Datei, und ändern Sie die Dateinamenerweiterung der kopierten Datei in CAB. 2.) Klicken Sie in Windows Explorer mit der rechten Maustaste auf die CAB-Datei, und klicken Sie dann auf Öffnen. 3.) Wählen Sie feature.xml aus. Der Featurename wird in der Spalte Path angezeigt.

    • <URL> ist die URL der Website.

Weitere Informationen zum Enable-SPFeature-Cmdlet finden Sie unter Enable-SPFeature.

Hinweis

Es wird empfohlen, Windows PowerShell zum Ausführen von administrativen Befehlszeilenaufgaben zu verwenden. Das Befehlszeilentool Stsadm ist veraltet, aber weiterhin vorhanden, um die Kompatibilität mit früheren Produktversionen zu gewährleisten.