Share via


sys.database_files (Transact-SQL)

Enthält eine Zeile pro Datei einer Datenbank, wie sie in der Datenbank selbst gespeichert ist. Hierbei handelt es sich um eine Sicht pro Datenbank.

Spaltenname

Datentyp

Beschreibung

file_id

int

ID der Datei in der Datenbank

file_guid

uniqueidentifier

GUID der Datei.

NULL = Die Datenbank wurde von einer früheren Version von SQL Server aktualisiert.

type

tinyint

Dateityp:

0 = Zeilen (schließt Dateien von Volltextkatalogen ein, die auf SQL Server 2008 aktualisiert werden oder darin erstellt werden.)

1 = Protokoll

2 = FILESTREAM

3 = Nur für Informationszwecke identifiziert. Nicht unterstützt. Zukünftige Kompatibilität wird nicht sichergestellt.

4 = Volltext (Volltextkataloge vor SQL Server 2008; Volltextkataloge, die auf SQL Server 2008 aktualisiert werden oder darin erstellt werden, geben den Dateityp 0 zurück.)

type_desc

nvarchar(60)

Beschreibung des Dateityps:

ROWS (schließt Dateien von Volltextkatalogen ein, die auf SQL Server 2008 aktualisiert werden oder darin erstellt werden.)

LOG

FILESTREAM

FULLTEXT (Volltextkataloge vor SQL Server 2008.)

data_space_id

int

Der Wert kann 0 oder größer sein. Der Wert 0 stellt die Datenbankprotokolldatei dar, und ein Wert größer als 0 stellt die ID der Dateigruppe dar, in der diese Datendatei gespeichert ist.

name

sysname

Logischer Name der Datei in der Datenbank

physical_name

nvarchar(260)

Betriebssystem-Dateiname

state

tinyint

Dateistatus:

0 = ONLINE

1 = RESTORING

2 = RECOVERING

3 = RECOVERY_PENDING

4 = SUSPECT

5 = Nur für Informationszwecke identifiziert. Nicht unterstützt. Zukünftige Kompatibilität wird nicht sichergestellt.

6 = OFFLINE

7 = DEFUNCT

state_desc

nvarchar(60)

Beschreibung des Dateistatus:

ONLINE

RESTORING

RECOVERING

RECOVERY_PENDING

SUSPECT

OFFLINE

DEFUNCT

Weitere Informationen finden Sie unter Dateistatus.

size

int

Aktuelle Größe der Datei in Seiten mit einer Größe von 8 KB.

0 = Nicht zutreffend

Für einen Datenbanksnapshot gibt size den maximalen Speicherplatz wieder, den der Snapshot jemals für die Datei verwenden kann.

max_size

int

Maximale Dateigröße in Seiten mit einer Größe von 8 KB:

0 = Es ist keine Vergrößerung zulässig.

-1 = Die Datei kann vergrößert werden, bis der Datenträger voll ist.

268435456 = Die Protokolldatei kann bis zu einer maximalen Größe von 2 TB vergrößert werden.

HinweisHinweis
Datenbanken, für die ein Update mit einer unbeschränkten Größe der Protokolldatei ausgeführt wird, melden -1 für die maximale Größe der Protokolldatei.

growth

int

0 = Die Datei hat eine feste Größe und kann nicht vergrößert werden.

>0 = Die Datei wird automatisch vergrößert.

Ist is_percent_growth = 0, wird die Schrittweite für die Vergrößerung in Einheiten von Seiten mit einer Größe von 8 KB ausgedrückt, auf den nächsten durch 64 KB teilbaren Wert gerundet.

Ist is_percent_growth = 1, wird die Schrittweite für die Vergrößerung als ganzzahliger Prozentwert ausgedrückt.

is_media_read_only

bit

1 = Die Datei befindet sich auf einem schreibgeschützten Medium.

0 = Die Datei befindet sich auf einem Lese/Schreib-Medium.

is_read_only

bit

1 = Die Datei ist als schreibgeschützt gekennzeichnet.

0 = Die Datei ist als Lese/Schreib-Datei gekennzeichnet.

is_sparse

bit

1 = Die Datei ist eine Datei mit geringer Dichte.

0 = Die Datei ist keine Datei mit geringer Dichte.

Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zur Größe von Dateien mit geringer Dichte in Datenbankmomentaufnahmen.

is_percent_growth

bit

1 = Die Vergrößerung der Datei wird als Prozentsatz angegeben.

0 = Absolute Größe der Vergrößerung in Seiten.

is_name_reserved

bit

1 = Der gelöschte Dateiname (name oder physical_name) kann erst nach der nächsten Protokollsicherung wiederverwendet werden. Wenn Dateien aus einer Datenbank gelöscht werden, bleiben die logischen Namen bis zur nächsten Protokollsicherung reserviert. Diese Spalte ist nur beim vollständigen und beim massenprotokollierten Wiederherstellungsmodell relevant.

create_lsn

numeric(25,0)

Protokollfolgenummer (LSN, Log Sequence Number), bei der die Datei erstellt wurde.

drop_lsn

numeric(25,0)

LSN, bei der die Datei gelöscht wurde.

0 = Der Dateiname ist nicht für die Wiederverwendung verfügbar.

read_only_lsn

numeric(25,0)

LSN, bei der die Dateigruppe mit der Datei von Lesen/Schreiben in Schreibgeschützt geändert wurde (letzte Änderung).

read_write_lsn

numeric(25,0)

LSN, bei der die Dateigruppe mit der Datei von Schreibgeschützt in Lesen/Schreiben geändert wurde (letzte Änderung).

differential_base_lsn

numeric(25,0)

Basis für differenzielle Sicherungen. Nach dieser LSN geänderte Datenblöcke werden in eine differenzielle Sicherung eingeschlossen.

differential_base_guid

uniqueidentifier

Eindeutiger Bezeichner der Basissicherung, auf der eine differenzielle Sicherung basiert.

differential_base_time

datetime

Zeit, die differential_base_lsn entspricht

redo_start_lsn

numeric(25,0)

LSN, bei der das nächste Rollforward gestartet werden muss.

Ist NULL, außer state = RESTORING oder state = RECOVERY_PENDING.

redo_start_fork_guid

uniqueidentifier

Eindeutiger Bezeichner der Wiederherstellungsverzweigung. Der Wert von first_fork_guid der nächsten wiederhergestellten Protokollsicherung muss mit diesem Wert übereinstimmen. Dies stellt den aktuellen Status der Datei dar.

redo_target_lsn

numeric(25,0)

LSN, bei der das Onlinerollforward für diese Datei beendet werden kann.

Ist NULL, es sei denn, state = RESTORING oder state = RECOVERY_PENDING.

redo_target_fork_guid

uniqueidentifier

Die Wiederherstellungsverzweigung, auf der die Datei wiederhergestellt werden kann. Hierzu gehört redo_target_lsn.

backup_lsn

numeric(25,0)

Die LSN der letzten Daten- oder differenziellen Sicherung der Datei.

HinweisHinweis

Wenn Sie große Indizes löschen oder erneut erstellen oder große Tabellen löschen oder abschneiden, verzögert Database Engine (Datenbankmodul) die tatsächlichen Aufhebungsvorgänge der Seitenzuordnungen und die zugehörigen Sperren bis nach dem Commit der Transaktion. Bei verzögerten Löschvorgängen wird der zugeordnete Speicherplatz nicht sofort freigegeben. Daher spiegeln die Werte, die von sys.database_files sofort nach dem Löschen oder Abschneiden eines großen Objekts zurückgegeben werden, möglicherweise nicht den tatsächlichen verfügbaren Speicherplatz wider. Weitere Informationen zu verzögerten Zuordnungen finden Sie unter Löschen und Neuerstellen großer Objekte.

Berechtigungen

Erfordert die Mitgliedschaft in der Rolle public. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Sichtbarkeit von Metadaten.