Share via


Das .NET Compact Framework

Veröffentlicht: 29. Jul 2003 | Aktualisiert: 11. Nov 2004

Das .NET Compact Framework ist eine Teilmenge des Desktop-.NET Frameworks und speziell für mobile Geräte ausgelegt. Es enthält die Laufzeitumgebung für .NET-Anwendungen sowie diverse Klassenbibliotheken, die das Schreiben von Programmen im verwalteten .NET-Code erleichtern

Das .NET Compact Framework ist bei den neuen Pocket PCs mit Windows Mobile 2003 bereits im ROM integriert, lässt sich aber auch auf PDAs mit dem "alten" Pocket PC 2002 installieren. So lassen sich .NET-Anwendungen auch auf älteren Pocket-PCs einsetzen. Dafür benötigen Sie weiterhin Visual Studio.NET 2003 (es enthält das .NET Compact Framework und die Smart Device Extensions) sowie das Pocket PC 2003 SDK. Der verwaltete Code wird in den Sprachen Visual Basic.NET und C# erzeugt.

Die größte Herausforderung beim Programmieren für PDAs sind die Beschränkungen durch die Hardware: Reduzierte Bildschirmgrößen (meist 320x240 Pixel), niedrige CPU-Leistung (derzeit maximal 400 MHz) und kleine Speicher (derzeit meist 64 MByte) erfordern ein Umdenken vom Entwickler. Das .NET Compact Framework trägt diesem Umstand Rechnung. Die Klassenbibliotheken sind im Umfang stark eingeschränkt (ca. zwölf Prozent des .NET Framework für den Desktop). Die Systemklassen für zum Beispiel Web, Windows Forms oder XML werden aber nahezu vollständig unterstützt.

Überblicksseite zum .NET Compact Framework

Die englischsprachige Einstiegsseite enthält wichtige Links zu Themen rund um das .NET Compact Framework samt Code-Beispielen. Mehrere White Papers zeigen, wie sich mit den Smart Device Extensions für Visual Studio.NET und dem .NET Compact Framework mobile Anwendungen programmieren lassen.

Mehr...

Kennzeichen des .NET Compact Frameworks

Was Sie über das .NET Compact Framework wissen müssen: Dieser Artikel führt allgemein verständlich in die Merkmale der Entwicklungs-Plattform ein.

Das .NET Compact Framework

Erste Schritte mit dem .NET Compact Framework

Einführung in das .NET Compact Framework einschließlich dem Erstellen einer ersten Anwendung und Code-Beispielen.

Erste Schritte mit dem .NET Compact Framework

Grafikschaltfläche mit dem .NET Compact Framework

Der Autor Alex Yakhnin zeigt in diesem Artikel, wie Sie mit dem .NET Compact Framework grafische Elemente für die Benutzeroberfläche gestalten können.

Erstellen einer Microsoft .NET Compact Framework-basierten Grafikschaltfläche

Visual Studio .NET 2003 und mobile Geräte

Hier erfahren Sie, wie man mit Visual Studio.NET 2003 Projekte für Pocket PCs anlegt. Ein eigenes Kapitel beschäftigt sich ausführlich mit dem .NET Compact Framework.

Entwickeln Sie Anwendungen für Nicht-PC-Systeme

Visual Studio .NET 2003

Unser Feature informiert Sie ausführlich über die Entwicklungsumgebung für die Windows- und .NET-Plattform. Da die Smart Device Extensions und das .NET Compact Framework im Paket von Visual Studio .NET 2003 enthalten sind, können Sie damit auch Software für Pocket PCs entwickeln.

Festmahl für Entwickler

winxparrowright-small.gif

Weiterführende Informationen