Share via


Erstellen eines Seitenlayouts in SharePoint

Wichtig

Diese Erweiterbarkeitsoption ist nur für klassische SharePoint-Oberflächen verfügbar. Sie können diese Option nicht mit modernen Benutzeroberflächen in SharePoint Online, wie z. B. mit Kommunikationswebsites, verwenden. Wir empfehlen nicht mehr, die klassische Benutzeroberfläche oder diese Brandingmethoden zu verwenden.

Wenn Sie den Entwurfs-Manager zum Erstellen eines Seitenlayouts verwenden, werden zwei Dateien erstellt: eine ASPX-Datei, die SharePoint verwendet, und eine HTML-Version dieses Seitenlayouts, die Sie in Ihrem HTML-Editor bearbeiten können. Die HTML-Datei und das HTML-Seitenlayout sind verknüpft, sodass Ihre Änderungen mit dem entsprechenden Seitenlayout synchronisiert werden, wenn Sie die HTML-Datei bearbeiten und speichern.

Einführung in Seitenlayouts

Wenn Sie den Entwurfs-Manager zum Erstellen eines Seitenlayouts verwenden, werden zwei Dateien erstellt: eine ASPX-Datei, die SharePoint verwendet, und eine HTML-Version dieses Seitenlayouts, die Sie in Ihrem HTML-Editor bearbeiten können. Die HTML-Datei und das HTML-Seitenlayout sind verknüpft, sodass Ihre Änderungen mit dem entsprechenden Seitenlayout synchronisiert werden, wenn Sie die HTML-Datei bearbeiten und speichern.

Wenn Sie eine Gestaltungsvorlage erstellen, laden Sie eine HTML-Datei hoch und wandeln sie direkt in eine Gestaltungsvorlage um. Eine HTML-Datei wandeln Sie jedoch nicht direkt in ein Seitenlayout um. Der Grund dafür ist, dass der Hauptzweck eines Seitenlayouts ist, Seitenfelder zu enthalten, und diese Seitenfelder müssen hinzugefügt werden, wenn das Seitenlayout im Entwurfs-Manager erstellt wird.

Bei der Erstellung eines Seitenlayouts geschieht Folgendes:

  • Im Gestaltungsvorlagenkatalog werden eine .aspx-Datei und eine HTML-Datei mit dem gleichen Namen erstellt.

  • Sämtliches Markup, das von SharePoint benötigt wird, wird der .aspx-Datei hinzugefügt, damit das Seitenlayout korrekt gerendert wird.

  • Sonstiges Markup wie Kommentare, Tags, Codeausschnitte und Inhaltsplatzhalter werden der HTML-Datei hinzugefügt.

  • Seitenfelder, die für den Inhaltstyp einzigartig sind, werden dem Seitenlayout automatisch hinzugefügt. Andere Seitenfelder können über das Menüband im Codeausschnittkatalog hinzugefügt werden.

  • Die HTML-Datei und die .aspx-Datei sind verknüpft, sodass spätere Bearbeitungen an der HTML-Datei mit der .aspx-Datei synchronisiert werden, wenn die HTML-Datei gespeichert wird. Sonstiges Markup wie Kommentare, Tags, Codeausschnitte und Inhaltsplatzhalter werden der HTML-Datei hinzugefügt.

Hinweis

Die Synchronisierung erfolgt nur in eine Richtung. Änderungen am HTML-Seitenlayout werden mit der verknüpften .aspx-Datei synchronisiert, aber wenn Sie die .aspx-Datei direkt bearbeiten möchten, werden diese Änderungen nicht mit der HTML-Datei synchronisiert. Jedes HTML-Seitenlayout (und jede HTML-Gestaltungsvorlage) weist eine Eigenschaft mit dem Namen Zugeordnete Datei auf, die standardmäßig auf True festgelegt ist, was für die Verknüpfung und Synchronisierung zwischen Dateien sorgt.

Wenn Sie beispielsweise über ein Paar zugeordneter Dateien (HTML und ASPX) verfügen und die ASPX-Datei bearbeiten, ohne die Zuordnung zu unterbrechen, werden die ASPX-Dateiänderungen gespeichert, aber Sie können die ASPX-Datei nicht einchecken oder veröffentlichen, sodass diese Änderungen nicht sinnvoll gespeichert werden. Alle Änderungen an der HTML-Datei setzen die ASPX-Datei außer Kraft. Wenn Sie die HTML-Datei einchecken oder veröffentlichen, setzen die HTML-Dateiänderungen alle An der ASPX-Datei vorgenommenen Änderungen außer Kraft. Die ASPX-Dateiänderungen gehen verloren.

Wenn Sie ein Entwickler sind, der mit ASP.NET vertraut ist, können Sie nur mit der ASPX-Datei arbeiten, indem Sie die Zuordnung zwischen den Dateien aufbrechen. Um die Zuordnung zwischen der HTML-Datei und der ASPX-Datei aufzubrechen, wählen Sie im Entwurfs-Manager Eigenschaften bearbeiten für die HTML-Datei aus, und deaktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Zugeordnete Datei . Sie können die Dateien später erneut zuordnen, indem Sie die Eigenschaften bearbeiten und dieses Kontrollkästchen aktivieren. In diesem Fall werden änderungen, die in der HTML-Datei gespeichert sind, die ASPX-Datei erneut überschrieben.

Grundlegendes zur Beziehung zwischen Seitenfeldern und einem Inhaltstyp

Jedes Seitenlayout ist einem Inhaltstyp zugeordnet, in der Regel einem der Inhaltstypen in der Gruppe Seitenlayout. Beispielsweise der Inhaltstyp Artikelseite, der dem Seitenlayout der Artikelseite zugeordnet ist, die beide in einer Veröffentlichungswebsite enthalten sind.

Ein Inhaltstyp besteht aus Websitespalten, die zusammen ein Schema zulässiger Datentypen definieren. Sie können erkennen, dass Websitespalten für den aktuellen Inhaltstyp eindeutig sind, da die Spalte Quelle leer ist. Dies bedeutet, dass diese Websitespalten durch den aktuellen Inhaltstyp definiert werden und nicht von einem übergeordneten Inhaltstyp geerbt werden.

Bei einem bestimmten Seitenlayout entsprechen die Websitespalten, die den Inhaltstyp darstellen, direkt den Seitenfeldern, die für das Seitenlayout verfügbar sind. Die erste Gruppe von Seitenfeldern auf dem Menüband sind Seitenfelder, die dem Seitenlayout automatisch hinzugefügt werden, wenn Sie es erstellen. SharePoint fügt diese Felder automatisch hinzu, da sie für diesen Inhaltstyp einzigartig sind, und somit ist es wahrscheinlich, dass diese Felder speziell dazu erstellt wurden, um vom Seitenlayout verwendet zu werden, und keine allgemeinen SharePoint-Metadaten darstellen.

Bevor Sie ein Seitenlayout im Entwurfs-Manager erstellen, müssen Sie möglicherweise zuerst einen Inhaltstyp erstellen, der die Seitenfelder definiert, die Sie für dieses Seitenlayout verwenden möchten.

Grundlegendes zur Beziehung zwischen Inhaltsplatzhaltern in einem Seitenlayout und einer Gestaltungsvorlage

Ein Seitenlayout und eine Gestaltungsvorlage müssen den gleichen Satz von Inhaltsplatzhaltern aufweisen, damit das Seitenlayout korrekt gerendert wird. Dies ist kein Problem, wenn Sie zum Erstellen von Gestaltungsvorlagen und Seitenlayouts den Entwurfs-Manager verwenden, da jeder Datei bei deren Erstellung der korrekte Satz von Inhaltsplatzhaltern hinzugefügt wird. Dadurch wird sichergestellt, dass jedes Seitenlayout in jedem Kanal verwendet werden kann, der eine andere Gestaltungsvorlage verwendet. Sie müssen die meisten dieser Inhaltsplatzhalter nicht kennen oder verwenden. Sie sind vorhanden, weil sie von SharePoint zum korrekten Rendern der Seite benötigt werden.

Wenn Sie aber ein HTML-Seitenlayout bearbeiten und einen Inhaltsplatzhalter manuell hinzufügen, sollten Sie den gleichen Inhaltsplatzhalter jeder Gestaltungsvorlage hinzufügen, die dieses Seitenlayout verwenden soll. Dieses Szenario kommt selten vor.

Wenn Sie zum Erstellen von Seitenlayouts und Gestaltungsvorlagen den Entwurfs-Manager verwenden, arbeiten Sie wahrscheinlich nur mit den folgenden Inhaltsplatzhaltern:

  • PlaceHolderMain Die master Seite enthält einen Inhaltsplatzhalter mit ID="PlaceholderMain", der das DefaultContentBlock-Tag<div> mit dem gelben Feld enthält, in dem dieser Bereich nach Inhalt ausgefüllt wird, den Sie in Ihren Seitenlayouts erstellen. Sie sollten keinen Inhalt innerhalb dieses Platzhalters auf der seite master platzieren. Das Seitenlayout enthält einen Inhaltsplatzhalter mit der gleichen ID. Sie sollten Markup in einem Seitenlayout nur in diesen Platzhalter einfügen und kein Markup außerhalb dieses Platzhalters platzieren. Die IDs für die zwei Platzhalter ( PlaceholderMain) sollten identisch sein.

  • PlaceHolderAdditionalPageHead Wenn Sie mit einem Seitenlayout arbeiten, fügen Sie in das <head>-Tag des Seitenlayouts normalerweise keine Elemente ein. Stattdessen fügen Sie Elemente dem Inhaltsplatzhalter mit id="PlaceHolderAdditionalPageHead" hinzu. Wenn eine Inhaltsseite im Browser gerendert wird, wird diese zusätzliche Kopfzeile mit dem Ende der Kopfzeile der Gestaltungsvorlage zusammengeführt.

Erstellen eines Seitenlayouts

Bevor Sie beginnen, müssen Sie wissen, mit welchem Inhaltstyp und welcher Gestaltungsvorlage das Seitenlayout verknüpft wird.

So erstellen Sie ein Seitenlayout

  1. Wechseln Sie zu Ihrer Veröffentlichungswebsite.

  2. Wählen Sie oben rechts auf der Seite das Zahnradsymbol und dann Entwurfs-Manager aus.

    Menü mit Zahnradsymbol

Das Menü, das geöffnet wird, wenn der Benutzer auf einer Veröffentlichungswebsite auf das Zahnradsymbol klickt. Ein Element ist „Entwurfs-Manager“.

  1. Wählen Sie im Entwurfs-Manager im linken Navigationsbereich Seitenlayouts bearbeiten aus.

  2. Wählen Sie Seitenlayout erstellen aus.

  3. Geben Sie im Dialogfeld Seitenlayout erstellen einen Namen für Ihr Seitenlayout ein.

  4. Wählen Sie eine Gestaltungsvorlage aus.

    Die hier von Ihnen gewählte Gestaltungsvorlage wird in der Vorschau für dieses Seitenlayout angezeigt. Von dieser Gestaltungsvorlage hängt auch ab, welche Inhaltsplatzhalter dem Seitenlayout hinzugefügt werden.

    Hinweis

    Nachdem Sie diese Gestaltungsvorlage ausgewählt haben, können Sie keine Vorschau des Seitenlayouts mit einer anderen Gestaltungsvorlage anzeigen. Dies gilt auch dann, wenn Sie auf die Live-Website eine andere Gestaltungsvorlage angewendet haben.

  5. Wählen Sie einen Inhaltstyp aus. Vom Inhaltstyp für dieses Seitenlayout hängt ab, welche Seitenfelder für dieses Seitenlayout in der Codeausschnittgalerie verfügbar sind.

  6. Wählen Sie OK aus.

    Nun erstellt SharePoint eine HTML-Datei und eine .aspx-Datei mit dem gleichen Namen.

    Im Entwurfs-Manager wird Ihre HTML-Datei nun mit der Spalte Status mit einem von zwei möglichen Status angezeigt:

  • Fehler

  • Konvertierung erfolgreich

  1. Klicken Sie auf den Link in der Statusspalte, um die Datei in der Vorschau anzuzeigen und etwaige Fehler oder Warnungen zur Gestaltungsvorlage anzuzeigen.

    Die Vorschauseite ist eine serverseitige Liveansicht Ihres Seitenlayouts. Oben in der Vorschau werden Warnungen und Fehler angezeigt, die Sie möglicherweise beheben müssen, indem Sie die HTML-Datei in einem HTML-Editor bearbeiten. Fehler müssen behoben werden, bevor die Vorschau das Seitenlayout korrekt anzeigt.

    Weitere Informationen zum Beheben von Fehlern und Warnungen finden Sie unter Vorgehensweise: Beheben von Fehlern und Warnungen bei der Vorschau einer Seite in SharePoint.

    Weitere Informationen zur Vorschau des Seitenlayouts finden Sie unter Vorgehensweise: Ändern der Vorschauseite im SharePoint-Entwurfs-Manager.

    Die Vorschauseite enthält oben rechts auch den Link Ausschnitte. Über diesen Link wird die Codeausschnittgalerie geöffnet, wo Sie damit beginnen können, Modellsteuerelemente in Ihrem Entwurf durch dynamische SharePoint-Steuerelemente zu ersetzen. Weitere Informationen finden Sie unter Codeausschnitte des SharePoint-Entwurfs-Managers.

  2. Um Fehler zu beheben, bearbeiten Sie die HTML-Datei, die sich direkt auf dem Server befindet, mithilfe eines HTML-Editors, um die HTML-Datei auf dem verbundenen Laufwerk zu öffnen und zu bearbeiten. Immer wenn Sie die HTML-Datei speichern, werden alle Änderungen mit der zugeordneten .aspx-Datei synchronisiert.

  3. Die Vorschau des Seitenlayouts zeigt die Seitenfelder, die dem Seitenlayout automatisch hinzugefügt wurden. Diese Seitenfelder sind Websitespalten, die nur der aktuelle Inhaltstyp aufweist. Jetzt können Sie das Seitenlayout gemäß Ihren ursprünglichen HTML-Modellen gestalten.

Bestimmen, wo die Formate für ein Seitenlayout eingefügt werden sollen

Wenn Sie HTML-Modelle für Ihre Website erstellen, verfügen Sie möglicherweise über HTML-Dateien, die verschiedene Klassen von Seiten darstellen, z. B. eine Artikelseite oder eine Elementdetailseite, die ein Webpart enthält, um die Details eines einzelnen Elements aus einem Katalog anzuzeigen. Nachdem Sie das Seitenlayout erstellt haben, das diese Klasse von Seiten darstellt, können Sie die Formate aus Ihrem HTML-Modell in die HTML-Version Ihres Seitenlayouts übertragen.

Sie können die Formate für ein oder mehrere Seitenlayouts einfach im gleichen Stylesheet ablegen, mit dem die Gestaltungsvorlage verknüpft ist. Wenn Sie aber die Größe der CSS minimieren möchten, die pro Seite geladen werden, können Sie auch unterschiedliche Stylesheets für unterschiedliche Seitenlayouts verwenden. In diesem Fall ist es wichtig zu wissen, dass ein Link zu einem Stylesheet nicht in das <head>-Tag eines Seitenlayouts eingefügt werden kann. Stattdessen muss der Link in den Inhaltsplatzhalter mit der Bezeichnung PlaceHolderAdditionalPageHead eingefügt werden.

Hinweis

In diesem Markup schließt das -Attribut ms-design-css-conversion="no" das Stylesheet vom Design aus. Außerdem sollte der Link zum Stylesheet nach den --SPM kommentierten< Zeilen angezeigt werden.


<!--MS:<asp:ContentPlaceHolder id="PlaceHolderAdditionalPageHead" runat="server">-->
            <!--SPM:<%@Register Tagprefix="SharePoint" Namespace="Microsoft.SharePoint.WebControls" Assembly="Microsoft.SharePoint, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=71e9bce111e9429c"%>-->
            <!--SPM:<%@Register Tagprefix="Publishing" Namespace="Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls" Assembly="Microsoft.SharePoint.Publishing, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=71e9bce111e9429c"%>-->
<link href="MyPageLayout.css" rel="stylesheet" type="text/css" ms-design-css-conversion="no" />
        <!--ME:</asp:ContentPlaceHolder>-->

Wenn ein Websitebesucher zu einer Seite navigiert, die dieses Seitenlayout verwendet, wird diese zusätzliche Kopfzeile mit dem Ende der Kopfzeile der Gestaltungsvorlage zusammengeführt. Formate für das Seitenlayout werden also nach Formaten für die Gestaltungsvorlage angewendet.

Auf diese Weise kann jedes Seitenlayout ein eigenes Stylesheet haben. Sie können z. B. ein <div> mit id="xyz" haben, das in einem Seitenlayout links und in einem anderen Seitenlayout rechts angezeigt wird.

Jedes Seitenlayout kann auch ein oder mehrere gerätekanalspezifische Stylesheets aufweisen. Sie benötigen beispielsweise ein Seitenlayout für Telefone, das sich vom Desktop-Layout unterscheidet. Dazu können Sie einen oder mehrere Gerätekanalbereiche in PlaceHolderAdditionalPageHead einschließen, wobei jeder Kanalbereich einen Link zu einem Stylesheet mit kanalspezifischen Formaten enthält. So kann z. B. ein <div> mit id="abc" in einem Kanal großen Text und in einem anderen Kanal kleinen Text anzeigen.

Hier einige gängige Szenarios dafür, wo die Stylesheet-Links für Seitenlayouts eingefügt werden sollen.

Das einfachste Szenario ist, Formate für ein oder mehrere Seitenlayouts in das Stylesheet einzuschließen, mit dem die Gestaltungsvorlage verknüpft ist. Platzieren Sie auf der seite master den Link zur CSS-Datei direkt vor dem schließenden Tag, damit die SharePoint-Standard-Stylesheets wie corev15.css überschrieben werden.


<head>
…
<link rel="stylesheet" type="text/css" href="MyStyleSheet.css" />
</head>

Wenn Sie die Größe der CSS minimieren möchten, die pro Seite geladen werden, können Sie für jedes Seitenlayout eigene CSS-Dateien verwenden. In diesem Szenario werden die Formate für ein Seitenlayout im Inhaltsplatzhalter mit der Bezeichnung PlaceHolderAdditionalPageHead eingefügt.


<!--MS:<asp:ContentPlaceHolder id="PlaceHolderAdditionalPageHead" runat="server">-->
            <!--SPM:<%@Register Tagprefix="SharePoint" Namespace="Microsoft.SharePoint.WebControls" Assembly="Microsoft.SharePoint, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=71e9bce111e9429c"%>-->
            <!--SPM:<%@Register Tagprefix="Publishing" Namespace="Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls" Assembly="Microsoft.SharePoint.Publishing, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=71e9bce111e9429c"%>-->
<link href="MyPageLayout.css" rel="stylesheet" type="text/css" ms-design-css-conversion="no" />
        <!--ME:</asp:ContentPlaceHolder>-->

Wenn Sie unterschiedliche Gerätekanäle haben, möchten Sie wahrscheinlich, dass Ihre Seitenlayouts für unterschiedliche Kanäle unterschiedlich gerendert werden. In diesem Fall fügen Sie einen oder mehrere Gerätekanalbereiche in PlaceHolderAdditionalPageHead ein, und schließen dann in jeden Kanalbereich einen Link zu kanalspezifischen CSS-Dateien ein.


<!--MS:<asp:ContentPlaceHolder id="PlaceHolderAdditionalPageHead" runat="server">-->
<div data-name="DeviceChannelPanel">
    <!--CS: Start Device Channel Panel Snippet-->
    <!--SPM:<%@Register Tagprefix="Publishing" Namespace="Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls" Assembly="Microsoft.SharePoint.Publishing, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=71e9bce111e9429c"%>-->
    <!--MS:<Publishing:DeviceChannelPanel runat="server" IncludedChannels="Channel1">-->
…..
<link rel="stylesheet" type="text/css" href="MyStyleSheet.css" ms-design-css-conversion="no" />
    <!--ME:</Publishing:DeviceChannelPanel>-->
    <!--CE: End Device Channel Panel Snippet-->
</div><div data-name="DeviceChannelPanel">
    <!--CS: Start Device Channel Panel Snippet-->
    <!--SPM:<%@Register Tagprefix="Publishing" Namespace="Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls" Assembly="Microsoft.SharePoint.Publishing, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=71e9bce111e9429c"%>-->
    <!--MS:<Publishing:DeviceChannelPanel runat="server" IncludedChannels="Channel2">-->
…..
<link rel="stylesheet" type="text/css" href="CSS5.css" />
    <!--ME:</Publishing:DeviceChannelPanel>-->
    <!--CE: End Device Channel Panel Snippet-->
</div>

Grundlegendes zum Markup im HTML-Seitenlayout

Wenn Sie ein Seitenlayout erstellen, wird eine .aspx-Datei erstellt, die SharePoint verwendet, und der HTML-Version des Seitenlayouts wird HTML-Markup hinzugefügt. Wenn Sie das HTML-Seitenlayout in Ihrem HTML-Editor bearbeiten, kann es hilfreich sein, den Zweck eines Teils dieses Markups zu kennen. Der Großteil ähnelt dem Markup, das einer HTML-Gestaltungsvorlage hinzugefügt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Konvertieren einer HTML-Datei in eine master Seite in SharePoint.

Das Markup, das für Seitenlayouts eindeutig ist, sind Seitenfelder, die dem Seitenlayout auf Basis des Inhaltstyps hinzugefügt werden, mit dem das Seitenlayout verknüpft ist. Seitenfelder werden im Inhaltsplatzhalter mit id="PlaceHolderMain"angezeigt. So enthält beispielsweise das folgende Markup für PlaceHolderMain zwei Seitenfelder, welche die Title- und Page Image-Felder aus dem verknüpften Inhaltstyp darstellen.


<!--MS:<asp:ContentPlaceHolder ID="PlaceHolderMain" runat="server">-->
            <div>
                <!--CS: Start Page Field: Title Snippet-->
                <!--SPM:<%@Register Tagprefix="PageFieldTextField" Namespace="Microsoft.SharePoint.WebControls" Assembly="Microsoft.SharePoint, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=71e9bce111e9429c"%>-->
                <!--SPM:<%@Register Tagprefix="Publishing" Namespace="Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls" Assembly="Microsoft.SharePoint.Publishing, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=71e9bce111e9429c"%>-->
                <!--MS:<Publishing:EditModePanel runat="server" CssClass="edit-mode-panel">-->
                    <!--MS:<PageFieldTextField:TextField FieldName="fa564e0f-0c70-4ab9-b863-0177e6ddd247" runat="server">-->
                    <!--ME:</PageFieldTextField:TextField>-->
                <!--ME:</Publishing:EditModePanel>-->
                <!--CE: End Page Field: Title Snippet-->
            </div>
            <div>
                <!--CS: Start Page Field: Page Image Snippet-->
                <!--SPM:<%@Register Tagprefix="PageFieldRichImageField" Namespace="Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls" Assembly="Microsoft.SharePoint.Publishing, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=71e9bce111e9429c"%>-->
                <!--MS:<PageFieldRichImageField:RichImageField FieldName="3de94b06-4120-41a5-b907-88773e493458" runat="server">-->
                    <!--PS: Start of READ-ONLY PREVIEW (do not modify)--><div id="ctl02_label" style="display:none">Page Image</div><div id="ctl02__ControlWrapper_RichImageField" class="ms-rtestate-field" style="display:inline" aria-labelledby="ctl02_label"><div align="left" class="ms-formfieldcontainer"><div class="ms-formfieldlabelcontainer" nowrap="nowrap"><span class="ms-formfieldlabel" nowrap="nowrap">Page Image</span></div><div class="ms-formfieldvaluecontainer"><div class="ms-rtestate-field"><img alt="" src="/_layouts/images/home.gif" style="BORDER: px solid; " /></div></div></div></div><!--PE: End of READ-ONLY PREVIEW-->
                <!--ME:</PageFieldRichImageField:RichImageField>-->
                <!--CE: End Page Field: Page Image Snippet-->
            </div>
        <!--ME:</asp:ContentPlaceHolder>-->

Siehe auch