Neue Funktionen und Funktionsverbesserungen in SharePoint Server 2019

GILT FÜR:  no-img-132013 no-img-162016 yes-img-192019 no-img-seSubscription Edition no-img-sop SharePoint in Microsoft 365

Erfahren Sie mehr über die neuen Features und Feature-Updates in SharePoint Server 2019.

Weitere Informationen zu der aktualisierten modernen Benutzeroberfläche in SharePoint Server 2019 finden Sie in Unterschiede zwischen SharePoint Server 2016 und 2019.

Detaillierte Beschreibung der neuen Features

Dieser Abschnitt enthält ausführliche Beschreibungen der neuen aktualisierten Features in SharePoint Server 2019.

Access Services 2013 unterstützt jetzt das Senden von E-Mails

Die Access Services 2013-Dienstanwendung unterstützt jetzt die SendEmail-Aktion zum Senden von E-Mail-Nachrichten in Anwendungen. Weitere Informationen finden Sie unter Introducing Send Email in Access 2013 web apps.

Wir erleichtern es Farmadministratoren, auf die aktuelle SharePoint-Administrationsdokumentation zuzugreifen und die aktuellen öffentlichen Updates zu finden: Dazu fügen wir Links auf der Homepage der SharePoint-Zentraladministration hinzu.

Kommunikationswebsites

Kommunikationswebsites sind dazu gedacht, Nachrichten zu teilen, eine Geschichte zu präsentieren oder eine Nachricht an andere Personen senden. Das neue Hero-Webpart kann bis zu fünf Elemente mit überzeugenden Bildern, Text und Links anzeigen, um die Aufmerksamkeit auf Ihre wichtigsten Inhalte zu lenken. Benutzer können Kommunikationswebsites problemlos für sich selbst über die SharePoint-Startseite erstellen, ohne sich an die IT wenden zu müssen.

Schnelles Erstellen von Websites

Die schnelle Websiteerstellung in SharePoint Server 2019 ermöglicht es Benutzern, neue Websites in wenigen Sekunden zu erstellen. Die schnelle Websiteerstellung wird nur mit den folgenden Websitevorlagen unterstützt:

  • OneDrive Personal-Website [SPSPERS#10]

  • Teamwebsite (nur modern) [STS#3]

  • Kommunikationswebsite [SITEPAGEPUBLISHING#0]

Die schnelle Websiteerstellung wird beim Erstellen von Websites in den folgenden Einstiegspunkten verwendet:

  • Automatische Bereitstellung von OneDrive Personal-Websites

  • Die Schaltfläche "Website erstellen" auf der SharePoint-Startseite

  • Das neue SPSite PowerShell-Cmdlet mit dem -CreateFromSiteMaster-Switch-Parameter#

Erhöhte Speicherdateigröße in SharePoint-Dokumentbibliotheken

Wir unterstützen nun das Speichern von bis zu 15 GB großen Dateien in SharePoint-Dokumentbibliotheken. In SharePoint Server 2016 werden nur 10 GB unterstützt.

Moderne Listen und Bibliotheken

SharePoint Server 2019 enthält die modernen Oberflächen für Listen und Bibliotheken in Teamwebsites. Dadurch entsprechen die Oberflächen denen von SharePoint in Microsoft 365.

Moderne Oberflächen zum Teilen

SharePoint Server 2019 unterstützt jetzt moderne Oberflächen zum Teilen mit einer vereinfachten Teilen-Benutzeroberfläche. Sie können jetzt Links zu Inhalten problemlos mit anderen Benutzern in Ihrer Organisation teilen. Sie können auch gewarnt werden, wenn Sie Inhalte mit einer großen Gruppe oder einer große Anzahl von Elementen teilen.

Moderne Websiteseiten, moderne Webparts und Erstellen

SharePoint Server 2019-Benutzer können nun moderne Websiteseiten und moderne Webparts auf Teamwebsites hinzufügen. Sie können dies unter Seite hinzufügen in den Websiteaktionen oder in der Seitenbibliothek tun, indem Sie Neu > Websiteseite auswählen.

Moderne Suchumgebung

SharePoint Server 2019 bietet zusätzlich zur klassischen Suche eine moderne Suchumgebung.

Der sichtbarste Unterschied bei der modernen Suche ist, dass Benutzern Ergebnisse angezeigt werden, bevor sie mit der Eingabe in das Suchfeld beginnen, und dass sich diese Ergebnisse bei der Eingabe aktualisieren. Erfahren Sie mehr über die moderne Suchumgebung.

Aus der Sicht des Suchdienst-Administrators gibt es zwischen den Suchumgebungen einige Unterschiede. Erfahren Sie mehr über diese Unterschiede.

Moderne Teamwebsites

Moderne Teamwebsites bieten eine neue und reaktionsfähige Benutzeroberfläche für die Teamzusammenarbeit. Die neu gestaltete Startseite verbessert die Auffindbarkeit der am häufigsten verwendeten Aufgaben für die Zusammenarbeit, wobei die Neuigkeiten Ihres Teams im Mittelpunkt stehen. Benutzer können auf der SharePoint-Startseite problemlos moderne Teamwebsites für sich selbst erstellen, ohne sich an die IT wenden zu müssen.

SharePoint Server 2019 unterstützt weiterhin die Erstellung klassischer Teamwebsites.

Integration mit PowerApps, Power BI und Power Automate

SharePoint Server 2019 bringt die Cloud näher an die Kunden und Kunden näher an die Cloud. Die Cloud Funktionen Power Apps, Power BI und Power Automate sind jetzt verfügbar. SharePoint Server 2019 umfasst Prozessautomatisierung und Formulartechnologien wie Power Apps und Power Automate, um eine Verbindung mit Ihren lokalen Daten herzustellen. Diese Funktionen müssen über das Gateway konfiguriert werden.

SharePoint verwendet moderne IIS-APIs (Internet Information Services)

SharePoint hat die Integration in IIS durch das Entfernen aller unserer Abhängigkeiten von älteren IIS6-APIs modernisiert. SharePoint verwendet jetzt die IIS7+-APIs zum Verwalten von IIS. Dies sind die neuesten und am besten unterstützten APIs vom IIS-Team. Damit können wir einfacher neue IIS-Funktionen übernehmen und die Kompatibilität mit zukünftigen Versionen von Windows Server aufrechterhalten.

Aufgrund dieser Änderung werden die folgenden Features von Windows Server durch das erforderliche SharePoint-Installationsprogramm nicht mehr installiert:

  • IIS 6 Management Compatibility (Web-Mgmt-Compat)

  • IIS 6 Metabase Compatibility (Web-Metabase)

  • IIS 6 Scripting Tools (Web-Lgcy-Scripting)

SharePoint-Startseite

Die SharePoint-Startseite ist eine moderne Benutzeroberfläche, über die Benutzer einheitlichen Zugriff auf alle ihre Websites erhalten – online und lokal. Damit können Benutzer nahtlos durch das Intranet navigieren, einen schnellen Überblick über die Aktivitäten auf deren Websites erhalten und eine personalisierte Ansicht aller Teamnachrichten anzeigen.

Die SharePoint-Startseite stellt für Benutzer auch den Ausgangspunkt für das Erstellen neuer, moderner Websites auf Self-Service-Basis dar.

Sie gelangen zur SharePoint-Startseite, indem Sie im SharePoint-App-Startprogramm auf das Symbol "Websites" klicken. Die SharePoint-Startseite ersetzt die alte sites.aspx-Oberfläche. Die SharePoint-Startseite ersetzt die alte sites.aspx-Oberfläche. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren der SharePoint-Homepage in SharePoint Server 2019-Farmen.

Auf der SharePoint-Startseite können Sie Websites in unterschiedlichen Webanwendungen erstellen

Die Self-Service Site Creation-Oberfläche auf der SharePoint-Startseite unterstützt jetzt die Erstellung neuer Websites in einer anderen Webanwendung. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Anwendung in der lokalen Farm oder einer Remote-Farm gehostet wird. Dies wird durch die Einstellung zum Erstellen, wenn Benutzer den Befehl zum Erstellen einer Website auswählen, gesteuert. Diese ist auf der Seite "Self-Service-Websitesammlungsverwaltung" in der Zentraladministration zu finden.

Um Websites in der gleichen Webanwendung zu erstellen, wählen Sie Diese Webanwendung aus.

Wählen Sie zum Erstellen von Websites in einer anderen Webanwendung in der lokalen Farm Die folgende Webanwendung aus, und wählen Sie dann die Webanwendung im Dropdown-Feld aus. Stellen Sie sicher, dass in der Ziel-Webanwendung die Self-Service Site Creation aktiviert ist.

Befolgen Sie zum Erstellen von Websites in einer anderen Webanwendung in einer Remote-Farm die folgenden Schritte:

  1. Verwenden Sie in der lokalen Farm, in der die SharePoint-Startseite gehostet wird, die Funktion zum Zuordnen zur externen Ressource in Alternate Access Mappings (AAM), um die URL der Webanwendung anzugeben, in der Sie Websites erstellen möchten.

  2. Wählen Sie in der lokalen Farm, in der die SharePoint-Startseite gehostet wird, auf der Seite "Self-Service-Websitesammlungsverwaltung" die Option Die folgende Webanwendung aus, und wählen Sie dann im Dropdown-Feld die Remote-Webanwendung aus.

  3. Verwenden Sie in der lokalen Farm die Funktion zum Zuordnen zur externen Ressource in Alternate Access Mappings (AAM), um die URL der Webanwendung anzugeben, welche die SharePoint-Startseite hostet.

  4. Stellen Sie in der Remote-Farm auf der Seite "Self-Service-Websitesammlungsverwaltung" für die Webanwendung sicher, in der Sie die Websites erstellen möchten, dass "Self-Service Site Creation" aktiviert ist.

Self-Service Site Creation auf der SharePoint-Startseite unterstützt jetzt AAM Zonen

Die Benutzeroberfläche für die Self-Service Site Creation auf der SharePoint-Startseite bietet jetzt vollständige Unterstützung für nicht standardmäßige AAM-Zonen (Alternate Access Mapping, alternative Zugriffszuordnung). Achten Sie beim Erstellen von Websites in einer anderen Webanwendung in einer Remote-Farm darauf, dass sowohl in der lokalen Farm als auch in der Remote-Farm in AAM eine externe Ressource erstellt wurde. Dies gilt für Websites, die in der gleichen Webanwendung erstellt wurden, Websites, die in einer anderen Webanwendung in der lokalen Farm erstellt wurden, und Websites, die in einer anderen Webanwendung in einer Remote-Farm erstellt wurden.

SharePoint behandelt die externe Ressource als externe Webanwendung. Die externe Ressource in der lokalen Farm sollte vollständig mit den URLs und Zonen der Webanwendung in der Remote-Farm aufgefüllt werden. Umgekehrt sollte die externe Ressource in der Remote-Farm vollständig mit den URLs und Zonen der Webanwendung in der lokalen Farm aufgefüllt werden. Stellen Sie sicher, dass die Zonen der lokalen Webanwendung und der Remote-Webanwendung synchronisiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Self-Service Site Creation in SharePoint Server 2019.

SMTP-Authentifizierung beim Senden von E-Mails

SharePoint Server 2019 unterstützt beim Senden von E-Mail-Nachrichten jetzt die Authentifizierung bei SMTP-Servern. Die Authentifizierung kann über die Zentraladministrationswebsite und über PowerShell konfiguriert werden. SharePoint Server 2019 unterstützt weiterhin anonyme Verbindungen mit SMTP-Servern, die keine Authentifizierung erfordern. Dies erleichtert Kunden die Integration von SharePoint in äußerst sichere Umgebungen, in denen zum Senden von E-Mails eine Authentifizierung erforderlich ist. Kunden müssen für SharePoint in diesen Umgebungen keine Smarthost-Relays mehr konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Planen ausgehender E-Mails für eine SharePoint Server-Farm und Konfigurieren von ausgehenden E-Mails für eine SharePoint Server-Farm.

Synchronisieren von Dateien mit der neuen OneDrive-Synchronisierungs-App (OneDrive.exe)

Benutzer können die neue OneDrive Synchronisierungs App (OneDrive.exe) anstelle der vorherigen OneDrive-Synchronisierungs App (Groove.exe) verwenden, um Dateien in Ihren SharePoint Server 2019 Teamwebsites und persönlichen Websites mit Ihren Geräten zu synchronisieren. Die neue OneDrive Synchronisierungs App unterstützt erweiterte Funktionen wie Files On-Demand, Push Benachrichtigungen und IRM Schutz und ist dennoch einfach zu bedienen. Weitere Informationen finden Sie unter configure-syncing-with-the-onedrive-sync-app.

Verwenden der Zeichen # und % in Datei-und Ordnernamen

SharePoint Server 2019 unterstützt jetzt die Zeichen # und % in Datei- und Ordnernamen, sodass jetzt alle gültigen Zeichen für Datei- und Ordnernamen unter Windows unterstützt werden. So können Inhalte von persönlichen Speichergeräten leichter mit SharePoint synchronisiert werden.

Ausführliche Beschreibung neuer Microsoft PowerShell SharePoint Server-Cmdlets

In diesem Abschnitt werden die neuen PowerShell-Cmdlets für SharePoint Server 2019 aufgeführt.

Neue PowerShell-Cmdlets für die Benutzerprofilsynchronisierung

Der Befehl "stsadm.exe -o sync" wurde in mehrere PowerShell-Cmdlets konvertiert:

  • Get-SPContentDatabase – Sie können jetzt das Cmdlet "Get-SPContentDatabase" mit dem optionalen Parameter "DaysSinceLastProfileSync" verwenden, um Inhaltsdatenbanken zurückzugeben, die in den vergangenen n Tagen nicht mit dem Profil des Benutzers synchronisiert wurden.

  • Clear-SPContentDatabaseSyncData: Mit dem neuen Clear-SPContentDatabaseSyncData-Cmdlet werden Benutzerprofil-Synchronisierungsinformationen aus den Inhaltsdatenbanken in der Farm gelöscht, die in den vergangenen n Tagen nicht synchronisiert wurden.

  • Update-SPProfileSync: Das neue Update-SPProfileSync-Cmdlet aktualisiert die Einstellungen der Benutzerprofilsynchronisierung, um den wichtigsten Synchronisierungszeitplan anzugeben, den Zeitplan "Aufräumen" zur Ermittlung neuer Benutzer und der Webanwendungen, die von der Synchronisierung ausgeschlossen werden sollten.

Der Befehl "stsadm.exe -o sync" wird für die Abwärtskompatibilität weiterhin unterstützt.

Neues PowerShell-Cmdlet "Get-SPContentDatabaseOrphanedData"

Der Befehl "stsadm.exe -o enumallwebs" wurde in ein PowerShell-Cmdlet konvertiert. Sie können mit dem neuen Cmdlet "Get-SPContentDatabaseOrphanedData" nun verwaiste Objekte in einer Inhaltsdatenbank finden. Der Befehl "stsadm.exe -o enumallwebs" wird für die Abwärtskompatibilität weiterhin unterstützt.

Neues PowerShell-Cmdlet "Set-SPApplicationCredentialKey"

Der Befehl "stsadm.exe -o setapppassword" wurde in ein PowerShell-Cmdlet konvertiert. Sie können mit dem neuen Cmdlet "Set-SPApplicationCredentialKey" jetzt den Anwendungsanmeldedatenschlüssel auf dem lokalen Server für die SharePoint-Personenauswahl und SMTP-Authentifizierung festlegen. Der Befehl "stsadm.exe -o setapppassword" wird für die Abwärtskompatibilität weiterhin unterstützt.

Neues PowerShell-Cmdlet "Remove-SPApplicationCredentialKey"

Mit dem neuen Cmdlet "Remove-SPApplicationCredentialKey" können Sie den Anwendungsanmeldedatenschlüssel vom lokalen Server entfernen. Die Auswirkungsebene dieses Cmdlets ist auf "Hoch" festgelegt, da durch das Entfernen des Anwendungsanmeldedatenschlüssels vom lokalen Server die Funktionalität von Features eingeschränkt oder gesperrt werden kann, wenn sie laut Konfiguration den Anwendungsanmeldedatenschlüssel verwenden. Beispiele: die SharePoint-Personenauswahl oder SMTP-Authentifizierung.

Detaillierte Beschreibung der neuen SharePoint-Integritätsanalyseregeln

In diesem Abschnitt werden die neuen Integritätsanalyseregeln für SharePoint Server 2019 aufgeführt.

Integritätsregel für Personenauswahl

SharePoint hat eine neue Integritätsanalyseregel für die Personenauswahl hinzugefügt. Diese Integritätsanalyseregel erkennt, wenn Server in der Farm nicht über den Verschlüsselungsschlüssel verfügen, der zum Abrufen der Personenauswahl-Anmeldedaten erforderlich ist. Dies ist etwa der Fall, wenn die Personenauswahl so konfiguriert ist, dass nach Benutzern in einer anderen Gesamtstruktur oder Domäne mit einer unidirektionalen Vertrauensstellung zur Domäne der SharePoint-Farm gesucht wird. In diesem Fall wird der SharePoint-Administrator benachrichtigt, damit dieser das Problem beheben kann. Weitere Informationen finden Sie unter Mindestens ein Server kann keine Personenauswahl-Anmeldedaten abrufen.

Integritätsregel für SMTP-Authentifizierung

SharePoint hat eine neue Integritätsanalyseregel für die SMTP-Authentifizierung. Diese Integritätsanalyseregel erkennt, wenn Server in der Farm nicht über den Verschlüsselungsschlüssel verfügen, der zum Abrufen der Anmeldedaten für die Authentifizierung erforderlich ist. In diesem Fall wird der SharePoint-Administrator benachrichtigt, damit dieser das Problem beheben kann. Weitere Informationen finden Sie unter Mindestens ein Server kann die Anmeldedaten für ausgehende E-Mails nicht abrufen.

Detaillierte Beschreibung der verbesserten Features

Dieser Abschnitt enthält ausführliche Beschreibungen der aktualisierten Features in SharePoint Server 2019.

Verteilter Cache verwendet jetzt standardmäßig Hintergrund-Garbage Collection

Verteilter Cache konfiguriert AppFabric Velocity Cache jetzt so, dass die Hintergrund-Garbage Collection verwendet wird. Dadurch kann eine zuverlässigere Umgebung bei Funktionen bereitgestellt werden, die verteilten Cache verwenden.

Dateipfad mit maximal 400 Zeichen

SharePoint Server 2019 hat die maximale Dateipfadlänge von 260 Zeichen auf 400 Zeichen erhöht. Der Dateipfad ist in der URL alles nach dem Servernamen und der Portnummer. Der Dateipfad enthält den Namen der Website und Unterwebsites, Dokumentbibliothek, Ordner und der Datei selbst. Diese Erhöhung der maximalen Dateipfadlänge erleichtert das Synchronisieren tief verschachtelter Inhalte auf persönlichen Speichergeräten mit SharePoint.

Verbesserte Hybrid-Benutzeroberflächen

  • Die Benutzeroberfläche "OneDrive by Default" für SharePoint Server 2013 ist jetzt in SharePoint Server 2019 verfügbar. Wenn diese aktiviert ist, wird jeder Versuch, zur Willkommensseite "Mein Websitehost" zu navigieren, zu Microsoft 365 umgeleitet.

  • Eine SharePoint-Hybrid-Statusleiste wurde am Anfang der Zentraladministration hinzugefügt. Die Hybrid-Statusleiste wird angezeigt, wenn die SharePoint Server 2019-Farm die Mindestsystemanforderungen zur Aktivierung von Hybrid erfüllt, und bietet Ihnen direkten Zugriff zum Starten des SharePoint-Hybrid-Konfigurationsassistenten.

  • Es wurden Hybridlinks in der gesamten Zentraladministration hinzugefügt und aktualisiert, um den SharePoint-Hybridkonfigurations-Assistenten zu starten. Auf diese Weise können Sie das Klicken auf mehrere Seiten im SharePoint Admin Center überspringen, um zum Assistenten für die SharePoint-Hybridkonfiguration zu gelangen.

Verbesserungen bei der Wiederherstellung des Papierkorbs

SharePoint Server 2019-Benutzer können nun Elemente wiederherstellen, die sie selbst gelöscht haben, und auch Elemente, die andere Benutzer der Website gelöscht haben. Benutzer müssen die Bearbeiten-Berechtigung für die gelöschten Elemente besitzen, damit diese in ihrem SharePoint-Papierkorb angezeigt werden.

Freigabe-E-Mail-Vorlage

Freigabe-E-Mail-Benachrichtigungen weisen jetzt ein modernes Vorlagendesign auf. Kunden können die Eigenschaft SPWebApplication.SharingEmailUseSharePoint2016Templates auf "True" festlegen, wenn sie weiterhin die vorherige Freigabe-E-Mail-Vorlage verwenden möchten.

Verbesserung der Suite-Navigation des App-Startprogramms

Wir haben die Suite-Navigation und das App-Startprogramm in SharePoint Server 2019 aktualisiert. Die Benutzeroberfläche ähnelt jetzt stark derjenigen in Microsoft 365, sodass SharePoint-Hybrid-Kunden von einer nahtlosen Benutzererfahrung profitieren, wenn sie zwischen SharePoint Server 2019 und SharePoint in Microsoft 365 wechseln.

Benutzeroberfläche für Telemetrie-Datenschutz

SharePoint Server 2019 verfügt jetzt über eine aktualisierte Benutzeroberfläche für die Telemetrieverwaltung. Wenn Sie eine Farm einrichten oder zur Seite mit den SharePoint-Datenschutzeinstellungen in der Zentraladministration navigieren, können Sie jetzt eine E-Mail-Adresse für die Telemetriekontaktperson Ihrer Organisation angeben. Damit werden künftige Telemetrieberichtsfunktionen vorweggenommen, mit denen Kunden SharePoint Server- und OneDrive Sync-App-Telemetrie ihrem Hybrid-Mandanten zuordnen können.

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht außerhalb der SharePoint-Farm und nicht einmal an Microsoft gesendet. Sie wird in Kombination mit anderen Farmdaten verwendet, um einen eindeutigen Hashwert zu generieren, um Ihre Farm beim Hochladen von Telemetriedaten an Microsoft darzustellen. Wenn Kunden Telemetrie ihrem Hybrid-Mandanten zuordnen möchten, wird diese E-Mail-Adresse Teil des Prozesses, um den Besitz der Telemetriedaten zu belegen.

Kunden können sich jederzeit für oder gegen die Verwendung der Telemetrie-Oberfläche entscheiden.

Barrierefreiheit bei Visio Services

Visio Services führt mehrere Verbesserungen der Barrierefreiheit für kontrastreiche Anzeigen, Tastaturnavigation und die Sprachausgabe ein. Benutzer können verschiedene Bereiche mit den folgenden Tastenkombinationen aufrufen:

  • Fokus auf Kommentarbereich verschieben = Alt + R

  • Fokus auf den Bereich "Shape-Daten" verschieben = Alt + S

  • Fokus auf Zeichenbereich verschieben = Alt + C

Was ist SharePoint?

Neue Entwicklungsfunktionen für SharePoint 2019