Anmelden an SQL Server

Gilt für: SQL Server (alle unterstützten Versionen)

Sie können sich mithilfe eines beliebigen grafischen Administrationstools oder über die Eingabeaufforderung bei einer Instanz von Microsoft SQL Server anmelden.

Wenn Sie sich mithilfe eines grafischen Administrationstools, wie beispielsweise SQL Server , bei einer Instanz von SQL Server Management Studioanmelden, werden Sie zum Angeben eines Servernamens, eines SQL Server -Anmeldenamens und gegebenenfalls eines Kennworts aufgefordert. Wenn Sie sich mithilfe der Windows-Authentifizierung bei SQL Server anmelden, müssen Sie den SQL Server-Anmeldenamen nicht jedes Mal angeben, wenn Sie auf eine Instanz von SQL Serverzugreifen. Stattdessen wird von SQL Server Ihr Microsoft Windows-Konto zum automatischen Anmelden verwendet. Wenn SQL Server mit Authentifizierung im gemischten Modus ausgeführt wird (SQL Server- und Windows-Authentifizierungsmodus) und wenn Sie zum Anmelden die SQL Server-Authentifizierung verwenden möchten, müssen Sie einen SQL Server-Anmeldenamen und ein Kennwort angeben. Verwenden Sie nach Möglichkeit die Windows-Authentifizierung.

Hinweis

Wenn Sie beim Installieren von SQL Servereine Sortierung ausgewählt haben, die zwischen Groß- und Kleinschreibung unterscheidet, wird bei der SQL Server -Anmeldung auch zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

Format zum Angeben des Namens von SQL Server

Beim Herstellen einer Verbindung mit einer Instanz von Datenbank-Engine müssen Sie den Namen der Instanz von SQL Server angeben. Wenn es sich bei der Instanz von SQL Server um die Standardinstanz (eine unbenannte Instanz) handelt, geben Sie den Namen des Computers, auf dem SQL Server installiert ist, oder die IP-Adresse des Computers an. Wenn es sich bei der Instanz von SQL Server um eine benannte Instanz (z. B. SQLEXPRESS) handelt, geben Sie den Namen des Computers, auf dem SQL Server installiert ist, oder die IP-Adresse des Computers an, und fügen Sie einen Schrägstrich und den Instanznamen hinzu.

In den folgenden Beispielen wird eine Verbindung mit einer Instanz von SQL Server hergestellt, die auf dem Computer APPHOST ausgeführt wird. Beim Angeben einer benannten Instanz wird im Beispiel der Instanzname SQLEXPRESS verwendet.

Beispiele:

Typ der Instanz Eintrag für den Servernamen
Verbindung mit einer Standardinstanz unter Verwendung des Standardprotokolls. APPHOST
Verbindung mit einer benannten Instanz unter Verwendung des Standardprotokolls. APPHOST\SQLEXPRESS
Verbindung mit einer Standardinstanz auf dem gleichen Computer unter Verwendung eines Punkts, der angibt, dass die Instanz auf dem lokalen Computer ausgeführt wird. .
Verbindung mit einer benannten Instanz auf dem gleichen Computer unter Verwendung eines Punkts, der angibt, dass die Instanz auf dem lokalen Computer ausgeführt wird. .\SQLEXPRESS
Verbindung mit einer Standardinstanz auf dem gleichen Computer unter Verwendung von "localhost", um anzugeben, dass die Instanz auf dem lokalen Computer ausgeführt wird. localhost
Verbindung mit einer benannten Instanz auf dem gleichen Computer unter Verwendung von "localhost", um anzugeben, dass die Instanz auf dem lokalen Computer ausgeführt wird. localhost\SQLEXPRESS
Verbindung mit einer Standardinstanz auf dem gleichen Computer unter Verwendung von "(local)", um anzugeben, dass die Instanz auf dem lokalen Computer ausgeführt wird. (local)
Verbindung mit einer benannten Instanz auf dem gleichen Computer unter Verwendung von "(local)", um anzugeben, dass die Instanz auf dem lokalen Computer ausgeführt wird. (local)\SQLEXPRESS
Verbindung mit einer Standardinstanz auf dem gleichen Computer unter Erzwingung einer Shared Memory-Verbindung. lpc:APPHOST
Verbindung mit einer benannten Instanz auf dem gleichen Computer unter Erzwingung einer Shared Memory-Verbindung. lpc:APPHOST\SQLEXPRESS
Verbindung mit einer Standardinstanz, die an TCP-Adresse 192.168.17.28 lauscht, unter Verwendung einer IP-Adresse. 192.168.17.28
Verbindung mit einer benannten Instanz, die an TCP-Adresse 192.168.17.28 lauscht, unter Verwendung einer IP-Adresse. 192.168.17.28\SQLEXPRESS
Verbindung mit einer Standardinstanz, die nicht am Standard-TCP-Port lauscht, unter Angabe des verwendeten Ports (in diesem Fall 2828). (Die Angabe einer Portnummer ist nicht notwendig, wenn Datenbank-Engine am Standardport 1433 lauscht.) APPHOST,2828
Verbindung mit einer benannten Instanz auf einem festgelegten TCP-Port, in diesem Fall 2828. (Die Angabe einer Portnummer ist oft notwendig, wenn der SQL Server-Browserdienst nicht auf dem Hostcomputer ausgeführt wird.) APPHOST,2828
Verbindung mit einer Standardinstanz, die nicht am Standard-TCP-Port lauscht, unter Angabe der IP-Adresse und des verwendeten TCP-Ports (in diesem Fall 2828). 192.168.17.28,2828
Verbindung mit einer benannten Instanz durch Angabe der IP-Adresse und des verwendeten TCP-Ports (in diesem Fall 2828). 192.168.17.28\SQLEXPRESS,2828
Verbindung mit einer Standardinstanz nach Name unter Erzwingung einer TCP-Verbindung. tcp:APPHOST
Verbindung mit einer benannten Instanz nach Name unter Erzwingung einer TCP-Verbindung. tcp:APPHOST\SQLEXPRESS
Verbindung mit einer Standardinstanz unter Angabe eines Named Pipe-Namens. \\APPHOST\pipe\SQL\query
Verbindung mit einer benannten Instanz unter Angabe eines Named Pipe-Namens. \\APPHOST\pipe\MSSQL$SQLEXPRESS\SQL\query
Verbindung mit einer Standardinstanz nach Name unter Erzwingung einer Named Pipe-Verbindung. np:APPHOST
Verbindung mit einer benannten Instanz nach Name unter Erzwingung einer Named Pipe-Verbindung. np:APPHOST\SQLEXPRESS

Überprüfen Ihres Verbindungsprotokolls

Bei bestehender Verbindung mit der Datenbank-Engine gibt die folgende Abfrage das für die aktuelle Verbindung verwendete Protokoll sowie die Authentifizierungsmethode (NTLM oder Kerberos) zurück und gibt an, ob es sich um eine verschlüsselte Verbindung handelt.

SELECT net_transport, auth_scheme, encrypt_option   
FROM sys.dm_exec_connections   
WHERE session_id = @@SPID;  

Anmelden an einer Instanz von SQL Server (Befehlszeile)

Die folgenden Ressourcen können beim Beheben von Verbindungsproblemen hilfreich sein: