FOR XML (SQL Server)

Gilt für: SQL Server (alle unterstützten Versionen) Azure SQL Datenbank Azure SQL Managed Instance

Eine SELECT-Abfrage gibt Ergebnisse als Rowset zurück. Sie können optional die formalen Ergebnisse einer SQL-Abfrage als XML abrufen, indem Sie die FOR XML-Klausel in der Abfrage angeben. Die FOR XML-Klausel kann in Abfragen der obersten Ebene sowie in Unterabfragen verwendet werden. Die FOR XML-Klausel der obersten Ebene kann nur in der SELECT-Anweisung verwendet werden. In Unterabfragen kann FOR XML in den INSERT-, UPDATE- und DELETE-Anweisungen verwendet werden. FOR XML kann auch in Zuweisungsanweisungen verwendet werden.

In einer FOR XML-Klausel geben Sie einen der folgenden Modi an:

  • RAW
  • AUTO
  • EXPLICIT
  • PATH

Der RAW-Modus generiert ein einzelnes <Zeilenelement pro Zeile im Zeilenet> , das von der SELECT-Anweisung zurückgegeben wird. Sie können eine XML-Hierarchie erstellen, indem Sie geschachtelte FOR XML-Abfragen schreiben.

Der AUTO-Modus generiert mithilfe von Heuristik, basierend auf der Art der Angabe der SELECT-Anweisung, Schachtelung in dem sich ergebenden XML. Sie besitzen nur minimale Kontrolle über die Form des generierten XML. Die geschachtelten FOR XML-Abfragen können geschrieben werden, um eine XML-Hierarchie zu erstellen, die über die XML-Form hinausgeht, die von der Heuristik des AUTO-Modus generiert wird.

Der EXPLICIT-Modus lässt eine größere Kontrolle über die Form des XML zu. Sie können Attribute und Elemente beliebig mischen, um die Form des XML zu bestimmen. Aufgrund der Abfrageausführung ist ein bestimmtes Format für das sich ergebende Rowset erforderlich, das generiert wird. Dieses Rowsetformat wird anschließend der XML-Form zugeordnet. Die Leistungsfähigkeit des EXPLICIT-Modus beruht auf der Möglichkeit, Attribute und Elemente beliebig zu mischen, Wrapper und verschachtelte komplexe Eigenschaften, durch Leerzeichen getrennte Werte (das OrderID-Attribut kann z. B. eine Liste von Bestellungs-ID-Werten besitzen) und gemischte Inhalte erstellen zu können.

Das Schreiben von Abfragen für den EXPLICIT-Modus kann jedoch aufwendig sein. Sie können einige der neuen FOR XML-Funktionen verwenden; Sie können z. B. verschachtelte Abfragen für den FOR XML RAW/AUTO/PATH-Modus und die TYPE-Direktive schreiben, statt den EXPLICIT-Modus zum Generieren der Hierarchien zu verwenden. Die geschachtelten FOR XML-Abfragen können beliebiges XML erstellen, das mithilfe des EXPLICIT-Modus generiert werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von geschachtelten FOR XML-Abfragen und TYPE-Direktive in FOR XML-Abfragen.

Der PATH-Modus stellt zusammen mit der Möglichkeit geschachtelter FOR XML-Abfragen die Flexibilität des EXPLICIT-Modus auf einfachere Weise bereit.

Diese Modi gelten ausschließlich für die Ausführung der Abfrage, für die sie festgelegt wurden. Sie wirken sich nicht auf die Ergebnisse nachfolgender Abfragen aus.

FOR XML ist für keine Auswahl gültig, die mit einer FOR BROWSE-Klausel verwendet wird.

Beispiel

So ruft die folgende SELECT -Anweisung Informationen aus den Sales.Customer - und Sales.SalesOrderHeader -Tabellen der AdventureWorks2012 -Datenbank ab. Diese Abfrage gibt den AUTO -Modus in der FOR XML -Klausel an:

USE AdventureWorks2012
GO
SELECT Cust.CustomerID,
       OrderHeader.CustomerID,
       OrderHeader.SalesOrderID,
       OrderHeader.Status
FROM Sales.Customer Cust 
INNER JOIN Sales.SalesOrderHeader OrderHeader
ON Cust.CustomerID = OrderHeader.CustomerID
FOR XML AUTO;

Die FOR XML-Klausel und Servernamen

Wenn eine SELECT-Anweisung mit einer FOR XML-Klausel einen vierteiligen Namen in der Abfrage angibt, wird der Servername im sich ergebenden XML-Dokument nicht zurückgegeben, wenn die Abfrage auf dem lokalen Computer ausgeführt wird. Wenn die Abfrage jedoch auf einem Netzwerkserver ausgeführt wird, wird der Servername als vierteiliger Name zurückgegeben.

Angenommen, Sie haben die folgende Abfrage vorliegen:

SELECT TOP 1 LastName
  FROM ServerName.AdventureWorks2012.Person.Person
  FOR XML AUTO;

 

Lokaler Server: Wenn ServerName es sich um einen lokalen Server handelt, gibt die Abfrage den folgenden Text zurück:

<AdventureWorks2012.Person.Person LastName="Achong" />  

 

Netzwerkserver: Wenn ServerName es sich um einen Netzwerkserver handelt, gibt die Abfrage den folgenden Text zurück:

<ServerName.AdventureWorks2012.Person.Person LastName="Achong" />

 

Vermeiden Sie Ambiguität: Diese potenzielle Ambiguität kann vermieden werden, indem Sie diesen Alias angeben:

SELECT TOP 1 LastName
  FROM ServerName.AdventureWorks2012.Person.Person x
  FOR XML AUTO;

Die Abfrage ist jetzt eindeutig und gibt den folgenden Text zurück:

<x LastName="Achong"/>

Weitere Informationen

Basissyntax der FOR XML-Klausel
Verwenden des RAW-Modus mit FOR XML
Verwenden des AUTO-Modus mit FOR XML
Verwenden des EXPLICIT-Modus mit FOR XML
Verwenden des PATH-Modus mit FOR XML
OPENXML (SQL Server)
Hinzufügen von Namespaces zu Abfragen mit WITH XMLNAMESPACES