DROP USER (Transact-SQL)

Gilt für: SQL Server (alle unterstützten Versionen) Azure SQL-Datenbank Azure SQL Managed Instance Azure Synapse Analytics Analytics Platform System (PDW)

Entfernt einen Benutzer aus der aktuellen Datenbank.

ThemenlinksymbolTransact-SQL-Syntaxkonventionen

Syntax

-- Syntax for SQL Server and Azure SQL Database  
  
DROP USER [ IF EXISTS ] user_name  
-- Syntax for Azure Synapse Analytics and Parallel Data Warehouse  
  
DROP USER user_name  

Hinweis

Informationen zum Anzeigen der Transact-SQL-Syntax für SQL Server 2014 oder früher finden Sie unter Dokumentation zu früheren Versionen.

Argumente

IF EXISTS
Gilt für: SQL Server (SQL Server 2016 (13.x) bis zur aktuellen Version, SQL-Datenbank)

Entfernt den Benutzer nur, wenn dieser bereits vorhanden ist.

user_name
Gibt den Namen an, mit dem der Benutzer innerhalb dieser Datenbank identifiziert wird.

Bemerkungen

Benutzer, die Besitzer sicherungsfähiger Elemente sind, können nicht aus der Datenbank gelöscht werden. Vor dem Löschen eines Datenbankbenutzers, der sicherungsfähige Elemente besitzt, müssen Sie zuerst den Besitz dieser sicherungsfähigen Elemente löschen oder übertragen.

Der guest-Benutzer kann nicht gelöscht, aber deaktiviert werden. Zu diesem Zweck heben Sie die CONNECT-Berechtigung auf, indem Sie REVOKE CONNECT FROM GUEST in einer beliebigen Datenbank außer master oder tempdb ausführen.

Achtung

Ab SQL Server 2005 hat sich das Verhalten der Schemas geändert. Daher gibt Code, der voraussetzt, dass Schemas mit Datenbankbenutzern identisch sind, nunmehr keine richtigen Ergebnisse mehr zurück. Alte Katalogsichten, einschließlich sysobjects, sollten nicht in einer Datenbank verwendet werden, in der jemals eine der folgenden DDL-Anweisungen verwendet wurde: CREATE SCHEMA, ALTER SCHEMA, DROP SCHEMA, CREATE USER, ALTER USER, DROP USER, CREATE ROLE, ALTER ROLE, DROP ROLE, CREATE APPROLE, ALTER APPROLE, DROP APPROLE, ALTER AUTHORIZATION. In derlei Datenbanken müssen Sie stattdessen die neuen Katalogansichten verwenden. In den neuen Katalogsichten wird die Trennung zwischen Prinzipalen und Schemas berücksichtigt, die in SQL Server 2005 eingeführt wurde. Weitere Informationen zu Katalogsichten finden Sie unter Katalogsichten (Transact-SQL).

Berechtigungen

Erfordert die ALTER ANY USER-Berechtigung in der Datenbank.

Beispiele

Im folgenden Beispiel wird der Datenbankbenutzer AbolrousHazem aus der AdventureWorks2012-Datenbank entfernt.

DROP USER AbolrousHazem;  
GO  

Weitere Informationen

CREATE USER (Transact-SQL)
ALTER USER (Transact-SQL)
EVENTDATA (Transact-SQL)