Share via


CacheSet v1.02

Von Mark Russinovich

Veröffentlichungsdatum: 16. Dezember 2021

DownloadCacheSet herunterladen(417 KB)
Führen Sie jetzt aus Sysinternals Live aus.

Einführung

CacheSet ist ein Applet, mit dem Sie die Arbeitssatzparameter des Systemdateicache bearbeiten können. Im Gegensatz zu CacheMan funktioniert CacheSet unter allen Versionen von NT sowie ohne Änderungen für neue Service Pack-Releases. Mit CacheSet können Sie nicht nur die minimale und maximale Arbeitssatzgröße steuern, sondern auch den Arbeitssatz des Cache zurücksetzen, sodass er von einem minimalen Startpunkt aus nach Bedarf vergrößert wird. Im Gegensatz zu CacheMan wirken sich Änderungen, die mit CacheSet vorgenommen werden, sofort auf die Größe des Cache aus.

Verwenden Sie CacheSet, um die Leistung der Systemcachegröße auf eine Weise zu optimieren, für die ansonsten interne Variablen optimiert werden müssen (wie bei CacheMan).

Hinweis: Wenn Sie CacheSet ab NT 4.0 Service Pack 4 verwenden möchten, müssen Sie über die Berechtigung „Kontingent erhöhen“ verfügen, was bei Administratorkonten standardmäßig der Fall ist. CacheSet wurde aktualisiert, um diese Berechtigung zu aktivieren, sodass es in SP4 funktioniert.

CacheSet screenshot

Installation und Nutzung

Nach dem Start werden die aktuelle Größe des Systemdateicache (zweimal pro Sekunde aktualisiert) und die maximale Größe (der höchste Wert seit dem letzten Neustart) angezeigt, und Sie können neue Mindest- und Maximalwerte für die Arbeitssatzgröße festlegen.

Festlegen neuer Größen Geben Sie einfach die neue Mindest- und Maximalgröße ein, und wählen Sie anschließend die Schaltfläche „Anwenden“ aus. Wenn Sie einen Fehler erhalten, haben Sie entweder einen Maximalwert eingegeben, der kleiner ist als der Mindestwert, der von Ihnen eingegebene Mindestwert ist kleiner als die minimale Systemarbeitssatzgröße, oder der von Ihnen eingegebene Maximalwert ist größer als die maximale Systemarbeitssatzgröße. Passen Sie Ihre Angaben an, und versuchen Sie es noch einmal.

Es kann vorkommen, dass sich die Größe des Cache sofort ändert und sich dann schnell verringert oder erhöht. Dies liegt daran, dass das System Arbeitssätze automatisch einmal pro Sekunde anpasst. Die freigegebenen Cacheseiten befinden sich zwar noch im Arbeitsspeicher, können aber schnell für die Verwendung durch andere Programme, die mehr Arbeitsspeicher benötigen, freigegeben werden. In ähnlicher Weise kann der Cache problemlos Seiten wiederherstellen, wenn Anwendungen auf Dateisystemdaten zugreifen.

Zurücksetzen auf vorherige Werte Mithilfe der Schaltfläche „Zurücksetzen“ können Sie jederzeit die Werte des Cache-Arbeitssatzes wiederherstellen, die beim letzten Start von CacheSet aktiv waren.

Löschen des Cache-Arbeitssatzes Durch Auswählen der Schaltfläche „Löschen“ können Sie erzwingen, dass der Cache alle Seiten freigibt. Beachten Sie, dass der Cache bei Bedarf wieder wachsen kann und dass dies nicht mit dem Leeren des Cache identisch ist. Zugewiesene Seiten werden lediglich für andere Programme verfügbar gemacht und können vom Cache zurückgefordert werden.

Verwenden der Befehlszeilenschnittstelle Sie können die minimale und maximale Arbeitssatzgröße über die Befehlszeile von CacheSet angeben. CacheSet wendet diese neuen Werte im Hintergrund an. Sie können CacheSet also Ihrer Startprogrammgruppe hinzufügen, um die Größe des Cache bei jedem Start automatisch festzulegen.

Syntax: CacheSet [Mindestwert für den Arbeitssatz] [maximaler Wert für den Arbeitssatz]

Ein Blick hinter die Kulissen

CacheSet ruft NtQuerySystemInformation auf, um Informationen zu den Cacheeinstellungen abzurufen, und NtSetSystemInformation, um neue Größeninformationen festzulegen. Die Arbeitssatzinformationen für einen Prozess dienen dem Arbeitsspeicher-Manager von NT als Richtwerte hinsichtlich der Anzahl von Seiten an physischem Arbeitsspeicher, die der Anwendung zugewiesen werden sollen. Da es sich um Richtwerte handelt, kann es vorkommen, dass der Arbeitsspeicher-Manager einen Arbeitssatz unter bestimmten Umständen auf eine Größe anwachsen oder schrumpfen lässt, die über dem Maximalwert bzw. unter dem Mindestwert liegt. Die Einstellungen sind jedoch Faktoren, die sich auf die allgemeine Zuordnung und damit auf die Reaktionsfähigkeit einer Anwendung auswirken. Im Falle von CacheSet ist die Anwendung der Dateisystemcache.

Intern verwendet NtSetSystemInformation einen Aufruf vom Typ MmAdjustWorkingSetSize, wodurch der Arbeitssatz einer Anwendung entweder vergrößert oder gekürzt wird. Wenn als dritter Parameter der Wert „1“ an MmAdjustWorkingSetSize übergeben wird, wird der Arbeitssatz des Systemcache angepasst. Andernfalls erfolgt die Anpassung für den aktuellen Prozess. (Die Systeminformationsaufrufe wirken sich nur auf den Systemcache aus.) Wenn für den Mindest- und Maximalwert jeweils „-1“ angegeben wird, führt MmAjustWorkingSetSize einen Vorgang zum Löschen des Arbeitssatzes aus, wodurch alle Seiten aus dem Arbeitssatz der Anwendung freigegeben werden.

DownloadCacheSet herunterladen(417 KB)

Führen Sie jetzt aus Sysinternals Live aus.

Läuft auf:

  • Client: Windows Vista und höher.
  • Server: Alle Windows Server 2008 und höher.