Roadmap für Visual Studio 2019

Ab Visual Studio 2019 16.11 werden keine neuen Features mehr zu Visual Studio 2019 hinzugefügt. Eine allgemeine Übersicht über die Pläne für Visual Studio 2022 finden Sie in der Roadmap für Visual Studio 2022.

Elemente in jedem Abschnitt sind nach aktuellem Status sortiert und enthalten die folgenden Symbole:

  • Kein Symbol – Geplant
  • In Progress – In Bearbeitung
  • Completed – Abgeschlossen

Kernspeicher


In Bezug auf den Kern-Editor von Visual Studio liegt der Fokus weiterhin auf Produktivitätssteigerung und Cloudintegration. In diesem Zeitraum wird an Folgendem gearbeitet:

  • Vereinheitlichte Git-Benutzeroberfläche für alle Visual Studio-Benutzer (unabhängig vom Git-Anbieter)
    • Das Git v2-Paket soll aus dem Visual Studio-Setup entfernt werden.
  • Neue Git-Benutzeroberfläche mit Schwerpunkt auf Erkennbarkeit und Nutzbarkeit
    • Benutzer der Quellcodeverwaltung sollen ihren Status in Glyphen im Projektmappen-Explorer sehen.
  • Suchen nach und Navigieren in Code in großen Repositorys und repositoryübergreifend
    • Completed Die Schnellsuche soll Ergebnisse mit der gleichen Geschwindigkeit und Leistung wie das Dialogfeld „Suchen in Dateien“ liefern.
  • Einfacheres Navigieren, Filtern und Suchen nach Tickets der Entwickler-Community
  • Verbesserte Unterstützung für Unternehmensnetzwerke mithilfe des bedingten Zugriffs
  • Schnelles Öffnen und Arbeiten mit großen Projektmappen
  • Kompilieren und Debuggen cloudnativer Apps
    • In Progress .NET Core-Entwickler können das WSL2-Debugging (allgemein verfügbar) in Visual Studio 2019 16.9 nutzen.

LiveShare

Für LiveShare-Zusammenarbeitssitzungen sollen weitere Visual Studio-Tools unterstützt werden:

  • Integriertes Terminal für Entwickler während LiveShare-Sitzungen
  • Git-Explorer für Entwickler während LiveShare-Sitzungen

IntelliCode

IntelliCode-Vorschläge sind weiterhin auf Produktivitätsverbesserungen ausgelegt, wenn mehrere ähnliche Änderungen am Code vorgenommen werden:

  • In ProgressIntelliCode soll es Entwicklern ermöglichen, wiederholte Änderungen direkt über die Vervollständigungsliste von IntelliSense zu vervollständigen.
  • In ProgressEntwickler sollen Änderungen mit den neuen, manuellen Tastenzuordnungen für IntelliCode-Vorschläge schneller suchen und akzeptieren können.

C++


In diesem Zeitraum liegt der Fokus weiterhin auf der Sprachkonformität und der CMake-Entwicklung für C++-Benutzer:

Diagnose


Die Diagnosefeatures in Visual Studio werden weiter verbessert. In diesem Zeitraum liegt der Fokus auf dem Debuggen von .NET Core-Apps unter Linux, einer verbesserten Analyse für Produktionsprobleme und einer verbesserten Diagnose der inneren Schleife.

  • Erfassen und Analysieren von Daten aus Produktionsdiensten, um häufige Probleme zu beheben
    • Completed Automatische Analyse der .NET Core-Finalizerwarteschlange
    • Completed Das automatische Analysetool kann verwendet werden, um Deadlocks in Speicherabbildern zu ermitteln.
    • Die Finalizerwarteschlange in einem Speicherabbild soll mit verbesserter Heuristik analysiert werden.
    • Die Diagnoseanalyse soll für Linux-Kernspeicherabbilder ermöglicht werden.
    • Speicherabbilder sollen schnell auf sämtliche Ausnahmen im Heap analysiert werden können.
    • Speicherabbilder sollen schnell auf häufig verwendete reguläre Ausdrücke analysiert werden können.
    • Speicherabbilder mit Ausnahmen für nicht genügend Arbeitsspeicher sollen schnell analysiert werden können.
    • Speicherabbilder mit Ausnahmen für Stapelüberläufe sollen schnell analysiert werden können.
  • Analysieren der ASP.NET Core Leistungsstapelüberwachungen innerhalb von Sekunden
    • Completed Profilerstellung für dynamische Instrumentierung für .NET Core
    • Flamechart für die Visualisierung der CPU-Ablaufverfolgung
    • Verbessern der Erstellzeit für die Aufrufstruktur für das .NET-Zuordnungstool um 25 % der aktuellen Zeit
  • Diagnostizieren von Problemen in .NET Core-Apps, die unter Linux ausgeführt werden
  • Debuggen von Apps mit App Services für Linux, ARM64 .NET Core unter Linux und .NET 5
    • Completed Debuggingunterstützung für ausführbare .NET 5-Dateien
    • Completed Entwickler, die .NET 5 verwenden, nutzen die erwarteten Debuggingfeatures.

.NET


Das .NET-Team konzentriert sich in diesem Zeitraum in erster Linie auf die Unterstützung für .NET 5. Auch die Produktivität und die Integration von Cloudumgebungen stehen weiterhin im Mittelpunkt.

Die vollständige Roadmap für .NET finden Sie unter .NET Release Schedule (.NET-Releasezeitplan) auf GitHub.

Die Roadmap für Entity Framework finden Sie unter Releases und Pläne für EF Core.

Die Roadmap für ML.NET finden Sie unter ML.NET roadmap (Roadmap für ML.NET) auf GitHub.

Weitere Themen zu .NET finden Sie unter Themes of .NET (Themen zu .NET) unter themesof.net.

Setup und Bereitstellung


In Bezug auf Setup und Bereitstellung liegt der Fokus vor allem darauf, die Sicherheit für Unternehmen zu gewährleisten, indem Updates unkompliziert in verwalteten Unternehmensumgebungen bereitgestellt werden können.

Webtools


Xamarin


  • Umfassender Satz von xplat-Steuerelementen
    • Completed Allgemeine Verfügbarkeit von CarouselView
    • Completed Allgemeine Verfügbarkeit von SwipeView
  • Verbesserung der inneren Entwicklungsschleife für Build und Bereitstellung
    • Completed Verbesserte Schnellbereitstellung
    • Completed Entfernung von Shared Runtime
  • Schnellere Erstellung auf allen mobilen Plattformen mit Hot Restart
    • In Progress Hot Restart soll die Vorschauphase verlassen und standardmäßig aktiviert sein.
  • Breite Palette an xplat-Gesten
  • Unterstützung der aktuellsten Xcode-APIs und -Features
  • Neue Layouts und APIs für zwei Bildschirme
  • Standardmäßiges Verwenden der neuesten Android SDKs
  • Einbindung von Swift-Bibliotheken und -Frameworks durch Entwickler
  • Mehr xplat-Features in Xamarin.Essentials
  • Verbesserte Bedienung für Xamarin-Entwickler, die .NET 5 nutzen

XAML


In diesem Zeitraum liegt der Fokus für XAML auf Produktivitätstools, die die Iterationszeit für XAML-Anwendungen verbessern:

  • Produktives Erstellen von XAML-Apps
    • Completed Ein vollständiges Erweiterbarkeitsmodell für Entwurfstools soll aufgrund von wichtigem Feedback von Anbietern für Steuerelemente bereitgestellt werden.
    • Completed Die Visual Studio-Installationsgröße für Windows-Workloads, für die Pakettools erforderlich sind, soll verringert werden.
    • In Progress: Vom Designer empfohlene Aktionen (Designer-Glühbirne)
    • In Progress Der Erstellungsprozess für XAML-Bindungen soll verbessert werden.
    • In Progress Verbesserte Produktivität beim Erstellen von XAML im XAML-Editor
    • In Progress Toolkit für die Textvorlagentransformation (T4) kann die .NET Core-Runtime nutzen.
    • In Progress Benutzer sollen in der Lage sein, leere Steuerelemente mit Beispieldaten aufzufüllen.
  • Schnelles Durchlaufen von XAML mit Hot Reload von Xamarin.Forms
    • Der Auswahlmodus soll über die visuelle Livestruktur für mobile Xamarin.Forms-Apps unterstützt werden.