D3DHAL_DP2INDEXEDLINESTRIP Struktur (d3dhal.h)

D3DHAL_DP2INDEXEDLINESTRIP wird vom Befehlspuffer vom D3dDrawPrimitives2-Rückruf analysiert, wenn das bCommand-Element der D3DHAL_DP2COMMAND Struktur auf D3DDP2OP_INDEXEDLINESTRIP festgelegt ist und zum Rendern einer Sequenz verbundener Zeilensegmente mithilfe von Vertexindizes verwendet wird.

Syntax

typedef struct _D3DHAL_DP2INDEXEDLINESTRIP {
  WORD wV[2];
} D3DHAL_DP2INDEXEDLINESTRIP, *LPD3DHAL_DP2INDEXEDLINESTRIP;

Member

wV[2]

Gibt die Indizes in den Scheitelpunktpuffer an, aus dem der Treiber Koordinatendaten für die Scheitelpunkte abruft, die den Linienstreifen bilden.

Obwohl dieses Element nur genügend Platz für zwei Indizes hat, sollte dieses Array von Indizes als Array mit Variablengröße mit (wPrimitiveCount+ 1) -Elementen behandelt werden. (wPrimitiveCount ist ein Element der D3DHAL_DP2COMMAND Struktur.)

Bemerkungen

Indizierte Linienstreifen, die mit Vertexpuffern gerendert werden, werden mithilfe von D3DHAL_DP2INDEXEDLINESTRIP angegeben. Die Anzahl der zu verarbeitenden Zeilensegmente wird durch das wPrimitiveCount-Element von D3DHAL_DP2COMMAND angegeben. Die Reihenfolge der gerenderten Zeilensegmente lautet: (wV[0], wV[1]), (wV[1], wV[2]), (wV[2], wV[3]), ..., (wVStart[wPrimitiveCount -1], wVStart[wPrimitiveCount]).

D3dDrawPrimitives2 sollte Indizes (wPrimitiveCount+1) aus dem Befehlspuffer verarbeiten, in der Effektverarbeitung von wPrimitiveCount D3DHAL_DP2INDEXEDLINESTRIP Strukturen. Der Wert von wPrimitiveCount wird in der D3DHAL_DP2COMMAND Struktur angegeben.

Eine D3DHAL_DP2STARTVERTEX Struktur folgt unmittelbar dem Befehl im Befehlspuffer. Die Vertexpufferindizes sind relativ zum Vertexpufferversatz, der durch das dwVertexOffset-Element der D3DHAL_DRAWPRIMITIVES2DATA-Struktur sowie den Basisversatz aus dem wVStart-Element der D3DHAL_DP2STARTVERTEX-Struktur angegeben wird.

Die folgende Abbildung zeigt einen Teil eines Beispielbefehlspuffers mit einem D3DDP2OP_INDEXEDLINESTRIP Befehl, einem D3DHAL_DP2STARTVERTEX Offset und einer Liste der D3DHAL_DP2INDEXEDLINESTRIP Strukturen. Der Treiber sollte vier Scheitelpunkte aus dem Vertexpuffer verarbeiten und drei verbundene Liniensegmente rendern, die durch (v[8], v[4]), (v[4], v[7]), (v[7], v[6]) definiert sind.

Abbildung eines Puffers mit einem D3DDP2OP_INDEXEDLINESTRIP Befehl, einem D3DHAL_DP2STARTVERTEX Offset und einer Liste mit D3DHAL_DP2INDEXEDLINESTRIP Strukturen

Anforderungen

   
Header d3dhal.h (include D3dhal.h)

Weitere Informationen

D3DDP2OP_INDEXEDLINESTRIP

D3DHAL_DP2COMMAND

D3DHAL_DP2STARTVERTEX

D3DHAL_DRAWPRIMITIVES2DATA

D3dDrawPrimitives2