nbtstat

Gilt für: Windows Server 2022, Windows Server 2019, Windows Server 2016, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012

Zeigt NetBIOS über TCP/IP-Protokollstatistiken (NetBT), NetBIOS-Namenstabellen für den lokalen Computer und Remotecomputer sowie den NetBIOS-Namenscache an. Dieser Befehl ermöglicht auch eine Aktualisierung des NetBIOS-Namenscaches und der bei Windows Internet Name Service (WINS) registrierten Namen. Dieser Befehl wird ohne Parameter verwendet und zeigt Hilfeinformationen an.

Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn das TCP/IP-Protokoll (Internet Protocol) als Komponente in den Eigenschaften eines Netzwerkadapters in Netzwerkverbindungen installiert ist.

Syntax

nbtstat [/a <remotename>] [/A <IPaddress>] [/c] [/n] [/r] [/R] [/RR] [/s] [/S] [<interval>]

Parameter

Parameter Beschreibung
/a <remotename> Zeigt die NetBIOS-Namenstabelle eines Remotecomputers an, wobei remotename der NetBIOS-Computername des Remotecomputers ist. Die NetBIOS-Namenstabelle ist die Liste der NetBIOS-Namen, die NetBIOS-Anwendungen entsprechen, die auf diesem Computer ausgeführt werden.
/A <IPaddress> Zeigt die NetBIOS-Namenstabelle eines Remotecomputers an, die durch die IP-Adresse (in gepunkteter Dezimalschreibweise) des Remotecomputers angegeben wird.
/c Zeigt den Inhalt des NetBIOS-Namenscaches, die Tabelle der NetBIOS-Namen und deren aufgelöste IP-Adressen an.
/n Zeigt die NetBIOS-Namenstabelle des lokalen Computers an. Der Status registriert gibt an, dass der Name entweder per Broadcast oder bei einem WINS-Server registriert wird.
/r Zeigt NetBIOS-Namensauflösungsstatistiken an.
/R Löscht den Inhalt des NetBIOS-Namenscaches und lädt dann die vorab markierten Einträge aus der Lmhosts-Datei neu.
/RR Gibt NetBIOS-Namen für den lokalen Computer frei, der bei WINS-Servern registriert ist, und aktualisiert diese.
/s Zeigt NetBIOS-Client- und -Serversitzungen an, die versuchen, die Ziel-IP-Adresse in einen Namen zu konvertieren.
/S Zeigt NetBIOS-Client- und -Serversitzungen an, wobei die Remotecomputer nur nach Ziel-IP-Adresse aufgelistet werden.
<interval> Zeigt ausgewählte Statistiken an, wobei die Anzahl der Sekunden angehalten wird, die im Intervall zwischen den einzelnen Anzeigen angegeben sind. Drücken Sie STRG+C, um die Anzeige von Statistiken zu beenden. Wenn dieser Parameter ausgelassen wird, gibt nbtstat die aktuellen Konfigurationsinformationen nur einmal aus.
/? Zeigt die Hilfe an der Eingabeaufforderung an.

Bemerkungen

  • Bei den nbtstat-Befehlszeilenparametern wird die Groß-/Kleinschreibung beachtet.

  • Die spaltenüberschriften, die vom Nbtstat-Befehl generiert werden, umfassen Folgendes:

    Überschrift BESCHREIBUNG
    Eingabe Die Anzahl der empfangenen Bytes.
    Ausgabe Die Anzahl der gesendeten Bytes.
    Ein/Aus Gibt an, ob die Verbindung vom Computer (ausgehend) oder von einem anderen Computer mit dem lokalen Computer (eingehend) hergestellt wird.
    Leben Die verbleibende Zeit, in der ein Name-Tabellencacheeintrag vor dem Löschen bereinigt wird.
    Lokaler Name Der lokale NetBIOS-Name, der der Verbindung zugeordnet ist.
    Remotehost Der Dem Remotecomputer zugeordnete Name oder die IP-Adresse.
    <03> Das letzte Byte eines NetBIOS-Namens, das in hexadezimale Werte konvertiert wurde. Jeder NetBIOS-Name ist 16 Zeichen lang. Dieses letzte Byte hat häufig eine besondere Bedeutung, da der gleiche Name auf einem Computer mehrmals vorhanden sein kann, was sich nur im letzten Byte unterscheidet. ist beispielsweise <20> ein Leerzeichen im ASCII-Text.
    Typ Der Typ des Namens. Ein Name kann entweder ein eindeutiger Name oder ein Gruppenname sein.
    Status Gibt an, ob der NetBIOS-Dienst auf dem Remotecomputer ausgeführt wird (registriert), oder ob ein doppelter Computername denselben Dienst registriert hat (Konflikt).
    State Der Status von NetBIOS-Verbindungen.
  • Mögliche NetBIOS-Verbindungszustände:

    State Beschreibung
    Verbunden Eine Sitzung wurde eingerichtet.
    Hören Dieser Endpunkt ist für eine eingehende Verbindung verfügbar.
    Idle Dieser Endpunkt wurde geöffnet, kann aber keine Verbindungen empfangen.
    Verbindung Eine Sitzung befindet sich in der Verbindungsphase, und die Zuordnung von Name zu IP-Adresse des Ziels wird aufgelöst.
    Akzeptieren Eine eingehende Sitzung wird derzeit akzeptiert und in Kürze verbunden.
    Wiederherstellen Eine Sitzung versucht, die Verbindung wiederherzustellen (beim ersten Versuch konnte keine Verbindung hergestellt werden).
    Ausgehend Eine Sitzung befindet sich in der Verbindungsphase, und die TCP-Verbindung wird gerade erstellt.
    Eingehend Eine eingehende Sitzung befindet sich in der Verbindungsphase.
    Verbindung wird getrennt Eine Sitzung wird gerade getrennt.
    Getrennt Der lokale Computer hat eine Verbindung getrennt und wartet auf die Bestätigung vom Remotesystem.

Beispiele

Geben Sie Folgendes ein, um die NetBIOS-Namenstabelle des Remotecomputers mit dem NetBIOS-Computernamen CORP07 anzuzeigen:

nbtstat /a CORP07

Geben Sie Folgendes ein, um die NetBIOS-Namenstabelle des Remotecomputers anzuzeigen, dem die IP-Adresse 10.0.0.99 zugewiesen ist:

nbtstat /A 10.0.0.99

Geben Sie Folgendes ein, um die NetBIOS-Namenstabelle des lokalen Computers anzuzeigen:

nbtstat /n

Geben Sie Folgendes ein, um den Inhalt des NetBIOS-Namenscaches des lokalen Computers anzuzeigen:

nbtstat /c

Geben Sie Folgendes ein, um den NetBIOS-Namenscache zu löschen und die vorab markierten Einträge in der lokalen Lmhosts-Datei erneut zu laden:

nbtstat /R

Geben Sie Folgendes ein, um die beim WINS-Server registrierten NetBIOS-Namen freizugeben und erneut zu registrieren:

nbtstat /RR

Geben Sie Zum Anzeigen von NetBIOS-Sitzungsstatistiken nach IP-Adresse alle fünf Sekunden Ein:

nbtstat /S 5

Weitere Verweise