Einrichten eines Einzel-App-Kiosks auf Windows 10/11

Gilt für

  • Windows 10 Pro, Enterprise und Education
  • Windows 11

Ein Kiosk mit nur einer App verwendet das Feature "Zugewiesener Zugriff", um eine einzelne App über dem Sperrbildschirm auszuführen. Wenn sich das Kioskkonto anmeldet, wird die App automatisch gestartet. Die Person, die den Kiosk verwendet, kann auf dem Gerät außerhalb der Kiosk-App keine Aktionen ausführen.

Abbildung eines Kioskerlebnisses mit einer einzelnen App.

Wichtig

Die Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) muss aktiviert sein, um den Kioskmodus zu aktivieren.

Der Kioskmodus wird über eine Remotedesktopverbindung nicht unterstützt. Ihre Kioskbenutzer müssen sich auf dem physischen Gerät anmelden, das als Kiosk eingerichtet ist. Apps, die im Kioskmodus ausgeführt werden, können das Kopieren und Einfügen nicht verwenden.

Sie haben mehrere Optionen zum Konfigurieren Ihres Einzel-App-Kiosks.

  • Lokal unter Einstellungen: Die Option Kiosk einrichten (zuvor als "Zugewiesenen Zugriff einrichten") unter Einstellungen ist eine schnelle und einfache Methode zum Einrichten eines einzelnen Geräts als Kiosk für ein lokales Standardbenutzerkonto.

    Diese Option unterstützt Folgendes:

    • Windows 10 Pro, Enterprise und Education
    • Windows 11
  • PowerShell: Sie können Windows PowerShell Cmdlets verwenden, um einen Kiosk mit nur einer App einzurichten. Zunächst müssen Sie das Benutzerkonto auf dem Gerät erstellen und die Kiosk-App für dieses Konto installieren.

    Diese Option unterstützt Folgendes:

    • Windows 10 Pro, Enterprise und Education
    • Windows 11
  • Der Kiosk-Assistent im Windows-Konfigurations-Designer: Der Windows-Konfigurations-Designer ist ein Tool, das ein Bereitstellungspaket erstellt. Ein Bereitstellungspaket enthält Konfigurationseinstellungen, die während der ersten Ausführung (OOBE) oder nach Abschluss der OOBE (Runtime) auf ein oder mehrere Geräte angewendet werden können. Mit dem Kiosk-Assistenten können Sie auch das Kioskbenutzerkonto erstellen, die Kiosk-App installieren und nützlichere Einstellungen konfigurieren.

    Diese Option unterstützt Folgendes:

    • Windows 10 Pro Version 1709 und höher, Enterprise und Education
    • Windows 11
  • Microsoft Intune oder einem anderen Anbieter für die Verwaltung mobiler Geräte (Mobile Device Management, MDM): Für Geräte, die von Ihrer Organisation verwaltet werden, können Sie MDM verwenden, um eine Kioskkonfiguration einzurichten.

    Diese Option unterstützt Folgendes:

    • Windows 10 Pro Version 1709 und höher, Enterprise und Education
    • Windows 11

Tipp

Sie können auch ein Kioskkonto und eine App für Einzel-App-Kiosk innerhalb von XML in einem Bereitstellungspaket konfigurieren, indem Sie ein Kioskprofil verwenden.

Überprüfen Sie unbedingt die Konfigurationsempfehlungen , bevor Sie Ihren Kiosk einrichten.

Einrichten eines Kiosks in lokalen Einstellungen

App-Typ:

  • UWP

OS:

  • Windows 10 Pro, Ent, Edu
  • Windows 11

Kontotyp:

  • Lokaler Standardbenutzer

Sie können die Einstellungen verwenden, um ein oder mehrere Geräte schnell als Kiosk zu konfigurieren.

Wenn es sich bei Ihrem Kiosk um ein lokales Gerät handelt, das nicht von Active Directory oder Azure Active Directory verwaltet wird, gibt es eine Standardeinstellung, die die automatische Anmeldung nach einem Neustart ermöglicht. Das bedeutet, dass bei einem Neustart des Geräts der zuletzt angemeldete Benutzer automatisch angemeldet wird. Wenn der zuletzt angemeldete Benutzer das Kioskkonto ist, wird die Kiosk-App nach dem Neustart des Geräts automatisch gestartet.

  • Wenn Sie möchten, dass sich das Kioskkonto automatisch anmeldet und die Kiosk-App beim Neustart des Geräts gestartet wird, müssen Sie nichts tun.

  • Wenn sie nicht möchten, dass sich das Kioskkonto beim Neustart des Geräts automatisch anmeldet, müssen Sie die Standardeinstellung ändern, bevor Sie das Gerät als Kiosk konfigurieren. Melden Sie sich mit dem Konto an, das Sie als Kioskkonto zuweisen. Öffnen Sie die Optionen einstellungen app >Accounts>Sign-in. Legen Sie die Einstellung Use my sign-in info to automatically finish up my device after a update or restart (Meine Anmeldeinformationen verwenden, um die Einrichtung meines Geräts nach einem Update oder Neustart automatisch abzuschließen ) auf Aus fest. Nachdem Sie die Einstellung geändert haben, können Sie die Kioskkonfiguration auf das Gerät anwenden.

    Screenshot der Einstellung für die automatische Anmeldung.

Windows 10 Version 1809 und höher/Windows 11

Wenn Sie in den Einstellungen für den Windows-Client einen Kiosk (auch als zugewiesener Zugriff bezeichnet) einrichten, erstellen Sie gleichzeitig das Kioskbenutzerkonto. So richten Sie den zugewiesenen Zugriff in den PC-Einstellungen ein:

  1. Öffnen Sie die Einstellungs-App>Konten. Wählen Sie Andere Benutzer oder Familie und andere Benutzer aus.

  2. Wählen Sie Kiosk > einrichten Zugewiesener Zugriff und dann Erste Schritte aus.

  3. Geben Sie einen Namen für das neue Konto ein.

    Hinweis

    Wenn bereits lokale Standardbenutzerkonten auf dem Gerät vorhanden sind, bietet die Seite Konto erstellen die Option Vorhandenes Konto auswählen.

  4. Wählen Sie die App aus, die ausgeführt wird, wenn sich das Kioskkonto anmeldet. Nur Apps, die über den Sperrbildschirm ausgeführt werden können, stehen in der Liste der Apps zur Auswahl zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter Richtlinien für das Auswählen einer App für zugewiesenen Zugriff. Wenn Sie Microsoft Edge als Kiosk-App auswählen, konfigurieren Sie die folgenden Optionen:

    • Ob Microsoft Edge Ihre Website im Vollbildmodus (digitales Zeichen) oder mit einigen browserbasierten Steuerelementen (öffentlicher Browser) anzeigen soll
    • Welche URL sollte angezeigt werden, wenn sich die Kioskkonten anmelden?
    • Wenn Microsoft Edge nach einem Zeitraum der Inaktivität neu gestartet werden sollte (wenn Sie sich für die Ausführung als öffentlicher Browser entscheiden)
  5. Wählen Sie Schließen.

Um den zugewiesenen Zugriff zu entfernen, wählen Sie die Kontokachel auf der Seite Kiosk einrichten und dann Kiosk entfernen aus.

Windows 10 Version 1803 und früher

Wenn Sie in den Einstellungen für Windows 10 Version 1803 und früher einen Kiosk (auch als zugewiesener Zugriff bezeichnet) einrichten, müssen Sie ein vorhandenes lokales Standardbenutzerkonto auswählen. Informationen zum Erstellen eines lokalen Standardbenutzerkontos.

Die Seite Zugewiesenen Zugriff einrichten in den Einstellungen.

So richten Sie den zugewiesenen Zugriff in den PC-Einstellungen ein

  1. Wechseln Sie zu Starteinstellungen>>Konten>Andere Personen.

  2. Wählen Sie Zugewiesenen Zugriff einrichten aus.

  3. Wählen Sie ein Konto.

  4. Wählen Sie eine App. Nur Apps, die über den Sperrbildschirm ausgeführt werden können, stehen in der Liste der Apps zur Auswahl zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter Richtlinien für das Auswählen einer App für zugewiesenen Zugriff.

  5. Einstellungen schließen: Ihre Auswahl wird automatisch gespeichert und bei der nächsten Anmeldung des Benutzerkontos angewendet.

Wählen Sie zum Entfernen des zugewiesenen Zugriffs Turn off assigned access and sign out of the selected account.

Einrichten eines Kiosks mithilfe von Windows PowerShell

App-Typ:

  • UWP

OS:

  • Windows 10 Pro, Ent, Edu
  • Windows 11

Kontotyp:

  • Lokaler Standardbenutzer

PowerShell-Fenster mit Set-AssignedAccess Cmdlet

Mit den folgenden PowerShell-Cmdlets können Sie den zugewiesenen Zugriff auf mehreren Geräten einrichten.

Bevor Sie das Cmdlet ausführen:

  1. Melden Sie sich als Administrator an.
  2. Erstellen Sie das Benutzerkonto für den zugewiesenen Zugriff.
  3. Melden Sie sich als Benutzerkonto für zugewiesenen Zugriff an.
  4. Installieren Sie die universelle Windows-App, die dem zugewiesenen Zugriff bzw. über den Richtlinien für die Sperre folgt.
  5. Melden Sie sich als Benutzerkonto für zugewiesenen Zugriff ab.
  6. Melden Sie sich als Administrator an.

Um PowerShell auf dem Windows-Client zu öffnen, suchen Sie nach PowerShell, und suchen Sie in den Ergebnissen nach Windows PowerShell Desktop-App. Führen Sie die PowerShell als Administrator aus.

  • Konfigurieren Des zugewiesenen Zugriffs nach AppUserModelID und Benutzername: Set-AssignedAccess -AppUserModelId <AUMID> -UserName <username>
  • Konfigurieren des zugewiesenen Zugriffs nach AppUserModelID und Benutzer-SID: Set-AssignedAccess -AppUserModelId <AUMID> -UserSID <usersid>
  • Konfigurieren des zugewiesenen Zugriffs nach App-Name und Benutzername: Set-AssignedAccess -AppName <CustomApp> -UserName <username>
  • Konfigurieren des zugewiesenen Zugriffs nach App-Name und Benutzer-SID: Set-AssignedAccess -AppName <CustomApp> -UserSID <usersid>

Hinweis

Um den zugewiesenen Zugriff mit -AppNameeinzurichten, muss sich das Benutzerkonto, das Sie für den zugewiesenen Zugriff eingeben, mindestens einmal angemeldet haben.

Erfahren Sie, wie Sie die AUMID ermitteln.

Erfahren Sie, wie Sie den Wert von „AppName“ ermitteln (siehe Parameter).

Führen Sie das folgende Cmdlet aus, um den zugewiesenen Zugriff mithilfe von PowerShell zu entfernen:

Clear-AssignedAccess

Einrichten eines Kiosks mithilfe des Kiosk-Assistenten im Windows-Konfigurations-Designer

App-Typ:

  • UWP
  • Windows-Desktopanwendung

OS:

  • Windows 10 Pro Version 1709 und höher nur für UWP
  • Windows 10 Ent, Edu für UWP- und Windows-Desktopanwendungen
  • Windows 11

Kontotyp:

  • Lokaler Standardbenutzer
  • Active Directory

Option des Kiosk-Assistenten im Windows-Konfigurations-Designer.

Wichtig

Wenn EaS-Kennworteinschränkungen (Exchange Active Sync) auf dem Gerät aktiv sind, funktioniert das Feature für die automatische Anmeldung nicht. Dieses Verhalten ist entwurfsbedingt. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren der automatischen Anmeldung in Windows.

Wenn Sie den Assistenten zum Bereitstellen von Kioskgeräten im Windows-Konfigurations-Designer verwenden, können Sie den Kiosk so konfigurieren, dass eine universelle Windows-App oder eine Windows-Desktopanwendung ausgeführt wird.

Installieren Sie Windows-Konfigurations-Designer, öffnen Sie Windows-Konfigurations-Designer, und wählen Sie Provision kiosk devices. Nachdem Sie Ihr Projekt benannt und Weiter ausgewählt haben, konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen:

  1. Geräteeinrichtung aktivieren:

    Aktivieren Sie im Windows-Konfigurations-Designer die Geräteeinrichtung, geben Sie den Gerätenamen und den Product Key für das Upgrade ein, deaktivieren Sie die gemeinsame Verwendung, und entfernen Sie vorinstallierte Software.

    Wenn Sie die Geräteeinrichtung aktivieren möchten, wählen Sie Gerät einrichten aus, und konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen:

    • Gerätename: Erforderlich. Geben Sie einen eindeutigen 15-Zeichen-Namen für das Gerät ein. Sie können Variablen verwenden, um dem Namen eindeutige Zeichen hinzuzufügen, z Contoso-%SERIAL% . B. und Contoso-%RAND:5%.
    • Product Key eingeben: Optional. Wählen Sie eine Lizenzdatei aus, um den Windows-Client auf eine andere Edition zu aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter zulässige Upgrades.
    • Konfigurieren von Geräten für die gemeinsame Verwendung: Diese Einstellung optimiert den Windows-Client für Szenarien mit gemeinsamer Verwendung und ist für ein Kioskszenario nicht erforderlich. Legen Sie diesen Wert auf Nein fest, was möglicherweise die Standardeinstellung ist.
    • Entfernen vorinstallierter Software: Optional. Wählen Sie Ja aus, wenn Sie vorinstallierte Software entfernen möchten.
  2. Richten Sie das Netzwerk ein:

    Aktivieren Sie im Windows-Konfigurations-Designer die Drahtlose Konnektivität, geben Sie die Netzwerk-SSID und den Netzwerktyp ein.

    Wenn Sie die Netzwerkeinrichtung aktivieren möchten, wählen Sie Netzwerk einrichten aus, und konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen:

    • Netzwerk einrichten: Wählen Sie Ein aus, um die Drahtlose Konnektivität zu aktivieren.
    • Netzwerk-SSID: Geben Sie die SSID (Service Set Identifier) des Netzwerks ein.
    • Netzwerktyp: Wählen Sie Open oder WPA2-Personal aus. Wenn Sie WPA2-Personal auswählen, geben Sie das Kennwort für das Funknetzwerk ein.
  3. Aktivieren der Kontoverwaltung:

    Treten Sie im Windows-Konfigurations-Designer Active Directory oder Azure AD bei, oder erstellen Sie ein lokales Administratorkonto.

    Wenn Sie die Kontoverwaltung aktivieren möchten, wählen Sie Kontoverwaltung aus, und konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen:

    • Verwalten von Organisations-/Schulkonten: Wählen Sie aus, wie Geräte registriert werden sollen. Ihre Optionen:
      • Active Directory: Geben Sie die Anmeldeinformationen für ein Benutzerkonto mit den geringsten Rechten ein, um das Gerät in die Domäne einzubinden.

      • Azure Active Directory: Bevor Sie einen Windows Configuration Designer-Assistenten zum Konfigurieren der Azure AD-Massenregistrierung verwenden, richten Sie die Azure AD-Einbindung in Ihrer Organisation ein. In Ihrem Azure AD-Mandanten bestimmt die Einstellung für die maximale Anzahl von Geräten pro Benutzer , wie oft das Massentoken im Assistenten verwendet werden kann.

        Wenn Sie diese Option auswählen, geben Sie einen Anzeigenamen für das Massentoken ein, das Sie mit dem Assistenten erhalten. Legen Sie ein Ablaufdatum für das Token fest. Der Höchstwert beträgt 180 Tage ab dem Datum, an dem Sie das Token erhalten. Wählen Sie Get bulk token (Massentoken abrufen) aus. Geben Sie unter Anmelden ein Konto ein, das über Die Berechtigung zum Einbinden eines Geräts mit Azure AD verfügt, und dann das Kennwort. Wählen Sie Akzeptieren aus, um Windows-Konfigurations-Designer die erforderlichen Berechtigungen zu erteilen.

        Sie müssen Windows Configuration Designer auf dem Windows-Client ausführen, um die Azure AD-Registrierung mithilfe eines der Assistenten zu konfigurieren.

      • Lokaler Administrator: Wenn Sie diese Option auswählen, geben Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort ein. Wenn Sie ein lokales Konto im Bereitstellungspaket erstellen, müssen Sie mithilfe der App Einstellungen alle 42 Tage das Kennwort ändern. Wenn das Kennwort während dieses Zeitraums nicht geändert wird, ist das Konto möglicherweise gesperrt und kann sich nicht anmelden.

  4. Anwendungen hinzufügen:

    Fügen Sie im Windows-Konfigurations-Designer eine Anwendung hinzu, die im Kioskmodus ausgeführt wird.

    Um Den Geräten Anwendungen hinzuzufügen, wählen Sie Anwendungen hinzufügen aus. Sie können mehrere Anwendungen in einem Bereitstellungspaket installieren, einschließlich Windows-Desktopanwendungen (Win32) und Universelle Windows-Plattform -Apps (UWP). Die Einstellungen in diesem Schritt variieren je nach ausgewählter Anwendung. Hilfe zu diesen Einstellungen erhalten Sie unter Bereitstellen von Apps für PCs.

    Warnung

    Wenn Sie die Plus-Schaltfläche auswählen, um eine Anwendung hinzuzufügen, müssen Sie eine Anwendung eingeben, die das Bereitstellungspaket überprüfen soll. Wenn Sie versehentlich die Plus-Schaltfläche auswählen, gehen Sie wie folgt vor:

    1. Wählen Sie unter Installationspfad eine beliebige ausführbare Datei aus.
    2. Wenn die Schaltfläche Abbrechen angezeigt wird, wählen Sie sie aus.

    Mit diesen Schritten können Sie das Bereitstellungspaket abschließen, ohne eine Anwendung hinzuzufügen.

  5. Hinzufügen von Zertifikaten:

    Fügen Sie im Windows-Konfigurations-Designer ein Zertifikat hinzu.

    Um den Geräten ein Zertifikat hinzuzufügen, wählen Sie Zertifikate hinzufügen aus, und konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen:

    • Zertifikatname: Geben Sie einen Namen für das Zertifikat ein.
    • Zertifikatpfad: Suchen Sie das Zertifikat, das Sie hinzufügen möchten, und wählen Sie es aus.
  6. Konfigurieren Sie das Kioskkonto und die Kioskmodus-App:

    Im Windows-Konfigurations-Designer wird beim Bereitstellen eines Kioskgeräts die Schaltfläche Allgemeine Kioskeinstellungen konfigurieren angezeigt.

    Um das Konto hinzuzufügen, unter dem die App ausgeführt wird, und wählen Sie den App-Typ aus, wählen Sie Kioskkonto und App konfigurieren aus, und konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen:

    • Erstellen eines lokalen Standardbenutzerkontos zum Ausführen der Kioskmodus-App: Wählen Sie Ja aus, um ein lokales Standardbenutzerkonto zu erstellen, und geben Sie Benutzername und Kennwort ein. Dieses Benutzerkonto führt die App aus. Wenn Sie Nein auswählen, stellen Sie sicher, dass Sie über ein vorhandenes Benutzerkonto zum Ausführen der Kiosk-App verfügen.
    • Automatische Anmeldung: Wählen Sie Ja aus, um das Konto beim Starten des Geräts automatisch anzumelden. Nein anmeldet das Konto nicht automatisch. Wenn nach dem Anwenden des Bereitstellungspakets Probleme mit der automatischen Anmeldung auftreten, überprüfen Sie die Ereignisanzeige Protokolle auf Probleme bei der automatischen Anmeldung (Applications and Services Logs\Microsoft\Windows\Authentication User Interface\Operational).
    • Konfigurieren der Kioskmodus-App: Geben Sie den Benutzernamen des Kontos ein, das die Kioskmodus-App ausführen soll. Wählen Sie unter App-Typ den Typ der auszuführenden App aus. Ihre Optionen:
      • Windows-Desktopanwendung: Geben Sie den Pfad oder Dateinamen ein. Wenn sich der Dateipfad in der Path-Umgebungsvariablen befindet, können Sie den Dateinamen verwenden. Andernfalls ist der vollständige Pfad erforderlich.
      • Universelle Windows-App: Geben Sie die AUMID ein.
  7. Konfigurieren allgemeiner Kioskeinstellungen:

    Legen Sie im Windows-Konfigurations-Designer den Tablet-Modus fest, konfigurieren Sie die Willkommens- und Herunterfahrbildschirme, und deaktivieren Sie die Einstellungen für das Energietimeout.

    Um den Tablet-Modus zu konfigurieren, die Willkommens- und Herunterfahrbildschirme zu konfigurieren und die Energieeinstellungen festzulegen, wählen Sie Allgemeine Kioskeinstellungen konfigurieren aus, und konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen:

    • Festlegen des Tablet-Modus
    • Anpassen der Benutzererfahrung
    • Konfigurieren der Energieeinstellungen
  8. Beenden:

    Schützen Sie ihr Paket im Windows-Konfigurations-Designer mit einem Kennwort.

    Um den Assistenten abzuschließen, wählen Sie Fertig stellen aus, und konfigurieren Sie die folgende Einstellung:

    • Schützen Ihres Pakets: Wählen Sie Ja aus, um Ihr Bereitstellungspaket mit einem Kennwort zu schützen. Wenn Sie das Bereitstellungspaket auf ein Gerät anwenden, müssen Sie dieses Kennwort eingeben.

Hinweis

Wenn Sie den erweiterten Editor im Windows-Konfigurations-Designer verwenden möchten, geben Sie das Benutzerkonto und die App (von AUMID) in den Laufzeiteinstellungen>AssignedAccess>AssignedAccessSettings an.

Wichtig

Wenn Sie ein Bereitstellungspaket erstellen, können Sie vertrauliche Informationen in die Projektdateien und die Bereitstellungspaketdatei (PPKG-Datei) aufnehmen. Obwohl Sie die PPKG-Datei verschlüsseln können, werden die Projektdateien nicht verschlüsselt. Sie sollten die Projektdateien an einem sicheren Ort speichern und löschen, wenn sie nicht mehr benötigt werden.

Erfahren Sie, wie Sie ein Bereitstellungspaket anwenden.

Einrichten eines Kiosks oder einer digitalen Anmeldung mit Microsoft Intune oder einem anderen MDM-Dienst

App-Typ:

  • UWP

OS:

  • Windows 10 Pro Version 1709+, Ent, Edu
  • Windows 11

Kontotyp:

  • Lokaler Standardbenutzer
  • Azure AD

Microsoft Intune und MDM-Dienste ermöglichen eine Kiosk-Konfiguration durch den AssignedAccess-Konfigurationsdienstanbieter (CSP). Der zugewiesene Zugriff verfügt über eine KioskModeApp Einstellung. Geben Sie in der KioskModeApp Einstellung den Benutzerkontonamen und die AUMID für die Ausführung der App im Kioskmodus ein.

Tipp

Dem AssignedAccess-CSP wurde ein ShellLauncher-Knoten hinzugefügt.

Informationen zum Konfigurieren eines Kiosks in Microsoft Intune finden Sie unter Windows-Client und Windows Holographic for Business Geräteeinstellungen für die Ausführung als dedizierter Kiosk mit Intune. Weitere MDM-Dienste finden Sie in der Dokumentation Ihres Anbieters.

Abmelden vom zugewiesenen Zugriff

Um die App für den zugewiesenem Zugriff (die Kiosk-App) zu beenden, drücken Sie die Tasten STRG+ALT+ENTF und melden sich anschließend mit einem anderen Konto an. Wenn Sie die Tasten STRG+ALT+DEL drücken, um sich vom zugewiesenen Zugriff abzumelden, wird die Kiosk-App automatisch beendet. Wenn Sie sich erneut als zugewiesenes Zugriffskonto anmelden oder auf das Timeout des Anmeldebildschirms warten, wird die Kiosk-App neu gestartet. Der Benutzer für den zugewiesenen Zugriff bleibt angemeldet, bis ein Administratorkonto unter Task-Manager>Benutzer das Benutzerkonto abmeldet.

Wenn Sie die Tasten STRG+ALT+DEL drücken und sich innerhalb eines bestimmten Zeitraums nicht bei einem anderen Konto anmelden, wird der zugewiesene Zugriff fortgesetzt. Die Standardeinstellung ist 30 Sekunden. Der Wert kann über den folgenden Registrierungsschlüssel geändert werden:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Authentication\LogonUI

Fügen Sie zum Ändern der Standardzeit zur Fortsetzung des zugewiesenen Zugriffs IdleTimeOut (DWORD) hinzu, und geben Sie den Wert in Millisekunden im Hexadezimalformat ein.

Hinweis

IdleTimeOut gilt nicht für den neuen Microsoft Edge-Kioskmodus.

Die Breakoutsequenz von STRG+ALT+ENTF ist die Standardeinstellung, aber diese Sequenz kann als eine andere Sequenz von Tasten konfiguriert werden. Die Breakoutsequenz verwendet die Formatmodifizierer + Tasten. Eine Beispiel-Breakoutsequenz sieht in etwa wie UMSCHALT+ALT+a aus, wobei UMSCHALT und ALT die Modifizierer sind und ein der Schlüsselwert ist. Weitere Informationen finden Sie unter Microsoft Edge-Kiosk-XML-Beispiel.