Technische Referenz zu freigegebenen PCs

In diesem Artikel werden die Einstellungen beschrieben, die von den verschiedenen Optionen des freigegebenen PCs konfiguriert werden.

Wichtig

Das Verhalten einiger Optionen hat sich im Laufe der Zeit geändert. In diesem Artikel werden die aktuellen Einstellungen beschrieben, die von freigegebenen PCs angewendet werden.

EnableSharedPCMode und EnableSharedPCModeWithOneDriveSync

EnableSharedPCMode und EnableSharedPCModeWithOneDriveSync sind die beiden Richtlinien, die den Gemeinsam genutzten PC-Modus aktivieren. Der einzige Unterschied zwischen den beiden besteht darin, dass EnableSharedPCModeWithOneDriveSync die OneDrive-Synchronisierung aktiviert, während EnableSharedPCMode sie deaktiviert.

Beim Aktivieren des Modus für gemeinsam genutzte PCs werden die folgenden Einstellungen im lokalen Gruppenrichtlinienobjekt konfiguriert:

Richtlinieneinstellung Status
Sicherheitseinstellungen/Lokale Richtlinien/Sicherheitsoptionen/Benutzerkontensteuerung: Verhalten der Eingabeaufforderung für Erhöhte Rechte für Standardbenutzer Anforderungen zur automatischen Ablehnung von Rechteerweiterungen
Sicherheitseinstellungen/Lokale Richtlinien/Sicherheitsoptionen/interaktive Anmeldung: Zuletzt angemeldete Anmeldung nicht anzeigen Aktiviert
Systemsteuerung/Personalisierung/Aktivieren der Bildschirmpräsentation auf dem Sperrbildschirm verhindern Aktiviert
System/Anmeldung/Benutzer daran hindern, Kontodetails bei der Anmeldung anzuzeigen Aktiviert
System/Anmeldung/Lokale Benutzer auf in die Domäne eingebundenen Computern auflisten Deaktiviert
System/Anmeldung/Ausblenden von Einstiegspunkten für den schnellen Benutzerwechsel Aktiviert
System/Anmeldung/Erste Anmeldeanimation anzeigen Deaktiviert
System/Anmeldung/App-Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm deaktivieren Aktiviert
System/Anmeldung/Deaktivieren der Bildkennwortanmeldung Aktiviert
System/Anmeldung/Aktivieren der komfortablen PIN-Anmeldung Deaktiviert
Windows-Komponenten/App-Paketbereitstellung/Zulassen, dass eine Windows-App Anwendungsdaten für Benutzer freigeben kann Aktiviert
Windows-Komponenten/Biometrie/Verwendung biometrischer Daten zulassen Deaktiviert
Windows-Komponenten/Biometrie/Zulassen der Anmeldung von Benutzern mithilfe von Biometrie Deaktiviert
Windows-Komponenten/Biometrie/Zulassen der Anmeldung von Domänenbenutzern mithilfe von Biometrie Deaktiviert
Windows-Komponenten/Datensammlung und Vorschaubuilds/Deaktivieren von Vorabversionen oder -einstellungen Deaktiviert (alle Experimente sind deaktiviert)
Windows-Komponenten/Datensammlung und Vorschaubuilds/Keine Feedbackbenachrichtigungen anzeigen Aktiviert
Windows-Komponenten/Datensammlung und Vorschaubuilds/Benutzersteuerung über Insider-Builds umschalten Deaktiviert
Windows-Komponenten/Explorer/Sperre im Menü der Benutzerkachel anzeigen Deaktiviert
Windows-Komponenten/Dateiverlauf/Dateiverlauf deaktivieren Aktiviert
Windows-Komponenten/OneDrive/Verhindern der Verwendung von OneDrive für die Dateispeicherung Aktiviert bei Verwendung von EnableSharedPCMode

Deaktiviert ist die Verwendung von EnableSharedPCModeWithOneDriveSync.
Windows-Komponenten/Windows Hello for Business/Biometrie verwenden Deaktiviert
Windows-Komponenten/Windows Hello for Business/Verwenden von Windows Hello for Business Deaktiviert
Windows-Komponenten/Windows-Anmeldeoptionen/Anmeldung und Sperren des letzten interaktiven Benutzers automatisch nach einem Neustart Deaktiviert
Zusätzliche Registrierungseinstellung Status
Software\Policies\Microsoft\PassportForWork\Remote\Enabled (Anmeldung per Telefon/Telefonanmeldung verwenden) 0
Software\Policies\Microsoft\Windows\PreviewBuilds\AllowBuildPreview () 0

SetEDUPolicy

Durch Aktivieren von SetEDUPolicy werden die folgenden Einstellungen im lokalen Gruppenrichtlinienobjekt konfiguriert:

Richtlinieneinstellung Status
System/Benutzerprofile/Werbe-ID deaktivieren Aktiviert
Windows-Komponenten/Cloudinhalt/Windows-Tipps nicht anzeigen Aktiviert
Windows-Komponenten/Cloudinhalt/Microsoft-Benutzeroberflächen deaktivieren Aktiviert

SetPowerPolicies

Durch Aktivieren von SetPowerPolicies werden die folgenden Einstellungen im lokalen Gruppenrichtlinienobjekt konfiguriert:

Richtlinieneinstellung Status
System/Energieverwaltung/Schaltflächeneinstellungen/Deckelschalter-Aktion auswählen (im Akku) Aktivierter Ruhezustand >
System/Energieverwaltung/Schaltflächeneinstellungen/Deckelschalteraktion auswählen (angeschlossen) Aktivierter Ruhezustand >
System/Energieverwaltung/Schaltflächeneinstellungen/Wählen Sie die Ein/Aus-Taste-Aktion (bei Akku) aus. Aktivierter Ruhezustand >
System/Energieverwaltung/Schaltflächeneinstellungen/Ein/Aus-Taste-Aktion auswählen (angeschlossen) Aktivierter Ruhezustand >
System/Energieverwaltung/Schaltflächeneinstellungen/Wählen Sie die Aktion Standbyschaltfläche (bei Akku) aus. Aktivierter Ruhezustand >
System/Energieverwaltung/Schaltflächeneinstellungen/Aktion "Standbymodus" auswählen (angeschlossen) Aktivierter Ruhezustand >
System-/Energieverwaltung/Energiesparmoduseinstellungen/Energiesparmodus-Akkuschwellenwert (bei Akku) 70 % aktiviert >
System/Energieverwaltung/Energiesparmoduseinstellungen/Standbyzustände zulassen (S1-S3) im Ruhezustand (im Akkubetrieb) Aktiviert
System/Energieverwaltung/Ruhezustandseinstellungen/Standbyzustände zulassen (S1-S3) im Ruhezustand (angeschlossen) Aktiviert
System-/Energieverwaltung/Ruhezustandseinstellungen/System-Ruhezustandstimeout angeben (bei Akku) 0 (Ruhezustand deaktiviert)
System-/Energieverwaltung/Ruhezustandseinstellungen/System-Ruhezustandstimeout angeben (angeschlossen) 0 (Ruhezustand deaktiviert)
System-/Energieverwaltung/Ruhezustandseinstellungen/Hybridmodus deaktivieren (akkubetrieben) Aktiviert
System-/Energieverwaltung/Ruhezustandseinstellungen/Hybridmodus deaktivieren (angeschlossen) Aktiviert

MaintenanceStartTime

Durch Aktivieren von MaintenanceStartTime werden die folgenden Einstellungen im lokalen Gruppenrichtlinienobjekt konfiguriert:

Richtlinieneinstellung Status
Windows-Komponenten/Wartungsplaner/Automatische Wartungsaktivierungsgrenze 2000-01-01T00:00:00 (Mitternacht)
Windows-Komponenten/Wartungsplaner/Zufällige automatische Wartung PT2H aktiviert (2 Stunden)
Windows-Komponenten/Wartungsplaner/Automatische Wartungsaktivierungsrichtlinie Aktiviert

SignInOnResume

Durch Aktivieren von SignInOnResume werden die folgenden Einstellungen im lokalen Gruppenrichtlinienobjekt konfiguriert:

Richtlinieneinstellung Status
System/Anmeldung/Zulassen, dass Benutzer auswählen können, wann beim Fortsetzen aus dem verbundenen Standbymodus ein Kennwort erforderlich ist Deaktiviert
System/Energieverwaltung/Energiesparmoduseinstellungen/Kennwort anfordern, wenn ein Computer aktiviert wird (im Akkubetrieb) Aktiviert
System/Energieverwaltung/Ruhezustandseinstellungen/Kennwort anfordern, wenn ein Computer reaktiviert (angeschlossen) Aktiviert

EnableAccountManager

Durch Aktivieren von Enableaccountmanager wird der folgende Zeitplantask aktiviert: \Microsoft\Windows\SharedPC\Account Cleanup.

Freigegebene PC-APIs und App-Verhalten

Anwendungen können den Gemeinsam genutzten PC-Modus mit den folgenden drei APIs nutzen:

  • IsEnabled : Diese API informiert Anwendungen darüber, wenn das Gerät für Szenarien mit gemeinsam genutzter Verwendung konfiguriert ist. Sie können beispielsweise festlegen, dass eine App auf einem Gerät im gemeinsam genutzten PC-Modus Inhalte nur bei Bedarf herunterlädt, oder dass Interaktionen zur erstmaligen Anmeldung übersprungen werden.
  • ShouldAvoidLocalStorage : Diese API informiert Anwendungen darüber, wenn der PC so konfiguriert wurde, dass der Benutzer nicht im lokalen Speicher des PCs speichern kann. Stattdessen sollten von der App zum Speichern nur Cloud-Speicherorte angeboten und zum automatischen Speichern ebenso nur Cloud-Speicherorte verwendet werden.
  • IsEducationEnvironment : Diese API informiert Anwendungen, wenn der PC in einer Bildungsumgebung verwendet wird. Apps sollten Diagnosedaten gesondert verarbeiten oder Werbefunktionen ausblenden.