Share via


Das Hilfsprogramm Image Resizer

Image Resizer ist eine Windows Shell-Erweiterung für das Massenändern von Bildgrößen. Klicken Sie nach Installation von PowerToys in File Explorer mit der rechten Maustaste auf eine oder mehrere ausgewählte Bilddateien, und wählen Sie dann im Menü Größe von Bildern mit ImageResizer ändern aus.

Image Resizer Demo

Image Resizer ermöglicht Ihnen, die Größe von Bildern zu ändern, indem Sie die ausgewählten Dateien mit der rechten Maustaste ziehen und ablegen. Auf diese Weise können Bilder mit veränderter Größe schnell in einem Ordner gespeichert werden.

Image Resizer Demo zum Ziehen und Ablegen

Hinweis

Wenn Bildausrichtung ignorieren ausgewählt ist, können Breite und Höhe der angegebenen Größe mit der Ausrichtung (Hochformat/Querformat) des aktuellen Bilds getauscht werden. Anders ausgedrückt: Falls ausgewählt, wird der kleinste Wert (für Breite/Höhe) in den Einstellungen auf die kleinste Abmessung des Bilds angewendet. Und zwar unabhängig davon, ob diese als Breite oder Höhe angegeben ist. Die Idee ist, dass verschiedene Fotos mit unterschiedlichen Ausrichtungen trotzdem die gleiche Größe haben.

Einstellungen

Nehmen Sie auf der Seite Image Resizer die folgenden Einstellungen vor.

PowerToysImage Resizer Einstellungen

Größen

Fügen Sie neue vordefinierte Größen hinzu. Jede Größe kann als „Füllend“, „Anpassen“ oder „Dehnen“ konfiguriert werden. Die für die Größenänderung zu verwendende Dimension kann Zentimeter, Zoll, Prozent und Pixel sein.

„Füllend“ im Vergleich zu „Anpassen“ und „Dehnen“

  • Füllend: füllt die gesamte angegebene Größe mit dem Bild. Skaliert das Bild proportional. Schneidet das Bild nach Bedarf zu.
  • Anpassen: passt das gesamte Bild an die angegebene Größe an. Skaliert das Bild proportional. Schneidet das Bild nicht zu.
  • Dehnen: füllt die gesamte angegebene Größe mit dem Bild. Dehnt das Bild bei Bedarf unproportional. Schneidet das Bild nicht zu.

Tipp

Sie können die Breite oder Höhe leer lassen. Die Abmessung wird mit einem Wert berechnet, der proportional zum Seitenverhältnis des Originalbilds ist.

Fallbackencoder

Der Fallbackencoder wird verwendet, wenn die Datei nicht im ursprünglichen Format gespeichert werden kann. Beispielsweise gibt es für das Bildformat Windows Meta File (.wmf) einen Decoder zum Lesen des Bilds, aber keinen Encoder zum Schreiben eines neuen Bilds. In diesem Fall kann das Bild nicht im ursprünglichen Format gespeichert werden. Geben Sie das vom Fallbackencoder zu verwendende Format an: PNG, JPEG, TIFF, BMP, GIF, oder WMPhoto. Dies ist kein Tool zur Konvertierung von Dateitypen, sondern es dient nur als Fallbacklösung für nicht unterstützte Dateiformate.

Datei

Der Dateiname des verkleinerten Bildes kann die folgenden Parameter enthalten:

Parameter Ergebnis
%1 Originaldateiname
%2 Größenname (wie in den PowerToysImage Resizer-Einstellungen konfiguriert)
%3 Ausgewählte Breite
%4 Ausgewählte Höhe
%5 Tatsächliche Höhe
%6 Tatsächliche Breite

Beispiel: Das Festlegen des Dateinamenformats auf %1 (%2) für die Datei example.png und Auswählen der Einstellung Small für die Dateigröße ergibt den Dateinamen example (Small).png. Das Festlegen des Formats auf %1_%4 für die Datei example.jpg und Auswählen der Größeneinstellung Medium 1366 × 768px ergibt den Dateinamen example_768.jpg.

Sie können ein Verzeichnis im Dateinamenformat angeben, um Bilder mit geänderter Größe in Unterverzeichnissen zu gruppieren. Beispiel: Beim Wert %2\%1 werden die Bilder mit geänderter Größe in Small\example.jpg gespeichert.

Unzulässige Zeichen in Dateinamen werden durch einen Unterstrich _ ersetzt.

Sie können wählen, ob Sie das ursprüngliche Datum der letzten Änderung für das Bild mit geänderter Größe beibehalten oder es zum Zeitpunkt der Größenänderungsaktion zurücksetzen möchten.

Weitere Informationen