BITMAPINFO-Struktur (wingdi.h)

Die BITMAPINFO-Struktur definiert die Dimensionen und Farbinformationen für einen DIB.

Syntax

typedef struct tagBITMAPINFO {
  BITMAPINFOHEADER bmiHeader;
  RGBQUAD          bmiColors[1];
} BITMAPINFO, *LPBITMAPINFO, *PBITMAPINFO;

Member

bmiHeader

Eine BITMAPINFOHEADER-Struktur , die Informationen zu den Abmessungen des Farbformats enthält.

.

bmiColors[1]

Das bmiColors-Element enthält eine der folgenden Elemente:

  • Ein Array von RGBQUAD. Die Elemente des Arrays, aus dem die Farbtabelle besteht.
  • Ein Array von 16-Bit-Ganzzahlen ohne Vorzeichen, das Indizes in der derzeit realisierten logischen Palette angibt. Diese Verwendung von bmiColors ist für Funktionen zulässig, die DIBs verwenden. Wenn bmiColors-Elemente Indizes für eine realisierte logische Palette enthalten, müssen sie auch die folgenden Bitmapfunktionen aufrufen: CreateDIBitmap

    CreateDIBPatternBrush

    CreateDIBSection

    Der iUsage-Parameter von CreateDIBSection muss auf DIB_PAL_COLORS festgelegt werden.

Die Anzahl der Einträge im Array hängt von den Werten der Elemente biBitCount und biClrUsed der BITMAPINFOHEADER-Struktur ab.

Die Farben in der Tabelle bmiColors werden in der Reihenfolge der Wichtigkeit angezeigt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt mit Hinweisen.

Bemerkungen

Ein DIB besteht aus zwei unterschiedlichen Teilen: einer BITMAPINFO-Struktur , die die Abmessungen und Farben der Bitmap beschreibt, und einem Bytearray, das die Pixel der Bitmap definiert. Die Bits im Array werden zusammengepackt, aber jede Scanzeile muss mit Nullen aufgefüllt werden, um auf einer LONG-Datentypgrenze zu enden. Wenn die Höhe der Bitmap positiv ist, ist die Bitmap ein DIB von unten nach oben, und ihr Ursprung ist die untere linke Ecke. Wenn die Höhe negativ ist, ist die Bitmap ein DIB von oben nach unten, und ihr Ursprung ist die obere linke Ecke.

Eine Bitmap wird gepackt, wenn das Bitmaparray unmittelbar auf den BITMAPINFO-Header folgt. Auf gepackte Bitmaps wird von einem einzelnen Zeiger verwiesen. Bei gepackten Bitmaps muss das biClrUsed-Element bei Verwendung des DIB_PAL_COLORS-Modus auf eine gerade Zahl festgelegt werden, damit das DIB-Bitmaparray an einer DWORD-Grenze beginnt.

Hinweis  

Das bmiColors-Element sollte keine Palettenindizes enthalten, wenn die Bitmap in einer Datei gespeichert oder in eine andere Anwendung übertragen werden soll.

Sofern die Anwendung die Bitmap nicht exklusiv verwendet und gesteuert hat, sollte die Bitmapfarbtabelle explizite RGB-Werte enthalten.

 

Anforderungen

   
Unterstützte Mindestversion (Client) Windows 2000 Professional [nur Desktop-Apps]
Unterstützte Mindestversion (Server) Windows 2000 Server [nur Desktop-Apps]
Header wingdi.h (windows.h einschließen)

Siehe auch

BITMAPINFOHEADER

Bitmapstrukturen

Übersicht über Bitmaps

CreateDIBPatternBrush

CreateDIBSection

CreateDIBitmap

RGBQUAD