Azure OpenAI Service-Modellversionen

Azure OpenAI Service ist bestrebt, die besten generativen KI-Modelle für Kund*innen bereitzustellen. Im Rahmen dieses Engagements veröffentlicht Azure OpenAI Service regelmäßig neue Modellversionen, um die neuesten Features und Verbesserungen von OpenAI zu integrieren.

Insbesondere werden die Modelle GPT-3.5 Turbo und GPT-4 regelmäßig mit neuen Features aktualisiert. In der Version 0613 von GPT-3.5 Turbo und GPT-4 wurden beispielsweise Funktionsaufrufe eingeführt. Funktionsaufrufe sind ein beliebtes Feature, mit dem das Modell strukturierte Ausgaben erstellen kann, die zum Aufrufen externer Tools verwendet werden können.

Funktionsweise von Modellversionen

Wir wollen es Kund*innen erleichtern, bei Modellverbesserungen auf dem neuesten Stand zu bleiben. Kund*innen können sich entscheiden, mit einer bestimmten Version zu beginnen und automatische Updates durchzuführen, wenn neue Versionen veröffentlicht werden.

Wenn Kund*innen GPT-3.5 Turbo und GPT-4 in Azure OpenAI Service bereitstellen, besteht das Standardverhalten darin, die aktuelle Standardversion bereitzustellen, z. B. GPT-4 Version 0314. Ändert sich die Standardversion beispielsweise in GPT-4 Version 0613, wird die Bereitstellung automatisch auf Version 0613 aktualisiert, sodass Kundenbereitstellungen die neuesten Funktionen des Modells enthalten.

Kunden können auch eine bestimmte Version wie GPT-4 0613 bereitstellen und eine Updaterichtlinie auswählen, welche die folgenden Optionen umfassen kann:

  • Bereitstellungen, die auf Automatische Aktualisierung auf die Standardeinstellung festgelegt sind, werden automatisch auf die neue Standardversion aktualisiert.
  • Bereitstellungen, die auf Upgrade bei Ablauf festgelegt sind, werden automatisch aktualisiert, wenn die aktuelle Version eingestellt wird.
  • Bereitstellungen, die auf Kein automatisches Upgrade festgelegt sind, funktionieren nicht mehr, wenn das Modell eingestellt wird.

Aktualisierung von OpenAI-Modellen durch Azure

Azure arbeitet eng mit OpenAI zusammen, um neue Modellversionen zu veröffentlichen. Wenn eine neue Version eines Modells veröffentlicht wird, können Kund*innen sie sofort in neuen Bereitstellungen testen. Azure gibt die Veröffentlichung neuer Modellversionen bekannt und benachrichtigt Kund*innen mindestens zwei Wochen im Voraus, bevor eine neue Version zur Standardversion des Modells wird. Azure verwaltet bis zum Einstellungsdatum auch die vorherige Hauptversion des Modells, sodass Kund*innen bei Bedarf wieder zu dieser Version wechseln können.

Wissenswertes über Upgrades von Azure OpenAI-Modellversionen

Kund*innen, die Azure OpenAI-Modelle nutzen, stellen nach einem Versionsupgrade möglicherweise einige Änderungen des Modellverhaltens und der Kompatibilität fest. Diese Änderungen können sich auf Ihre Anwendungen und Workflows auswirken, die auf den Modellen basieren. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, wie Sie sich auf Versionsupgrades vorbereiten und ihre Auswirkungen minimieren können:

  • Lesen Sie Neuigkeiten in Azure OpenAI Service und Azure OpenAI Service-Modelle, um sich mit den Änderungen und neuen Features vertraut zu machen.
  • Lesen Sie die Dokumentation zu Modellbereitstellungen und Versionsupgrades, um zu verstehen, wie Sie mit Modellversionen arbeiten.
  • Testen Sie Ihre Anwendungen und Workflows nach der Veröffentlichung mit der neuen Modellversion.
  • Aktualisieren Sie Ihren Code und Ihre Konfiguration, um die neuen Features und Funktionen der neuen Modellversion zu verwenden.

Nächste Schritte