Azure EA-Portalverwaltung

In diesem Artikel werden die häufigsten Aufgaben erläutert, die Administratoren im Azure EA-Portal durchführen (https://ea.azure.com). Das Azure EA-Portal ist ein Onlineverwaltungsportal, das Kunden beim Verwalten der Kosten ihrer Azure EA-Dienste unterstützt. Einführende Informationen zum Azure EA-Portal finden Sie im Artikel Erste Schritte mit dem Azure EA-Portal.

Hinweis

Wir empfehlen sowohl direkten als auch indirekten EA-Azure-Kunden anstelle des EA-Portals die Verwendung von „Kostenverwaltung + Abrechnung“ im Azure-Portal für die Verwaltung ihrer Registrierung und Abrechnung. Weitere Informationen zur Registrierungsverwaltung im Azure-Portal finden Sie unter Erste Schritte mit der EA-Abrechnung im Azure-Portal.

Ab dem 20. Februar 2023 werden indirekte EA-Kunden ihr Abrechnungskonto nicht mehr im EA-Portal verwalten können. Stattdessen müssen sie das Azure-Portal verwenden.

Diese Änderung hat keine Auswirkungen auf Azure Government EA-Registrierungen. Diese Registrierungen werden weiterhin im EA-Portal verwaltet.

Aktivieren Ihrer Registrierung

Um den Dienst zu aktivieren, öffnet der erste Unternehmensadministrator das Azure Enterprise Portal und meldet sich mit der E-Mail-Adresse aus der Einladungs-E-Mail an.

Wenn Sie als Unternehmensadministrator eingerichtet sind, benötigen Sie keine Aktivierungs-E-Mail. Stattdessen können Sie zum Azure Enterprise Portal wechseln und sich mit der E-Mail-Adresse Ihres Geschäfts-, Schul-, Uni- oder Microsoft-Kontos und Ihrem Kennwort anmelden.

Wenn Sie über mehrere Registrierungen verfügen, wählen Sie eine aus, die Sie aktivieren möchten. Standardmäßig werden nur aktive Registrierungen angezeigt. Um den Registrierungsverlauf anzuzeigen, deaktivieren Sie die Option Aktiv in der oberen rechten Ecke des Azure Enterprise Portals.

Unter Registrierung wird der Status Aktiv angezeigt.

Beispiel für eine aktive Registrierung

Nur vorhandene Azure-Unternehmensadministratoren können andere Unternehmensadministratoren erstellen.

Erstellen eines weiteren Unternehmensadministrators

Wählen Sie basierend auf Ihrer Situation eine der folgenden Optionen aus:

Sie sind bereits Unternehmensadministrator:

  1. Melden Sie sich beim Azure Enterprise Portal an.
  2. Wechseln Sie zu Verwalten>Registrierungsdetail.
  3. Wählen Sie rechts oben + Administrator hinzufügen aus.

Stellen Sie sicher, dass Sie über die E-Mail-Adresse und die bevorzugte Authentifizierungsmethode des Benutzers verfügen, wie etwa ein Geschäfts-, Schul-, Uni- oder Microsoft-Konto.

Sie sind kein Unternehmensadministrator:

Wenn Sie kein Unternehmensadministrator sind, bitten Sie einen Unternehmensadministrator, Sie einer Registrierung hinzuzufügen. Der Unternehmensadministrator führt die vorherigen Schritte aus, um Sie als Unternehmensadministrator hinzuzufügen. Nachdem Sie einer Registrierung hinzugefügt wurden, erhalten Sie eine Aktivierungs-E-Mail.

Ihr Unternehmensadministrator kann Ihnen nicht helfen:

Wenn Ihr Unternehmensadministrator Ihnen nicht helfen kann, erstellen Sie eine Azure-Supportanfrage. Geben Sie die folgenden Informationen ein:

  • Registrierungsnummer
  • Hinzuzufügende E-Mail-Adresse und Authentifizierungstyp (Geschäfts-, Schul-, Uni- oder Microsoft-Konto)
  • E-Mail-Genehmigung von einem vorhandenen Unternehmensadministrator

Hinweis

  • Es sollte immer mindestens einen aktiven Unternehmensadministrator geben. Wenn kein aktiver Unternehmensadministrator verfügbar ist, wenden Sie sich an Ihren Partner, um die Kontaktinformationen in der Volumenlizenzvereinbarung zu ändern. Ihr Partner kann Änderungen an den Kundenkontaktinformationen über den CiCR-Prozess (Contact Information Change Request, Antrag auf Änderung der Kontaktinformationen) vornehmen, der im Tool eAgreements (VLCM) verfügbar ist.
  • Jedem neuen EA-Administratorkonto, das über den CICR-Prozess erstellt wurde, sind schreibgeschützte Berechtigungen für die Registrierung im EA- und Azure-Portal zugewiesen. Um die Zugriffsrechte zu erhöhen, erstellen Sie eine Azure-Supportanfrage.

Erstellen einer Azure Enterprise-Abteilung

Unternehmensadministratoren und Abteilungsadministratoren verwenden Abteilungen zum Organisieren und Erstellen von Berichten zu Azure-Diensten für Unternehmen und zur Nutzung nach Abteilung und Kostenstelle. Der Unternehmensadministrator kann folgende Aktionen ausführen:

  • Hinzufügen oder Entfernen von Abteilungen
  • Zuordnen eines Kontos zu einer Abteilung
  • Erstellen von Abteilungsadministratoren
  • Zulassen, dass Abteilungsadministratoren Preise und Kosten anzeigen

Ein Abteilungsadministrator kann seinen Abteilungen neue Konten hinzufügen. Er kann auch Konten aus den Abteilungen entfernen, nicht jedoch aus der Registrierung.

So fügen Sie eine Abteilung hinzu:

  1. Melden Sie sich beim Azure Enterprise Portal an.
  2. Wählen Sie im linken Bereich Verwalten aus.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Abteilung aus, und klicken Sie dann auf + Abteilung hinzufügen.
  4. Geben Sie die Informationen ein. Der Abteilungsname ist das einzige Pflichtfeld. Er muss mindestens drei Zeichen lang sein.
  5. Wählen Sie zum Abschluss Hinzufügen aus.

Hinzufügen eines Abteilungsadministrators

Nachdem eine Abteilung erstellt wurde, kann der Unternehmensadministrator Abteilungsadministratoren hinzufügen und diese jeweils einer Abteilung zuordnen. Abteilungsadministratoren können für ihre Abteilungen die folgenden Aktionen ausführen:

  • Erstellen anderer Abteilungsadministratoren
  • Anzeigen und Bearbeiten von Abteilungseigenschaften wie dem Namen oder der Kostenstelle
  • Hinzufügen von Konten
  • Entfernen von Konten
  • Herunterladen von Nutzungsdetails
  • Anzeigen der monatlichen Nutzung und Gebühren¹

¹ Diese Berechtigungen müssen von Unternehmensadministrator*innen erteilt werden. Wenn Sie die Berechtigung zum Anzeigen der monatlichen Nutzung und Gebühren für die Abteilung erhalten haben, diese Informationen aber nicht angezeigt werden, wenden Sie sich an Ihren Partner.

So fügen Sie einen Abteilungsadministrator hinzu

Als Unternehmensadministrator:

  1. Melden Sie sich beim Azure Enterprise Portal an.
  2. Wählen Sie im linken Bereich Verwalten aus.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Abteilung und anschließend die Abteilung aus.
  4. Klicken Sie auf + Administrator hinzufügen, und fügen Sie die erforderlichen Informationen hinzu.
  5. Legen Sie für Lesezugriff die Option Schreibgeschützt auf Ja fest, und klicken Sie anschließend auf Hinzufügen.

Beispiel für das Dialogfeld „Abteilungsadministrator hinzufügen“

So legen Sie Lesezugriff fest

Sie können Abteilungsadministratoren Lesezugriff gewähren.

  • Wenn Sie einen neuen Abteilungsadministrator erstellen, legen Sie die Option „Schreibgeschützt“ auf Ja fest.

  • So bearbeiten Sie einen vorhandenen Abteilungsadministrator:

    1. Wählen Sie eine Abteilung aus, und klicken Sie dann auf das Stiftsymbol neben dem Abteilungsadministrator, den Sie bearbeiten möchten.
    2. Legen Sie die Option „Schreibgeschützt“ auf Ja fest, und klicken Sie dann auf Speichern.

Unternehmensadministratoren erhalten automatisch Abteilungsadministratorberechtigungen.

Konto hinzufügen

Die Struktur von Konten und Abonnements wirkt sich darauf aus, wie diese verwaltet und auf Rechnungen und Berichten angezeigt werden. Zu den Beispielen für typische Organisationsstrukturen zählt die Strukturierung nach Geschäftsbereichen, funktionsbezogenen Teams und geografischen Standorten.

So fügen Sie ein Konto hinzu:

  1. Wählen Sie im Azure Enterprise Portal im Navigationsbereich auf der linken Seite die Option Verwalten und dann eine Registrierung aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konto. Klicken Sie auf der Seite Konto auf + Konto hinzufügen.
  3. Wählen Sie eine Abteilung aus, oder lassen Sie sie nicht zugewiesen, und wählen Sie dann den gewünschten Authentifizierungstyp aus.
  4. Geben Sie einen Anzeigenamen ein, damit Sie das Konto in Berichten identifizieren können.
  5. Geben Sie die E-Mail-Adresse des Kontobesitzers ein, die dem neuen Konto zugeordnet werden soll.
  6. Bestätigen Sie die E-Mail-Adresse, und klicken Sie auf Hinzufügen.

Beispiel für die Liste der Konten und die Option „Konto hinzufügen“

Um ein weiteres Konto hinzuzufügen, klicken Sie auf Weiteres Konto hinzufügen, oder klicken Sie in der rechten unteren Ecke der linken Symbolleiste auf Hinzufügen.

So bestätigen Sie den Kontobesitz:

  1. Melden Sie sich beim Azure Enterprise Portal an.

  2. Sehen Sie sich den Status an.

    Der Status sollte sich von Ausstehend in Start-/Enddatum ändern. Das Start-/Enddatum ist das Datum, an dem der Benutzer sich zuerst angemeldet hat, und das Enddatum der Vereinbarung.

  3. Wenn die Warnmeldung angezeigt wird, muss der Kontobesitzer auf Weiter klicken, um das Konto bei der erstmaligen Anmeldung beim Azure Enterprise Portal zu aktivieren.

Hinzufügen eines Kontos von einem anderen Azure AD-Mandanten

Standardmäßig ist eine Registrierung einem bestimmten Azure AD-Mandanten zugeordnet. Nur Konten von diesem Mandanten dürfen zum Einrichten eines Azure-Registrierungskontos verwendet werden. Sie ändern das Verhalten jedoch so, dass ein Konto von einem beliebigen Azure AD-Mandanten verknüpft werden kann.

Gehen Sie wie folgt vor, um ein Konto von einem beliebigen Mandanten hinzuzufügen:

  1. Wählen Sie im Azure Enterprise Portal im Navigationsbereich auf der linken Seite die Option Verwalten aus.
  2. Wählen Sie die entsprechende Registrierung aus. Notieren Sie sich die aktuelle Einstellung für Authentifizierungsebene, falls Sie die Einstellung später wiederherstellen möchten.
  3. Falls noch nicht konfiguriert, ändern Sie die Authentifizierungsebene in Geschäfts- und Schulkonto – Mandanten-übergreifend.
  4. Fügen Sie das Konto mithilfe der Azure AD-Anmeldeinformationen hinzu, wie im vorherigen Abschnitt beschrieben.
  5. Setzen Sie die Authentifizierungsebene auf die vorherige Einstellung zurück, oder legen Sie sie auf Geschäfts-, Schul- roder Unikonto fest.
  6. Melden Sie sich beim EA-Portal an, um zu überprüfen, ob Sie die entsprechenden Abonnementangebote anzeigen können, damit Sie anschließend Abonnements im Azure-Portal hinzufügen können.

Ändern des Besitzes von Azure-Abonnements oder -Konten

Dieser Abschnitt gilt nur, wenn ein Abonnementbesitzer geändert wird. Zum Ändern eines Abonnementbesitzes ist kein Azure-Supportticket erforderlich. Unternehmensadministratoren können das Azure Enterprise Portal verwenden, um den Kontobesitz bestimmter oder aller Abonnements in einer Registrierung zu übertragen. Sie haben auch die Möglichkeit, das Abonnementverzeichnis (Mandant) zu ändern.

Ein EA-Administrator kann jedoch kein Konto von einer Registrierung in eine andere Registrierung übertragen. Um ein Konto von einer Registrierung in eine andere zu übertragen, ist eine Supportanfrage erforderlich. Informationen zum Übertragen eines Kontos von einer Registrierung in eine andere Registrierung finden Sie unter Übertragen eines Unternehmenskontos auf eine neue Registrierung.

Mithilfe desselben Prozesses können Abonnementadministratoren mit nutzungsbasierter Bezahlung den Kontobesitz ihrer Abonnements auch auf eine EA-Registrierung übertragen.

Wenn Sie eine Besitzübertragung für ein Abonnement oder Konto durchführen, aktualisiert Microsoft den Kontobesitzer.

Machen Sie sich vor der Besitzübertragung mit den folgenden Azure RBAC-Richtlinien (Azure Role-Based Access Control, rollenbasierte Zugriffssteuerung in Azure) vertraut:

  • Wenn Sie Besitzübertragungen für Abonnements oder Konten zwischen zwei Organisations-IDs im gleichen Mandanten durchführen, werden Azure RBAC-Richtlinien und vorhandene Dienstadministrator- und Co-Admin-Rollen beibehalten.
  • Bei mandantenübergreifenden Besitzübertragungen für Abonnements oder Konten gehen Ihre Azure RBAC-Richtlinien und Rollenzuweisungen verloren.
  • Richtlinien und Administratorrollen werden nicht über verschiedene Verzeichnisse hinweg übertragen. Dienstadministratoren werden auf den Besitzer des Zielkontos aktualisiert.
  • Wenn Sie den Verlust der Azure RBAC-Richtlinien und Rollenzuweisungen bei der Abonnementübertragung zwischen Mandanten vermeiden möchten, achten Sie darauf, dass das Kontrollkästchen Move the subscriptions to the recipient’s Azure AD tenant (Abonnements in den Azure AD-Mandanten des Empfängers verschieben) deaktiviert ist. Dadurch bleiben die Dienste, Azure-Rollen und Richtlinien im aktuellen Azure AD-Mandanten erhalten, und es wird lediglich der Abrechnungsbesitz für das Konto übertragen.
    Abbildung: Deaktiviertes Kontrollkästchen für die Verschiebung von Abonnements an einen Azure AD-Mandanten

Führen Sie vor dem Ändern des Kontobesitzers die folgenden Aktionen durch:

  1. Zeigen Sie im Azure Enterprise Portal die Registerkarte Konto an, und identifizieren Sie das Quellkonto. Das Quellkonto muss aktiv sein.
  2. Identifizieren Sie das Zielkonto, und stellen Sie sicher, dass es aktiv ist.

So übertragen Sie den Kontobesitz für alle Abonnements:

  1. Melden Sie sich beim Azure Enterprise Portal an.
  2. Wählen Sie im Navigationsbereich links die Option Verwalten aus.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Konto, und zeigen Sie auf ein Konto.
  4. Klicken Sie auf der rechten Seite auf das Symbol zum Ändern des Kontobesitzers. Das Symbol stellt eine Person dar.
    Bild des Symbols zum Ändern des Kontobesitzers
  5. Wählen Sie das Zielkonto für die Übertragung und anschließend Weiter aus.
  6. Wenn Sie den Kontobesitz an einen anderen Azure AD-Mandanten übertragen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Move the subscriptions to the recipient's Azure AD tenant (Abonnements in den Azure AD-Mandanten des Empfängers verschieben).
    Abbildung: aktiviertes Kontrollkästchen für die Verschiebung von Abonnements in einen Azure AD-Mandanten
  7. Bestätigen Sie die Übertragung, und klicken Sie auf Senden.

So übertragen Sie den Kontobesitz für ein einzelnes Abonnement:

  1. Melden Sie sich beim Azure Enterprise Portal an.
  2. Wählen Sie im Navigationsbereich links die Option Verwalten aus.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Konto, und zeigen Sie auf ein Konto.
  4. Klicken Sie rechts auf das Symbol zum Übertragen von Abonnements. Das Symbol stellt eine Seite dar.
    Abbildung des Symbols zum Übertragen von Abonnements
  5. Wählen Sie das Zielkonto für die Abonnementübertragung und anschließend Weiter aus.
  6. Wenn Sie den Abonnementbesitz an einen anderen Azure AD-Mandanten übertragen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Move the subscriptions to the recipient's Azure AD tenant (Abonnements in den Azure AD-Mandanten des Empfängers verschieben).
    Abbildung: aktiviertes Kontrollkästchen für die Verschiebung von Abonnements in einen Azure AD-Mandanten
  7. Bestätigen Sie die Übertragung, und klicken Sie auf Senden.

Zuordnen eines Kontos zu einer Abteilung

Unternehmensadministratoren können Abteilungen unter der Registrierung vorhandene Konten zuordnen.

So ordnen Sie ein Konto einer Abteilung zu

  1. Melden Sie sich beim Azure EA-Portal als Unternehmensadministrator an.
  2. Wählen Sie im linken Navigationsbereich Verwalten aus.
  3. Wählen Sie Konto aus.
  4. Zeigen Sie auf die Zeile mit dem Konto, und wählen Sie rechts das Stiftsymbol aus.
  5. Wählen Sie im Dropdownmenü die Abteilung aus.
  6. Wählen Sie Speichern aus.

Zuordnen eines vorhandenen Kontos zu Ihrem Abonnement mit nutzungsbasierter Bezahlung

Falls Sie im Azure-Portal bereits über ein Microsoft Azure-Konto verfügen, geben Sie das zugeordnete Geschäfts-, Schul-, Uni- oder Microsoft-Konto ein, um es Ihrer Enterprise Agreement-Registrierung zuzuordnen.

Zuordnen eines vorhandenen Kontos

  1. Wählen Sie im Azure Enterprise Portal Verwalten aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konto.
  3. Klicken Sie auf + Konto hinzufügen.
  4. Geben Sie das Geschäfts-, Schul-, Uni- oder Microsoft-Konto ein, das dem vorhandenen Azure-Konto zugeordnet ist.
  5. Bestätigen Sie das dem vorhandenen Azure-Konto zugeordnete Konto.
  6. Geben Sie einen Namen ein, den Sie zum Identifizieren dieses Kontos in Berichten verwenden möchten.
  7. Wählen Sie Hinzufügen.
  8. Um ein weiteres Konto hinzuzufügen, können Sie erneut die Option + Konto hinzufügen auswählen oder zur Homepage zurückkehren, indem Sie die Schaltfläche Verwaltung auswählen.
  9. Wenn Sie die Seite Konto öffnen, wird das neu hinzugefügte Konto mit dem Status Ausstehend angezeigt.

Bestätigen des Kontobesitzes

  1. Melden Sie sich bei dem E-Mail-Konto an, das dem angegebenen Geschäfts-, Schul-, Uni- oder Microsoft-Konto zugeordnet ist.
  2. Öffnen Sie die E-Mail-Benachrichtigung mit dem Titel Invitation to Activate your Account on the Microsoft Azure Service from Microsoft Volume Licensing (Einladung zur Aktivierung Ihres Kontos im Microsoft Azure-Dienst über die Microsoft-Volumenlizenzierung).
  3. Klicken Sie in der Einladung auf den Link Beim Microsoft Azure Enterprise Portal anmelden.
  4. Wählen Sie Anmelden.
  5. Geben Sie Ihr Geschäfts-, Schul-, Uni- oder Microsoft-Konto sowie das zugehörige Kennwort ein, um sich anzumelden und den Kontobesitz zu bestätigen.

Azure Marketplace

Die meisten Abonnements können von einer Umgebung mit nutzungsbasierter Bezahlung in Azure Enterprise Agreement konvertiert werden. Bei Azure Marketplace-Diensten ist dies jedoch nicht der Fall. Um eine einzige Ansicht aller Abonnements und Gebühren zu erhalten, empfiehlt es sich, die Azure Marketplace-Dienste dem Azure Enterprise Portal hinzuzufügen.

  1. Melden Sie sich beim Azure Enterprise Portal an.
  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Verwalten.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Registrierung.
  4. Sehen Sie sich den Abschnitt Registrierungsdetail an.
  5. Klicken Sie zur Aktivierung rechts neben dem Feld „Azure Marketplace“ auf das Stiftsymbol. Wählen Sie Speichern aus.

Der Kontobesitzer kann nun Azure Marketplace-Dienste erwerben, die zuvor vom Abonnement mit nutzungsbasierter Bezahlung verwaltet wurden.

Nachdem die neuen Azure Marketplace-Abonnements unter Ihrer Azure EA-Registrierung aktiviert wurden, kündigen Sie die Azure Marketplace-Abonnements, die in der Umgebung mit nutzungsbasierter Bezahlung erstellt wurden. Dieser Schritt ist wichtig, um einen Fehlerzustand Ihrer Azure Marketplace-Abonnements zu vermeiden, wenn Ihr Zahlungsmittel für die nutzungsbasierte Bezahlung abläuft.

MSDN

MSDN-Abonnements werden automatisch in MSDN Dev/Test konvertiert, und das Azure EA-Angebot verliert sämtliches ggf. vorhandenes Guthaben.

Azure in Open

Wenn Sie ein Azure in Open-Abonnement einem Enterprise Agreement zuordnen, verfällt das nicht in Anspruch genommene Azure in Open-Guthaben. Daher wird empfohlen, das gesamte Guthaben für ein Azure in Open-Abonnement aufzubrauchen, bevor Sie das Konto Ihrem Enterprise Agreement hinzufügen.

Konten mit Supportabonnements

Wenn Ihr Enterprise Agreement kein Supportabonnement umfasst und Sie dem Azure Enterprise Portal ein vorhandenes Konto mit einem Supportabonnement hinzufügen, wird Ihr MOSA-Supportabonnement nicht automatisch übertragen. Sie müssen während der Toleranzperiode (bis zum Ende des Folgemonats) ein Supportabonnement in Azure EA neu erwerben.

Ausgabenkontingente für Abteilungen

EA-Kunden können für jede Abteilung unter einer Registrierung Ausgabenkontingente festlegen oder ändern. Die Höhe des Ausgabenkontingents wird für die aktuelle Laufzeit der Vorauszahlung festgelegt. Am Ende der aktuellen Laufzeit der Vorauszahlung wird das vorhandene Ausgabenkontingent automatisch auf die nächste Laufzeit der Vorauszahlung verlängert, sofern die Werte nicht aktualisiert werden.

Der Abteilungsadministrator kann das Ausgabenkontingent zwar anzeigen, aber nur der Unternehmensadministrator kann den Kontingentbetrag aktualisieren. Unternehmensadministrator und Abteilungsadministrator erhalten Benachrichtigungen, sobald 50 Prozent, 75 Prozent, 90 Prozent und 100 Prozent des Kontingents erreicht werden.

Als Unternehmensadministrator können Sie das Kontingent wie folgt festlegen:

  1. Öffnen Sie das Azure EA-Portal.
  2. Wählen Sie im linken Navigationsbereich Verwalten aus.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Abteilung aus.
  4. Wählen Sie die Abteilung aus.
  5. Wählen Sie im Abschnitt mit den Abteilungsdetails das Stiftsymbol oder das Symbol + Abteilung hinzufügen aus, um zusammen mit einer neuen Abteilung ein Ausgabenkontingent hinzuzufügen.
  6. Geben Sie in den Abteilungsdetails ein Ausgabenkontingent in der Währung der Registrierung in das entsprechende Feld ein. (Der angegebene Betrag muss größer Null sein.)
    • Bei dieser Gelegenheit können Sie auch den Abteilungsnamen und die Kostenstelle bearbeiten.
  7. Wählen Sie Speichern aus.

Das Ausgabenkontingent für die Abteilung wird nun auf der Registerkarte „Abteilung“ in der Abteilungsliste angezeigt. Am Ende der aktuellen Vorauszahlung behält das Azure EA-Portal die Ausgabenkontingente für die nächste Laufzeit der Vorauszahlung bei.

Die Höhe des Abteilungskontingents ist unabhängig von der aktuellen Azure-Vorauszahlung, und die Höhe des Kontingents sowie die Warnungen gelten nur für die Erstanbieternutzung. Das Ausgabenkontingent für die Abteilung dient nur zur Information und erzwingt keine Ausgabenlimits.

Als Abteilungsadministrator können Sie das Kontingent wie folgt anzeigen:

  1. Öffnen Sie das Azure EA-Portal.
  2. Wählen Sie im linken Navigationsbereich Verwalten aus.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Abteilung aus, und sehen Sie sich die Abteilungsliste mit den Ausgabenkontingenten an.

Wenn Sie ein indirekter Kunde sind, müssen die Kostenfeatures von Ihrem Channelpartner aktiviert werden.

Unternehmensbenutzerrollen

Das Azure EA-Portal unterstützt Sie bei der Verwaltung Ihrer Azure EA-Kosten und der Nutzung. Im Azure EA-Portal gibt es drei zentrale Rollen:

  • EA-Administrator
  • Abteilungsadministrator
  • Kontobesitzer

Jede Rolle verfügt über eine andere Zugriffs- und Autorisierungsebene.

Weitere Informationen zu Benutzerrollen finden Sie unter Unternehmensbenutzerrollen.

Hinzufügen eines Azure EA-Kontos

Das Azure EA-Konto ist eine Organisationseinheit im Azure EA Portal. Sie wird zur Abonnementverwaltung und auch für die Berichterstellung verwendet. Für den Zugriff auf Azure-Dienste und ihre Verwendung müssen Sie ein Konto erstellen oder erstellen lassen.

Weitere Informationen zu Azure-Konten finden Sie unter Hinzufügen eines Kontos.

Enterprise Dev/Test-Angebot

Als Azure-Unternehmensadministrator können Sie Kontobesitzern in Ihrer Organisation die Erstellung von Abonnements auf Grundlage des EA Dev/Test-Angebots ermöglichen. Wählen Sie hierfür im Azure EA Portal das Feld „Dev/Test“ für den Kontobesitzer aus.

Informieren Sie anschließend den Kontobesitzer, dass er nun die EA Dev/Test-Abonnements einrichten kann, die er für seine Teams mit den Dev/Test-Abonnenten benötigt.

Dank dieses Angebots können aktive Visual Studio-Abonnenten Entwicklungs- und Testworkloads in Azure zu speziellen Dev/Test-Tarifen ausführen. Es besteht Zugriff auf den vollständigen Katalog mit Dev/Test-Images, einschließlich Windows 8.1 und Windows 10.

So richten Sie das Enterprise Dev/Test-Angebot ein:

  1. Melden Sie sich als Unternehmensadministrator an.
  2. Wählen Sie im linken Navigationsbereich Verwalten aus.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Konto.
  4. Wählen Sie die Zeile für das Konto aus, unter dem Sie den Dev/Test-Zugriff aktivieren möchten.
  5. Wählen Sie das Stiftsymbol rechts neben der Zeile aus.
  6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Dev/Test“.
  7. Wählen Sie Speichern aus.

Wenn ein Benutzer über das Azure EA-Portal als Kontobesitzer hinzugefügt wird, werden alle dem Kontobesitzer zugeordneten Azure-Abonnements, die entweder auf dem Dev/Test-Angebot mit nutzungsbasierter Zahlung oder auf den Angeboten mit monatlichem Guthaben für Visual Studio-Abonnenten basieren, in das EA Dev/Test-Angebot konvertiert. Abonnements, die auf anderen Angebotstypen (beispielsweise nutzungsbasierte Zahlung) basieren und dem Kontobesitzer zugeordnet sind, werden in Microsoft Azure Enterprise-Angebote konvertiert.

Das Dev/Test-Angebot gilt derzeit nicht für Azure Government-Kunden.

Erstellen eines Abonnements

Kontobesitzer können Abonnements anzeigen und verwalten. Sie können Abonnements verwenden, um Teams in Ihrer Organisation Zugriff auf Entwicklungsumgebungen und Projekte zu ermöglichen. Beispiele dafür sind Test, Produktion, Entwicklung und Staging.

Wenn Sie verschiedene Abonnements für jede Anwendungsumgebung erstellen, trägt dies zur Sicherheit der Umgebungen bei.

  • Es ist auch möglich, dass Sie jedem Abonnement ein anderes Dienstadministratorkonto zuweisen.
  • Sie können Abonnements beliebig viele Dienste zuordnen.
  • Der Kontobesitzer erstellt Abonnements und weist jedem Abonnement in seinem Konto ein Dienstadministratorkonto zu.

Hinzufügen eines Abonnements

Verwenden Sie die folgenden Informationen, um ein Abonnement hinzuzufügen.

Wenn Sie Ihrem Konto zum ersten Mal ein Abonnement hinzufügen, werden Sie aufgefordert, den Microsoft Online-Abonnementvertrag (Microsoft Online Subscription Agreement, MOSA) und eine Gebührenübersicht zu akzeptieren. Auch wenn sie bei Enterprise Agreement-Kunden keine Anwendung finden, sind MOSA und Gebührenübersicht zum Erstellen des Abonnements erforderlich. Ihre Microsoft Azure Enterprise Agreement-Registrierungszusatzvereinbarung hat Vorrang vor diesen Punkten, und Ihre Vertragsbeziehung ändert sich dadurch nicht. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen und bestätigen damit, dass Sie die Bedingungen akzeptieren.

Microsoft Azure Enterprise ist der Standardname, der beim Erstellen eines Abonnements verwendet wird. Sie können den Namen ändern, um dieses Abonnement von den anderen Abonnements in Ihrer Registrierung zu unterscheiden und sicherzustellen, dass es in Berichten auf Unternehmensebene identifizierbar ist.

So fügen Sie ein Abonnement hinzu:

  1. Melden Sie sich im Azure Enterprise Portal beim Konto an.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Administrator und anschließend oben auf der Seite auf Abonnement.

  3. Vergewissern Sie sich, dass Sie als Kontobesitzer des Kontos angemeldet sind.

  4. Wählen Sie + Abonnement hinzufügen und dann Kaufen aus.

    Wenn Sie ein Abonnement zum ersten Mal zu einem Konto hinzufügen, müssen Sie Ihre Kontaktinformationen angeben. Wenn Sie weitere Abonnements hinzufügen, werden Ihre Kontaktinformationen für Sie hinzugefügt.

  5. Wählen Sie Abonnements und dann das von Ihnen erstellte Abonnement aus.

  6. Wählen Sie Abonnementdetails bearbeiten aus.

  7. Bearbeiten Sie den Abonnementnamen und den Dienstadministrator, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen.

    Der Abonnementname wird in Berichten angezeigt. Dies ist der Name des Projekts, das dem Abonnement im Entwicklungsportal zugeordnet ist.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis neue Abonnements in der Liste der Abonnements angezeigt werden. Nachdem Sie ein Abonnement erstellt haben, können Sie folgende Aktionen ausführen:

Löschen eines Abonnements

Löschen Sie ein Abonnement, für das Sie als Kontobesitzer fungieren, wie folgt:

  1. Melden Sie sich mit den Anmeldeinformationen Ihres Kontos beim Azure-Portal an.
  2. Wählen Sie im Menü „Hub“ die Option Abonnements aus.
  3. Wählen Sie links oben auf der Seite auf der Registerkarte „Abonnements“ das Abonnement aus, das Sie kündigen möchten, und wählen Sie Cancel Sub (Abo kündigen) aus, um die Registerkarte für die Kündigung zu öffnen.
  4. Geben Sie den Abonnementnamen ein, wählen Sie einen Kündigungsgrund aus, und wählen Sie die Schaltfläche Cancel Sub (Abo kündigen) aus.

Abonnements können nur von Kontoadministratoren gekündigt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Was geschieht, nachdem ich mein Abonnement gekündigt habe?.

Löschen eines Kontos

Eine Kontoentfernung kann nur für aktive Konten ohne aktive Abonnements durchgeführt werden.

  1. Wählen Sie im Enterprise Portal im linken Navigationsbereich die Option Verwalten aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konto.
  3. Wählen Sie in der Kontotabelle das Konto aus, das Sie löschen möchten.
  4. Wählen Sie rechts von der Zeile „Konto“ das Symbol „X“ aus.
  5. Wenn unter dem Konto keine aktiven Abonnements mehr vorhanden sind, können Sie unter der Kontozeile die Schaltfläche Ja auswählen, um die Kontoentfernung zu bestätigen.

Aktualisierung der Benachrichtigungseinstellungen

Unternehmensadministratoren werden automatisch für den Erhalt von Nutzungsbenachrichtigungen für ihre Registrierung registriert. Jeder Unternehmensadministrator kann das Intervall der einzelnen Benachrichtigungen ändern oder diese vollständig deaktivieren.

Benachrichtigungskontakte werden im Azure EA-Portal im Abschnitt Benachrichtigungskontakt angezeigt. Durch die Verwaltung Ihrer Benachrichtigungskontakte stellen Sie sicher, dass die richtigen Personen in Ihrer Organisation Azure EA-Benachrichtigungen erhalten.

So zeigen Sie die aktuellen Benachrichtigungseinstellungen an:

  1. Navigieren Sie im Azure EA-Portal zu Verwalten>Benachrichtigungskontakt.
  2. E-Mail-Adresse: Die E-Mail-Adresse, die dem Microsoft-Konto des Unternehmensadministrators oder dem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto zugeordnet ist, das die Benachrichtigungen erhält
  3. Benachrichtigungshäufigkeit zu nicht in Rechnung gestellten Salden: Die Häufigkeit, mit der Benachrichtigungen an die einzelnen Unternehmensadministratoren gesendet werden

So fügen Sie einen Kontakt hinzu:

  1. Wählen Sie + Kontakt hinzufügen aus.
  2. Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, und bestätigen Sie sie.
  3. Wählen Sie Speichern aus.

Der neue Benachrichtigungskontakt wird im Abschnitt Benachrichtigungskontakt angezeigt. Wählen Sie zum Ändern der Benachrichtigungshäufigkeit den Benachrichtigungskontakt und das Stiftsymbol rechts neben der ausgewählten Zeile aus. Legen Sie die Häufigkeit auf Täglich, Wöchentlich, Monatlich oder Keine fest.

Sie können das bevorstehende Enddatum des Abdeckungszeitraums unterdrücken und deaktivieren und die Bereitstellung von Lebenszyklusbenachrichtigungen zu bevorstehenden Daten aufheben. Durch das Deaktivieren von Lebenszyklusbenachrichtigungen werden Benachrichtigungen über den Abdeckungszeitraum und das Enddatum der Vereinbarung unterdrückt.

Azure Sponsorship-Angebot

Das Azure Sponsorship-Angebot ist ein eingeschränktes gesponsertes Microsoft Azure-Konto. Es ist nur per E-Mail-Einladung für bestimmte Kunden verfügbar, die von Microsoft ausgewählt wurden. Wenn Sie zur Nutzung des Microsoft Azure Sponsorship-Angebots berechtigt sind, erhalten Sie eine E-Mail-Einladung für Ihre Konto-ID.

Wenn Sie Unterstützung benötigen, erstellen Sie eine Supportanfrage im Azure-Portal.

Umstellung auf die Authentifizierung per Geschäfts-, Schul- oder Unikonto

Azure-Unternehmensbenutzer können von der Authentifizierung per Microsoft-Konto (MSA oder Live-ID) zur Authentifizierung per Geschäfts-, Schul- oder Unikonto (unter Verwendung von Azure Active Directory) wechseln.

Vorbereitung:

  1. Fügen Sie dem Azure EA-Portal das Geschäfts-, Schul- oder Unikonto in den benötigten Rollen hinzu.
  2. Sollten Fehler auftreten, ist das Konto in Active Directory möglicherweise nicht gültig. Azure verwendet den Benutzerprinzipalnamen (User Principal Name, UPN), und dieser ist nicht immer mit der E-Mail-Adresse identisch.
  3. Authentifizieren Sie sich beim Azure EA-Portal mit dem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto.

So stellen Sie Abonnements von Microsoft-Konten auf Geschäfts-, Schul- oder Unikonten um:

  1. Melden Sie sich mit dem Microsoft-Konto, zu dem die Abonnements gehören, beim Verwaltungsportal an.
  2. Verwenden Sie die Übertragung des Kontobesitzes, um zu dem neuen Konto zu wechseln.
  3. Für das Microsoft-Konto sollten nun keine aktiven Abonnements mehr vorhanden sein, sodass es gelöscht werden kann.
  4. Aus Abrechnungsgründen werden gelöschte Konten im Portal weiterhin angezeigt, sie haben allerdings den Status „Inaktiv“. Wenn Sie sie aus der Ansicht herausfiltern möchten, können Sie durch Aktivieren eines Kontrollkästchens festlegen, dass nur aktive Konten angezeigt werden sollen.

Glossar für Azure EA-Begriffe

  • Konto: Eine Organisationseinheit im Azure Enterprise Portal. Sie wird zur Abonnementverwaltung und Berichterstellung verwendet.
  • Kontobesitzer: Die Person, die Abonnements und Dienstadministratoren in Azure verwaltet. Kontobesitzer können Nutzungsdaten für dieses Konto und die zugehörigen Abonnements anzeigen.
  • Zusatzabonnement: Ein Jahres- oder Anschlussabonnement unter der Registrierungszusatzvereinbarung.
  • Vorauszahlung: Vorauszahlung in Form eines jährlichen Geldbetrags für Azure-Dienste zu einem rabattierten Vorauszahlungssatz für die Nutzung im Rahmen dieser Vorauszahlung.
  • Abteilungsadministrator: Die Person, die Abteilungen verwalten, neue Konten und Kontobesitzer erstellen, Nutzungsdetails für die von ihr verwalteten Abteilungen einsehen sowie bei entsprechender Berechtigung Kosten anzeigen kann.
  • Registrierungsnummer: Ein eindeutiger, von Microsoft bereitgestellter Bezeichner zur Identifizierung der spezifischen Registrierung, die einem Enterprise Agreement zugeordnet ist.
  • Unternehmensadministrator: Die Person, die Abteilungen, Abteilungsbesitzer, Konten und Kontobesitzer in Azure verwaltet. Diese Personen können sowohl Unternehmensadministratoren verwalten als auch Nutzungsdaten, in Rechnung gestellte Mengen sowie nicht in Rechnung gestellte Gebühren für alle Konten und Abonnements anzeigen, die der Unternehmensregistrierung zugeordnet sind.
  • Enterprise Agreement: Ein Microsoft-Lizenzvertrag für Kunden mit zentralisiertem Einkauf, die ihre gesamte Organisation auf der Grundlage von Microsoft-Technologie standardisieren und eine auf Microsoft-Software basierende IT-Infrastruktur nutzen möchten.
  • Enterprise Agreement-Registrierung: Eine Registrierung im Enterprise Agreement-Programm für die Volumenbereitstellung von Microsoft-Produkten zu vergünstigten Preisen.
  • Microsoft-Konto: Ein webbasierter Dienst, der beteiligten Websites die Authentifizierung eines Benutzers mit einem einzelnen Satz von Anmeldeinformationen ermöglicht.
  • Microsoft Azure Enterprise-Registrierungszusatzvereinbarung (Registrierungszusatzvereinbarung) : Eine von einem Unternehmen unterzeichnete Zusatzvereinbarung, durch die das Unternehmen im Rahmen seiner Registrierung Zugang zu Azure erhält.
  • Azure Enterprise Portal: Das Portal, das von unseren Unternehmenskunden für die Verwaltung ihrer Azure-Konten und der zugehörigen Abonnements verwendet wird.
  • Verbrauchte Ressourcenmenge: Die Menge eines einzelnen Azure-Diensts, die innerhalb eines Monats genutzt wurde.
  • Dienstadministrator: Die Person, die auf Abonnements und Entwicklungsprojekte im Azure Enterprise Portal zugreifen und diese verwalten kann.
  • Abonnement: Stellt ein Azure Enterprise Portal-Abonnement dar und ist ein Container mit Azure-Diensten, die von demselben Dienstadministrator verwaltet werden.
  • Geschäfts-, Schul- oder Unikonto: Konto für Organisationen, die Azure Active Directory mit Cloudverbund eingerichtet haben und bei denen sich alle Konten in einem einzigen Mandanten befinden

Registrierungsstatus

  • Neu: Dieser Status wird einer Registrierung zugewiesen, die innerhalb von 24 Stunden erstellt wurde. Er wird innerhalb von 24 Stunden auf den Status „Ausstehend“ aktualisiert.

  • Pending: Der Registrierungsadministrator muss sich beim Azure Enterprise Portal anmelden. Nach der Anmeldung wechselt die Registrierung den Status „Aktiv“.

  • Aktiv: Die Registrierung ist aktiv, und Konten und Abonnements können im Azure Enterprise Portal erstellt werden. Die Registrierung bleibt bis zum Enddatum des Enterprise Agreements aktiv.

  • Indefinite Extended Term (Unbestimmte Laufzeitverlängerung): Eine unbestimmte Laufzeitverlängerung tritt ein, wenn das Enddatum des Enterprise Agreements überschritten wurde. Mit diesem Status können Azure EA-Kunden, die sich für die Laufzeitverlängerung entschieden haben, Azure-Dienste am Ende ihres Enterprise Agreements unbefristet weiterverwenden.

    Bevor die Azure EA-Registrierung das Enddatum des Enterprise Agreements erreicht, muss der Registrierungsadministrator sich für eine der folgenden Optionen entscheiden:

    • Verlängern der Registrierung durch Hinzufügen einer zusätzlichen Azure-Vorauszahlung
    • Übertragen auf eine neue Registrierung
    • Migrieren zum Microsoft Online Subscription-Programm (MOSP)
    • Bestätigen der Deaktivierung aller Dienste, die der Registrierung zugeordnet sind
  • Abgelaufen: Der Azure EA-Kunde wurde aus der Laufzeitverlängerung ausgeschlossen, und die Azure EA-Registrierung hat das Enddatum des Enterprise Agreements erreicht. Die Registrierung läuft ab, und alle zugeordneten Dienste werden deaktiviert.

  • Übertragen: Status für Registrierungen, bei denen alle zugeordneten Konten und Dienste in eine neue Registrierung übertragen wurden.

    Hinweis

    Registrierungen werden nicht automatisch übertragen, wenn während der Verlängerung eine neue Registrierungsnummer generiert wird. Sie müssen die vorherige Registrierungsnummer in Ihren Verlängerungsdokumenten angeben, um eine automatische Übertragung zu ermöglichen.

Nächste Schritte