Erstellen oder Verknüpfen paralleler Verzweigungen für Workflowaktionen in Azure Logic Apps

Standardmäßig werden Ihre Aktionen in Logik-App-Workflows nacheinander ausgeführt. Zum gleichzeitigen Ausführen unabhängiger Aktionen können Sie parallele Verzweigungen erstellen und später in Ihrem Flow diese Verzweigungen verknüpfen.

Tipp

Wenn Sie einen Auslöser verwenden, der ein Array empfängt, und für jedes Arrayelement einen Workflow ausführen möchten, können Sie dieses Array mit der Auslösereigenschaft SplitOnaus dem Batch lösen.

Voraussetzungen

Hinzufügen einer parallelen Verzweigung

Zum gleichzeitigen Ausführen unabhängiger Schritte können Sie neben einem vorhandenen Schritt parallele Verzweigungen hinzufügen.

Run steps in parallel

Ihre Logik-App wartet, bis alle Verzweigungen abgeschlossen sind, bevor der Workflow fortgesetzt wird. Parallele Verzweigungen werden nur ausgeführt, wenn ihre runAfter-Eigenschaftswerte dem Status des abgeschlossenen übergeordneten Schritts entsprechen. Beispielsweise wird die Ausführung von sowohl branchAction1 als auch branchAction2 nur festgelegt, wenn parentAction mit dem Status Succeeded abgeschlossen wird.

Hinweis

Bevor Sie beginnen, muss Ihre Logik-App bereits über einen Schritt verfügen, dem Sie parallele Verzweigungen hinzufügen können.

  1. Öffnen Sie Ihre Logik-App im Azure-Portal im Logik-App-Designer.

  2. Bewegen Sie den Zeiger auf den Pfeil über dem Schritt, dem Sie parallele Branches hinzufügen möchten. Wählen Sie das daraufhin angezeigte Pluszeichen ( + ) aus, und wählen Sie dann Parallelen Branch hinzufügen aus.

    Add parallel branch

  3. Suchen Sie über das Suchfeld nach der gewünschten Aktion, und wählen Sie sie aus.

    Screenshot that shows the

    Ihre ausgewählte Aktion wird jetzt z. B. im parallelen Branch angezeigt:

    Find and select the action you want

  4. Fügen Sie für jeden parallelen Branch die gewünschten Schritte hinzu. Um einem Branch eine weitere Aktion hinzuzufügen, bewegen Sie den Mauszeiger unter die Aktion, an der Sie eine sequenzielle Aktion hinzufügen möchten. Wählen Sie das daraufhin angezeigte Pluszeichen ( + ) und dann Aktion hinzufügen aus.

    Add sequential action to parallel branch

  5. Suchen Sie über das Suchfeld nach der gewünschten Aktion, und wählen Sie sie aus.

    Screenshot that shows the

    Ihre ausgewählte Aktion wird jetzt z. B. im aktuellen Branch angezeigt:

    Find and select sequential action

Verknüpfen Sie Ihre parallelen Verzweigungen, um Verzweigungen wieder zusammenführen.

Definition (JSON) einer parallelen Verzweigung

Wenn Sie in der Codeansicht arbeiten, können Sie die parallele Struktur stattdessen in der JSON-Definition der Logik-App definieren, z.B.:

{
  "triggers": {
    "myTrigger": {}
  },
  "actions": {
    "parentAction": {
      "type": "<action-type>",
      "inputs": {},
      "runAfter": {}
    },
    "branchAction1": {
      "type": "<action-type>",
      "inputs": {},
      "runAfter": {
        "parentAction": [
          "Succeeded"
        ]
      }
    },
    "branchAction2": {
      "type": "<action-type>",
      "inputs": {},
      "runAfter": {
        "parentAction": [
          "Succeeded"
        ]
      }
    }
  },
  "outputs": {}
}

Verknüpfen von parallelen Verzweigungen

Um parallele Verzweigungen zusammenführen fügen Sie einfach einen Schritt im unteren Bereich unter allen Verzweigungen hinzu. Dieser Schritt wird ausgeführt, nachdem die Ausführung aller parallelen Verzweigungen abgeschlossen ist.

Join parallel branches

  1. Suchen oder öffnen Sie Ihre Logik-App im Azure-Portal im Logik-App-Designer.

  2. Wählen Sie unter den parallelen Branches, die Sie verknüpfen möchten, Neuer Schritt aus.

    Add step to join

  3. Suchen und wählen Sie im Suchfeld die gewünschte Aktion als Schritt aus, der die Branches verknüpft.

    Find and select the action that joins parallel branches

    Ihre parallelen Verzweigungen sind jetzt zusammengeführt.

    Joined branches

Verknüpfungsdefinition (JSON)

Wenn Sie in der Codeansicht arbeiten, können Sie die Verknüpfungsstruktur stattdessen in der JSON-Definition der Logik-App definieren, z.B.:

{
  "triggers": {
    "myTrigger": { }
  },
  "actions": {
    "parentAction": {
      "type": "<action-type>",
      "inputs": { },
      "runAfter": {}
    },
    "branchAction1": {
      "type": "<action-type>",
      "inputs": { },
      "runAfter": {
        "parentAction": [
          "Succeeded"
        ]
      }
    },
    "branchAction2": {
      "type": "<action-type>",
      "inputs": { },
      "runAfter": {
        "parentAction": [
          "Succeeded"
        ]
      }
    },
    "joinAction": {
      "type": "<action-type>",
      "inputs": { },
      "runAfter": {
        "branchAction1": [
          "Succeeded"
        ],
        "branchAction2": [
          "Succeeded"
        ]
      }
    }
  },
  "outputs": {}
}

Support

Nächste Schritte