Debitoren und Unternehmen synchronisieren

Wenn Sie einen Auftrag aus Shopify importieren, sind die Informationen über den Debitor für die weitere Verarbeitung des Dokuments in Business Central unerlässlich. Dafür stehen zwei Hauptoptionen und verschiedene Kombinationen zur Verfügung:

  • Verwenden Sie einen speziellen Kunden für alle Bestellungen.
  • Importieren Sie die Debitoreninformationen aus Shopify. Diese Option steht auch zur Verfügung, wenn Sie Debitoren nach Shopify von Business Central exportieren.

Shopify ermöglicht Ihnen die Verwaltung Ihres B2B- und DTC-Geschäfts von einem Ort aus mit der Leistung und Benutzerfreundlichkeit der All-in-one-Plattform von Shopify. Der Shopify-Konnektor funktioniert auch mit verschiedenen E-Commerce-Varianten.

Während Shopify zwei Entitäten, Debitor und Unternehmen hat, aber Business Central nur über die Debitorenentität verfügt, die sich darauf auswirkt, wie die Synchronisierung funktioniert.

Wenn Sie DTC ausführen, wird der Kaufende in Shopify als Debitor erstellt. Anschließend wird der Debitor in Business Central als Shopify-Debitor zugeordnet und mit einem Debitor verknüpft bzw. konvertiert.

Wenn Sie B2B betreiben, wird der Kaufende in Shopify als Debitor mit einem Unternehmen verbunden. Der Debitor wird in Business Central als Shopify-Debitor importiert, und das Unternehmen wird in Business Central als Shopify-Unternehmen importiert und mit einem Debitoren verknüpft bzw. konvertiert.

Um einen Debitoren aus Business Central in Shopify zu exportieren, unterscheiden sich die Schritte geringfügig, je nachdem, was Sie tun möchten:

  • Exportieren Sie einen Debitoren als Shopify-Debitoren für DTC.
  • Exportieren Sie einen Debitoren als Unternehmens- und Debitorenpaar für den B2B-Flow.

Wichtige Einstellungen beim Import von DTC-Debitoren aus Shopify

Ob Sie nun Debitoren aus Shopify in großen Mengen oder Bestellungen importieren: Verwenden Sie folgende Einstellungen, um den Vorgang zu verwalten:

Feld Beschreibung
Debitorenimport aus Shopify Wählen Sie Alle Kunden, wenn Sie Kunden aus Shopify in großen Mengen importieren möchten; entweder manuell mit der Aktion Kunden synchronisieren oder über die Auftragswarteschlange für wiederkehrende Aktualisierungen. Unabhängig von der Auswahl werden die Kundeninformationen immer zusammen mit der Bestellung importiert. Die Verwendung dieser Information hängt jedoch von den Shopify Kundenvorlagen und den Einstellungen im Feld Kundenzuordnungstyp ab.
Kundenzuordnungstyp Legen Sie fest, wie der Konnektor die Zuordnung vornehmen soll.

- Nach E-Mail/Telefon, wenn Sie möchten, dass der Konnektor E-Mail-Konto- und Telefoninformationen verwendet, um den importierten Shopify-Debitoren anhand eines Debitoren in Business Central zuzuordnen.

- Nach Rechnungsinformationen, wenn Sie möchten, dass der Konnektor die Adresse des Rechnungsempfängers verwenden, um den importierten Shopify-Debitor einem bestehenden Debitor in Business Central zuzuordnen.

Wählen Sie Immer den Standardkunden nehmen, wenn Sie möchten, dass das System einen Kunden aus der Standardkunden-Nr. verwendet. Feld
Shopify Kann Debitoren aktualisieren Wählen Sie dieses Feld, ob der Konnektor gefundene Debitoren aktualisieren soll, wenn die Optionen Nach E-Mail/Telefon oder Nach Rechnungsinformationen im Feld Debitorzuordnungstyp ausgewählt sind.
Unbekannte Debitoren automatisch erstellen Wählen Sie dieses Feld, ob der Konnektor fehlende Debitoren erstellen soll, wenn die Optionen Nach E-Mail/Telefon oder Nach Rechnungsinformationen im Feld Debitorzuordnungstyp ausgewählt sind. Ein neuer Debitor wird anhand der importierten Daten und des Debitorenvorlagencodes erstellt, der auf den Seiten Shopify Shop-Karte oder Shopify-Debitorenvorlage definiert ist. Beachten Sie, dass der Shopify-Debitor über mindestens eine Adresse verfügen muss. Bei Bestellungen, die über den Shopify-Vertriebskanal POS erstellt wurden, fehlen häufig Adressangaben. Wenn diese Option nicht aktiviert ist, müssen Sie einen Debitoren manuell erstellen und mit dem Shopify-Debitor verknüpfen.
Debitor.Unternehmensvorlagencode Verwenden Sie dieses Feld zusammen mit Unbekannte Debitoren automatisch erstellen.

Wählen Sie die Standardvorlage aus, die für automatisch erstellte Debitoren verwendet werden soll. Stellen Sie sicher, dass die ausgewählte Vorlage die obligatorischen Felder enthält, wie z. B. Gen. Geschäftsbuchungsgruppe, Debitorbuchungsgruppe, MwSt.- oder steuerbezogene Felder.

Auf der Seite Shopify-Debitorenvorlagen können Sie Vorlagen pro Land/Region definieren, was Ihnen dabei hilft, Steuern korrekt zu berechnen.

Erfahren Sie mehr unter Steuern festlegen.

Debitorenvorlage pro Land/Region

Einige Einstellungen können auf der Ebene eines Landes/Region oder eines Staates/Provinz festgelegt werden. Die Einstellungen können unter Versand und Lieferung in Shopify festgelegt werden.

Mit der Shopify-Debitorenvorlage können Sie die folgenden Schritte für jeden Debitor ausführen:

  1. Geben Sie die Standarddebitorennr. an, die Vorrang vor der Auswahl in den Feldern Debitorenimport aus Shopify und Debitorenzuordnungstyp hat. Sie wird im importierten Verkaufsauftrag verwendet.
  2. Definieren Sie den Kundenvorlagencode, mit dem fehlende Kunden erstellt werden, wenn Unbekannte Kunden automatisch erstellen aktiviert ist. Wenn der Kundenvorlagencode leer ist, dann verwendet die Funktion den Kundenvorlagencode, der auf der Shopify Shop-Karte definiert ist. Das System versucht zunächst, eine Vorlage für den Länder-/Regionscode für die Standardadresse zu finden. Wenn keine Vorlage gefunden wird, wird die erste Adresse verwendet.
  3. In manchen Fällen ist der für ein Land/eine Region definierte Debitorvorlagencode nicht ausreichend, um die eine korrekte Berechnung der Steuern zu gewährleisten (z. B. für Länder/Regionen mit Umsatzsteuer). In diesem Fall könnte der Steuerbereich eine nützliche Ergänzung sein.
  4. Das Feld Steuergebiet enthält auch einen Ländercode und einen Bezirksnamen Paar. Dieses Paar ist nützlich, wenn der Connector einen Code in einen Namen umwandeln muss oder umgekehrt.

Hinweis

Die Ländercodes sind Ländercodes nach ISO 3166-1 Alpha 2. Erfahren Sie mehr unter Ländercode.

Wichtige Einstellungen beim Export von DTC-Debitoren aus Shopify

Sie können bestehende Debitoren in Shopify in großen Mengen exportieren. In jedem Fall werden ein Debitor und eine Standardadresse erstellt. Der Prozess kann mit den folgenden Einstellungen verwaltet werden:

Feld Description
Kann Shopify-Debitoren aktualisieren Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie später Aktualisierungen aus Business Central für Debitoren erstellen möchten, die bereits in Shopify vorhanden sind.

Für den Export eines Debitors gelten die folgenden Voraussetzungen:

  • Der Debitor muss eine gültige E-Mail-Adresse haben.

  • Stellen Sie sicher, wenn Sie Debitoren mit Adressen, die Provinzen/Staaten beinhalten exportieren, dass der ISO-Code für Länder/Regionen ausgefüllt ist.|

  • Stellen Sie sicher, dass auf der Kundenkarte für das Land/die Region ISO-Code ausgewählt ist. Für lokale Debitoren mit leerem Feld für Land/Region, verwendet der Shopify-Konnektor das in Unternehmensinformationen angegebene Land/die angegebene Region.

  • Wenn der Debitor eine Telefonnummer hat, muss die Nummer eindeutig sein, denn Shopify akzeptiert keinen zweiten Debitor mit derselben Telefonnummer.

  • Wenn der Debitor eine Telefonnummer hat, muss diese im E.164-Format vorliegen. Andere Formate werden unterstützt, wenn sie eine Nummer darstellen, die von überall auf der Welt gewählt werden kann. Die folgenden Formate sind gültig:

    • xxxxxxxxxx
    • +xxxxxxxxxxx
    • (xxx)xxx-xxxx
    • +x xxx-xxx-xxxx

Nachdem Sie die Debitoren in Shopify erstellt haben, können Sie ihnen direkte Einladungen schicken, um sie zur Aktivierung ihrer Konten zu bewegen.

Debitoreninformationen in Shopify ausfüllen

In Shopify verfügt ein Debitor über einen Vornamen, einen Nachnamen, eine E-Mail-Adresse und/oder eine Telefonnummer. Sie können die Vor- und Familiennamen aus der Kundenkarte in Business Central eingeben.

Priorität Feld in der Kundenkarte Description
0 Kontaktname Höchste Priorität, wenn das Feld Kontaktname ausgefüllt und das Feld Kontaktquelle auf der Shopify-Shop-Karte entweder die Optionen Vorname und Nachname oder Nachname und Vorname enthält, die festlegen, wie die Werte getrennt werden sollen.
2 Name 2 Wenn das Feld Name 2 ausgefüllt und das Feld Quelle von Name 2 auf der Shopify-Shop-Karte die Optionen Vorname und Nachname oder Nachname und Vorname enthält, die festlegen, wie die Werte getrennt werden sollen.
3 Name Niedrigste Priorität, wenn das Feld Name ausgefüllt und das Feld Namensquelle auf der Shopify-Shop-Karte die Optionen Vorname und Nachname oder Nachname und Vorname enthält, die festlegen, wie die Werte getrennt werden sollen.

In Shopify verfügt ein Debitor auch über eine Standardadresse. Zusätzlich zu Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und/oder Telefon kann die Adresse ein Unternehmen und eine Adresse enthalten. Sie können das Feld Firma auf der Grundlage der Daten aus der Kundenkarte in Business Central ausfüllen.

Priorität Feld in der Kundenkarte Description
0 Name Höchste Priorität, wenn das Feld Namensquelle auf der Shopify-Shop-Karte die Option Unternehmensname enthält.
2 Name 2 Niedrigste Priorität, wenn das Feld Quelle von Name 2 auf der Shopify-Shop-Karte die Option Unternehmensname enthält.

Wählen Sie für Adressen, bei denen Bezirk/Provinz verwendet wird, die Option Code oder Name im Feld Länderquelle auf der Shopify-Shop-Karte aus, Der Code bzw. der Name gibt den Typ der gespeicherten Daten in Business Central im Feld Bezirk an. Denken Sie daran, Kundenvorlagen pro Land/Region zu initialisieren, damit die Ländercode-/Namenszuordnung fertig ist.

DTC-Debitoren nach Shopify exportieren

Anfängliche Synchronisierung von Debitoren aus Business Central mit Shopify

  1. Wechseln Sie zum Suchsymbol Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet Symbol, geben Sie Shopify Kunden ein und wählen Sie den zugehörigen Link.
  2. Wählen Sie die Aktion Debitor hinzufügen aus.
  3. Geben Sie im Feld Shop-Code den ersten Code ein. Wenn Sie das Fenster Shopify-Debitoren über die Seite Shop-Karte aufrufen, wird der Shop-Code automatisch ausgefüllt.
  4. Definieren Sie nach Bedarf Filter für Debitoren. Sie können beispielsweise nach Länder-/Regionscode filtern.
  5. Wählen Sie OK aus.

Die resultierenden Debitoren werden automatisch in Shopify mit der Adresse erstellt.

Hinweis

Die erste Synchronisierung von Debitoren von Business Central zu Shopify berücksichtigt die Einstellungen Kann Shopify-Kunden aktualisieren nicht.

Debitoren synchronisieren

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die “Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion 1 öffnet. Symbol, geben Sie Shopify Shop ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Wählen Sie den bestimmten Shop aus, für den Sie Debitoren synchronisieren möchten.
  3. Wählen Sie die Aktion Debitoren synchronisieren aus.

Alternativ können Sie die Aktion Kundensynchronisation starten im Fenster Shopify Kunden verwenden oder nach dem Batchauftrag Kunden synchronisieren suchen.

Sie können die Aufgabe für eine automatische Ausführung planen. Erfahren Sie mehr unter Planen Sie wiederkehrende Aufgaben.

B2B-Unternehmen

Wenn Sie B2B in Shopify verwenden, können Sie neben Debitoren auch Unternehmen anlegen. Sie können einem Unternehmen einen oder mehrere Einzeldebitoren zuordnen. Darüber hinaus können Sie Zahlungsbedingungen, Standorte und Kataloge definieren.

Wichtige Einstellungen beim Import von B2B-Unternehmen aus Shopify

Ob Sie nun Unternehmen aus Shopify in großen Mengen oder Bestellungen importieren: Verwenden Sie die Einstellungen in der folgenden Tabelle, um den Vorgang zu verwalten.

Feld Description
Unternehmensimport aus Shopify Wählen Sie Alle Unternehmen, wenn Sie Debitoren aus Shopify in großen Mengen importieren möchten; entweder manuell mit der Aktion Unternehmen synchronisieren oder über die Auftragswarteschlange für wiederkehrende Aktualisierungen. Unabhängig von der Auswahl werden die Debitoreninformationen immer zusammen mit der Bestellung importiert. Die Verwendung dieser Information hängt jedoch von den Shopify-Unternehmensvorlagen und den Einstellungen im Feld Mandantenzuordnungstyp ab.
Mandantenzuordnungstyp Legen Sie fest, wie der Konnektor die Zuordnung vornehmen soll.

- Nach E-Mail/Telefon, wenn Sie möchten, dass der Konnektor die importierten Shopify-Unternehmen anhand von E-Mail und Telefon des Hauptkontakts einem bestehenden Debitoren in Business Central zuordnet.

- Wählen Sie Immer den Standardmandanten verwenden, wenn Sie möchten, dass das System das Unternehmen aus dem Feld Standardmandantennr. verwendet.
Shopify kann Mandanten aktualisieren Wählen Sie dieses Feld aus, wenn der Konnektor gefundene Debitoren aktualisieren soll, wenn die Option Nach E-Mail/Telefon im Feld Mandantenzuordnungstyp ausgewählt ist.
Unbekannte Mandanten automatisch erstellen Wählen Sie dieses Feld aus, wenn der Konnektor neue Debitoren erstellen soll, wenn die Option Nach E-Mail/Telefon im Feld Mandantenzuordnungstyp ausgewählt ist. Ein neuer Debitor wird anhand der importierten Daten und des Debitoren-/Unternehmensvorlagencodes erstellt, der auf den Seiten Shopify Shop-Karte oder Shopify Kundenvorlage definiert ist.
Debitoren-/Firmenvorlagencode Verwenden Sie dieses Feld zusammen mit Unbekanntes Unternehmen automatisch erstellen aus.

- Wählen Sie die Standardvorlage aus, die für automatisch erstellte Debitoren verwendet werden soll. Stellen Sie sicher, dass die obligatorischen Felder in der Vorlage ausgefüllt sind, wie z. B. Gen. Geschäftsbuchungsgruppe, Debitorbuchungsgruppe, Mehrwertsteuer (MwSt.) oder andere steuerbezogene Felder.

- Auf der Seite Shopify Debitorenvorlagen können Sie Vorlagen pro Land/Region definieren, was für eine korrekte Steuerberechnung nützlich ist.

Erfahren Sie mehr unter Steuern festlegen.

Hinweis

Das Unternehmen muss einen Hauptkontakt haben. Andernfalls springt der Konnektor zum Unternehmen. Es wird nur ein ältester Standort importiert. Es wird nur der Hauptkontakt importiert.

Wichtige Einstellungen beim Export von B2B-Unternehmen nach Shopify

Sie können bestehende Debitoren in Shopify in großen Mengen als Unternehmen exportieren. Es werden jeweils ein Unternehmen und ein Standardstandort sowie ein Hauptkontakt angelegt. Es ist auch möglich, einen Katalog zu erstellen.

Feld Description
Kann Shopify-Mandanten aktualisieren Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie später Aktualisierungen aus Business Central für Unternehmen erstellen möchten, die bereits in Shopify vorhanden sind.
Standardkontaktberechtigungen Geben Sie an, welche Berechtigungen dem Hauptkontakt zugewiesen werden müssen. Sie können zwischen Keine, Nur Bestellung und Standortadministrator wählen.
Katalog automatisch erstellen Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie einen Katalog erstellen möchten, der alle Produkte enthält. Für jedes exportierte Unternehmen wird ein Katalog erstellt.

B2B-Unternehmen nach Shopify exportieren

Anfängliche Synchronisierung von B2B-Unternehmen aus Business Central mit Shopify

  1. Wechseln Sie zum Suchsymbol Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet Symbol, geben Sie Shopify-Mandanten ein und wählen Sie den zugehörigen Link aus.
  2. Wählen Sie die Aktion Mandant hinzufügen aus.
  3. Geben Sie im Feld Shop-Code den ersten Code ein. Wenn Sie das Fenster Shopify-Mandant über die Seite Shop-Karte aufrufen, wird der Shop-Code automatisch ausgefüllt.
  4. Definieren Sie nach Bedarf Filter für Debitoren. Sie können beispielsweise nach Länder-/Regionscode filtern.
  5. Wählen Sie OK aus.

Das resultierende Unternehmen und die resultierenden Debitoren werden automatisch in Shopify erstellt.

Hinweis

Die erste Synchronisierung von Unternehmen von Business Central zu Shopify berücksichtigt die Einstellungen Kann Shopify-Mandanten aktualisieren nicht.

B2B-Unternehmen synchronisieren

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die “Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion 1. öffnet. Symbol, geben Sie Shopify Shop ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Wählen Sie den bestimmten Shop aus, für den Sie Debitoren synchronisieren möchten.
  3. Wählen Sie die Aktion Mandanten synchronisieren aus.

Verwenden Sie alternativ die Aktion Mandantensynchronisierung starten auf der Seite Shopify-Mandant oder suchen Sie nach dem Batchauftrag Mandanten synchronisieren.

Sie können für die Aufgabe eine automatische Ausführung planen. Erfahren Sie mehr unter Planen Sie wiederkehrende Aufgaben.

Siehe auch

Einstieg in den Konnektor für Shopify