Neuerungen in FSLogix

Auf dieser Seite werden die Updates für jede FSLogix-Version aufgelistet. Es wird empfohlen, den Installationsanweisungen für FSLogix zu folgen und immer die neueste Version zu installieren.

FSLogix 2210 (2.9.8361.52326)

Zusammenfassung

Dieses Release konzentriert sich auf drei (3) Kernfeatures, sechs (6) wichtige Fehlerbehebungen und zwei (2) Updates.

Änderungen

  • Feature: Es wurde eine Option hinzugefügt, mit der die Container von Benutzer*innen während der Abmeldephase komprimiert werden können. Weitere Informationen finden Sie unter VHD-Datenträgerkomprimierung.

  • Feature: Es wurde ein neuer Vorgang während der Abmeldephase hinzugefügt, mit dem ein AppX-Paketmanifest für Benutzer*innen erstellt wird. Dieses Manifest wird bei der Anmeldung verwendet, um die AppX-Anwendungen für eine verbesserte Nutzung erneut zu registrieren. Diese Arbeit wird fortgesetzt, da AppX-Pakete und -Anwendungen weiterentwickelt werden. Der Fokus für diese Arbeit liegt auf den integrierten Windows-Apps (Posteingangs-Apps).

  • Feature: Der Papierkorb von Benutzer*innen wird innerhalb des Containers von Benutzer*innen verschoben.

    Wichtig

    Alle drei neuen Features sind standardmäßig aktiviert, können jedoch auch deaktiviert werden.

  • Korrektur: Rekursive Überprüfungen wurden als Teil der Suchbereinigungsaktivitäten hinzugefügt.

  • Fix: Registriert alle bereitgestellten Pakete, wenn AppxManifest.xml nicht vorhanden ist.

  • Fehlerkorrektur: Wenn OneDrive-Daten außerhalb des Benutzerprofils gespeichert werden, imitiert FSLogix OneDrive ordnungsgemäß, um Berechtigungen festzulegen.

  • Fehlerkorrektur: Es wurden Probleme mit der Verknüpfungspunktkompatibilität mit App-V behoben.

  • Fehlerkorrektur: Differenzierende RW-Datenträger verarbeiten die Datenträgererweiterung ordnungsgemäß, wenn ein niedriger Wert für SizeInMBs erhöht wird.

  • Fehlerkorrektur: Der Cloudcache akzeptiert jetzt ordnungsgemäß die Anzahl und Intervalle von Sperrwiederholungsversuchen.

  • Update: Gruppenrichtlinienvorlagen weisen neue Namen auf, die mit ihren Registrierungseinstellungen übereinstimmen. Neue Hilfeinformationen geben an, wo die Gruppenrichtlinie Änderungen in der Registrierung vornimmt. Der Versionsverlauf für neu hinzugefügte Einstellungen wurde hinzugefügt.

  • Update: Stellen Sie sicher, dass die Blobcontainernamen von Azure-Speicherkonten den Azure-Benennungsanforderungen entsprechen.

Dateiinformationen

Laden Sie das folgende Paket herunter, und folgen Sie den Installationsanweisungen.

FSLogix 2201 Hotfix 2 (2.9.8228.50276)

Zusammenfassung

Dieses Update für FSLogix 2201 enthält Korrekturen für die VHD-Einbindung (mehrere Sitzungen), Cloud Cache-Metanachverfolgungsdateien sowie Registrierungsbereinigungsvorgänge.

Änderungen

Wichtig

Dies ist ein Hotfix für FSLogix 2201 (2.9.8111.53415) und enthält alle vorherigen Änderungen aus v2201 Hotfix 1 (2.9.8171.14983). Es wird allen Kunden empfohlen, auf diese Version zu aktualisieren.

  • Es wurde ein Problem behoben, durch das ein Systemabsturz beim Lesen von Metanachverfolgungsdateien in einer Cloud Cache-Konfiguration verursacht wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem eine Anmeldung erfolgreich war, auch wenn der Datenträger nicht angefügt werden konnte. Am häufigsten tritt dieses Problem in Multisessionumgebungen auf.
  • Es wurde ein Problem während der Profilbereinigung behoben, bei dem unabhängig von den lokalen FSLogix-Gruppenausschlüssen Benutzerregistrierungsstrukturen entfernt wurden.

Dateiinformationen

Laden Sie das folgende Paket herunter, und folgen Sie den Installationsanweisungen.

FSLogix 2201 Hotfix 1 (2.9.8171.14983)

Zusammenfassung

Dieses Update für FSLogix 2201 umfasst Fixes für Cloudcache und Containerumleitungsprozesse. Dieses Update enthält keine neuen Features.

Änderungen

Wichtig

Dies ist ein Hotfix für FSLogix 2201 (2.9.8111.53415). Wenn Sie Cloudcache verwenden oder durch FSLogix zeitweilige Systemabstürze verursacht wurden, empfiehlt es sich, dieses Update zu installieren.

  • Es wurde ein Problem mit Cloudcache behoben, aufgrund dessen das Blockieren von Lese-/Schreibvorgängen auf einem Datenträger dazu führen konnte, dass ein Deadlock für den Datenträger auftritt und die VM nicht mehr reagiert.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu geführt hat, dass eine VM beim Entfernen von Profilumleitungen während des Abmeldevorgangs abgestürzt ist.

Dateiinformationen

Laden Sie das folgende Paket herunter, und folgen Sie den Installationsanweisungen.

FSLogix 2201 (2.9.8111.53415)

Zusammenfassung

Bei diesem Update für FSLogix handelt es sich um das aktuelle vollständige Release. Diese Version enthält mehr als 30 Updates im Zusammenhang mit der Barrierefreiheit, neue Unterstützung für Windows Search in bestimmten Windows-Versionen, eine verbesserte Behandlung und Nachverfolgung von gesperrten VHD(X)-Containern und Lösungen für verschiedene Probleme.

Änderungen

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der FSLogix-Profildienst abstürzte, wenn er nicht mit dem FSLogix Cloud Cache-Dienst kommunizieren konnte.
  • Der OfficeFileCache-Ordner unter %LOCALAPPDATA%\Microsoft\Office\16.0\OfficeFileCache ist jetzt computerspezifisch und verschlüsselt, sodass wir ihn aus FSLogix-Containern ausschließen. Office Dateien, die sich außerhalb dieses Ordners befinden, sind durch dieses Update nicht betroffen.
  • Windows Server 2019, Version 1809, und neuere Versionen von Windows Server unterstützen nativ Suchindizes pro Benutzer, und wir empfehlen, diese native Suchindexfunktion zu nutzen. Die FSLogix-Suchindizierung ist für diese Versionen von Windows Server nicht mehr verfügbar.
  • Windows 10 Enterprise für Multisessions und Windows 11 Enterprise für Multisessions unterstützen nativ Suchindizes pro Benutzer, und die FSLogix-Suchindizierung in auf diesen Betriebssystemen nicht mehr verfügbar.
  • FSLogix behandelt jetzt ordnungsgemäß Fälle, in denen der Windows-Profildienst-Registrierungswert „refCount“ auf einen unerwarteten Wert festgelegt ist.
  • Im FSLogix-Installer und dem App-Regel-Editor wurden über 30 Updates in Bezug auf die Barrierefreiheit vorgenommen.
  • Ein Windows Ereignis zeichnet jetzt auf, wenn ein Computer einen Containerdatenträger mit einer Meldung sperrt, die ähnlich wie diese lautet: „Dieser Computer "[HOSTNAME]" verwendet den Profildatenträger von [USERNAME] (SID=[USER SID]). VHD(x): [FILENAME]. Dieses Ereignis wurde aus der METADATEN-Datei generiert, die im Profilverzeichnis des Benutzers erstellt wurde. Diese Datei kann ignoriert, aber nicht gelöscht werden.“
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Registrierungseinstellung DeleteLocalProfileWhenVHDShouldApply in einigen Fällen ignoriert wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass aktive Benutzersitzungseinstellungen nicht beibehalten wurden, wenn der FSLogix-Dienst neu gestartet wurde. Dies führte zu Fehlern bei einigen Abmeldungen.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem FSLogix Protokollereignisse nicht ordnungsgemäß verarbeitet hat, wenn Profil- oder ODFC-Container während der Sitzung deaktiviert wurden oder während der Sitzung benutzer- oder gruppenbasierte Filter angewendet wurden, wodurch der Benutzer aus dem Feature ausgeschlossen wurde. Jetzt treten FSLogix-Anmeldeereignisse immer auf der Grundlage der bei der Anmeldung angewendeten FSLogix-Einstellungen auf.
  • FSLogix versucht nicht mehr, einen Containerdatenträger erneut anzufügen, wenn die Benutzersitzung gesperrt ist.
  • Es wurde ein Problem behoben, das zu einem Absturz des FSLogix-Diensts beim erneuten Anfügen von Containerdatenträgern führte.
  • Es wurde ein Problem mit Cloud Cache behoben, das zu E/A-Fehlern führte, wenn die Speicherblockgröße des Sitzungshosts kleiner als die Blockgröße eines Cloudanbieters war. Für eine optimale Leistung empfehlen wir, dass der Sitzungshostdatenträger, der das CCD-Proxyverzeichnis hostet, eine physische Blockgröße aufweist, die dem CCD-Speicheranbieter mit der größten Blockgröße entspricht oder größer ist.
  • Es wurde ein Problem mit Cloud Cache behoben, bei dem eine durch Zeitüberschreitung abgelaufene Leseanforderung (Netzwerkausfall, Speicherausfall usw.) nicht ordnungsgemäß behandelt wurde und schließlich zu einem Fehler führte.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Cloud Cache-Containerdatenträger beschädigt wird, wenn ein Anbieter Verbindungsprobleme aufweist, wurde verringert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem temporäre Regeldateien nicht gelöscht wurden, wenn die Regelkompilierung nicht erfolgreich ausgeführt wurde.
  • Zuvor wurde der Ordner für die Anwendungsmaskierung nur für den Benutzer erstellt, der das Installationsprogramm ausgeführt hat. Mit diesem Update wird der Regelordner erstellt, wenn der Regel-Editor gestartet wird.
  • Es wurde ein Interoperabilitätsproblem mit großen OneDrive-Dateidownloads behoben, das zu Fehlern in einigen Vorgängen führte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem benutzer- und gruppenbasierte Einstellungen nicht angewendet wurden, wenn der Profil- oder ODFC-Container nicht für alle Benutzer aktiviert wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Konfiguration der Office Containersitzung nicht bereinigt wurde, wenn ein Profil nicht geladen werden konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem HKCU-App-Maskierungsregeln, die Wildcards nutzen, nicht angewendet werden konnten.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass einige Sitzungen, die mit einem ODFC-Container konfiguriert waren, nicht angemeldet wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der App-Regel-Editor abstürzte, wenn keine Zuordnungen konfiguriert waren.

Dateiinformationen

Laden Sie das folgende Paket herunter, und folgen Sie den Installationsanweisungen.

FSLogix 2105 Hotfix 1 (2.9.7979.62170)

Zusammenfassung

Dieses Update für FSLogix 2105 umfasst Fixes für Sicherheitsrisiken und falsch formatierte Ereignisprotokolle in Windows 11. Dieses Update enthält keine neuen Features.

Änderungen

Wichtig

Dies ist ein Hotfix für FSLogix 2105 (2.9.7838.44263). Wenn Sie Cloudcache oder Windows 11 verwenden und noch Version 2105 ausführen, empfiehlt es sich, das aktuelle Update zu installieren, das auf https://aka.ms/fslogix-latest zur Verfügung steht, oder dieses Update über den unten stehenden Link herunterzuladen.

  • Dieser Hotfix entschärft das in CVE-2021-41373 offengelegte Sicherheitsrisiko.
  • Dieser Hotfix behebt ein Problem, bei dem FSLogix-Ereignisprotokolle unter Windows 11 nicht wohlgeformt sein konnten.

Dateiinformationen

Laden Sie das folgende Paket herunter, und folgen Sie den Installationsanweisungen.

FSLogix 2105 (2.9.7838.44263)

Zusammenfassung

Bei diesem Update für FSLogix handelt es sich um ein vollständiges Release. Diese Version enthält Verbesserungen der Anmeldezeiten, eine Konfigurationseinstellung zum Erhöhen der Containergröße, zusätzliche Gruppenrichtlinieneinstellungen und Lösungen für verschiedene Probleme.

Änderungen

  • Verschiedene Updates wurden vorgenommen, um die Anmeldezeit zu verbessern.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzer sich nicht anmelden konnten, wenn ein VHD-Netzwerkspeicherort nicht verfügbar war.
  • Sie können nun die Größe einer vorhandenen VHD(x) erhöhen, indem Sie die Einstellung SizeInMB aktualisieren.
  • Die Einstellung RefreshUserPolicy kann jetzt über Gruppenrichtlinien verwaltet werden.
  • Die installierte Version von FSLogix wird jetzt in die Registrierung geschrieben (HKLM:Software\FSLogix\Apps:InstallVersion).
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Type4-Druckertreiber nach der Erstkonfiguration funktionierten, aber nicht in nachfolgenden Sitzungen.
  • Verwaiste/beschädigte NST-Dateien werden nun zusammen mit OST-Dateien bereinigt.
  • Es wurde ein Cloud Cache-Fehler behoben, bei dem ein zweiter Computer, der auf den RW-Datenträger zugreift, dauerhaft gesperrt wird.
  • Ein Problem beim Kompilieren von AppMasking-Regeln mit einem Ziel in HKCU wurde behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem FSLogix einen Deadlock verursachte und Benutzerverbindungen verhinderte.
  • Es wurden verschiedene Probleme behoben, die zu einem Absturz des FSLogix-Diensts führen konnten.
  • Ein Problem wurde behoben, das dazu führte, dass frxshell auf nicht englischen Systemen nicht gestartet wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Einstellungen RebootOnUserLogoff und ShutdownOnUserLogoff ignoriert wurden.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Dateien und Ordner im Stammverzeichnis C:\ gelöscht wurden.

Dateiinformationen

Laden Sie das folgende Paket herunter, und folgen Sie den Installationsanweisungen.

Feedback bereitstellen

Vorschläge erstellen und über Featureanfragen abstimmen: AVD Ideenboard

Nächste Schritte

FSLogix – Übersicht und Anforderungen

Installieren von FSLogix