Installieren von PowerShell unter macOS

Ab PowerShell 7.0 ist mindestens macOS 10.13 erforderlich. Sämtliche Pakete sind auf der Seite Freigaben über GitHub verfügbar. Nachdem Sie das Paket installiert haben, führen Sie pwsh über das Terminal aus. Überprüfen Sie vor der Installation die untenstehende Liste Unterstützer Versionen.

Hinweis

PowerShell 7.3 ist ein direktes Upgrade, mit dem frühere Versionen von PowerShell entfernt werden.

Wenn Sie eine ältere Version von PowerShell Core parallel zu PowerShell 7.3 nutzen möchten, installieren Sie die gewünschte Version mithilfe der Binärarchivmethode.

Installation des neuesten stabilen Releases über Homebrew unter macOS 10.13 oder höher

Es gibt mehrere Möglichkeiten, PowerShell unter macOS zu installieren. Wählen Sie eine der folgenden Methoden:

Wenn der Befehl brew nicht gefunden wird, müssen Sie Homebrew installieren, indem Sie die entsprechenden Anweisungen ausführen.

/bin/bash -c "$(curl -fsSL https://raw.githubusercontent.com/Homebrew/install/HEAD/install.sh)"

Jetzt können Sie PowerShell installieren:

brew install --cask powershell

Vergewissern Sie sich abschließend, dass Ihre Installation voll funktionsfähig ist:

pwsh

Wenn neue Versionen von PowerShell veröffentlicht werden, aktualisieren Sie die Formeln für Homebrew, und führen Sie ein Upgrade für PowerShell aus:

brew update
brew upgrade powershell --cask

Hinweis

Die oben genannten Befehle können innerhalb eines PowerShell-Hosts (pwsh) aufgerufen werden. Allerdings muss dann die Shell von PowerShell beendet und neu gestartet werden, um das Upgrade abzuschließen und die in $PSVersionTable dargestellten Werte zu aktualisieren.

Installation der neuesten Vorschauversion über Homebrew unter macOS 10.13 oder höher

Nachdem Sie Homebrew installiert haben, können Sie PowerShell installieren. Installieren Sie zunächst das Paket Cask-Versions. Dies ermöglicht Ihnen das Installieren alternativer Versionen von Cask-Paketen:

brew tap homebrew/cask-versions

Jetzt können Sie PowerShell installieren:

brew install --cask powershell-preview

Vergewissern Sie sich abschließend, dass Ihre Installation voll funktionsfähig ist:

pwsh-preview

Wenn neue Versionen von PowerShell veröffentlicht werden, aktualisieren Sie die Formeln für Homebrew, und führen Sie ein Upgrade für PowerShell aus:

brew update
brew upgrade powershell-preview --cask

Hinweis

Die oben genannten Befehle können innerhalb eines PowerShell-Hosts (pwsh) aufgerufen werden, die Shell von PowerShell muss dann jedoch beendet und neu angegeben werden, um das Upgrade abzuschließen und die in $PSVersionTable dargestellten Werte zu aktualisieren.

Die Installation von PowerShell über die TAP-Methode Homebrew wird auch für stabile und LTS-Versionen unterstützt.

brew install powershell/tap/powershell

Überprüfen Sie nun die Installation.

pwsh

Wenn neue Versionen von PowerShell veröffentlicht werden, führen Sie folgenden Befehl aus.

brew upgrade powershell

Hinweis

Verwenden Sie bei einem Update auf eine neuere PowerShell-Version dieselbe Methode (CASK oder TAP), die Sie bei der Erstinstallation von PowerShell verwendet haben. Andernfalls wird beim Öffnen einer neuen pwsh-Sitzung weiterhin die ältere Version von PowerShell verwendet.

Wenn Sie sich dennoch für unterschiedliche Methoden entscheiden, können Sie das Problem mithilfe der LINK-Methode von Homebrew beheben.

Installation über einen direkten Download

Ab Version 7.2 unterstützt PowerShell den Apple M1-Prozessor. Laden Sie das Installationspaket von der Releases-Seite auf Ihren Computer herunter. Nachfolgend sind die Links zu den aktuellen Versionen aufgeführt:

Doppelklicken Sie entweder auf die Datei, und folgen Sie den Anweisungen, oder installieren Sie das Paket mithilfe der Befehle über das Terminal. Gleichen Sie den Dateinamen an den Namen der Datei an, die sie heruntergeladen haben.

sudo installer -pkg powershell-7.3.0-osx-x64.pkg -target /

Wenn Sie mit macOS Big Sur 115 oder höher arbeiten, erhalten Sie möglicherweise die folgende Fehlermeldung, wenn Sie das Paket installieren:

„powershell-7.3.0-osx-x64.pkg“ kann nicht geöffnet werden, weil Apple das Paket nicht auf Schadsoftware überprüfen kann.

Es gibt zwei Wege, dieses Problem zu umgehen:

Verwenden des Finders

  1. Suchen Sie das Paket im Finder.
  2. Klicken Sie auf das Paket (während Sie die STRG-Taste drücken).
  3. Wählen Sie im Kontextmenü Öffnen aus.

Über die Befehlszeile

  1. Führen Sie sudo xattr -rd com.apple.quarantine powershell-7.3.0-osx-x64.pkg aus. Schließen Sie den vollständigen Pfad zur .pkg-Datei ein.
  2. Installieren Sie das Paket wie gewohnt.

Hinweis

Dies ist ein bekanntes Problem, das im Zusammenhang mit der Paket-Notarisierung auftritt und das in Zukunft behoben werden soll.

Installieren Sie OpenSSL. OpenSSL ist für PowerShell-Remotingfunktionen und CIM-Vorgänge erforderlich.

Installieren als globales .NET-Tool

Wenn Sie das .NET Core SDK bereits installiert haben, können Sie PowerShell einfach als globales .NET-Tool installieren.

dotnet tool install --global PowerShell

Der .NET-Toolinstaller fügt ~/.dotnet/tools Ihrer PATH-Umgebungsvariablen hinzu. Die aktuell ausgeführte Shell verfügt jedoch nicht über den aktualisierten PATH. Sie sollten PowerShell über eine neue Shell starten können, indem Sie pwsh eingeben.

Installieren Sie OpenSSL. OpenSSL ist für PowerShell-Remotingfunktionen und CIM-Vorgänge erforderlich.

Archive der Binärdateien

tar.gz-Archive der PowerShell-Binärdateien werden für die macOS-Plattform zur Verfügung gestellt, um erweiterte Bereitstellungsszenarios zu ermöglichen. Wenn Sie die Installation mit dieser Methode durchführen, müssen Sie auch alle Abhängigkeiten manuell installieren.

Installieren Sie OpenSSL. OpenSSL ist für PowerShell-Remotingfunktionen und CIM-Vorgänge erforderlich.

Hinweis

Sie können diese Methode verwenden, um eine beliebige Version von PowerShell zu installieren, einschließlich der neuesten:

Installieren von Archiven der Binärdateien unter macOS

Laden Sie das Installationspaket von der Releases-Seite auf Ihren Computer herunter. Nachfolgend sind die Links zu den aktuellen Versionen aufgeführt:

Verwenden Sie die folgenden Befehle, um PowerShell aus dem Binärarchiv zu installieren. Ändern Sie die Download-URL entsprechend der Version, die Sie installieren möchten.

# Download the powershell '.tar.gz' archive
curl -L -o /tmp/powershell.tar.gz https://github.com/PowerShell/PowerShell/releases/download/v7.3.0/powershell-7.3.0-osx-x64.tar.gz

# Create the target folder where powershell is placed
sudo mkdir -p /usr/local/microsoft/powershell/7.3.0

# Expand powershell to the target folder
sudo tar zxf /tmp/powershell.tar.gz -C /usr/local/microsoft/powershell/7.3.0

# Set execute permissions
sudo chmod +x /usr/local/microsoft/powershell/7.3.0/pwsh

# Create the symbolic link that points to pwsh
sudo ln -s /usr/local/microsoft/powershell/7.3.0/pwsh /usr/local/bin/pwsh

Installieren von Abhängigkeiten

Für PowerShell-Remoting und CIM-Vorgänge ist OpenSSL erforderlich. Bei Bedarf können Sie OpenSSL über MacPorts installieren.

Hinweis

Werden MacPorts und Homebrew im selben System verwendet, können Probleme auftreten. Homebrew verfügt jedoch über kein Paket für OpenSSL 1.0. Weitere Informationen finden Sie in den Häufig gestellten Fragen zu MacPorts.

  1. Installieren Sie die Xcode-Befehlszeilentools. Diese sind für MacPorts erforderlich.

    xcode-select --install
    
  2. Installieren Sie MacPorts. Wenn Sie Anleitungen dazu benötigen, lesen Sie das Installationshandbuch.

  3. Aktualisieren Sie MacPorts durch Ausführen von sudo port selfupdate.

  4. Führen Sie eine Upgrade von MacPorts-Paketen durch Ausführen von sudo port upgrade outdated durch.

  5. Installieren Sie OpenSSL:

    • Führen Sie für x64-basierte Systeme sudo port install openssl10 aus.
    • Führen Sie für M1-basierte Systeme sudo port install openssl10 +universal aus.
  6. Verknüpfen Sie die Bibliotheken, um sie PowerShell zur Verfügung zu stellen:

    sudo mkdir -p /usr/local/opt/openssl
    sudo ln -s /opt/local/lib/openssl-1.0 /usr/local/opt/openssl/lib
    

Deinstallieren von PowerShell

Wenn Sie PowerShell mit Homebrew installiert haben, verwenden Sie den folgenden Befehl zum Deinstallieren:

brew uninstall --cask powershell

Wenn Sie PowerShell über einen direkten Download installiert haben, muss PowerShell manuell entfernt werden:

sudo rm -rf /usr/local/bin/pwsh /usr/local/microsoft/powershell

Lesen Sie den Abschnitt Pfade in diesem Artikel, um zu erfahren, wie Sie zusätzliche PowerShell-Pfade deinstallieren können. Entfernen Sie die Pfade mithilfe von sudo rm.

Hinweis

Dies ist nicht notwendig, wenn Sie eine Installation mit Homebrew durchgeführt haben.

Paths

  • $PSHOME ist /usr/local/microsoft/powershell/7.3.0/.
  • Benutzerprofile werden aus ~/.config/powershell/profile.ps1 gelesen.
  • Standardprofile werden aus $PSHOME/profile.ps1 gelesen.
  • Benutzermodule werden aus ~/.local/share/powershell/Modules gelesen.
  • Freigegebene Module werden aus /usr/local/share/powershell/Modules gelesen.
  • Standardmodule werden aus $PSHOME/Modules gelesen.
  • Der PSReadLine-Verlauf wird in ~/.local/share/powershell/PSReadLine/ConsoleHost_history.txt protokolliert.

Die Profile halten sich an die Konfiguration von PowerShell pro Host. Dies bedeutet, dass hostspezifische Standardprofile in Microsoft.PowerShell_profile.ps1 am gleichen Speicherort vorhanden sind.

PowerShell hält die XDG Base Directory Specification (XDG Base Directory-Spezifikation) unter macOs ein.

Da macOS eine Ableitung von BSD ist, wird das Präfix /usr/local anstelle von /opt verwendet. Daher ist $PSHOME gleich /usr/local/microsoft/powershell/7.3.0/, und der symbolische Link wird unter /usr/local/bin/pwsh gespeichert.

Unterstützte Versionen

Die folgende Tabelle enthält eine Liste der PowerShell-Versionen und der jeweiligen Unterstützung für macOS-Versionen. Diese Versionen werden weiterhin unterstützt, bis entweder die Version von PowerShell oder die macOS-Version nicht mehr unterstützt wird.

  • Das Symbol Unterstützt zeigt an, dass diese Version des Betriebssystems oder die PowerShell-Version weiterhin unterstützt wird.
  • Das Symbol Nicht mehr unterstützt zeigt an, dass diese Version von PowerShell unter dieser Version des Betriebssystems nicht mehr unterstützt wird.
  • Das Symbol Wird getestet zeigt an, dass die Tests von PowerShell auf diesem Betriebssystem noch nicht abgeschlossen sind.
  • Das Symbol Nicht unterstützt zeigt an, dass diese Version des Betriebssystems oder die PowerShell-Version nicht unterstützt wird.
  • Wird sowohl für die Version des Betriebssystems als auch für die Version von PowerShell das Symbol Unterstützt angezeigt, so wird diese Kombination aus Betriebssystem und PowerShell unterstützt.
macOS 7.0 (LTS) 7.1 7.2 (LTS-aktuell) 7.3
Unterstützt Big Sur 11.5 Unterstützt Nicht mehr unterstützt Unterstützt Unterstützt
Nicht mehr unterstützt Catalina 10.15 Nicht mehr unterstützt Nicht mehr unterstützt Nicht mehr unterstützt Nicht mehr unterstützt
Nicht mehr unterstützt Mojave 10.14 Nicht mehr unterstützt Nicht mehr unterstützt Nicht mehr unterstützt Nicht mehr unterstützt
Nicht mehr unterstützt High Sierra 10.13 Nicht mehr unterstützt Nicht mehr unterstützt Nicht unterstützt Nicht unterstützt

macOS Monterey 12.0 wurde nicht getestet.

Die Unterstützung von macOS wird von Apple definiert. Weitere Informationen finden Sie unter

PowerShell wird unter macOS für die folgenden Prozessorarchitekturen unterstützt:

macOS 7.0 (LTS) 7.2 (LTS-aktuell) 7.3
macOS Big Sur 11.5 x64 x64, Arm64 x64, Arm64
macOS High Sierra 10.13+ x64 x64 x64

Installationsunterstützung

Microsoft unterstützt die in diesem Dokument beschriebenen Installationsmethoden. Möglicherweise stehen andere Installationsmethoden aus anderen Quellen zur Verfügung. Auch wenn diese Tools und Methoden funktionieren, kann Microsoft sie nicht unterstützen.

Zusätzliche Ressourcen