Share via


Features bei Bedarf

Übersicht

Features bei Bedarf (Features On Demand, FODs) sind Windows-Features, die zu einem beliebigen Zeitpunkt hinzugefügt werden können. Zu den allgemeinen Features zählen Sprachressourcen wie die Schrifterkennung oder andere Features wie .NET Framework (.NetFx3). Wenn Windows 10 oder Windows Server ein neues Feature erfordert, kann das Featurepaket über Windows Update angefordert werden.

Sie können auch FODs vorinstallieren, damit sie verfügbar sind, wenn sie von einem Benutzer benötigt werden. FODs werden als CAB-Dateien auf der Features bei Bedarf-ISO verteilt, und Sie können mithilfe von DISM FODs zu einem Windows-Image hinzufügen. Wenn Sie FODs mithilfe der FOD-ISO vorinstallieren, stellen Sie sicher, dass Sie die ISO verwenden, die der Version des Windows-Images entspricht.

Features bei Bedarf (Features On Demand, FODs) sind Windows-Features, die zu einem beliebigen Zeitpunkt hinzugefügt werden können. Zu den allgemeinen Features zählen Sprachressourcen wie die Schrifterkennung oder andere Features wie .NET Framework (.NetFx3). Wenn Windows 11 oder Windows Server ein neues Feature erfordert, kann das Featurepaket über Windows Update angefordert werden.

Sie können auch FODs vorinstallieren, damit sie verfügbar sind, wenn sie von einem Benutzer benötigt werden. FODs werden als CAB-Dateien auf der ISO für Sprachen und optionale Features verteilt und Sie können DISM verwenden, um ein oder mehrere FODs zu einem Windows-Image hinzuzufügen. Wenn Sie FODs mithilfe der ISO für Sprachen und optionale Features vorinstallieren, stellen Sie sicher, dass Sie die ISO verwenden, die der Version des Windows-Images entspricht.

Wichtig

Die Verwendung von DISM /add-package zum Hinzufügen von FODs ist veraltet. Es ist zwar möglich, Nicht-Satelliten-Features on Demand zu einem Windows-Image mit DISM /add-package hinzuzufügen, es empfiehlt sich jedoch, alle FODs mit DISM /Add-Capability hinzuzufügen, um sicherzustellen, dass alle FODs ordnungsgemäß zu einem Image hinzugefügt werden.

Die ISO für Sprachen und optionale Features ist neu für Windows 11. Frühere Versionen von Windows verwenden die ISO für Features bei Bedarf (FOD).

Wichtig

Fügen Sie Sprachpakete und FODs in dieser Reihenfolge hinzu, bevor Sie ein Update installieren. Wenn Sie ein Update hinzufügen, bevor Sie Sprachpakete und FODs hinzufügen, müssen Sie das Update neu installieren. Weitere Informationen zum Hinzufügen eines Updatepakets zu einem Image finden Sie unter Hinzufügen von Updates zu einem Windows-Image.

Typen von Features bei Bedarf

Windows verfügt über zwei Typen von Features bei Bedarf:

  • FODs ohne Satellitenpakete: Sehr umfangreiche FODs, bei denen alle Sprachressourcen in demselben Paket enthalten sind. Diese FODs werden als einzelne CAB-Datei verteilt.

  • FODs mit Satellitenpaketen: Sprachneutrale FODs mit Sprach- und/oder Architekturressourcen in jeweils eigenen Paketen (Satellitenpaketen). Wenn Sie diesen Typ von FOD installieren, werden nur die Pakete installiert, die auf das Windows-Image angewendet werden. Dadurch wird der Speicherplatzbedarf reduziert. Diese FODs werden zwar als Reihe von CAB-Dateien verteilt, aber sie werden installiert, indem Sie ein einzelnes /capabilityname angeben, wenn Sie DISM /Add-Capability ausführen.

    Für FODs mit Satellitenpaketen ist ein wohlgeformtes FOD-Repository erforderlich. Sie können die ISO für Sprachen und optionale Features als Repository oder ein benutzerdefiniertes Repository verwenden, das Sie mit DISM /export-source erstellen. Kopieren Sie CAB-Dateien nicht manuell in einen Ordner und versuchen Sie nicht, diesen als Repository zu verwenden. DISM erfordert zusätzliche Metadaten im Repository.

    Weitere Informationen dazu, welche FODs über Satellitenpakete verfügen, finden Sie unter Verfügbare Features bei Bedarf. Sprach-FODs verfügen über keine Satellitenpakete.

Tipp

Sie können FODs ohne Satellitenpakete mithilfe von /add-package hinzufügen. Es wird jedoch empfohlen, alle FODs mit /add-capability hinzuzufügen, da Sie mit diesem Befehl Satellitenpaket-FODs und FODs ohne Satellitenpakete hinzufügen können.

FOD-Medien

FOD-Pakete sind auf Offlinemedien verfügbar. In der folgenden Tabelle werden Windows-Versionsreleases den entsprechenden Medien zugeordnet, die Sie zum Installieren von Features bei Bedarf verwenden sollten.

Windows-Version Medien
Windows 11 Windows 11: ISO für Sprachen und optionale Features
Windows Server 2022 Windows Server 2022: ISO für Sprachen und optionale Features
Windows 10, Version 2004 und höher Windows 10, Version 2004: FOD-ISO
Windows 10, Version 1909 Windows 10, Version 1903: FOD-ISO
Windows 10, Version 1903 Windows 10, Version 1903: FOD-ISO
Windows 10, Version 1809 Windows 10: Features on Demand, Version 1809 (ISO)

Hinzufügen oder Entfernen von Features bei Bedarf

Hinzufügen oder Entfernen von FODs mithilfe von „DISM /add-capability“

Installieren Sie FODs mit DISM /add-Capability. Wenn Sie ein FOD in einem Offlineimage vorinstallieren, verwenden Sie die Option /source, damit die FOD-Installationsdateien von Windows gefunden werden können. Die /source könnte ein FOD-Repository oder eine eingebundene ISO für Sprachen und optionale Features sein. Sie können mehrere /source-Argumente in einem Befehl verwenden.

Wenn Sie einem Onlineimage ein FOD hinzufügen, werden mit /add-capability Features von Windows Update heruntergeladen und dem Image hinzufügen. Wenn die Installation nicht über Windows Update erfolgen soll, können Sie /LimitAccess verwenden. DISM sucht dann nicht in Windows Update oder Windows Server Update Services nach den Quelldateien der Funktion.

Weitere Informationen finden Sie unter DISM-Befehlszeilenoptionen zur Wartung von Funktionspaketen.

  • Verwenden Sie die Option /online, um die Funktion ihrem PC hinzuzufügen.
  • Verwenden Sie /Image:\<mount path> mit der Option /source zum Hinzufügen der Funktion zu einem eingebundenen Windows-Image.
Befehl BESCHREIBUNG Beispiel
/add-capability

Fügt einem Image eine Funktion hinzu.

Bei Paketen mit Abhängigkeiten werden hierdurch auch abhängige Pakete abgerufen. Wenn Sie z. B. das Paket „Sprache“ hinzufügen, erhalten Sie zusätzlich zu „Sprache“ auch die Pakete „Text-zu-Sprache“ und „Standard“.

DISM sucht die Quelldateien an den folgenden Speicherorten:
  1. Wenn /Source angegeben ist, wird zuerst an den angegebenen Speicherorten gesucht.
  2. Wenn /Source nicht angegeben ist oder wenn die Quelldateien nicht an den angegebenen Speicherorten gefunden werden, werden die durch die Gruppenrichtlinie angegebenen Speicherorte überprüft.
  3. Wenn die Dateien immer noch nicht gefunden werden, wenn DISM für ein Onlineimage ausgeführt wird und wenn nicht /LimitAccess angegeben ist, werden die Dateien in Windows Update gesucht.
DISM.exe /image:C:\mount\Windows /add-capability /CapabilityName:Language.Basic~~~en-US~0.0.1.0 /Source:E:

DISM.exe /Online /add-capability /CapabilityName:Language.Basic~~~en-US~0.0.1.0

/Get-Capabilities Ruft Funktionen im Image ab. DISM /image:C:\Mount\Windows /Get-Capabilities
/Get-CapabilityInfo Ruft Informationen zu einer Funktion im Image ab. DISM /image:C:\mount\Windows /Get-CapabilityInfo /CapabilityName:Language.Basic~~~en-US~0.0.1.0
/Remove-Capability

Entfernt eine Funktion aus einem Image.

Hinweis: Sie können keine Funktion entfernen, von der andere Pakete abhängig sind. Wenn Sie z. B. die Handschrift „Französisch“ und Grundfunktionen installiert haben, können Sie nicht die Grundfunktion entfernen.
DISM.exe /image:C:\mount\Windows /Remove-Capability /CapabilityName:Language.Basic~~~en-US~0.0.1.0

Alle verfügbaren DISM-Befehle für Funktionen finden Sie unter DISM-Befehlszeilenoptionen zur Wartung von Funktionspaketen.

FOD-Repositorys

Wenn Sie /add-capability zum Hinzufügen von FODs zu einem Image verwenden, geben Sie ein Repository als Quellspeicherort an. Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • Direktes Verwenden der eingebundenen ISO für Sprachen und Features als Repository
  • Erstellen eines benutzerdefinierten FOD-Repositorys

Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie ein benutzerdefiniertes FOD-Repository mit minimaler Größe erstellen, das ein einzelnes Satelliten-FOD enthält:

  1. Einbinden Ihres Windows-Images

    dism /mount-image /imagefile:install.wim /mountdir:C:\mount
    
  2. Binden Sie die ISO für Features bei Bedarf (FOD) mit Datei-Explorer ein. Dadurch wird ihm ein Laufwerkbuchstabe zugewiesen.

  3. Exportieren Sie ein FOD aus Ihrem Image aus der FOD-ISO.

    dism /image:"C:\mount\windows" /export-source /source:d: /target:c:\repository /capabilityname:App.StepsRecorder~~~~0.0.1.0
    

    D:\ ist das Laufwerk für die Einbindung der Features bei Bedarf-ISO.

Sie können jetzt „C:\repository“ als Quelle für die FODs verwenden, die Sie in das Repository einbezogen haben.

Hinweis

Wenn Sie Sprachen zu Ihrem Image hinzufügen und daraus entfernen, müssen Sie möglicherweise ein benutzerdefiniertes FOD- und Language Pack-Repository erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines benutzerdefinierten FOD- und Language Pack-Repositorys.

Hinzufügen oder Entfernen von FODs mithilfe von „DISM /add-package“

Es ist möglich, Nicht-Satelliten-Features on Demand zu einem Windows-Image mit DISM /add-package hinzuzufügen, aber da Nicht-Satelliten-FODs auf diese Weise nicht hinzugefügt werden können, empfiehlt es sich, alle FODs mit DISM /Add-Capability hinzuzufügen, um sicherzustellen, dass alle FODs ordnungsgemäß zu einem Image hinzugefügt werden .

Befehl BESCHREIBUNG Beispiel
/add-package Fügt einem Image ein Paket, einschließlich einer FOD-CAB-Datei, hinzu. add-package kann nur zum Hinzufügen von FODs verwendet werden, die über keine Satellitenpakete verfügen. DISM.exe /image:C:\mount\Windows /add-package /packagepath:E:\Microsoft-Windows-Holographic-Desktop-FOD-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~.cab
/Get-Packages Ruft eine Liste aller Pakete in einem Image ab. DISM /image:C:\Mount\Windows /get-packages
/Get-Packageinfo Ruft Informationen zu einem Paket in einem Image ab. DISM /image:C:\mount\Windows /get-packageInfo /packagename:Microsoft-Windows-Xps-Xps-Viewer-Opt-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.17134.1000
/Remove-Package Entfernt ein Paket aus einem Image. Hinweis: Entfernen Sie kein Paket, von dem andere Pakete abhängig sind. Wenn Sie z. B. die Handschrift „Französisch“ und die Basispakete installiert haben, entfernen Sie nicht das Basispaket. DISM.exe /image:C:\mount\Windows /Remove-Package /PackageName:Microsoft.Windows.Calc.Demo~6595b6144ccf1df~x86~en~1.0.0.0