Share via


specialize

Während des Spezialisieren-Konfigurationsdurchlaufs von Windows Setup werden computerspezifische Informationen für das Image angewendet. Sie können beispielsweise Netzwerkeinstellungen, internationale Einstellungen und Domäneninformationen konfigurieren.

Der Spezialisieren-Konfigurationsdurchlauf wird zusammen mit dem Generalisieren-Konfigurationsdurchlauf verwendet. Der Generalisieren-Konfigurationsdurchlauf von Windows Setup wird verwendet, um ein Windows-Referenzimage zu erstellen, das in einer Organisation verwendet werden kann. In diesem grundlegenden Windows-Referenzimage können Sie zusätzliche Anpassungen hinzufügen, die auf verschiedene Abteilungen in einer Organisation oder auf verschiedene Installationen von Windows angewendet werden. Jede Methode zum Verschieben oder Kopieren eines Windows-Abbilds auf einen neuen Computer muss mit dem Befehl sysprep /generalize vorbereitet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Sysprep (Systemvorbereitung) – Übersicht und Sysprep-Befehlszeilenoptionen.

Das folgende Diagramm veranschaulicht, wie der Spezialisieren-Konfigurationsdurchlauf verwendet wird, um diese spezifischen Anpassungen anzuwenden.

Spezialisieren-Konfigurationsdurchlauf

Beispielsweise können Sie während des Spezialisieren-Konfigurationsdurchlaufs verschiedene Homepages in Internet Explorer für verschiedene Abteilungen oder Niederlassungen in Ihrem Unternehmen angeben. Diese Einstellung hebt dann die Standardstartseite auf.

Funktionsweise von Konfigurationsdurchläufen

auditSystem

auditUser

generalize

offlineServicing

oobeSystem

windowsPE