Überwachen des Konfigurationsverteilungsstatus des Remotezugriffsservers

Gilt für: Windows Server 2022, Windows Server 2019, Windows Server 2016

Hinweis: Windows Server 2012 kombiniert DirectAccess und Remote Access Service (RAS) in eine einzelne Remotezugriffsrolle.

Die Remotezugriffs-Verwaltungskonsole vergleicht die Konfigurationsversionen aller überwachten Server, um zu überprüfen, dass sie übereinstimmen und die aktuellste Konfigurationsversion verwenden. Sie zeigt an, ob die aktuellste Konfigurationsversion (die in den Gruppenrichtlinienobjekten angegeben sind) an alle Server verteilt wurde und ob sie erfolgreich sie erfolgreich auf den Servern angewendet wurde.

So verwenden Sie das Überwachungsdashboard zum Überwachen der Konfigurationsverteilung

  1. Klicken Sie im Server Manager auf Tools und dann auf Remotezugriffsverwaltung.

  2. Klicken Sie auf DASHBOARD, um in der Remotezugriffs-Verwaltungskonsole zum Remotezugriffdashboard zu navigieren.

  3. Beachten Sie im Überwachungsdashboard die Kachel Konfigurationsstatus oben in der Mitte. Die Kachel zeigt den aktuellen Status der Konfigurationsverteilung an.

In der folgenden Tabelle sind die Meldungen, die von der Kachel Konfigurationsstatus generiert werden, ihre Bedeutungen und die erforderliche administrative Aktion (falls vorhanden) aufgeführt.

Schweregrad Nachricht Bedeutung Vorgehensweise
Erfolg Die Konfiguration wurde erfolgreich verteilt. Die Konfiguration in dem Gruppenrichtlinienobjekt wurde erfolgreich auf dem Server angewendet. Keine Aktion erforderlich.
Warnung Die Konfiguration für den Server [Servername] wurde nicht vom Domänencontroller abgerufen. Das GPO ist nicht verknüpft. Die Konfiguration in dem Gruppenrichtlinienobjekt konnte den Server noch nicht erreichen. Die Ursache für dieses Problem könnte sein, dass das GPO nicht mit dem Server verknüpft ist. Verknüpfen Sie das GPO mit einem Verwaltungsbereich, der auf den Server angewendet wird, oder exportieren Sie die Einstellungen in einem GPO-Bereitstellungsszenario aus der GPO-Bereitstellung und importieren Sie sie in die Produktions-GPO. Weitere Informationen zum Bereitstellen von GPOs finden Sie unter Verwalten von Remotezugriffs-GPOs mit eingeschränkten Berechtigungen in Schritt 1-Plan-the-DirectAccess-Infrastructure. Informationen zu GPO-Stagingschritten finden Sie unter Konfigurieren von Remotezugriffs-GPOs mit eingeschränkten Berechtigungen in Schritt 1: Konfigurieren der DirectAccess-Infrastruktur.
Warnung Die Konfiguration für den Server [Servername] wurde nicht vom Domänencontroller abgerufen. Die Konfiguration in dem Gruppenrichtlinienobjekt konnte den Server noch nicht erreichen.

Es kann bis zu 10 Minuten dauern, bis eine neue Konfiguration verteilt wird.

Räumen Sie einen weiteren Zeitraum ein, damit die Richtlinien auf dem Server aktualisiert werden können.
Fehler Die Konfiguration für den Server [Servername] wurde nicht vom Domänencontroller abgerufen. Die Konfiguration in dem GPO konnte den Server nicht erreichen. Und seit der Konfigurationsänderung sind mehr als 10 Minuten vergangen. Diese Problem kann in einem der folgenden Szenarios auftreten:

- Der Server verfügt über keine Verbindung mit der Domäne, um die Richtlinien zu aktualisieren. Sie können "gpupdate /force" auf dem Server ausführen, um ein Richtlinienupdate zu erzwingen.
- Die GPO-Replikation kann erforderlich sein, um die aktualisierte Konfiguration abzurufen.
- Es gibt keinen schreibbaren Domänencontroller auf der Active Directory-Website des Remotezugriffsservers.

Warten Sie auf GPOs, um alle Domänencontroller zu replizieren, und verwenden Sie dann das Windows PowerShell Cmdlet Set-DAEntryPointDC, um den Einstiegspunkt einem schreibbaren Domänencontroller in Active Directory auf dem Remotezugriffsserver zuzuordnen.

Warnung Die Konfiguration für den Server [Servername] wurde vom Domänencontroller abgerufen, jedoch noch nicht angewendet. Die Konfiguration in dem GPO hat den Server erreicht, sie wurde jedoch noch nicht angewendet.

Es kann bis zu 15 Minuten dauern, bevor die Konfiguration angewendet wird.

Räumen Sie einen weiteren Zeitraum ein, damit die Konfiguration vollständig auf dem Server angewendet werden kann.
Fehler Die Konfiguration für den Server [Servername] wurde vom Domänencontroller abgerufen, kann jedoch nicht angewendet werden. Die Konfiguration in dem GPO konnte den Server erreichen, sie wurde jedoch nicht erfolgreich angewendet. Außerdem sind seit der Konfigurationsänderungen mehr als 15 Minuten vergangen. Diese Problem kann in einem der folgenden Szenarios auftreten:

1. Die Konfiguration befindet sich derzeit im Prozess der Anwendung. Diese Meldung wird als Fehler angezeigt, da zum Abrufen der Konfiguration aus dem GPO möglicherweise ein längerer Zeitraum erforderlich war.
Um diese mögliche Ursache zu bestätigen, verwenden Sie die Aufgabenplanung und navigieren Sie zu Microsoft\Windows\RemoteAccess, um zu prüfen, ob RAConfigTask aktuell ausgeführt wird.
2. Wenn RAConfigTask derzeit nicht ausgeführt wird, konnte die Konfiguration auf dem Server möglicherweise nicht angewendet werden.
Überprüfen Sie die Ereignisanzeige unter dem Remotezugriffsserver-Vorgangskanal, der sich unter \Anwendungs- und Dienstprotokolle\Microsoft\Windows\RemoteAccess-RemoteAccessServer befindet.
Überprüfen Sie den VORGANGSSTATUS in der Remotezugriffs-Verwaltungskonsole auf Fehler. Weitere Informationen finden Sie unter Überwachen des Betriebsstatus des Remotezugriffsservers und dessen Komponenten.

Fehler Die Konfiguration für Mehrfachstandortserver wurde vom Domänencontroller abgerufen. Einige Server besitzen abweichende Konfigurationen. Zwischen den Konfigurationsversionen der Server-GPOs in der Bereitstellung mit mehreren Standorten besteht eine Inkonsistenz.

Idealerweise weisen alle Server-GPOs für alle Einstiegspunkte die gleiche globale Konfiguration auf, aus etwaigen Gründen sind sie jedoch nicht synchron.

Das kann vorkommen, wenn durch eine Konfigurationsänderung ein Fehler auftritt und die Änderung nicht erfolgreich zurückgesetzt wird.

Sie sollten die GPOs aus einem Sicherungsstatus wiederherstellen, in dem alle Server-GPOs synchronisiert wurden. Informationen zu einem Skript, das Sie verwenden können, finden Sie unter "Sichern und Wiederherstellen der Remotezugriffskonfiguration".