Tutorial: Überprüfen des Datenuploads aus Azure Data Box Disk

Dies ist das letzte Tutorial der Reihe „Bereitstellen von Azure Data Box Disk“. In diesem Tutorial lernen Sie Folgendes:

  • Überprüfen des Datenuploads in Azure
  • Löschen von Daten vom Data Box-Datenträger

Voraussetzungen

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie die Schritte unter Tutorial: Zurücksenden von Azure Data Box Disk ausgeführt haben.

Überprüfen des Datenuploads in Azure

Nachdem die Datenträger vom Kurierdienst abgeholt wurden, wird der Auftragsstatus im Portal in Picked up (Abgeholt) geändert. Außerdem wird eine Nachverfolgungs-ID angezeigt.

Screenshot of the Overview pane for a Data Box Disk import order in Picked Up state. The Overview option and Picked Up order status are highlighted.

Nachdem der Datenträger bei Microsoft eingegangen ist und gescannt wurde, wird der Auftragsstatus in Received (Empfangen) geändert.

Screenshot of the Overview pane for a Data Box Disk import order in Received state. The Overview menu option and Received order status are highlighted.

Die Daten werden automatisch kopiert, nachdem die Datenträger im Azure-Rechenzentrum mit einem Server verbunden wurden. Je nach Datengröße kann der Kopiervorgang einige Stunden oder auch einige Tage dauern. Sie können den Status des Kopiervorgangs im Portal verfolgen.

Nachdem der Kopiervorgang abgeschlossen ist, wird der Auftragsstatus in Completed (Abgeschlossen) geändert. Unter DATA COPY DETAILS (Details zum Datenkopiervorgang) wird der Pfad zum Kopierprotokoll mit allen Fehlern angezeigt, die während des Kopiervorgangs auftreten.

Ab März 2022 können Sie Ansicht nach Speicherkont(en) oder Ansicht nach verwalteten Datenträger(n) wählen, um die Details der Datenkopie anzuzeigen.

Screenshot of the Data Copy Details.

Wenn Sie eine Bestellung vor März 2022 aufgegeben haben, werden die Details der Datenkopie wie unten angegeben angezeigt:

Screenshot of the Data Copy Details prior to March 2022.

Wenn beim Kopieren Fehler auftreten, finden Sie weitere Informationen unter Problembehandlung bei Uploadfehlern .

Stellen Sie sicher, dass sich Ihre Daten in den Speicherkonten befinden, bevor Sie sie aus der Quelle löschen. Ihre Daten können sich an folgenden Orten befinden:

  • In Ihren Azure Storage-Konten. Wenn Sie die Daten in Data Box kopieren, werden die Daten abhängig vom Typ in einen der folgenden Pfade in Ihrem Azure Storage-Konto hochgeladen:

    • Blockblobs und Seitenblobs: https://<storage_account_name>.blob.core.windows.net/<containername>/files/a.txt

    • Azure Files: https://<storage_account_name>.file.core.windows.net/<sharename>/files/a.txt

      Alternativ hierzu können Sie auch im Azure-Portal auf Ihr Azure-Speicherkonto zugreifen und von dort aus entsprechend navigieren.

  • In Ihren Ressourcengruppen für verwaltete Datenträger. Beim Erstellen von verwalteten Datenträgern werden die VHDs als Seitenblobs hochgeladen und dann in verwaltete Datenträger konvertiert. Die verwalteten Datenträger werden an die Ressourcengruppen angefügt, die zum Zeitpunkt der Auftragserstellung angegeben waren.

    • Wenn der Kopiervorgang auf verwaltete Datenträger in Azure erfolgreich war, können Sie im Azure-Portal zu Auftragsdetails navigieren und sich die Ressourcengruppen notieren, die für verwaltete Datenträger angegeben sind.

      Screenshot of the Order Details pane for a Data Box Disk import order. The Order Details menu item and Managed Disk Resource Groups setting are highlighted.

      Wechseln Sie zur Ressourcengruppe, die Sie zuvor notiert haben, und suchen Sie Ihre verwalteten Datenträger.

      Screenshot of a Resource Group resource for a Data Box Disk order. The resource group name and disks in the resource group are highlighted.

      Hinweis

      Wird ein Seitenblob während eines Datenkopiervorgangs nicht in einen verwalteten Datenträger konvertiert, bleibt es im Speicherkonto, und Ihnen wird der Speicher in Rechnung gestellt.

    • Wenn Sie eine VHDX oder eine dynamische oder differenzierende VHD kopiert haben, wird die VHDX bzw. VHD als Blockblob in das Stagingspeicherkonto hochgeladen. Wechseln Sie zu Ihrem Stagingspeicherkonto > Blobs, und wählen Sie den geeigneten Container aus: StandardSSD, StandardHDD oder PremiumSSD. Die VHDX/VHDs sollten als Blockblobs in Ihrem Stagingspeicherkonto angezeigt werden.

Überprüfen des Datenuploads in Azure

Nachdem die Daten in Azure hochgeladen wurden, überprüfen Sie, ob sich Ihre Daten in den Speicherkonten befinden, bevor Sie sie aus der Quelle löschen. Ihre Daten können sich an folgenden Orten befinden:

  • In Ihren Azure Storage-Konten. Wenn Sie die Daten in Data Box kopieren, werden die Daten abhängig vom Typ in einen der folgenden Pfade in Ihrem Azure Storage-Konto hochgeladen:

    • Blockblobs und Seitenblobs: https://<storage_account_name>.blob.core.windows.net/<containername>/files/a.txt

    • Azure Files: https://<storage_account_name>.file.core.windows.net/<sharename>/files/a.txt

  • In Ihren Ressourcengruppen für verwaltete Datenträger. Beim Erstellen von verwalteten Datenträgern werden die VHDs als Seitenblobs hochgeladen und dann in verwaltete Datenträger konvertiert. Die verwalteten Datenträger werden an die Ressourcengruppen angefügt, die zum Zeitpunkt der Auftragserstellung angegeben waren.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um sich zu vergewissern, dass die Daten in Azure hochgeladen wurden:

  1. Navigieren Sie zu dem Speicherkonto, das Ihrem Datenträgerauftrag zugeordnet ist.

  2. Navigieren Sie zu Blob-Dienst > Blobs durchsuchen. Die Liste mit den Containern wird angezeigt. Gemäß dem Unterordner, den Sie unter den Ordnern BlockBlob und PageBlob erstellt haben, werden unter Ihrem Speicherkonto Container mit demselben Namen erstellt. Falls die Ordnernamen nicht den Azure-Namenskonventionen entsprechen, tritt beim Hochladen der Daten nach Azure ein Fehler auf.

  3. Verwenden Sie Microsoft Azure Storage-Explorer, um zu überprüfen, ob das gesamte Dataset geladen wurde. Fügen Sie das Speicherkonto an, das der Data Box Disk-Bestellung entspricht, und sehen Sie sich die Liste mit den Blobcontainern an. Wählen Sie einen Container aus, und klicken Sie auf …Mehr und dann auf Folder statistics (Ordnerstatistik). Im Bereich Aktivitäten wird die Statistik für diesen Ordner angezeigt, z.B. die Anzahl von Blobs und die Gesamtgröße der Blobs. Die Gesamtgröße der Blobs in Byte sollte mit der Größe des Datasets übereinstimmen.

    Screenshot showing Folder Statistics for a Blob in Azure Storage Explorer. A Blob Container, Blob, and Folder are selected. The Folder Statistics option and a statistics set are highlighted.

Löschen von Daten vom Data Box-Datenträger

Nachdem die Daten in Azure hochgeladen wurden, löscht der Data Box Disk-Dienst die Daten auf den Datenträgern gemäß dem Standard NIST SP 800-88.

Nächste Schritte

In diesem Tutorial haben Sie Informationen zu Azure Data Box-Datenträgern erhalten, z.B.:

  • Überprüfen des Datenuploads in Azure
  • Löschen von Daten vom Data Box-Datenträger

Fahren Sie mit dem nächsten Artikel zur Vorgehensweise fort, um zu erfahren, wie Sie den Data Box-Datenträger über das Azure-Portal verwalten.