Herstellen der Verbindung zu Ihren Verzeichnissen

Connectors verknüpfen bestimmte verbundene Datenquellen mit Microsoft Identity Manager (MIM). Ein Connector verschiebt Daten aus einer verbundenen Datenquelle nach MIM. Werden Daten in MIM geändert, kann der Connector die Daten auch in die verbundene Datenquelle exportieren, um diese mit MIM zu synchronisieren. In der Regel gibt es mindestens einen Connector für jedes verbundene Verzeichnis.

In Forefront Identity Manager wurden Connectors als Verwaltungs-Agents bezeichnet. Dieser Begriff wird in einigen Artikeln oder Teilen des Produkts noch verwendet, beachten Sie aber, dass beide Begriffe sich auf das gleiche Konzept beziehen.

Dieser Artikel behandelt die in MIM enthaltenen und unterstützte Connectors, aber mit dem Connector für Extensible Connectivity 2.0 können Sie sogar Verbindungen zu noch mehr Datenquellen herstellen. Einige Partner haben auf diese Weise ihre eigenen Connectors erstellt. Eine vollständige Liste finden Sie im Wiki FIM 2010: Management Agents from Partners.

Diese Tabelle enthält nicht die Software, auf der MIM selbst bereitgestellt wird. Weitere Informationen finden Sie in der Liste der unterstützten Plattformen .

Unterstützte Connectors in MIM 2016 SP2

Connectorname Unterstützte Versionen der verbundenen Datenquelle und technische Links
Active Directory Domain Services Active Directory in Windows Server 2012 – 2022
Active Directory Lightweight Directory Services (ADLDS) Active Directory Lightweight Directory Services (ADLDS)
Active Directory-GAL (globale Adressliste) Active Directory Global Address List (GAL) in Exchange 2013 – 2019
Extensible Connectivity 2.0 Jede aufruf- oder dateibasierte Datenquelle
FIM-Dienst MIM-Dienst. Beachten Sie, dass die Versionen von MIM-Synchronisierungsdienst und MIM-Dienst identisch sind.
IBM DB2 Universal Database IBM DB2, Versionen 9.5 oder 9.7; IBM DB2 OLEDB v9.5 FP5 oder v9.7 FP1
Verwenden des generischen SQL-Connectors für höhere Versionen
IBM-Verzeichnisserver IBM Tivoli Directory Server 6.x
Verwenden des generischen LDAP-Connectors für höhere Versionen
Novell eDirectory Novell eDirectory, Versionen 8.7.3, 8.8.5 und 8.8.6
Verwenden des generischen LDAP-Connectors für höhere Versionen
Oracle-Datenbank Oracle Database 10g oder 11g; 64-Bit-Client
Verwenden des generischen SQL-Connectors für höhere Versionen
Microsoft SQL Server SQL Server 2012 - 2017
Verwenden des generischen SQL-Connectors für höhere Versionen oder SQL Azure
Verzeichnisserver für Oracle (zuvor Sun und Netscape) Sun Directory Server 6.x, 7.x und Oracle 11
Verwenden des generischen LDAP-Connectors für höhere Versionen
Windows PowerShell-Connector Windows PowerShell 2.0 oder höher
Generischer LDAP-Connector LDAP v3-Server (RFC 4510-konform) einschließlich 389 Directory Server, Apache Directory Server, IBM Tivoli DS, Isode Directory, NetIQ eDirectory, Novell eDirectory, Open DJ, Open DS, Open LDAP, Oracle Directory Server Enterprise Edition, RadiantOne Virtual Directory Server, Sun One Directory Server
Generischer SQL-Connector Der Connector wird mit allen 64-Bit-ODBC-Treibern unterstützt, einschließlich Microsoft SQL Server & SQL Azure, IBM DB2 10.x, IBM DB2 9.x, Oracle 10 & 11g, Oracle 12c & 18c, MySQL 5.x
Connector für Lotus Domino IBM Domino Release v9.0.x
SharePoint Services-Connector-UPA SharePoint Server 2013 – 2019 mit Benutzerprofildienstanwendung (UPA)
Connector für Webdienste SAP ECC 5.0 oder 6.0; Oracle PeopleSoft 9.1; Oracle eBusiness 12.1 und andere SOAP- und REST-APIs
Attribut-Wert-Paar-Textdatei Attribut-Wert-Paar-Textdateien
Textdatei mit Trennzeichen Textdateien mit Trennzeichen
Directory Services Markup Language (DSML) Directory Services Markup Language (DSML) 2.0
Textdatei mit fester Breite Textdateien mit fester Breite
LDAP-Datenaustauschformat (LDIF) LDAP Data Interchange Format (LDIF)
Microsoft Graph-Connector Microsoft Graph

Der Windows Azure AD-Connector für FIM wurde als veraltet markiert. verwenden Sie stattdessen Microsoft Entra Connect-Synchronisierung, Microsoft Entra Connect-Cloudbereitstellung oder Microsoft Graph-Connector, wie unter Migrieren vom FIM-Connector beschrieben. Die vom Windows Azure AD-Connector für FIM verwendeten internen Schnittstellen werden aus Microsoft Entra ID entfernt, und der Windows Azure AD-Connector kann ab April 2024 keine Verbindung mit Microsoft Entra ID mehr herstellen.

Verwaltungs-Agents in FIM 2010 R2